Jesiden

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13672
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jesiden

Beitragvon think twice » So 24. Sep 2017, 11:21

schelm hat geschrieben:(24 Sep 2017, 10:18)

Ich kann nichts für deine Ignoranz. 2000 Beteiligte, Polizisten die wegsahen, johlende Menge, eine halbe Stunde Martyrium, aufgenommen mit zahlreichen Handykameras. Mir sagt das ausreichend genug über die Jungs.

Ich stell mir gerade vor, so was wäre 2007 in Rostock - Lichtenhagen passiert, weil eine Rostockerin eine Beziehung zu einem Fremden gehabt hätte. Deine Reaktion würde also heute lauten :

Und du hast natürlich auch nichts Besseres zu tun, als eine Story von 2007 aus dem Osten auszugraben und XY Applaus zu spenden ?

Von 2000 Leuten steht da nichts, aber egal. Typisch ist nur, einen Vorfall zum Anlass zu nehmen, um eine ganze Religion zu verhetzen. Naja, wer seine Bildung aus der BILD hat.... :rolleyes:
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4551
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Jesiden

Beitragvon unity in diversity » So 24. Sep 2017, 11:33

think twice hat geschrieben:(24 Sep 2017, 12:21)

Von 2000 Leuten steht da nichts, aber egal. Typisch ist nur, einen Vorfall zum Anlass zu nehmen, um eine ganze Religion zu verhetzen. Naja, wer seine Bildung aus der BILD hat.... :rolleyes:

Auf Expansion orientierte Religionen, sollte man nicht einlassen.
Selbst wenn kein Bewohner des Einwandererlandes bekehrt werden kann, wird jeder genuine Bewohner deren Anwesenheit spüren.
Religionen sind die einzigen öffentlich geförderten Geisteskrankheiten, mit allen psychopathologischen Merkmalen:
Festungsmentalität der Belagerten,
Reinigungswille, weil hinter jeder Ecke der Verrat lauert,
Verfolgungswahn, weil andere Weltanschauungen überlegen sein könnten.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13672
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Jesiden

Beitragvon think twice » So 24. Sep 2017, 11:38

unity in diversity hat geschrieben:(24 Sep 2017, 12:33)

Auf Expansion orientierte Religionen, sollte man nicht einlassen.
Selbst wenn kein Bewohner des Einwandererlandes bekehrt werden kann, wird jeder genuine Bewohner deren Anwesenheit spüren.
Religionen sind die einzigen öffentlich geförderten Geisteskrankheiten, mit allen psychopathologischen Merkmalen:
Festungsmentalität der Belagerten,
Reinigungswille, weil hinter jeder Ecke der Verrat lauert.
Verfolgungswahn, weil andere Weltanschauungen überlegen sein können.

Was jeder Einzelne von bestimmten Religionen hält, ist ihm selbst überlassen.

Fakt ist jedoch, dass seit den 60ern Hunderttausende Jesiden völlig unauffällig unter uns leben. Da Kraken dann zwei Experten eine xy-Sendung und einen 10 Jahre alten Artikel mit einem Vorfall aus dem Irak heraus und kreischen: "Uuuuhhhh, die dürfen wir nicht mehr rein lassen."
Das ist Hetze.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9634
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Jesiden

Beitragvon Cat with a whip » So 24. Sep 2017, 11:43

Die Jesiden werden seit langer Zeit in mehreren Ländern als Minderheit und sicher auch wegen ihrer religiös-kulturellen Eigenheiten und Abschottung verfolgt. Infamerweise wird gerade mit dieser Last hier Stimmung gegen diese Minderheit gemacht. Zudem wird suggestiv mit absurden Behauptungen und irrealen Szenarien auf eine Fragestellung ohne Bezug zur Realität hingearbeitet und das fremdenfeindliche Ressentiment bedient:

Schritt 1. Verächtlichmachung "radikale Moslems", Schritt 2. realitätsferner Alarmismus "alle aufnehmen", Schritt 3 Falschdarstellung und suggestives Vorgreifen der thematisierten Schlussfrage "erhalten ohne Bedenken Asyl", Schritt 4 Kriminalisierung der ganzen Ethnie über Einzelfälle obwohl gerade der verlinkte Filmbeitrag das Gegenteil von der getätigten Behauptung "nicht konvertierbar" am Beispiel der jesidischen Frau widerlegt, Schritt 5 rhetorische Frage die in 3 bereits als Tatsache behauptet wurde, und so mit der Unwahrheit arbeitet es gäbe diese pauschale Annerkennung bereits. Tatsächlich werden auch bei Jesiden die Einzefälle seit April 2016 geprüft.

Schlussendlich fremdenfeindliche Hetze in Reinform mit dem Ziel das Recht auf Asyl anhand der ethnischen Zugehörigkeit und religiösen Besonderheiten über Verächtlichmachung zu relativieren. Tatsächlich tangiert die ethnisch-kulturelle Zugehörigkeit nicht die Frage ob ein Ausschlußgrund für den Schutzstatus vorliegt.

Ich habe mich entschieden diesen Themenbeitrag nicht zur internen Prüfung an den Moderator cobra9 und den Vorstand zu melden, sondern habe mal für die Öffentlichkeit exemplarisch herausgearbeitet wie hier ein als Moderator tätiger Account unter Duldung des Vereinsvorstands arbeitet.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ebiker
Beiträge: 986
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 10:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Jesiden

Beitragvon Ebiker » So 24. Sep 2017, 12:39

Cat with a whip hat geschrieben:(24 Sep 2017, 12:43)

Die Jesiden werden seit langer Zeit in mehreren Ländern als Minderheit und sicher auch wegen ihrer religiös-kulturellen Eigenheiten und Abschottung verfolgt.


Shr nette Umschreibung für Steinzeitreligion. Und für die Verfechter des GG. Solche Religionen treten das Grundgesetz mit Füßen. Freie Religionswahl, Selbstbestimmung der Frau usw. Aber das spielt dann keine Rolle.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12870
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Jesiden

Beitragvon Milady de Winter » So 24. Sep 2017, 12:50

MOD - das Thema ist so lange gesperrt, bis eindeutig geklärt wurde, was genau der Kern der Diskussion sein soll bzw. worauf der Schwerpunkt liegt, und in welchem Unterforum es angesiedelt oder in welchen existierenden Strang es in Teilen integriert wird.
- When he called me evil I just laughed -

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast