Linda W. aus Pulsnitz

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack
Beiträge: 10680
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon CaptainJack » Mi 9. Aug 2017, 13:20

Provokateur hat geschrieben:(09 Aug 2017, 14:12)

Beides zusammen geht sehr gut. Die AfD will Muslime ja vom Dialog ausschließen, fördert also das entstehen islamistischer Gefährderzellen. Zudem teilen sie das rigide Weltbild der Islamisten, in denen es nur "uns" und "die anderen" gibt.

Das nimmt sich also nicht viel. Der IS, Al Qaeda und andere sehen Parteien wie die AfD, die Muslime zu Pariahs erklären will, als ihre nützlichen Idioten - den sie helfen mit, das Narrativ vom "unterdrückten Muslim, der sich nur durch Terror wehren kann" am Leben zu halten.



Und ich habe dich gefragt, nicht jeden.
Also, ich halte fest. Der "größte" Feind der Afd, der Islamismus, ist gleichzeitig ihr größter Freund!
Schreib ein Buch, Sokrates2! :thumbup:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11410
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Provokateur » Mi 9. Aug 2017, 13:27

CaptainJack hat geschrieben:(09 Aug 2017, 14:20)

Also, ich halte fest. Der "größte" Feind der Afd, der Islamismus, ist gleichzeitig ihr größter Freund!
Schreib ein Buch, Sokrates2! :thumbup:


Sie machen es den Islamisten nur verdammt einfach; das ist alles. Kann schon sein, dass dieses Konzept deinen Horizont etwas übersteigt.

Um dir das mal zu verdeutlichen: Als Merkel die Grenzen öffnete, schäumte der IS. Es wurde Propaganda geschaltet, die den Leuten die Flucht vermiesen sollte. Die Terroristen konnten nämlich ihre Geschichte nicht mehr erzählen: "Ihr seid Muslime, deswegen auf der ganzen Welt verhasst. Kommt zu uns, nur hier seid ihr willkommen und frei."

Deutschland hatte ihnen einen schönen Strich durch die Rechnung gemacht! Und durch die bis dahin tadellose Arbeit unserer Behörden war es noch nicht einmal zu einem nennenswerten Anschlag gekommen, der einen gesamtgesellschaftlich ablehnenden Kurs gegen die Muslime hätte zementieren können...solche Ansichten fanden sich nur am unteren intellektuellen Rand.
Somit wurden Angreifer auf den Weg geschickt, von denen nur ein gewisser Herr Amri tatsächlich zur erhofften Wirkung kam. Alle anderen wurden wiederum festgenommen.

Vielleicht hilft dir diese kurze Realitätscheck, die Lage zu durchschauen.
Wähl AfD und unterstütze den Terror, wenn du willst. Ich bin lieber Terrorgegner.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22682
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Adam Smith » Mi 9. Aug 2017, 13:38

bnd hat geschrieben:(09 Aug 2017, 13:44)

Na dann.. :rolleyes:

Ich hoffe inständig, dass die irakischen Behörden hier nicht bei der Kuscheljustiz mitmachen, sondern sie einem fairen Verfahren zuführen, wo etwaige Taten von ihr offen gelegt werden und eine entsprechende Strafe folgt. Es steht ja im Raum, dass sie Scharfschützin gewesen sein könnte. http://www.dailymail.co.uk/news/article ... -home.html

Die wollen der Frau Angst einjagen und die Kosten für Deutschland erhöhen.
CaptainJack
Beiträge: 10680
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon CaptainJack » Mi 9. Aug 2017, 13:45

Provokateur hat geschrieben:(09 Aug 2017, 14:27)

Sie machen es den Islamisten nur verdammt einfach; das ist alles. Kann schon sein, dass dieses Konzept deinen Horizont etwas übersteigt.

Um dir das mal zu verdeutlichen: Als Merkel die Grenzen öffnete, schäumte der IS. Es wurde Propaganda geschaltet, die den Leuten die Flucht vermiesen sollte. Die Terroristen konnten nämlich ihre Geschichte nicht mehr erzählen: "Ihr seid Muslime, deswegen auf der ganzen Welt verhasst. Kommt zu uns, nur hier seid ihr willkommen und frei."

Deutschland hatte ihnen einen schönen Strich durch die Rechnung gemacht! Und durch die bis dahin tadellose Arbeit unserer Behörden war es noch nicht einmal zu einem nennenswerten Anschlag gekommen, der einen gesamtgesellschaftlich ablehnenden Kurs gegen die Muslime hätte zementieren können...solche Ansichten fanden sich nur am unteren intellektuellen Rand.
Somit wurden Angreifer auf den Weg geschickt, von denen nur ein gewisser Herr Amri tatsächlich zur erhofften Wirkung kam. Alle anderen wurden wiederum festgenommen.

Vielleicht hilft dir diese kurze Realitätscheck, die Lage zu durchschauen.
Wähl AfD und unterstütze den Terror, wenn du willst. Ich bin lieber Terrorgegner.

Jetzt gehen aber alle Philosophen mit dir durch! :D :p
Ich stelle fest, alle , welche die Afd wählen, wählen und unterstützen den Terror! :eek: Nur am Rande und bei dieser Gelegenheit eine Frage an den Philosophen-Fachmann: Nur mal angenommen, es wäre ein Hauch wahr, dass ich die FDP wähle .. was hätte ich mir dann mit dieser eingefangen? welche üblen Machenschaften unterstütze ich dann?
Abschließend noch ein kleine Bemerkung: Außer, vielleicht aus einer phantasiereichen Feder eines einsamen aber aufstrebenden Journalisten entschlüpft, habe ich nicht mitbekommen, dass eine IS schäumte, als AM die Tore öffnete. :rolleyes: Im Gegenteil, die schienen hocherfreut, dass sie dadurch viele Kämpfer einschleusen konnten! (die uns noch viel Freude bereiten werden)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11410
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Provokateur » Mi 9. Aug 2017, 13:53

CaptainJack hat geschrieben:(09 Aug 2017, 14:45)

Jetzt gehen aber alle Philosophen mit dir durch! :D :p
Ich stelle fest, alle , welche die Afd wählen, wählen und unterstützen den Terror! :eek:


Kann schon sein, dass du das nicht verstehst. Daran kann ich aber nichts ändern.

CaptainJack hat geschrieben:(09 Aug 2017, 14:45)
Nur am Rande und bei dieser Gelegenheit eine Frage an den Philosophen-Fachmann: Nur mal angenommen, es wäre ein Hauch wahr, dass ich die FDP wähle .. was hätte ich mir dann mit dieser eingefangen? welche üblen Machenschaften unterstütze ich dann?


Nicht nur dass du Philosophie und Politologie/Psychologie durcheinanderwirfst: Lindner hat derzeit einiges zur Krim gesagt, dass keineswegs unterstützenswert ist.

CaptainJack hat geschrieben:(09 Aug 2017, 14:45)
Abschließend noch ein kleine Bemerkung: Außer, vielleicht aus einer phantasiereichen Feder eines einsamen aber aufstrebenden Journalisten entschlüpft, habe ich nicht mitbekommen, dass eine IS schäumte, als AM die Tore öffnete. :rolleyes: Im Gegenteil, die schienen hocherfreut, dass sie dadurch viele Kämpfer einschleusen konnten! (die uns noch viel Freude bereiten werden)


Hier kann ich dich der Lüge überführen:
Der IS hat sich stark propagandistisch gegen die Flucht engagiert. Denn so entkamen ihm auch Kämpfer, die er so dringend brauchte.

http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/is-benutzt-ertrunkenen-alan-kurdi-fuer-seine-propaganda-6445506.html

"Traurigerweise sind einige Syrer und Libyer willens, die Körper und Seelen derer zu riskieren, für die sie Verantwortung tragen - ihrer Kinder -, um sich über sich über den Willen Allahs zu erheben. Viele (der Kinder, d. Red.) opfern sie auf der gefährlichen Reise in die Länder der kriegführenden Kreuzritter, die von Gottlosigkeit und Unsittlichkeit beherrscht werden", heißt es in dem englischen "Dabiq"-Artikel. In westlichen Ländern seien die Flüchtlinge und ihre Familien ständiger Gefahr von Unzucht, Drogen und Alkohol ausgesetzt - selbst, wenn die Flüchtlinge nicht vom islamischen Glauben abfielen. Den Machtbereich des IS zu verlassen, öffne das Tor dazu, dass Kinder und Enkel sich vom Islam abwenden und sich dem Christentum, dem Atheismus oder dem Liberalismus zuwenden, schreibt "Dabiq".


Das klingt natürlich nach deutlicher Freude darüber, dass man so viele Kämpfer nach Europa schleusen kann.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
CaptainJack
Beiträge: 10680
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon CaptainJack » Mi 9. Aug 2017, 14:12

"Provokateur"](09 Aug 2017, 14:53)

Kann schon sein, dass du das nicht verstehst. Daran kann ich aber nichts ändern.



Nicht nur dass du Philosophie und Politologie/Psychologie durcheinanderwirfst: Lindner hat derzeit einiges zur Krim gesagt, dass keineswegs unterstützenswert ist.
Du bist nicht erfahren genug, um zu wissen, was ich durcheinader werfe. :)
Auf deine letzten Satz wollte ich aber grundsätzlich hinaus.

Hier kann ich dich der Lüge überführen:
Der IS hat sich stark propagandistisch gegen die Flucht engagiert. Denn so entkamen ihm auch Kämpfer, die er so dringend brauchte.
Welche Kämpfer wären das gewesen? Wo waren die stationiert?
http://www.stern.de/panorama/weltgeschehen/is-benutzt-ertrunkenen-alan-kurdi-fuer-seine-propaganda-6445506.html



Das klingt natürlich nach deutlicher Freude darüber, dass man so viele Kämpfer nach Europa schleusen kann.
Ach hör doch auf mit Geschichten aus der "Hitler-Tagebuch-Illu". :mad: Da spielte die Musik
http://www.bild.de/politik/2016/politik ... 0549904805
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11410
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Provokateur » Mi 9. Aug 2017, 14:19

Lern zitieren, du Gassenbarde!

CaptainJack hat geschrieben:(09 Aug 2017, 15:12)
Welche Kämpfer wären das gewesen? Wo waren die stationiert?


Ich präzisiere: Potentielle Kämpfer. Der IS hat sogar Kindersoldaten eingesetzt, schon vergessen?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-setzt-kinder-als-selbstmordattentaeter-und-kaempfer-ein-a-1078361.html

CaptainJack hat geschrieben:(09 Aug 2017, 15:12)
Ach hör doch auf mit Geschichten aus der "Hitler-Tagebuch-Illu". :mad: Da spielte die Musik
http://www.bild.de/politik/2016/politik ... 0549904805


Das alte Spiel: Es kann nicht wahr sein, was nicht ins eigene Weltbild passt. Dummerweise ist der Artikel aber mal gut recherchiert.

Aber gerne noch zwei weitere Quellen:
http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/IS-benutzt-Bild-von-Aylan-Kurdi-fuer-Propaganda

http://www.spiegel.de/politik/ausland/alan-kurdi-is-terroristen-werben-mit-ertrunkenem-fluechtlingskind-a-1052234.html
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6865
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Quatschki » Mi 9. Aug 2017, 14:35

Ich verstehe.
Menschen, die die AfD nicht als Flüchtlinge aufnehmen will, bleibt nichts anderes übrig, als Terroristen zu werden.
Ist doch voll logisch.
Würde aber bestätigen, dass jeder Flüchtling ein potentieller Terrorist ist...
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
CaptainJack
Beiträge: 10680
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon CaptainJack » Mi 9. Aug 2017, 14:40

Provokateur hat geschrieben:(09 Aug 2017, 15:19)

Lern zitieren, du Gassenbarde!



Ich präzisiere: Potentielle Kämpfer. Der IS hat sogar Kindersoldaten eingesetzt, schon vergessen?

http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-setzt-kinder-als-selbstmordattentaeter-und-kaempfer-ein-a-1078361.html



Das alte Spiel: Es kann nicht wahr sein, was nicht ins eigene Weltbild passt. Dummerweise ist der Artikel aber mal gut recherchiert.

Aber gerne noch zwei weitere Quellen:
http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/IS-benutzt-Bild-von-Aylan-Kurdi-fuer-Propaganda

http://www.spiegel.de/politik/ausland/alan-kurdi-is-terroristen-werben-mit-ertrunkenem-fluechtlingskind-a-1052234.html
Mag doch alles sein. Dass der IS evtl. Kindersoldaten einsetzt (das rechtfertigt im Nachhinein Petry, von Storch und Palmer, als sie die Auslegungen der Gesetze beschrieben) und der Fall Kurdi sind doch allseits bekannt.
Aber wo geht daraus hervor, dass die ISler schäumten, als Deutschland die Tore aufmachte? Im Gegenteil, sie freuten sich! siehe http://www.bild.de/politik/2016/politik ... 0549904805
Quatschki hat geschrieben:Ich verstehe.
Menschen, die die AfD nicht als Flüchtlinge aufnehmen will, bleibt nichts anderes übrig, als Terroristen zu werden.
Ist doch voll logisch.
Würde aber bestätigen, dass jeder Flüchtling ein potentieller Terrorist ist...
Au ja ... und da soll keiner Angst haben? ... schlotter ... :(
Zuletzt geändert von CaptainJack am Mi 9. Aug 2017, 14:41, insgesamt 1-mal geändert.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11566
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Katenberg » Mi 9. Aug 2017, 14:41

Provokateur hat geschrieben:(09 Aug 2017, 14:27)

Sie machen es den Islamisten nur verdammt einfach; das ist alles. Kann schon sein, dass dieses Konzept deinen Horizont etwas übersteigt.

Um dir das mal zu verdeutlichen: Als Merkel die Grenzen öffnete, schäumte der IS. Es wurde Propaganda geschaltet, die den Leuten die Flucht vermiesen sollte. Die Terroristen konnten nämlich ihre Geschichte nicht mehr erzählen: "Ihr seid Muslime, deswegen auf der ganzen Welt verhasst. Kommt zu uns, nur hier seid ihr willkommen und frei."

Deutschland hatte ihnen einen schönen Strich durch die Rechnung gemacht! Und durch die bis dahin tadellose Arbeit unserer Behörden war es noch nicht einmal zu einem nennenswerten Anschlag gekommen, der einen gesamtgesellschaftlich ablehnenden Kurs gegen die Muslime hätte zementieren können...solche Ansichten fanden sich nur am unteren intellektuellen Rand.
Somit wurden Angreifer auf den Weg geschickt, von denen nur ein gewisser Herr Amri tatsächlich zur erhofften Wirkung kam. Alle anderen wurden wiederum festgenommen.

Vielleicht hilft dir diese kurze Realitätscheck, die Lage zu durchschauen.
Wähl AfD und unterstütze den Terror, wenn du willst. Ich bin lieber Terrorgegner.


Natürlich hat dem IS Merkels Unterwerfungsakt auf der einen Seite geschadet, jedoch gleichzeitig neue Möglichkeiten eröffnet und gleichzeitig eben für andere Akteure des muslimischen Aktivismus eine erneute Siedlungsbewegung in deren Interesse losgeschlagen. Um bei Analogien aus dem Totalitarismus zu bleiben: In letzter Instanz hätte der IS, unter der Annahme, er sei der Hauptakteur Deutschland lediglich weiter als logistische Achse genutzt und wohl irgendwann "Heim ins Reich" gespielt.
Nun, diese Methode ist jetzt natürlich nicht mehr so machbar, dafür kann man aber den gesamten Kuchen haben, da die entsandten Siedler eben nicht wieder zurückkehren werden.

Der IS ist bei der gesamten Geschichte noch unser kleinstes Problem.
Dieser Beitrag ist ein Geschenk an die Menschheit, Beweis meiner Güte und atemberaubender Weisheit.
Honorieren Sie das - emotional, spirituell, oder am besten finanziell.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11410
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Provokateur » Mi 9. Aug 2017, 15:20

Quatschki hat geschrieben:(09 Aug 2017, 15:35)

Ich verstehe.
Menschen, die die AfD nicht als Flüchtlinge aufnehmen will, bleibt nichts anderes übrig, als Terroristen zu werden.
Ist doch voll logisch.


In dieser zwanghaften Konsequenz nicht; Menschen sind keine Roboter. Aber in einer freundlichen Umgebung fällt es jedem nun einmal schwer, Hass zu entwickeln.

Quatschki hat geschrieben:(09 Aug 2017, 15:35)
Würde aber bestätigen, dass jeder Flüchtling ein potentieller Terrorist ist...


Wie jeder andere Mensch auch. Mit unseren Gedanken, Worten und Taten formen wir unsere Welt und auch unser Gegenüber. Ein ehrlich lächelndes Gesicht schlägt man nicht, eine dargebotene helfende Hand schneidet man nicht ab. So einfach ist das.

Was nicht bedeuten soll, dass man keine Integrationsanstrengungen von den Ankömmlingen fordern soll, ganz im Gegenteil.

CaptainJack hat geschrieben:Mag doch alles sein. Dass der IS evtl. Kindersoldaten einsetzt (das rechtfertigt im Nachhinein Petry, von Storch und Palmer, als sie die Auslegungen der Gesetze beschrieben) und der Fall Kurdi sind doch allseits bekannt.
Aber wo geht daraus hervor, dass die ISler schäumten, als Deutschland die Tore aufmachte? Im Gegenteil, sie freuten sich! siehe http://www.bild.de/politik/2016/politik ... 0549904805


Im Gegensatz zu dir kann ich nicht auf Bild zugreifen, da ich einen Adblocker benutze. Wenn du andere Quellen hättest, dann bitte.
Und welchen Grund sollte der IS haben, sonst gegen die Flucht zu sein?

Übrigens hat der IS in jedem Fall Kindersoldaten eingesetzt. Das hat er selbst propagandistisch bestätigt und ausgeschlachtet. Es gibt ein Video, in dem ein etwa vierjähriger Junge einen Gefangenen erschießt. Darüber lief letztens auf Arte beim Themenabend eine Doku. Die müsste in der Mediathek noch verfügbar sein.

Katenberg hat geschrieben:
Natürlich hat dem IS Merkels Unterwerfungsakt auf der einen Seite geschadet, jedoch gleichzeitig neue Möglichkeiten eröffnet und gleichzeitig eben für andere Akteure des muslimischen Aktivismus eine erneute Siedlungsbewegung in deren Interesse losgeschlagen.


Das war kein Unterwerfungsakt, das war eine Geste der Humanität. Es hieß ja nicht "Wir nehmen alle auf" sondern "Wir nehmen alle auf, die vor Krieg und Verfolgung fliehen"...und das hat Deutschland unter anderem den Titel "Führungsmacht der westlichen Wertegemeinschaft" eingebracht. Das waren früher die USA, bevor sie sich für ihren Politclown entschieden haben.


Katenberg hat geschrieben: Um bei Analogien aus dem Totalitarismus zu bleiben: In letzter Instanz hätte der IS, unter der Annahme, er sei der Hauptakteur Deutschland lediglich weiter als logistische Achse genutzt und wohl irgendwann "Heim ins Reich" gespielt.
Nun, diese Methode ist jetzt natürlich nicht mehr so machbar, dafür kann man aber den gesamten Kuchen haben, da die entsandten Siedler eben nicht wieder zurückkehren werden.

Der IS ist bei der gesamten Geschichte noch unser kleinstes Problem.


Im Gegensatz zu dir gehe ich aber nicht davon aus, dass es eine irgendwie gesteuerte islamische Siedlungsbewegung gibt. Man muss die Leute integrieren, das ist alles. Verdrängungen finden nur statt, wenn eine überlegene Kultur auf eine unterlegene trifft. Und da haben wir ja wohl eindeutig die Oberhand. Oder kommen die "muslimischen Siedler" mit Laserwaffen und Disruptoren?

Sogar die extremistischsten unter denen, die kommen, sind letzten Endes auf unsere Technik angewiesen. Das macht es uns leicht, sie zu enttarnen und sie zu stoppen, damit sie mit ihren Terrorakten nicht das Bild der übrigen, die aus echter Not fliehen, besudeln können.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11566
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen
Kontaktdaten:

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Katenberg » Mi 9. Aug 2017, 15:35

Provokateur hat geschrieben:(09 Aug 2017, 16:20)
Das war kein Unterwerfungsakt, das war eine Geste der Humanität. Es hieß ja nicht "Wir nehmen alle auf" sondern "Wir nehmen alle auf, die vor Krieg und Verfolgung fliehen"...und das hat Deutschland unter anderem den Titel "Führungsmacht der westlichen Wertegemeinschaft" eingebracht. Das waren früher die USA, bevor sie sich für ihren Politclown entschieden haben.


Ein Akt der "Gnade" in dem sie verfügte, über was sie nicht zu verfügen hat, in diesem Sinne den gesamten europäischen Kontinent. Statt auch nur irgendeine kausale Bedingung zu stellen, machte sie es zu einer einseitigen Bedingung des Möglichen "Wir schaffen das". In der Überspitzung war das letztendlich die Formulierung einer "heiligen Pflicht" sich den Ankommenden zu unterwerfen. Aber gut, da kann man verschiedener Meinung sein. Letztendlich ging es ihr ja auch nicht darum, sondern lediglich, gar nichts zu sagen, um die Sache auszusitzen.

Ein Sozialstaat mit offenen Grenzen ist die de facto Enteignung "seiner" Bürger

Im Gegensatz zu dir gehe ich aber nicht davon aus, dass es eine irgendwie gesteuerte islamische Siedlungsbewegung gibt.

Nirgends sprach ich von einer gesteuerten. Da sitzt kein großer allmächtiger Planer. Es sind verschiedene Akteure, die alle ihr Süppchen kochen. Die Siedlerströme sind da, wie sie sich auch nennen mögen. Du kannst mir nicht sagen, dass jemand,der teuer ein Ticket in den deutschen oder schwedischen Sozialstaat kauft, alsbald wieder gehen wird.

Man muss die Leute integrieren, das ist alles.

Wir müssen erstmal gar nichts. Die Party war ja ganz nett, aber jetzt wird es Zeit, dass unsere Gäste sich wieder auf den Heimweg begeben und zwar selbstständig. Zumal: Integrieren in was eigentlich? Schließlich deklarieren die Zuständigen unserer Regierung, eine deutsche Kultur existiere gar nicht. ^^
"Integration" ist ein politisches Schlagwort, mehr nicht. Selbst die 3 Generationen-These hat sich als falsch herausgestellt.


Verdrängungen finden nur statt, wenn eine überlegene Kultur auf eine unterlegene trifft. Und da haben wir ja wohl eindeutig die Oberhand. Oder kommen die "muslimischen Siedler" mit Laserwaffen und Disruptoren?

Tut mir leid, aber ich maße mir nicht an, in überlegene und unterlegene Kulturen zu unterteilen, hat was kulturrassistisches. Ob wir die Oberhand haben, bezweifle ich zusehends, eben weil die Siedler drauf und dran sind, ihre eigenen Gebiete zu erschließen. Und dafür braucht man heute keine Kriegswaffen, da reicht die normale Gewalt des organisierten Verbrechens und die Demografie.


Sogar die extremistischsten unter denen, die kommen, sind letzten Endes auf unsere Technik angewiesen. Das macht es uns leicht, sie zu enttarnen und sie zu stoppen, damit sie mit ihren Terrorakten nicht das Bild der übrigen, die aus echter Not fliehen, besudeln können.


Aus Not sind sie alle gekommen. Auch der muslimische Aktivist wünscht sich soziale Netze und eine adäquate finanzielle Unterstützung. Das Gros der Aktivisten war zuvor bekannt, unter Beobachtung, was am Losschlagen nichts geändert hat. Der Aktivismus gehört jetzt halt zu Deutschland.
Dieser Beitrag ist ein Geschenk an die Menschheit, Beweis meiner Güte und atemberaubender Weisheit.
Honorieren Sie das - emotional, spirituell, oder am besten finanziell.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42161
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon frems » Mi 9. Aug 2017, 15:53

Keoma hat geschrieben:(08 Aug 2017, 17:39)

Die erste aus der Gegend, der ihr keine Fremdenfeindlichkeit oder mangelnde Weltoffenheit vorwerfen könnt. :D

Anscheinend gibt's in diesen Gefilden immer nur Extreme, egal ob religiös oder nach rechts und links.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
CaptainJack
Beiträge: 10680
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon CaptainJack » Mi 9. Aug 2017, 16:18

Provokateur hat geschrieben:
(09 Aug 2017, 16:20)
Das war kein Unterwerfungsakt, das war eine Geste der Humanität. Es hieß ja nicht "Wir nehmen alle auf" sondern "Wir nehmen alle auf, die vor Krieg und Verfolgung fliehen"...und das hat Deutschland unter anderem den Titel "Führungsmacht der westlichen Wertegemeinschaft" eingebracht. Das waren früher die USA, bevor sie sich für ihren Politclown entschieden haben.

Und leider blieb es dann bei diesen Worten! ... es waren dann wirklich alle! ... oder willst du das jetzt auch noch bestreiten?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6865
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Quatschki » Mi 9. Aug 2017, 16:23

Provokateur hat geschrieben:(09 Aug 2017, 16:20)

In dieser zwanghaften Konsequenz nicht; Menschen sind keine Roboter. Aber in einer freundlichen Umgebung fällt es jedem nun einmal schwer, Hass zu entwickeln.

Pol Pot hat in Frankreich studiert.
Kim Jong Un ging in der Schweiz zur Schule.
Das sind die, die mir auf die Schnelle einfallen. Die Liste läßt sich gewiß beliebig verlängern.

Und auch der arabischen Welt, zumindest der Bildungselite in den großen Metropolen, sind die Vorzüge des liberalen Westens immer bestens bekannt gewesen.
Aber die, die einst die Hoffnung erweckende moderne Einwohnerschaft von Kairo, Damaskus, Algier, Beirut oder Teheran bildeten, wurden von der Massenmigration der ungebildeten Landbevölkerung, dieser geistigen Zombies und den sich auf sie stützenden religiösen Führern an die Wand gedrückt. Sie mußten sich anpassen, um sich zu behaupten. Oder sie sind wie Assad zu skrupellosen Diktatoren geworden oder selbst schon seit Jahrzehnten emigriert.
Und da ich keine Lust habe, in nicht allzu ferner Zukunft vor der gleichen Wahl zu stehen, ist es an der Zeit, die kritischen Sicherheitslücken zu schließen, den Firewall hochzufahren und eine vollständige Systemüberprüfung durchlaufen zu lassen, um die Trojaner, Malware und sonstige Schädlinge zu identifizieren und zu neutralisieren!
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11410
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Provokateur » Mi 9. Aug 2017, 16:30

Quatschki hat geschrieben:(09 Aug 2017, 17:23)
Pol Pot hat in Frankreich studiert.


Der kambodschanische Bürgerkrieg richtete sich nicht gegen Frankreich.

Quatschki hat geschrieben:(09 Aug 2017, 17:23)
Kim Jong Un ging in der Schweiz zur Schule.


Die aktuellen Drohungen Nordkoreas richten sich nicht gegen die Schweiz.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22682
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Adam Smith » Mi 9. Aug 2017, 16:38

Provokateur hat geschrieben:(09 Aug 2017, 17:30)

Der kambodschanische Bürgerkrieg richtete sich nicht gegen Frankreich.

Die aktuellen Drohungen Nordkoreas richten sich nicht gegen die Schweiz.

Diese Länder sind oder waren ja auch etwas weit weg. Die militärischen Möglichkeiten sind oder waren auch gering. Bei China sieht das ganz anders aus. Das spricht für China.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22682
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Adam Smith » Mi 9. Aug 2017, 16:45

Das Problem ist, dass der Islam kulturell nichts reissen kann. Unislamische Filme, Bücher, Musik und Internet sind haram. Jeder Moslem weiss das im Prinzip auch. Da sind die USA eindeutig überlegen. Und machen kann man dagegen ohne Gewalt nichts, wenn die Basis der Islam ist. Die Chinesen bauen einen Kinomarkt auf. Da kann was kommen. Der grösste Kinomarkt der Welt nach Umsatz ist ja der chinesische Markt. Die Inder drehen die meisten Filme die nur in der restlichen Welt keiner sehen will.
Zuletzt geändert von Adam Smith am Mi 9. Aug 2017, 16:49, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 9. Aug 2017, 16:49

Provokateur hat geschrieben:(09 Aug 2017, 16:20)

Es hieß ja nicht "Wir nehmen alle auf" sondern "Wir nehmen alle auf, die vor Krieg und Verfolgung fliehen"...

Naja, es wurden dann aber doch alle aufgenommen. Abschiebungen nach Nordafrika kommen nicht in Gang, weil die Heimat sie nicht zurück will und wegen vieler anderer Gründe, abgeschoben werden hauptsächlich Ost- und Südosteuropäer.

Zu Linda W.: die sollte ihre Strafe annehmen, egal ob im Irak oder in Deutschland, daraus lernen und ein anständiger Mensch werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Woppadaq
Beiträge: 1449
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Linda W. aus Pulsnitz

Beitragvon Woppadaq » Mi 9. Aug 2017, 19:50

Adam Smith hat geschrieben:(09 Aug 2017, 17:45)

Das Problem ist, dass der Islam kulturell nichts reissen kann. Unislamische Filme, Bücher, Musik und Internet sind haram. Jeder Moslem weiss das im Prinzip auch. ....Und machen kann man dagegen ohne Gewalt nichts, wenn die Basis der Islam ist.


du willst mir also erzählen, dass 1 Milliarde Menschen weltweit "kulturell nichts reissen" können, weil sie dummerweise die falsche Religion gewählt haben?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast