Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollte Merkel weiterhin Vorsitzende der CDU bleiben?

Ja
19
42%
Nein
26
58%
 
Abstimmungen insgesamt: 45
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12396
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Dampflok94 » Mi 20. Dez 2017, 20:11

jack000 hat geschrieben:(20 Dec 2017, 18:46)

Ich sehe da weniger ein "Hüh und Hot", sondern das in einer jeden Kanzlerschaft erstmal die Begeisterung tobt und zum Schluss ein "Jemand neues muss her" kommt.
=> Eigentlich auch eine ganz übliche Sache bei demokratischen Regierungen!

Richtig. Sie hat sich eigentlich schon ganz gutgehalten. Kohl galt 1989 schon auf dem absteigenden Ast. Ob er ohne die Ereignisse in der DDR die reguläre Wahl 1991 überstanden hätte steht in den Sternen. Aber seine Kanzlerschaft wurde reanimiert. Und das muß man ihm lassen.Er hat seine Chance gut genutzt.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
rain353
Beiträge: 751
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon rain353 » Mi 20. Dez 2017, 21:49

DarkLightbringer hat geschrieben:(20 Dec 2017, 20:09)

Die Linke ist ja auch nicht links, wie die MLPD meint.



Ahh , ich wusste, dass der Name jetzt kommt... Wollte Dampflock fast fragen, ob er diese Partei gut findet xD
rain353
Beiträge: 751
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon rain353 » Mi 20. Dez 2017, 21:51

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Dec 2017, 20:11)

Richtig. Sie hat sich eigentlich schon ganz gutgehalten. Kohl galt 1989 schon auf dem absteigenden Ast. Ob er ohne die Ereignisse in der DDR die reguläre Wahl 1991 überstanden hätte steht in den Sternen. Aber seine Kanzlerschaft wurde reanimiert. Und das muß man ihm lassen.Er hat seine Chance gut genutzt.


Wenn selbst die CDUler wie Waigel(sehr guter Freund Kohls) und Schäuble zugeben, dass sie keinerlei Chancen hatten die Wahl zu gewinnen, muss daran was dran sein.....
Zuletzt geändert von rain353 am Mi 20. Dez 2017, 21:58, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12396
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Dampflok94 » Mi 20. Dez 2017, 21:55

rain353 hat geschrieben:(20 Dec 2017, 21:49)
...Wollte Dampflock fast fragen, ...

Noch einer :eek:

Ich habe mit Locken nix am Hut.

;)

Und Du hättst gerne Fragen dürfen. Und natürlich wäre die Antwort Nein gewesen. Ich bin sozialdemokratisch eingestellt. Was ich heute leider nicht mehr parteipolitisch sehen kann.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
rain353
Beiträge: 751
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon rain353 » Mi 20. Dez 2017, 21:59

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Dec 2017, 21:55)

Noch einer :eek:

Ich habe mit Locken nix am Hut.

;)

Und Du hättst gerne Fragen dürfen. Und natürlich wäre die Antwort Nein gewesen. Ich bin sozialdemokratisch eingestellt. Was ich heute leider nicht mehr parteipolitisch sehen kann.


Hättest du Lafontaine gerne als Kanzler gehabt??
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 31767
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon DarkLightbringer » Do 21. Dez 2017, 05:17

rain353 hat geschrieben:(20 Dec 2017, 21:49)

Ahh , ich wusste, dass der Name jetzt kommt... Wollte Dampflock fast fragen, ob er diese Partei gut findet xD

Ist doch witzig, wenn Parteien anderen Parteien sagen, wie sie sein sollen. Die AfD wünscht von der Union einen Rechtsruck, die Linke wünscht einen Linkskurs der SPD und die MLPD einen Linkskurs der Linken. Und der Wähler verwirrt die Politik mit dem Wunsch, eine Regierung zu wollen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon pikant » Do 21. Dez 2017, 08:47

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Dec 2017, 21:55)
. Ich bin sozialdemokratisch eingestellt. Was ich heute leider nicht mehr parteipolitisch sehen kann.


ist aber immer die entscheidende Frage was man unter sozialdemokratisch versteht :).
das ist Gabriel der Fachmann in der SPD, denn der will wieder mit sozialdemokratisch und weniger gruen und liberal in seiner SPD sehen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30359
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon JJazzGold » Do 21. Dez 2017, 10:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(21 Dec 2017, 05:17)

Ist doch witzig, wenn Parteien anderen Parteien sagen, wie sie sein sollen. Die AfD wünscht von der Union einen Rechtsruck, die Linke wünscht einen Linkskurs der SPD und die MLPD einen Linkskurs der Linken. Und der Wähler verwirrt die Politik mit dem Wunsch, eine Regierung zu wollen.


Das ist das übliche Vorgehen, um von internen Problemen abzulenken.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4033
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Boraiel » Do 21. Dez 2017, 18:58

pikant hat geschrieben:(21 Dec 2017, 08:47)

ist aber immer die entscheidende Frage was man unter sozialdemokratisch versteht :).
das ist Gabriel der Fachmann in der SPD, denn der will wieder mit sozialdemokratisch und weniger gruen und liberal in seiner SPD sehen.

Gabriel ist ein Guter, auf den sollten die Genossen hören.
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Polibu
Beiträge: 4712
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Polibu » Do 21. Dez 2017, 19:02

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Dec 2017, 09:27)

Welche Kanzlerschaft war schon glanzvoll. Da gab es vielleicht mal glänzende Momente. Und dann wieder sehr ernüchternde. Und das gilt auch für Merkels Kanzlerschaft.


Ich war mit Frau Merkel die ersten 8 Jahre ziemlich zufrieden. Habe sie immer verteidigt und gelobt. Die letzten 4 Jahren waren eine einzige Katastrophe und ich frage mich manchmal was diese Frau geritten hat.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon pikant » Fr 22. Dez 2017, 08:26

Polibu hat geschrieben:(21 Dec 2017, 19:02)

Ich war mit Frau Merkel die ersten 8 Jahre ziemlich zufrieden. Habe sie immer verteidigt und gelobt. Die letzten 4 Jahren waren eine einzige Katastrophe und ich frage mich manchmal was diese Frau geritten hat.


finde die Politk von Merkel in den letzten Jahren am besten - Sie ist konservativ, hat Weitsicht und regiert mit Uebersicht und Vernunft - na, meistens ;)
Benutzeravatar
Skull
Vorstand
Beiträge: 18335
Registriert: Do 12. Apr 2012, 21:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Skull » Fr 22. Dez 2017, 08:28

pikant hat geschrieben:(22 Dec 2017, 08:26)

finde die Politk von Merkel in den letzten Jahren am besten -
Sie ist konservativ, hat Weitsicht und regiert mit Uebersicht und Vernunft - na, meistens ;)

Da sehe ich im Prinzip...auch so.

Und je mehr...merkwürdige und "schräge" Meinungen zu ihrer Politik anschwillen...
desto mehr Verständnis habe ich für sie und ihre Politik. :D

Gewählt, habe ich sie aber noch nie. Weder ihre Partei noch deren Koalitionspartner. :)

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon pikant » Fr 22. Dez 2017, 08:33

Skull hat geschrieben:(22 Dec 2017, 08:28)

Da sehe ich im Prinzip...auch so.

Und je mehr...merkwürdige und "schräge" Meinungen zu ihrer Politik anschwillen...
desto mehr Verständnis habe ich für sie und ihre Politik. :D

Gewählt, habe ich sie aber noch nie. Weder ihre Partei noch deren Koalitionspartner. :)

mfg


ich habe auch noch nie die CDU mit Zweitstimme gewaehlt, aber man sollte nichts ausschliessen!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 30359
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon JJazzGold » Fr 22. Dez 2017, 08:36

Skull hat geschrieben:(22 Dec 2017, 08:28)

Da sehe ich im Prinzip...auch so.

Und je mehr...merkwürdige und "schräge" Meinungen zu ihrer Politik anschwillen...
desto mehr Verständnis habe ich für sie und ihre Politik. :D

Gewählt, habe ich sie aber noch nie. Weder ihre Partei noch deren Koalitionspartner. :)

mfg


“Viel Feind, viel Ehr“ ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
CaptainJack

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon CaptainJack » Fr 22. Dez 2017, 09:32

Skull hat geschrieben:(22 Dec 2017, 08:28)

Da sehe ich im Prinzip...auch so.

Und je mehr...merkwürdige und "schräge" Meinungen zu ihrer Politik anschwillen...
desto mehr Verständnis habe ich für sie und ihre Politik. :D

Gewählt, habe ich sie aber noch nie. Weder ihre Partei noch deren Koalitionspartner. :)

mfg
Man munkelt, dass eher die Meinungen angebracht sind, ihre Politik selbst aber merkwürdig und "schräg". ;)
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12396
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Dampflok94 » Fr 22. Dez 2017, 14:42

rain353 hat geschrieben:(20 Dec 2017, 21:59)

Hättest du Lafontaine gerne als Kanzler gehabt??

Du meinst 1998? Da war mir das eigentlich egal. Hauptsache Kohl war weg. Und die SPD war noch eine sozialdemokratische Partei.

Und 1990 hatte er keine Chance. Er hatte den fehler begangen die Wahrheit zu sagen, die damals niemand hören wollte. Wobei, ein SPD-Kanzlerkandidat der 33,5% der Stimmen bekommen würde, den würde die Basis auf Händen tragen. ;)
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12396
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Dampflok94 » Fr 22. Dez 2017, 14:43

pikant hat geschrieben:(22 Dec 2017, 08:26)

finde die Politk von Merkel in den letzten Jahren am besten - ...

Frau Merkel macht Politik? Warum merkt man davon so wenig?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
rain353
Beiträge: 751
Registriert: Di 5. Dez 2017, 01:37

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon rain353 » Fr 22. Dez 2017, 17:47

Dampflok94 hat geschrieben:(22 Dec 2017, 14:42)

Du meinst 1998? Da war mir das eigentlich egal. Hauptsache Kohl war weg. Und die SPD war noch eine sozialdemokratische Partei.

Und 1990 hatte er keine Chance. Er hatte den fehler begangen die Wahrheit zu sagen, die damals niemand hören wollte. Wobei, ein SPD-Kanzlerkandidat der 33,5% der Stimmen bekommen würde, den würde die Basis auf Händen tragen. ;)


Wäre die Einheit nicht gekommen, hätte der Lafontaine die Wahl gewonnen... Viele haben ihn als linken Spinner oder so bezeichnet... Fischer hat ihn mal sogar als Linkskonservativer bezeichnet..xD
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6207
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon unity in diversity » Do 28. Dez 2017, 01:51

Aussitzen reicht nicht mehr:
http://www.dw.com/de/cdu-wehrt-sich-geg ... a-41949526

Die CDU muß sich erneuern und dabei ihre verstaubte Altarfigur auswechseln, damit alles glaubwürdig rüberkommt.

Sonst kann Deutschland unregierbar werden.
Für jedes Problem gibt es zwei Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12396
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sollte Merkel als CDU-Vorsitzende gehen müssen?

Beitragvon Dampflok94 » Do 28. Dez 2017, 12:57

unity in diversity hat geschrieben:(28 Dec 2017, 01:51)

Aussitzen reicht nicht mehr:
http://www.dw.com/de/cdu-wehrt-sich-geg ... a-41949526

Die CDU muß sich erneuern und dabei ihre verstaubte Altarfigur auswechseln, damit alles glaubwürdig rüberkommt.

Sonst kann Deutschland unregierbar werden.

Warum sollte die CDU Frau Merkel jetzt austauschen? Nur weil die FDP merkt, daß Ihre Taktiererei beim Wähler nicht gut angekommen ist? Vor allem gegen wen austauschen?

Mit welchem Recht will die FDP eigentlich das Spitzenpersonal der CDU bestimmen? Was würde die wohl sagen,käme von der CDU die Ansage mit ihnen nur noch zu reden, nachdem sie Lindner und Kubicki in die Wüste geschickt haben.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast