Linda W. aus Pulsnitz

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7056
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Quatschki » Mi 9. Aug 2017, 20:05

Woppadaq hat geschrieben:(09 Aug 2017, 20:50)

du willst mir also erzählen, dass 1 Milliarde Menschen weltweit "kulturell nichts reissen" können, weil sie dummerweise die falsche Religion gewählt haben?

Es gibt Indizien, daß dem so ist.
Der Beitrag zur Weltinnovation, Weltwirtschaft und Weltkultur ist in Anbetracht der Verfügbarkeit von 1 Milliarde Hirnen und zwei Milliarden Händen leicht unterdurchschnittlich.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Katenberg » Mi 9. Aug 2017, 20:08

Woppadaq hat geschrieben:(09 Aug 2017, 20:50)

du willst mir also erzählen, dass 1 Milliarde Menschen weltweit "kulturell nichts reissen" können, weil sie dummerweise die falsche Religion gewählt haben?


So harsch würde ich das nicht ausdrücken, aber es gibt durchaus Ideologien, die für kulturelle Entwicklung nicht gerade dienlich sind. Die Roten Khmer waren als Beispiel auch kein guter Einfluss was die Entwicklung von Kultur angeht. Die neue Barbarei ist damit zu vergleichen. Schade, wenn man das mal mit Bildnissen aus dem Osmanischen Reich vergleicht
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Katenberg » Mi 9. Aug 2017, 20:08

Quatschki hat geschrieben:(09 Aug 2017, 21:05)

Es gibt Indizien, daß dem so ist.
Der Beitrag zur Weltinnovation, Weltwirtschaft und Weltkultur ist in Anbetracht der Verfügbarkeit von 1 Milliarde Hirnen und zwei Milliarden Händen leicht unterdurchschnittlich.


Haste gerade die Zahl der Nobelpreise von Muslimen parat?
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42591
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon frems » Mi 9. Aug 2017, 20:10

Katenberg hat geschrieben:(09 Aug 2017, 21:08)

Haste gerade die Zahl der Nobelpreise von Muslimen parat?

Warum so fundamentalistisch kollektivistisch? Oder selbst so viele Nobelpreise erhalten? :p
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Katenberg » Mi 9. Aug 2017, 20:13

frems hat geschrieben:(09 Aug 2017, 21:10)

Warum so fundamentalistisch kollektivistisch? Oder selbst so viele Nobelpreise erhalten? :p


Auch Ayn Rand negiert nicht den Zusammenhang zwischen Wirken des Individuums und seiner (sozialen, also auch kulturellen) Umgebung
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7056
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Quatschki » Mi 9. Aug 2017, 20:19

Katenberg hat geschrieben:(09 Aug 2017, 21:08)

Haste gerade die Zahl der Nobelpreise von Muslimen parat?

Das ist es nicht.
Die Nobelpreiskomission ist eh rassistisch und anglophil

Russen zum Beispiel haben da auch einen schweren Stand.
Aber die Sowjetunion ist ein gutes Beispiel, wie man aus einem Volk von 200 Millionen größtenteils einfachen Bauern binnen ein, zwei Generationen Raketenbauer macht, wenn man nur die Popen, Pfaffen und Imame zum Teufel jagt.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 23196
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Adam Smith » Mi 9. Aug 2017, 20:25

Woppadaq hat geschrieben:(09 Aug 2017, 20:50)

du willst mir also erzählen, dass 1 Milliarde Menschen weltweit "kulturell nichts reissen" können, weil sie dummerweise die falsche Religion gewählt haben?

Wenn sie fundamentalistisch sind nicht. In Saudi-Arabien gibt es z.B. keine Kinos. Wenn es weniger Islam gibt, dann gibt es Kinos. Mehr Islam keine Kinos. Ein Dilemma.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Mi 9. Aug 2017, 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Katenberg » Mi 9. Aug 2017, 20:26

Quatschki hat geschrieben:(09 Aug 2017, 21:19)

Das ist es nicht.
Die Nobelpreiskomission ist eh rassistisch und anglophil

Russen zum Beispiel haben da auch einen schweren Stand.
Aber die Sowjetunion ist ein gutes Beispiel, wie man aus einem Volk von 200 Millionen größtenteils einfachen Bauern binnen ein, zwei Generationen Raketenbauer macht, wenn man nur die Popen, Pfaffen und Imame zum Teufel jagt.


ich glaube nicht, dass Letzteres wirklich alleinig der ausschlaggebende Fakt war. Im Falle des Irans zum Beispiel lässt sich feststellen, dass die persische Bildungskultur trotz aller Unternehmungen der Mullahs und der Vertreibung Gebildeter eben nicht ausgerottet werden konnte. Religion in ihren Spielarten ist ein Faktor, National- und Regionalkultur jeweils auch und was letztere Beiden betrifft, ist das Problem eben, dass sie jeweils in Teilen des Nahen Ostens gänzlich ausgerottet wurden und dieses Loch nun gefüllt wird,
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Woppadaq
Beiträge: 1711
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Woppadaq » Mi 9. Aug 2017, 21:30

Adam Smith hat geschrieben:(09 Aug 2017, 21:25)

Wenn sie fundamentalistisch sind nicht. In Saudi-Arabien gibt es z.B. keine Kinos. Wenn es weniger Islam gibt, dann gibt es Kinos. Mehr Islam keine Kinos. Ein Dilemma.


Also wenn wir hier vom Staats-Fundamentalismus reden (denn nur der kann Kinos verbieten), dann dürfte keine Religion dieser Welt "kulturell was reissen". Ich seh jedenfalls keine wesentlichen Unterschiede im "kulturellen reissen" zwischen Saudi-Arabien und Nepal oder Bhutan.
Woppadaq
Beiträge: 1711
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Woppadaq » Mi 9. Aug 2017, 21:43

Katenberg hat geschrieben:(09 Aug 2017, 21:08)

So harsch würde ich das nicht ausdrücken, aber es gibt durchaus Ideologien, die für kulturelle Entwicklung nicht gerade dienlich sind.


Schon richtig, aber es gibt weitaus mehr Ideologien als Religionen, und die meisten Ideologien beziehen sich auf irgendeine Religion. Bei den Roten Khmer sind es halt die Kommunisten, beim IS ist es der Islam. Ich halt nichts davon, in jedem Kommunisten einen Roten Khmer zu sehen.

Die meisten Religionen sind per se rückwärtsgewandt, da bildet das Christentum keine Ausnahme.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Katenberg » Mi 9. Aug 2017, 21:47

Woppadaq hat geschrieben:(09 Aug 2017, 22:43)

Schon richtig, aber es gibt weitaus mehr Ideologien als Religionen, und die meisten Ideologien beziehen sich auf irgendeine Religion. Bei den Roten Khmer sind es halt die Kommunisten, beim IS ist es der Islam. Ich halt nichts davon, in jedem Kommunisten einen Roten Khmer zu sehen.

Die meisten Religionen sind per se rückwärtsgewandt, da bildet das Christentum keine Ausnahme.


Das ist ein Beispiel. Der IS ist auch nur ein kleiner Fitzel des Gesamtkunstwerks.
Es sind auch nicht immer diejenigen relevant, die Schwule von Dächern schmeißen oder öffentlich steinigen, sondern wohl eher die grölende Menge daneben. Nur erstere sind sogenannte Islamisten...
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Marmelada » Mi 9. Aug 2017, 22:45

Katenberg hat geschrieben:(09 Aug 2017, 16:35)

Schließlich deklarieren die Zuständigen unserer Regierung, eine deutsche Kultur existiere gar nicht. ^^
Thomas de Maizière hat einen Zehn-Punkte-Katalog zur deutschen Leitkultur vorgelegt. Nichts zu danken.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11612
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Katenberg » Mi 9. Aug 2017, 22:53



Wäre ihm das ernst, wäre die Leitkultur längst Wirklichkeit. Er ist ja nicht seit gestern dabei. Von Barley und Özoguz kamen da andere Worte.
Je freier die Nation, desto sozialer ist sie
Denn jeder Unterdrücker will die Menschen nur vor sich selbst schützen
schelm
Beiträge: 19024
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon schelm » Do 10. Aug 2017, 00:00

hafenwirt hat geschrieben:(08 Aug 2017, 17:15)

Bei dem Gesichtspunkt "es ist bekannt, was da unten abgeht" ist mir direkt aufgefallen, dass sie in Sachsen / Ostzone aufgewachsen ist. Berücksichtigt man, dass nicht unerhebliche Teile der dortigen Bevölkerung Westmedien für Fake-News halten, dürfte es ein Leichtes gewesen sein ihr zu erzählen, es sei ein Freiheitskampf gegen das unterdrückende System und die Erzählungen von Gräueltaten USRael Propaganda.

Für jene, für die der IS der einzig wahre Vertreter des Islam ist, sind Meldungen der " Westmedien ", der IS hätte nichts mit dem Islam zu tun, natürlich Fakenews. :D
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste