Geeignete Orte für G20-Gipfel

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sollten generell Großstädte nicht mehr für G20-Gipfel herangezogen werden?

ja
11
39%
nein
13
46%
weiß nicht
4
14%
 
Abstimmungen insgesamt: 28
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23529
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon jack000 » Fr 7. Jul 2017, 19:37

Eine Diskussion die ich bewusst mal aus der Diskussion aus dem G20-Gipfel-Forum heraushalten möchte ist die über den Standort!

Es wurde für den derzeitigen Gipfel eine Großstadt ausgewählt und das Gewalt folgt war klar. Das die Gewalt auch noch die zu erwartende Gewalt übertrifft ist nochmal ein anderes Thema, welches aber auch nicht in diesen Strang gehört, denn dazu gibt ja den den entsprechenden Strang dazu:
viewtopic.php?f=34&t=61776

Warum hat man Hamburg für den G20-Gipfel ausgewählt? Macht es nicht eher sinn einen Standort zu wählen der weiter weg von Ballungsräumen ist? Derzeit leidet ein signifikanter Anteil der Bevölkerung von Hamburg darunter und das macht doch keinen Sinn?

Warum wählt man nicht z.B. einen anderen Ort wie Heiligendamm, der entsprechend Fläche sowie Einrichtungen für so ein Treffen bietet ... und ohne das die Bevölkerung vor Ort solche Repressialien wie in Hamburg erleiden muss, weil ja eine Bewachung/Absperrung/Schutz für die Bewohner vor Ort deutlich einfacher zu gewährleisten ist?

Ebenso gab es schon Vorschläge über Schiffe auf denen diese Treffen stattfinden sollten. Auch ist die Palette der Möglichkeiten natürlich noch größer.

=> Sollten generell Großstädte nicht mehr für G20-Gipfel herangezogen werden, sondern Alternativstandorte?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14371
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon think twice » Fr 7. Jul 2017, 19:40

Man könnte den ganzen G-Scheiss abschaffen. Kostet nur Geld und kommt eh nüscht bei rum
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 35081
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 11:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Liegestuhl » Fr 7. Jul 2017, 19:42

Man könnte sich per Skype treffen.
Ein Hütchen mit Federn, die Armbrust über der Schulter, aber ein Jäger ist es nicht.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon frems » Fr 7. Jul 2017, 19:44

Naja, die G20 sind ja faktisch G35, weil viele weitere Staaten und Organisationen eingeladen sind. Anders als bei G7 kommen meist auch nicht nur die Staats- und Regierungschefs, sondern auch weitere Minister und entsprechende Delegationen (u.a. aus dem Wirtschaftsbereich). Zudem soll die Öffentlichkeit möglichst viel davon mitkriegen, sodass man schnell auf 10.000 Journalisten kommt, die auch eine gewisse Infrastruktur benötigen; und sei es nur eine stabile Internetverbindung, um Video- und Textmaterial in ihre Redaktionen am anderen Ende der Welt zu schicken. Da gibt es kein Schiff der Welt, welches auch nur ansatzweise die nötige Anzahl an Betten zur Verfügung hat. Zudem weiß ich nicht, ob es der Politikverdrossenheit hilft, wenn sich die Vertreter der Staaten (immerhin rund 2/3 der Weltgemeinschaft in diesem Fall) nur noch abgeschieden treffen können und man dem Bürger damit direkt sagt, man wolle nicht in seiner Nähe sein. Und ausbleibender Protest ist wohl auch nicht zu erwarten; er wäre nur möglicherweise dezentraler bei Schiffen/Inseln oder kleiner bei dörflichen Strukturen. Die Absicherung ist dann aber auch nicht billiger und man braucht ja auch Infrastrukturen für bspw. Verletzte. Hilfreich wäre da auch mal ein Blick auf die vorigen Austragungsorte. Das waren meist Städte, die deutlich größer als Hamburg sind, z.B. St. Petersburg, Toronto, London, Hangzhou, Sao Paolo, Berlin, Peking etc: https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppe_de ... %C3%A4nder

(davon abgesehen fände ich's natürlich schon schöner, wenn man dieses Jahr wieder nach Berlin gegangen wäre oder mal nach München, Köln oder Frankfurt)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6987
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Quatschki » Fr 7. Jul 2017, 19:47

Man könnte solche Treffen natürlich militärisch absichern wie die Potsdamer Konferenz 1945, wo dann keiner auch nur in die Nähe des Sperrkreises kommt und im Zweifel sehr schnell sehr scharf geschossen wird.
Aber im Endeffekt sind es unsere (größtenteils) demokratisch gewählten Staatsoberhäupter und Repräsentanten, die das nicht für sich machen, sondern für ihre Wähler und Anhänger und die Staaten, die sie repräsentieren.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
hafenwirt
Beiträge: 7622
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21
Wohnort: politopia.de

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon hafenwirt » Fr 7. Jul 2017, 20:19

Wie wird es denn bei G13 und G15 gemacht?

Bei G11 klappte ja.

Was ich sagen möchte: schafft es ab. Große treffen bei der UN, kleine Treffen in Form vom bi- oder tri- lateralen treffen. Da klappts ja auch.
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2831
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Fr 7. Jul 2017, 20:34

Da die Staatschefs eh völlig abgeschottet tagen, können sie auch gleich in ein abgeschiedenes Ressort gehen. So bleiben den Bürgern all der Ärger und die Kosten erspart.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23529
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon jack000 » Fr 7. Jul 2017, 20:46

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(07 Jul 2017, 21:34)

Da die Staatschefs eh völlig abgeschottet tagen, können sie auch gleich in ein abgeschiedenes Ressort gehen. So bleiben den Bürgern all der Ärger und die Kosten erspart.

Das ist zusammengefasst die Kernaussage/-frage meines Eingangsbeitrages ...
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6987
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Quatschki » Fr 7. Jul 2017, 20:51

Letzter-Mohikaner hat geschrieben:(07 Jul 2017, 21:34)

Da die Staatschefs eh völlig abgeschottet tagen, können sie auch gleich in ein abgeschiedenes Ressort gehen. So bleiben den Bürgern all der Ärger und die Kosten erspart.

Des einen Kosten sind des anderen Einnahmen.
Das ist ja die Spekulation der Hamburger Pfeffersäcke.
Und die Schäden werden eh über die Versicherungen vergemeinschaftet
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 11554
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Provokateur » Fr 7. Jul 2017, 20:53

Helgoland bietet sich an.
Alles was hier verfasst wird, stellt meine persönliche Meinung dar. Ich bin kein Sprecher von irgendwem, speziell nicht meines Arbeitgebers.

Echte Patrioten wählen NICHT die AfD.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6987
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Quatschki » Fr 7. Jul 2017, 21:08

Früher hat man sich einfach bei der UNO-Vollversammlung in NY getroffen.
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 2278
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54
Benutzertitel: Migrant und AfD-Wähler

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Sozialdemokrat » Sa 8. Jul 2017, 05:57

Grosstadt ja aber bitte nicht in Deutschland. Lieber Ankara.
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 4701
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon unity in diversity » Sa 8. Jul 2017, 06:09

Provokateur hat geschrieben:(07 Jul 2017, 21:53)

Helgoland bietet sich an.

Skype ist preiswerter und bietet genug Platz.
Ich verstehe immer noch nicht, warum die Politiker das Volk, vor dem sie offenbar Angst haben müssen, unbedingt mit ihrer Anwesenheit provozieren.
Wahrscheinlich hat Quatschki den Kern der Sache erfaßt.
"Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze.
Den Falschen und den Unsrigen."
(Aus den USA)
schelm
Beiträge: 18908
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon schelm » Sa 8. Jul 2017, 06:46

" Sollten generell Großstädte nicht mehr für G20-Gipfel herangezogen werden? "

Wenn man der Meinung ist, sie sollten es nicht, sollte man dann bei den Antwortoptionen " Ja " ankreuzen, oder " Nein " ,im Sinne von sie sollten es nicht ? :?:

Unverfänglicher, ohne das Problem der doppelten Verneinung, wäre diese Fragestellung :

" Sollten Großstädte G20 - Gipfel austragen ? "
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 598
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Laertes » Sa 8. Jul 2017, 07:20

unity in diversity hat geschrieben:(08 Jul 2017, 07:09)
ich verstehe immer noch nicht, warum die Politiker das Volk, vor dem sie offenbar Angst haben müssen, unbedingt mit ihrer Anwesenheit provozieren.

Es hängt davon ab welche Funktion ein Format wie G20 im Gesamtkontext haben soll. Ginge es nur darum, dass Staatsoberhäupter und ihre Entourage ungestört und privat miteinander kommunizieren, gäbe es sicher geeignetere Formen (entkörperlichte Kommunikation per Skype gehört m. E. nicht dazu).

ABER gehören die Gegendemonstrationen, die Alternativgipfel und auch die Ausschreitungen nicht dazu? Und auch das, was du 'Provokation durch bloße Präsenz' nennst.

Es ist keine Mehrheit, nicht mal eine nennenswerte Minderheit, die sich durch die Präsenz selbst von Autokraten, zu Gewaltorgien genötigt sieht. Oder bereits die bloße Existenz eines kapitalistisch-demokratischen Staats als unzumutbare gegen sie gerichtete strukturelle Gewalt interpretiert. Die sich in Echokammern wie der roten Flora ein Narrativ permanenter existentieller Bedrohung durch diesen Staat zurecht spinnt, sich als Opfer in einer andauernden Notwehrsituation sieht. Die sich folglich folglich Brandstiftung, Plünderung, Nötigung und gefährliche Körperverletzung als legitime Notwehrmaßnahme schön lügt.

Meine These wäre, dass Veranstaltungen wie G20 auch den (unbewussten) Zweck kollektiver Katharsis hat. Genauso wie wir (als Gesellschaft) bis zu einem gewissen Maß Fußballhooligans akzeptieren und diese Freizeitgestaltung als Ventil tolerieren, genauso notwendig und unvermeidlich scheinen mir Krawallnächte mit Mollies und Barrikaden zu sein. Eine Art geduldeter Rathaussturm, nur konkret (statt symbolisch). Mit Politik und politischen Zielen hat das allerdings so wenig zu tun wie Faschingswagen oder Hooliganschlägereien mit Fußball.
FAIRNESS, FÜRSORGE und FREIHEIT sind gemeinsame moralische Werte von Linken und Konservativen.
LOYALITÄT, AUTORITÄT und SAKRALITÄT sind aber für Rechts-Konservative genauso wichtig (Jonathan Haidt)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 9964
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Keoma » Sa 8. Jul 2017, 07:25

Den Gipfel einfach nur mehr in autoritär geführten Ländern abhalten und gut ist.
Jeder hat ein Recht auf meine Meinung.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27126
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon JJazzGold » Sa 8. Jul 2017, 13:16

Es kann ja wohl nicht sein, dass wir uns von Kriminellen aller Art vorschreiben lassen, wohin wir Gäste zu einem Gipfel einladen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58987
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon Alexyessin » Sa 8. Jul 2017, 18:57

Der nächste bitte in München. Dank Siko ist die hiesige Stadtverwaltung und Polizei gut vorbereitet.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27126
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon JJazzGold » Sa 8. Jul 2017, 19:00

Alexyessin hat geschrieben:(08 Jul 2017, 19:57)

Der nächste bitte in München. Dank Siko ist die hiesige Stadtverwaltung und Polizei gut vorbereitet.


Wäre das zu weit aus dem Fenster gelehnt, würde ich behaupten, dass es solche Zustände wie gestern im Schanzenviertel, in München nicht geben würde. Das ist keine Fangfrage. Wir debattieren seit gestern Abend darüber, ob ja oder nein.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
frems
Moderator
Beiträge: 42508
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Geeignete Orte für G20-Gipfel

Beitragvon frems » Sa 8. Jul 2017, 19:05

Alexyessin hat geschrieben:(08 Jul 2017, 19:57)

Der nächste bitte in München. Dank Siko ist die hiesige Stadtverwaltung und Polizei gut vorbereitet.

Ich weiß nicht, ob die Bundestrooper in München besser arbeiten würden. Denk ich an den Münchner Amoklauf, wo der Täter eine Weile unbehelligt herumlaufen konnte, scheint da (genau wie in Hamburg) auch nicht alles reibungslos zu funktionieren. Aber von mir aus können die das gerne nächstes mal in München machen. Wir haben genug davon.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast