Veteranentag

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollten wir einen Veteranentag einführen?

Ja, mit Parade.
6
46%
Ja, ohne Parade.
2
15%
Nein.
5
38%
 
Abstimmungen insgesamt: 13
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3637
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Veteranentag

Beitragvon Boraiel » Do 31. Aug 2017, 18:39

Sollten wir an einen Tag des Jahres diejenigen Mitbürger ehren, die sich als Soldaten für die Bundesrepublik in Gefahr gebracht haben? Die z.B. in Afghanistan gekämpft haben; sollten wir an diesem Tag eine Art Parade für sie abhalten? Was haltet ihr davon?
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6849
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Veteranentag

Beitragvon Quatschki » Do 31. Aug 2017, 18:43

Sedantag, ist übermorgen.
Mit Militärparade des Gardekorps in Berlin
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3637
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: No Kings. No Men. Only Atoms.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Re: Veteranentag

Beitragvon Boraiel » Do 31. Aug 2017, 18:47

Quatschki hat geschrieben:(31 Aug 2017, 19:43)

Sedantag, ist übermorgen.
Mit Militärparade des Gardekorps in Berlin

Hab ich noch nie mitbekommen. :(
Ich denke, die Veteranen der Bundeswehr verdienen da schon etwas mehr Aufmerksamkeit.
Libertatis veritatisque.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8473
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Veteranentag

Beitragvon Helmuth_123 » Do 31. Aug 2017, 21:08

Quatschki hat geschrieben:(31 Aug 2017, 19:43)

Sedantag, ist übermorgen.
Mit Militärparade des Gardekorps in Berlin


Aber nur echt mit Pariser Einzugsmarsch:
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Flaschengeist
Beiträge: 877
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 16:23

Re: Veteranentag

Beitragvon Flaschengeist » Do 31. Aug 2017, 23:04

Boraiel hat geschrieben:(31 Aug 2017, 19:39)

Sollten wir an einen Tag des Jahres diejenigen Mitbürger ehren, die sich als Soldaten für die Bundesrepublik in Gefahr gebracht haben? Die z.B. in Afghanistan gekämpft haben; sollten wir an diesem Tag eine Art Parade für sie abhalten? Was haltet ihr davon?



Vielleicht reicht es auch unsere Soldaten nicht in fremde Länder zu schicken.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12867
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Veteranentag

Beitragvon Milady de Winter » Fr 1. Sep 2017, 07:58

MOD - das Strangthema und die damit verbundene Umfrage ist relativ leicht zu erfassen. Wer sich thematisch äußern oder an der Umfrage teilnehmen möchte, kann dies tun. Wer andere Themen diskutieren möchte, hat dazu in anderen Strängen oder Unterforen mehr als genug Möglichkeiten. Danke für Eure Kooperation.
- When he called me evil I just laughed -
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2259
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Veteranentag

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 1. Sep 2017, 21:18

Boraiel hat geschrieben:(31 Aug 2017, 19:39)

Sollten wir an einen Tag des Jahres diejenigen Mitbürger ehren, die sich als Soldaten für die Bundesrepublik in Gefahr gebracht haben? Die z.B. in Afghanistan gekämpft haben; sollten wir an diesem Tag eine Art Parade für sie abhalten? Was haltet ihr davon?

Wenig bis nichts. Einen Tag des Feuerwehrmanns oder des Maurerhinterns gibt es ja auch nicht und die leisten wenigstens vorzeigbares.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28824
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Veteranentag

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 1. Sep 2017, 22:52

Helmuth_123 hat geschrieben:(31 Aug 2017, 22:08)

Aber nur echt mit Pariser Einzugsmarsch

Die preußische Militärmusik ist auch unübertroffen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Niklas
Beiträge: 23
Registriert: Di 15. Aug 2017, 21:26
Benutzertitel: Rettet Europa!

Re: Veteranentag

Beitragvon Niklas » Sa 2. Sep 2017, 10:36

Boraiel hat geschrieben:(31 Aug 2017, 19:39)

Sollten wir an einen Tag des Jahres diejenigen Mitbürger ehren, die sich als Soldaten für die Bundesrepublik in Gefahr gebracht haben?

Die Basejumper bringen sich auch in Gefahr.


Boraiel hat geschrieben:(31 Aug 2017, 19:39)

Die z.B. in Afghanistan gekämpft haben;

Ja, seitdem leben immer mehr Paschtunen in Deutschland.

Die Hauptaufgabe einer Verteidigungsarmee ist, das Land vor Invasionen zu schützen. Und wo war die Bundeswehr, als hundertausende Araber ins Land einmarschierten?

Vor wem schützt uns eigentlich die Bundeswehr? Vor den Marsmenschen?
Europäer aller Länder, vereinigt euch!
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8473
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Veteranentag

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 2. Sep 2017, 12:29

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(01 Sep 2017, 22:18)

Wenig bis nichts. Einen Tag des Feuerwehrmanns oder des Maurerhinterns gibt es ja auch nicht und die leisten wenigstens vorzeigbares.


Ein Tag des Feuerwehrmanns (einschließlich THW-Mitglieder) wäre tatsächlich eine gute Idee. Ein Tag an dem öffentliche Ehrungen vorgenommen werden und dafür geworben wird sich bei der Feuerwehr zu engagieren. Das ganze verbunden mit medialer Berichterstattung. Die Vereidigung der Bundeswehr am 20. Juli wird ja auch immer medial begleitet. Das ganze könnte man auch auf andere Ehrenämter, DRK-Mitglieder, Polizisten etc. ausdehnen.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2259
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Veteranentag

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 2. Sep 2017, 12:31

Helmuth_123 hat geschrieben:(02 Sep 2017, 13:29)

Ein Tag des Feuerwehrmanns (einschließlich THW-Mitglieder) wäre tatsächlich eine gute Idee. Ein Tag an dem öffentliche Ehrungen vorgenommen werden und dafür geworben wird sich bei der Feuerwehr zu engagieren. Das ganze verbunden mit medialer Berichterstattung. Die Vereidigung der Bundeswehr am 20. Juli wird ja auch immer medial begleitet. Das ganze könnte man auch auf andere Ehrenämter, DRK-Mitglieder, Polizisten etc. ausdehnen.

Inwieweit ist Polizei ein Ehrenamt? Feuerwehr gibt es freiwillig und verbeamtet. Hobbypolizei? Aber ja, all dies ist einbringlicher als der Verbrauch von Rüstungsgütern im Ausland zur Unterstützung richtiger Armeen bei der Durchsetzung fremder Interessen.
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8473
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Veteranentag

Beitragvon Helmuth_123 » Sa 2. Sep 2017, 14:49

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 Sep 2017, 13:31)

Inwieweit ist Polizei ein Ehrenamt? Feuerwehr gibt es freiwillig und verbeamtet. Hobbypolizei? Aber ja, all dies ist einbringlicher als der Verbrauch von Rüstungsgütern im Ausland zur Unterstützung richtiger Armeen bei der Durchsetzung fremder Interessen.


Polizei ist kein Ehrenamt ebenso wenig wie Berufsfeuerwehren. Aber es geht ja nicht darum nur Ehrenämtler zu ehren, sondern auch Dienstleister, die sich in ihrem jeweiligen Beruf für die Gemeinschaft einsetzen.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2259
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Veteranentag

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 2. Sep 2017, 15:03

Helmuth_123 hat geschrieben:(02 Sep 2017, 15:49)

Polizei ist kein Ehrenamt ebenso wenig wie Berufsfeuerwehren. Aber es geht ja nicht darum nur Ehrenämtler zu ehren, sondern auch Dienstleister, die sich in ihrem jeweiligen Beruf für die Gemeinschaft einsetzen.

Ich finde diesen Vorschlag sehr gut. Legen wir ihn doch auf den Frohnleichnamstag.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2825
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Veteranentag

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Sa 2. Sep 2017, 15:19

Haben doch schon Paraden. CSD einfach Veteranen mitlaufen lassen...repräsentiert doch perfekt diese Republik.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23452
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Veteranentag

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 2. Sep 2017, 15:20

Oftmals wird ja mehr Eigenständigkeit oder eine größere Rolle der Europäer gefordert - sichtbar sein soll es aber nicht. Und kosten darf es auch nichts.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2259
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Veteranentag

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Sa 2. Sep 2017, 15:27

DarkLightbringer hat geschrieben:(02 Sep 2017, 16:20)

Oftmals wird ja mehr Eigenständigkeit oder eine größere Rolle der Europäer gefordert

Meistens von irgendwelchen Deppen oder von Leuten, die jenseits des Rentenalters sind und sowieso erst wieder ne Waffe in die hand bekommen, wenn alles gelaufen ist.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23452
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Veteranentag

Beitragvon DarkLightbringer » Sa 2. Sep 2017, 16:07

Nun ja, die Sophia-Mission im zentralen Mittelmeer und andere Operationen sind schon gegeben, nur allzu viel hören davon tut man nicht. Glaube, die Unsichtbarkeit von derlei Dingen ist in Deutschland ganz wichtig.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11246
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Veteranentag

Beitragvon Dampflok94 » Mo 4. Sep 2017, 07:56

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(02 Sep 2017, 16:03)

Ich finde diesen Vorschlag sehr gut. Legen wir ihn doch auf den Frohnleichnamstag.

Happy Kadaver? Paßt eigentlich ganz gut. Aber man sollte kirchliche und staatliche Gedenktage nicht mischen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11389
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Veteranentag

Beitragvon Provokateur » Mo 4. Sep 2017, 07:59

Wenn es um einen weiteren Feiertag geht, bin ich dafür zu haben.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 23452
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Veteranentag

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 4. Sep 2017, 08:05

Feiertage ja, aber weniger religiöse als vielmehr laizistische. Zudem sind noch Gedenktage möglich, als Vorstufe zum Feiertag.

Die Franzosen gedenken einer Widerstandsansprache de Gaulles, die Griechen haben ihren trotzigen Nein-Tag. Warum also nicht mal etwas deutsches, was erfrischend anders wäre.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast