Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 4040
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Let’s rule the world.
Wohnort: Deutschland/Niederlande

Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Boraiel » Fr 5. Mai 2017, 18:57

Ich war heute am Fußballstadion meines Wohnortes und da ist mir mal wieder besonders aufgefallen, wie viel Müll dort und in den Grünanlagen drum herum liegt. Auch an Bahnstrecken, mehr noch als an Autostraßen sammeln sich ganz erheblich Mengen Müll. Mich stört das durchaus, wie kann es gelingen diese Müllberge zu beseitigen und in Zukunft deren Entstehen zu verhindern? Genauso gibt es in Deutschland Bereiche die ganz erheblich mit Graffiti beschmutzt sind und Gebäude, die nach ihrer ursprünglichen Nutzung einfach stehen gelassen werden, verwahrlosen und die Landschaft verschmutzen? Wie können wir so etwas effektiv unterbinden?
Libertas veritasque.
Lesen und verstehen: http://www.feynmanlectures.caltech.edu/I_01.html
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14084
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 5. Mai 2017, 19:07

Boraiel hat geschrieben:(05 May 2017, 19:57)

Ich war heute am Fußballstadion meines Wohnortes und da ist mir mal wieder besonders aufgefallen, wie viel Müll dort und in den Grünanlagen drum herum liegt. Auch an Bahnstrecken, mehr noch als an Autostraßen sammeln sich ganz erheblich Mengen Müll. Mich stört das durchaus, wie kann es gelingen diese Müllberge zu beseitigen und in Zukunft deren Entstehen zu verhindern? Genauso gibt es in Deutschland Bereiche die ganz erheblich mit Graffiti beschmutzt sind und Gebäude, die nach ihrer ursprünglichen Nutzung einfach stehen gelassen werden, verwahrlosen und die Landschaft verschmutzen? Wie können wir so etwas effektiv unterbinden?


Ich fahre morgens mit dem Rad durch Park und Stadt und bin ganz begeistert über das Nicht-Vorhanden-Sein von Müll und Graffiti. Bin halt so ein Spießer. Nur sehe ich regelmäßig auch Angestellte der Stadt, die morgens die Rabatten pflegen, Müll aufsammeln und die Behälter leeren. Schmierereien auf Bänken werden öfter entfernt.
Will sagen: die Stadt gibt Geld aus für eine gepflegte Stadt. Ich halte das für eine der wenigen Lösungen, möglichst immer schnell zu reagieren. Fairerweise muß ich sagen, dass meine Stadt beliebt bei Touristen ist, Einnahmen daraus hat und diese auch ausgibt.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon H2O » Fr 5. Mai 2017, 19:13

Boraiel hat geschrieben:(05 May 2017, 19:57)

Ich war heute am Fußballstadion meines Wohnortes und da ist mir mal wieder besonders aufgefallen, wie viel Müll dort und in den Grünanlagen drum herum liegt. Auch an Bahnstrecken, mehr noch als an Autostraßen sammeln sich ganz erheblich Mengen Müll. Mich stört das durchaus, wie kann es gelingen diese Müllberge zu beseitigen und in Zukunft deren Entstehen zu verhindern? Genauso gibt es in Deutschland Bereiche die ganz erheblich mit Graffiti beschmutzt sind und Gebäude, die nach ihrer ursprünglichen Nutzung einfach stehen gelassen werden, verwahrlosen und die Landschaft verschmutzen? Wie können wir so etwas effektiv unterbinden?


Ich kenne Gemeinwesen, wo Vermüllung und anderes Fehlverhalten in der Öffentlichkeit überhaupt nicht zu empfehlen ist. A fine city!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon jack000 » Fr 5. Mai 2017, 19:35

Boraiel hat geschrieben:(05 May 2017, 19:57)

Ich war heute am Fußballstadion meines Wohnortes und da ist mir mal wieder besonders aufgefallen, wie viel Müll dort und in den Grünanlagen drum herum liegt. Auch an Bahnstrecken, mehr noch als an Autostraßen sammeln sich ganz erheblich Mengen Müll. Mich stört das durchaus, wie kann es gelingen diese Müllberge zu beseitigen und in Zukunft deren Entstehen zu verhindern? Genauso gibt es in Deutschland Bereiche die ganz erheblich mit Graffiti beschmutzt sind und Gebäude, die nach ihrer ursprünglichen Nutzung einfach stehen gelassen werden, verwahrlosen und die Landschaft verschmutzen? Wie können wir so etwas effektiv unterbinden?

Ganz einfach:
Die Broken-Windows-Theorie (englisch für „Theorie der zerbrochenen Fenster“) beschreibt, wie ein vergleichsweise harmloses Phänomen, beispielsweise ein zerbrochenes Fenster in einem leer stehenden Haus, später zu völliger Verwahrlosung führen kann.

Das Konzept wurde 1982 in den Vereinigten Staaten entwickelt. Die Broken-Windows-Theorie knüpft an die Theorie der delinquency areas „Delinquenzgebiete“ durch die Chicagoer Schule von Clifford R. Shaw an.
Die Theorie bildet das Fundament der sogenannten Nulltoleranzstrategie. Sie ist prinzipiell eher eine Kontroll- als eine Kriminalitätstheorie, da sie nicht die Ursachen von Kriminalität erklärt, sondern lediglich Symptome beschreibt. Dennoch fungiert sie als wissenschaftlicher Unterbau vieler heute favorisierter kriminalpräventiver Maßnahmen. Auch eine empirische Überprüfung der Broken-Windows-Theorie hat in der Zwischenzeit stattgefunden.[1][2]

Unter dem Schlagwort „Broken Windows“ haben die US-amerikanischen Sozialforscher James Q. Wilson und George L. Kelling im Jahre 1982 das eingängige Bild der zerbrochenen Fensterscheibe geprägt, die sofort repariert werden müsse, um weitere Zerstörung und in der Folge den Niedergang von Stadtvierteln und schwere Kriminalität zu verhindern. In einer Art ursächlicher Abfolge seien Unordnung und Kriminalität innerhalb einer Community unentwirrbar miteinander verknüpft.

Auf der Grundlage dieser These wurde das New Yorker Polizeimodell „Zero Tolerance“ entwickelt. Es sieht unter anderem vor, aus Gründen der Kriminalprävention frühzeitig und rigoros auch gegen Bagatelldelikte und kleinste Ordnungswidrigkeiten vorzugehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Broken-Windows-Theorie

Diese Vorgehensweise ist äußerst erfolgreich und alles andere ziemlich wirkungslos.
Beispiel: Die New-Yorker Toleranzbahn in den 80ern, total supergut:
- Da konnte man seine künsterische Entfaltung ausleben
- Da haben die Polizisten/Das Sicherheitspersonal nicht den Fahrgästen Angst gemacht
- Da ist die volle Freiheit der spontanen "Kommunikation" der Fahrgäste untereinander gestattet ohne sich umständlich um das Einverständnis Gedanken machen zu müssen
- Die Freiheit sich von Sachen jederzeit und überall zu entledigen ist jederzeit möglich
http://www.spiegel.de/fotostrecke/new-y ... 07447.html

Im Vergleich dazu die repressive Angstbahn, absolut abzulehnen:
- Da kann man sich nicht an den ÖPNV-Einrichtungen künstlerisch ausleben
- Da werden individuelle Verhaltensweisen nicht gestattet
- Der selbstbestimmte Kontakt mit unbekannten Fahrgästen ist eingeschränkt, es sollte davon ausgegangen werden das ein Einverständnis vorliegt
- Das Verweilen der eigenen Abgabegegenstände in nicht dafür vorgesehenen Örtlichkeiten wird sanktioniert:
https://www.yelp.de/biz_photos/singapor ... kQn_k_fvbQ
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8356
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Quatschki » Fr 5. Mai 2017, 19:44

Es gibt auch in Deutschland Gemeinden, wo es sauber ist.
Das wird dadurch erreicht, dass jemand eingestellt wird, der den Schmutz beseitigt.
Die Kosten werden zum Beispiel auf die allgemeinen Müllgebühren umgelegt. Da kostet dann eben die Tonne 50 Cent mehr.
Und Verkehrsunternehmen haben auch die Erfahrung gemacht, dass wenn sie Graffiti zeitnah beseitigen, die Sprayer schnell die Lust verlieren.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon jack000 » Fr 5. Mai 2017, 19:57

Quatschki hat geschrieben:(05 May 2017, 20:44)

Es gibt auch in Deutschland Gemeinden, wo es sauber ist.
Das wird dadurch erreicht, dass jemand eingestellt wird, der den Schmutz beseitigt.

Richtig, Schmutz muss sofort beseitigt werden (Siehe vorherigen Beitrag) aber noch besser ist, wenn dieser gar nicht erst entsteht.
=> Ich bin 40+ und habe noch nie irgendwas auf der Strasse entsorgt, irgendwas kaputt gemacht oder beschmiert/verschmutzt. Das ganze nicht weil ich dazu gezwungen wurde, Angst vor Repressalien hatte oder meine Eltern mich explizit darauf hingewiesen hätten, ... sondern einfach so!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14084
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 5. Mai 2017, 20:01

jack000 hat geschrieben:(05 May 2017, 20:57)

Richtig, Schmutz muss sofort beseitigt werden (Siehe vorherigen Beitrag) aber noch besser ist, wenn dieser gar nicht erst entsteht.
=> Ich bin 40+ und habe noch nie irgendwas auf der Strasse entsorgt, irgendwas kaputt gemacht oder beschmiert/verschmutzt. Das ganze nicht weil ich dazu gezwungen wurde, Angst vor Repressalien hatte oder meine Eltern mich explizit darauf hingewiesen hätten, ... sondern einfach so!


:s :s hab früher mal als Teenie Kaugummis ausgespuckt und natürlich Kippen auf der Straße ausgetreten. :(

Aber seit ich groß bin, nie wieder. :cool: ok, Apfelknust ins Gebüsch... :s :?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon jack000 » Fr 5. Mai 2017, 20:12

Billie Holiday hat geschrieben:(05 May 2017, 21:01)

:s :s hab früher mal als Teenie Kaugummis ausgespuckt und natürlich Kippen auf der Straße ausgetreten. :(

Aber seit ich groß bin, nie wieder. :cool: ok, Apfelknust ins Gebüsch... :s :?

Da hast du mich erwischt, was Kippen betrifft kam da auch so einiges vor, aber diese werden beim nächsten Regen in die Kanalisation gespült.
Worum es aber geht ist z.b.:
- https://belgarathblog.files.wordpress.c ... 10/003.jpg
- https://www.hna.de/bilder/2017/01/05/71 ... XBNka7.jpg
- http://www.express.de/image/1299186/max ... ri-jpg.jpg
- https://maerker.brandenburg.de/sixcms/m ... G.3113.JPG
- https://www.google.de/imgres?imgurl=htt ... mrc&uact=8
=> Da muss man sich doch schon fragen, was da in der Sozialisation mancher Menschen derart schief gelaufen ist!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14084
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Billie Holiday » Fr 5. Mai 2017, 20:18

jack000 hat geschrieben:(05 May 2017, 21:12)

Da hast du mich erwischt, was Kippen betrifft kam da auch so einiges vor, aber diese werden beim nächsten Regen in die Kanalisation gespült.
Worum es aber geht ist z.b.:
- https://belgarathblog.files.wordpress.c ... 10/003.jpg
- https://www.hna.de/bilder/2017/01/05/71 ... XBNka7.jpg
- http://www.express.de/image/1299186/max ... ri-jpg.jpg
- https://maerker.brandenburg.de/sixcms/m ... G.3113.JPG
- https://www.google.de/imgres?imgurl=htt ... mrc&uact=8
=> Da muss man sich doch schon fragen, was da in der Sozialisation mancher Menschen derart schief gelaufen ist!


Ich weiß es nicht. Schön ist das nicht. Vermutlich sind wir unheilbare Spießer, auch das ist denkbar.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8356
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Quatschki » Fr 5. Mai 2017, 20:23

Das ist alles eine Bewußtseinsfrage.
In meiner Jugend habe ich Styropor oder PVC zu Hause im Keller im Heizungskessel verfeuert und mich gefreut, wie es mulmt und stinkt. Gestört hat das niemanden, weil aus jedem Schornstein stinkender Rauch kam und man es nicht anders kannte.
Außerdem gab es kein funktionierendes Rücknahmesystem für volumigen Müll. Man hätte ihn in die normale Aschentonne stopfen können, dann hätte der Platz bis zur nächsten Abholung nicht mehr für die Asche ausgereicht oder die heißé Asche hätte die Plaste entzündet, so daß die Tonne gequalmt hätte
(was damals auch nicht selten vorkam. Zum Glück war alles aus Blech).
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon jack000 » Fr 5. Mai 2017, 20:35

Quatschki hat geschrieben:(05 May 2017, 21:23)

Das ist alles eine Bewußtseinsfrage.
In meiner Jugend habe ich Styropor oder PVC zu Hause im Keller im Heizungskessel verfeuert und mich gefreut, wie es mulmt und stinkt. Gestört hat das niemanden, weil aus jedem Schornstein stinkender Rauch kam und man es nicht anders kannte.
Außerdem gab es kein funktionierendes Rücknahmesystem für volumigen Müll. Man hätte ihn in die normale Aschentonne stopfen können, dann hätte der Platz bis zur nächsten Abholung nicht mehr für die Asche ausgereicht oder die heißé Asche hätte die Plaste entzündet, so daß die Tonne gequalmt hätte
(was damals auch nicht selten vorkam. Zum Glück war alles aus Blech).

"Früher" war dies und das. In den 60ern hatte man das Altöl beim Ölwechsel noch in den nächsten Fluss entsorgt, in den 80ern noch sein Auto in der Garage gewaschen und das Abwasser floss in die Kanalisation ...
=> Es geht aber um das hier und heute, und somit darum: viewtopic.php?f=5&t=63609#p3887123
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon jack000 » Fr 5. Mai 2017, 20:41

Billie Holiday hat geschrieben:(05 May 2017, 21:18)

Ich weiß es nicht. Schön ist das nicht. Vermutlich sind wir unheilbare Spießer, auch das ist denkbar.

Ein Weg wäre, das wir da offener und toleranter gegenüber Verschmutzung, Zerstörung und Beschmierung des öffentlichen Raumes werden ... andere hier im Forum sind das ja auch (Wie man in anderen Strängen lesen kann).
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Keoma » Fr 5. Mai 2017, 20:49

jack000 hat geschrieben:(05 May 2017, 21:41)

Ein Weg wäre, das wir da offener und toleranter gegenüber Verschmutzung, Zerstörung und Beschmierung des öffentlichen Raumes werden ... andere hier im Forum sind das ja auch (Wie man in anderen Strängen lesen kann).

Man darf sich die leidige Leitkultur der Mülltrennung und -entsorgung nicht überstülpen lassen.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20893
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon H2O » Fr 5. Mai 2017, 20:56

Keoma hat geschrieben:(05 May 2017, 21:49)

Man darf sich die leidige Leitkultur der Mülltrennung und -entsorgung nicht überstülpen lassen.

... und irgendwann laust uns dann der Affe!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon jack000 » Fr 9. Nov 2018, 10:55

Boraiel hat geschrieben:(05 May 2017, 19:57)

Ich war heute am Fußballstadion meines Wohnortes und da ist mir mal wieder besonders aufgefallen, wie viel Müll dort und in den Grünanlagen drum herum liegt. Auch an Bahnstrecken, mehr noch als an Autostraßen sammeln sich ganz erheblich Mengen Müll. Mich stört das durchaus, wie kann es gelingen diese Müllberge zu beseitigen und in Zukunft deren Entstehen zu verhindern?

Man muss Zivilcourage zeigen und diesen Drecksmenschen klar mitteilen was sie für asoziale Mitbürger sind:
https://www.facebook.com/itskoka/videos ... 351956277/

Ich selbst habe nur 1 mal gesehen wie jemand seinen Müll weggeschmissen hat. Als ich die Dame darauf hingewiesen habe, hat sie ihren Müll wieder aufgehoben und zum Mülleimer gebracht. Es geht also wenn man nur will!
=> Generell sollten die Strafen für illegale Müllentsorgung extrem erhöht (z.B. 1 Kaugummipapier irgendwo hingeworfen = 500€ Strafe) und mit Warnhinweisschildern darauf hingewiesen werden!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1626
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Zinnamon » Fr 9. Nov 2018, 14:52

Boraiel hat geschrieben:(05 May 2017, 19:57)

Ich war heute am Fußballstadion meines Wohnortes und da ist mir mal wieder besonders aufgefallen, wie viel Müll dort und in den Grünanlagen drum herum liegt. Auch an Bahnstrecken, mehr noch als an Autostraßen sammeln sich ganz erheblich Mengen Müll. Mich stört das durchaus, wie kann es gelingen diese Müllberge zu beseitigen und in Zukunft deren Entstehen zu verhindern? Genauso gibt es in Deutschland Bereiche die ganz erheblich mit Graffiti beschmutzt sind und Gebäude, die nach ihrer ursprünglichen Nutzung einfach stehen gelassen werden, verwahrlosen und die Landschaft verschmutzen? Wie können wir so etwas effektiv unterbinden?


Jedenfalls nicht dadurch, dass Flaschensammler drangsaliert werden, wie du es einst schon empfohlen hattest. ;)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon jack000 » Fr 9. Nov 2018, 15:21

Zinnamon hat geschrieben:(09 Nov 2018, 14:52)

Jedenfalls nicht dadurch, dass Flaschensammler drangsaliert werden, wie du es einst schon empfohlen hattest. ;)

Und was wäre dann dein Vorschlag?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Zinnamon
Beiträge: 1626
Registriert: Di 16. Jul 2013, 07:03

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon Zinnamon » Fr 9. Nov 2018, 16:13

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2018, 15:21)

Und was wäre dann dein Vorschlag?


Mein Vorschlag wäre Altstränge, die es in anderthalb Jahren nicht auf Seite zwei schaffen wegen mangelnden Interesses nicht zu reanimieren .Das Thema brennt mir in diesen schicksalsträchtigen Zeiten nicht unbedingt unter den Nägeln. Schaute hier nur rein, um zu ergründen, warum dieser Ladenhüter weitergeführt wird. ;)

Ansonsten bin ich wie immer gegen Singapure Style. Beseitigen und a n g e m e s s e n e Strafen bei ertappten Täter müssen genügen. Ich meditiere jetzt auch nicht detailiert über exakte Beträge usw. :x
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27661
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon jack000 » Fr 9. Nov 2018, 16:30

Zinnamon hat geschrieben:(09 Nov 2018, 16:13)

Mein Vorschlag wäre Altstränge, die es in anderthalb Jahren nicht auf Seite zwei schaffen wegen mangelnden Interesses nicht zu reanimieren .Das Thema brennt mir in diesen schicksalsträchtigen Zeiten nicht unbedingt unter den Nägeln. Schaute hier nur rein, um zu ergründen, warum dieser Ladenhüter weitergeführt wird. ;)

Bei all dem Dreck und Müll überall ist dieses Thema immer aktuell!

Ansonsten bin ich wie immer gegen Singapure Style. Beseitigen und a n g e m e s s e n e Strafen bei ertappten Täter müssen genügen. Ich meditiere jetzt auch nicht detailiert über exakte Beträge usw. :x

Das ist aber die bisherige, wirkungslose Methode.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 8028
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Man On The Silver Mountain

Re: Was tun gegen Müll in der Landschaft, Graffiti und verwahrloste Bauten?

Beitragvon imp » Fr 9. Nov 2018, 19:53

Verwahrloste Bauten kann man abreißen oder an Randgruppen vermieten. Graffiti kann man übermalen. Müll kann man entsorgen, das schafft auch überbrückende Arbeitsgelegenheiten für Randgruppen, bis sie was einkommensträchtigeres = nützlicheres finden.
Life is demanding without understanding.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast