Meinungsmanipulation durch die Regierung

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 51772
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon pikant » Fr 21. Apr 2017, 11:07

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2017, 12:00)

passiert aber trotzdem


der Satz ist grundfalsch und passt nicht!
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20272
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon ThorsHamar » Fr 21. Apr 2017, 11:14

der passt wie Arsch auf Eimer ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
CaptainJack
Beiträge: 10701
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon CaptainJack » Fr 21. Apr 2017, 11:19

ThorsHamar hat geschrieben:(21 Apr 2017, 11:59)

... "Flüchtling" und die Kinderfotos gehören auch dazu.
Klar! auch die "Teddybären" und "wir schaffen das", haben sich große Teile der Medien, wider besseren Wissens und ohne auch nur einen Hauch an die Zukunft zu denken, zu eigen gemacht.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Occham
Beiträge: 1507
Registriert: Do 21. Mai 2015, 15:38
Benutzertitel: Ritt über die Rasierklinge

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Occham » Fr 21. Apr 2017, 14:58

Kibuka hat geschrieben:(15 Apr 2017, 11:25)
So war eigentlich von Anfang an logisch, dass die größtenteils muslimischen Migranten nur über eine schlechte Qualifikation verfügen und keinesfalls eine Lösung für unseren hochqualifizierten und komplexen Arbeitsmarkt darstellen.

Da prallen nun tatsächlich zwei verschiedene Extreme aufeinander. Einfachheit auf Komplexheit. Meiner Meinung nach ist weder das eine noch das andere Extrem eine erstrebenswerte Lösung. Zu einfach bringt keinen Fortschritt… zu Komplex macht die Menschen blöd. Oder arbeitest du im Büro und tippst den ganzen Tag zahlen ein?? Eine neue Lösung müsste halbkomplex sein, sodass der komplexe Mensch sich dem genauso annähern müsste wie der einfache Mensch. So wäre zumindest eine funktionierende Zukunft absehbar und mit den Medien liese sich dieses Ziel für Einfach und Komplex auch noch ganz gut unterstützen.
Große Dinge haben kleine Ursachen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58084
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Alexyessin » Fr 21. Apr 2017, 15:41

Kibuka hat geschrieben:(21 Apr 2017, 09:21)
PS: Ich würde die SZ nicht als linksextrem bezeichnen. Sie ist aber definitiv ein linkes Revolverblatt. Steht ja auch bei Wikipedia.


Ich kann mich dran erinnern, das du ähnliches geschrieben hast.
Die SZ ist eine linksliberale Tageszeitung. Was steht denn in wikipedia? "linkes Revolverblatt"?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Kibuka » Fr 21. Apr 2017, 17:08

Alexyessin hat geschrieben:(21 Apr 2017, 16:41)

Ich kann mich dran erinnern, das du ähnliches geschrieben hast.
Die SZ ist eine linksliberale Tageszeitung. Was steht denn in wikipedia? "linkes Revolverblatt"?


Was ist denn eine "linksliberale" Tageszeitung?

Bei Wikipedia steht eindeutig das hier:

Laut ihrem Redaktionsstatut erstrebt die Süddeutsche Zeitung „freiheitliche, demokratische Gesellschaftsformen nach liberalen und sozialen Grundsätzen“. Sie wird als „gemäßigt links“ beschrieben.

https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BCdd ... usrichtung


Die Zeitung ist also stramm links. Und wenn ich mir die Artikel der letzten Jahre anschaue, dann trifft auch die Bezeichnung Revolverblatt voll zu.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Kibuka » Fr 21. Apr 2017, 17:18

pikant hat geschrieben:(21 Apr 2017, 11:47)

wir haben Pressefreiheit in Deutschland und ja da braucht niemand im Untergrund agieren!


Stimmt. Das ist immerhin noch ein Trostpflaster. Wir haben im Gegensatz zu vielen anderen Ländern noch einen starken Artikel 5, der die Meinungsfreiheit schützt.

Problematisch ist allerdings die tendenziöse Berichterstattung zahlreicher Massenmedien, die versuchen mit Fakenews, Verscheigen von Fakten oder irreführenden Schlagzeilen die Bevölkerung zu erziehen und zu beeinflussen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Medienmanipulation

Mittlerweile muss man zahlreiche Quellen querchecken, um halbwegs im Bilde zu sein, wie es in der Realität tatsächlich aussieht. Damit meine ich sogar ausländische Quellen.

So berichtete der NDR kürzlich über Randale auf einer Autobahn. Dort hatten mehrere Fahrzeuge, aufgrund einer Feier die Fahrbahn blockiert und beinahe für eine Katastrophe gesorgt. Als die Polizei eintraf, wurde sie angepöbelt. Der NDR verschwieg wissentlich die Herkunft der Herrschaften.

Solche billigen Tricks sind mittlerweile an der Tagesordnung. ARD und ZDF hat zu den Ereignissen von Sylvester ähnliches gebracht. Da hat man versucht das Thema totzuschweigen.

Diese Art von Erziehung durch selbsternannte Journalisten-Pädagogen, ist schlichtweg inakzeptabel. Mir muss weder ein Klaus Kleber, noch ein Herr Prantl von der SZ die Welt erklären. Die sollen sich darauf fokusieren Fakten zu recherchieren.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23037
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon jack000 » Fr 21. Apr 2017, 18:32

Kibuka hat geschrieben:(21 Apr 2017, 18:18)Problematisch ist allerdings die tendenziöse Berichterstattung zahlreicher Massenmedien, die versuchen mit Fakenews, Verscheigen von Fakten oder irreführenden Schlagzeilen die Bevölkerung zu erziehen und zu beeinflussen.

Die Medien berichten wohl auch nur das was denen vorgesetzt wird ohne irgendwas mal kritisch zu hinterfragen. Beispiel:
Die Zahl der „Straftaten durch Zuwanderer“ liegt im „sehr niedrigen sechsstelligen Bereich“ (Januar bis September 2015: 140 688 Straftaten). Zum Vergleich: Im Gesamtjahr 2014 gab es hier 116 328 Taten.

http://www.bild.de/politik/inland/bunde ... 5546746760
Das war 2015 und nun kommt 2016:
Insgesamt zählte das BKA dem Bericht zufolge von Januar bis September 241.600 Straftaten, bei denen Zuwanderer Täter oder Verdächtige waren. Das seien einige tausend Fälle mehr als 2015. Allerdings sei im Vergleichszeitraum auch die Zahl der registrierten Asylbewerber um 213.000 gestiegen.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 98930.html
Überschrift Vergleich 2015 zu 2016:
Flüchtlinge begehen offenbar weniger Straftaten

=> Von ca. 140.000 zu 240.000 sind es also nur "Ein paar tausend"
=> Es werden keine Informationen vermittelt die eine Vergleichsmöglichkeit erhalten
=> Es werden Einzelzahlen genannt die keine Aussage über das Ganze bringen
=> Es wird von "Das meiste sind Bagatelldellikte" gesprochen und dabei dann:"Allein in 17 Prozent der Fälle gehe es ums Schwarzfahren. Jeweils rund ein Viertel seien Diebstähle oder Gewaltdelikte wie Körperverletzung." zusammengeschmissen.
=> etc... etc... etc...

Wer sind diejenigen die veranlassen das so ein Schrott an Informationen auf die Bevölkerung losgelassen wird/wurde und was ist der Grund dafür?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Kibuka » Fr 21. Apr 2017, 19:26

jack000 hat geschrieben:(21 Apr 2017, 19:32)

Die Medien berichten wohl auch nur das was denen vorgesetzt wird ohne irgendwas mal kritisch zu hinterfragen. Beispiel:

http://www.bild.de/politik/inland/bunde ... 5546746760
Das war 2015 und nun kommt 2016:

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 98930.html
Überschrift Vergleich 2015 zu 2016:

=> Von ca. 140.000 zu 240.000 sind es also nur "Ein paar tausend"
=> Es werden keine Informationen vermittelt die eine Vergleichsmöglichkeit erhalten
=> Es werden Einzelzahlen genannt die keine Aussage über das Ganze bringen
=> Es wird von "Das meiste sind Bagatelldellikte" gesprochen und dabei dann:"Allein in 17 Prozent der Fälle gehe es ums Schwarzfahren. Jeweils rund ein Viertel seien Diebstähle oder Gewaltdelikte wie Körperverletzung." zusammengeschmissen.
=> etc... etc... etc...

Wer sind diejenigen die veranlassen das so ein Schrott an Informationen auf die Bevölkerung losgelassen wird/wurde und was ist der Grund dafür?


Erziehung. Das schrieb ich bereits. Es geht darum, die Bevölkerung so zu erziehen, wie es gewisse Personen wollen.

Glatte Lügen findet man dabei eher selten. SPON zum Beispiel arbeitet oft mit irreführenden Schlagzeilen, die dann in dem Artikel selbst relativiert werden.

Insgesamt aber werden die unterschiedlichsten Methoden angewendet. Oftmals machen sich die Schreiber gar nicht erst die Mühe selbst zu recherchieren.

Hier mal ein weiteres Beispiel, wie man sich eine 70-Prozent-Mehrheit bastelt.

Große Mehrheit steht hinter Kampf gegen Hass im Netz

http://www.focus.de/politik/deutschland ... ign=buffer


Für die Umfrage hat man lächerliche 1036 Personen befragt. Das soll das repräsentativ sein. Man stellte ihnen folgende Frage:

„Die Bundesregierung will stärker gegen Hasskommentare und Falschnachrichten im Internet vorgehen. Sie stimmte dem Gesetzentwurf von Justizminister Heiko Maas zu. Dieser sieht vor, dass Betreiber sozialer Netzwerke innerhalb von 24 Stunden strafbare Inhalte löschen müssen. [..] Sind Sie der Meinung, dass dieses Vorgehen sinnvoll ist, um gegen Hasskommentare und Falschnachrichten im Internet vorzugehen?"


Das ist eine reine Suggestivfrage gepaart mit unvollständigen Informationen!

Stattdessen wäre die richtige Frage gewesen:

„Beleidigungen und Hetze sind bereits heute nach dem StGB strafbar. Sind sie einverstanden, dass Facebook & Co. und staatlich beauftragte private Güteprüfer anonym Inhalte löschen, User sperren oder löschen dürfen, ohne dass die Betroffenen dagegen rechtliche Schritte einleiten oder widersprechen können? Möchten Sie, dass lieber ein paar Löschungen zu viel als zu wenig vorgenommen werden, weil die sozialen Netzwerke aus Angst vor Strafe lieber zu schnell als zu langsam reagieren? Möchten Sie, dass die Rechtstpflege in Deutschland teilweise privatisiert wird und die Legislative unmittelbare Gewalt über die Judikative erhält?"


Ob in diesem Fall auch 70 Prozent der Befragten mit „Ja“ geantwortet hätten?

Damit wird auf Focus oder ARD Stimmung gemacht. In dem Fall im Sinne der Bundesregierung, die diese "repräsentative Umfrage" wahrscheinlich mit gewünschtem Resultat selbst in Auftrag gegeben hat. :rolleyes:

Solche Meinungsmanipulationen gibt es am laufenden Band.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58084
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Alexyessin » Sa 22. Apr 2017, 10:59

Kibuka hat geschrieben:(21 Apr 2017, 18:08)

Was ist denn eine "linksliberale" Tageszeitung?

Bei Wikipedia steht eindeutig das hier:

„freiheitliche, demokratische Gesellschaftsformen nach liberalen und sozialen Grundsätzen


Genau, eben nicht "strammlinks" sondern freiheitlich, demokratisch nach liberalen und sozialen Grundsätzen:

eben sozialliberal, linksliberal.

Kibuka hat geschrieben:(21 Apr 2017, 18:08)
Die Zeitung ist also stramm links. Und wenn ich mir die Artikel der letzten Jahre anschaue, dann trifft auch die Bezeichnung Revolverblatt voll zu.


Genau, du triffst eine subjektive Entscheidung und verbreitest diese als Objektivität. Transfaktisch nennt sich das :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Teeernte » Sa 22. Apr 2017, 11:05

Alexyessin hat geschrieben:(22 Apr 2017, 11:59)

Genau, eben nicht "strammlinks" sondern freiheitlich, demokratisch nach liberalen und sozialen Grundsätzen:

eben sozialliberal, linksliberal.


Lügenblätter sind : freiheitlich, demokratisch nach liberalen und sozialen Grundsätzen: eben sozialliberal, linksliberal.

Umkehrschluss ? >> sozialliberal, linksliberal ist ?
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1507
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon harry52 » Sa 22. Apr 2017, 14:31

jorikke hat geschrieben: nicht Ursache und Wirkung verwechseln.
Sie (die Politiker) bemühen sich halt den Ton zu treffen, der beim Wähler ankommt.
Das Niveau gibt der Wähler vor.
Will man politisch gestalten, etwas bewirken, muss man gewählt werden.
Um gewählt zu werden, passt man sich an.
Mittel zum Zweck.
Was nützen uns die moralischsten, intelligentesten und integersten Politiker, wenn sie zu blöde sind sich wählen zu lassen?

Ja, das ist absolut richtig.
Und selbst Umweltorganisationen, die auf zahlende Mitglieder und Spender angewiesen sind, sind ebenfalls populistisch. Ich kenne drei Greenpeace Mitglieder in meinem Bekanntenkreis. Ihe große Leidenschaft ist komplett gleich, nämlich in fremde Länder zu fliegen, um angeblich Land und Leute kennenzulernen. Nach Malle zum Saufen fliegen diese Bildungsbürger natürlich nicht, sondern nach Kanada, um mal Eisbären zu sehen.

Dass so ein Flug und eine Weiterreise zu den Eisbären
extrem viele Klimagase ausstößt und den Eisbären gar nicht hilft, sollten die eigentlich wissen. Dass sie sich im Transatlantikflug einer Radioaktivität aussetzen, die so hoch ist, als wenn sie 1km vor Tschernobyl stundenlang wandern gehen, ist auch bekannt.

Wieso kaufen die sich nicht ein Buch,
oder sehen sich eine der vielen Dokus an, wenn sie sich angeblich bilden wollen? Warum machen sie es nicht wie die Kinder im Erdkundeunterricht? Und: Warum geht Greenpeace nicht an die Fluhäfen in der Ferienzeit und beschimpft die Urlaubsflieger? Nein, das tun sie nicht, denn viele der millionen Flugtouristen sind Mitglieder bei Greenpeace. Gerade auch die, die weit weg fliegen.

Aber an allem Bösen sind immer die da oben, bzw. die Politiker Schuld. Nein, wir sind Schuld, wenn diese Welt kaputtgeht. WIR!
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Odin1506
Beiträge: 1713
Registriert: Mi 16. Jul 2014, 20:45
Benutzertitel: Mensch
Wohnort: Auf dieser Welt

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Odin1506 » Sa 22. Apr 2017, 15:29

harry52 hat geschrieben:(22 Apr 2017, 15:31)

Ja, das ist absolut richtig.
Und selbst Umweltorganisationen, die auf zahlende Mitglieder und Spender angewiesen sind, sind ebenfalls populistisch. Ich kenne drei Greenpeace Mitglieder in meinem Bekanntenkreis. Ihe große Leidenschaft ist komplett gleich, nämlich in fremde Länder zu fliegen, um angeblich Land und Leute kennenzulernen. Nach Malle zum Saufen fliegen diese Bildungsbürger natürlich nicht, sondern nach Kanada, um mal Eisbären zu sehen.

Dass so ein Flug und eine Weiterreise zu den Eisbären
extrem viele Klimagase ausstößt und den Eisbären gar nicht hilft, sollten die eigentlich wissen. Dass sie sich im Transatlantikflug einer Radioaktivität aussetzen, die so hoch ist, als wenn sie 1km vor Tschernobyl stundenlang wandern gehen, ist auch bekannt.

Wieso kaufen die sich nicht ein Buch,
oder sehen sich eine der vielen Dokus an, wenn sie sich angeblich bilden wollen? Warum machen sie es nicht wie die Kinder im Erdkundeunterricht? Und: Warum geht Greenpeace nicht an die Fluhäfen in der Ferienzeit und beschimpft die Urlaubsflieger? Nein, das tun sie nicht, denn viele der millionen Flugtouristen sind Mitglieder bei Greenpeace. Gerade auch die, die weit weg fliegen.

Aber an allem Bösen sind immer die da oben, bzw. die Politiker Schuld. Nein, wir sind Schuld, wenn diese Welt kaputtgeht. WIR!



Ich wusste das du Schuld bist, wenn unsere Welt kaputt geht.
Ich bin keine Signatur, ich putze hier nur!!! :p
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Kibuka » So 23. Apr 2017, 13:03

Alexyessin hat geschrieben:(22 Apr 2017, 11:59)

Genau, eben nicht "strammlinks" sondern freiheitlich, demokratisch nach liberalen und sozialen Grundsätzen:

eben sozialliberal, linksliberal.



Was ist denn linksliberal? Wo ist denn die Süddeutsche beim Thema Maas und seinem Internetgesetz?
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58084
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Alexyessin » So 23. Apr 2017, 14:56

Kibuka hat geschrieben:(23 Apr 2017, 14:03)

Was ist denn linksliberal? Wo ist denn die Süddeutsche beim Thema Maas und seinem Internetgesetz?


http://www.sueddeutsche.de/digital/gese ... -1.3453163

Wie immer kritisch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Kibuka » So 23. Apr 2017, 15:00



Da hat ja Prantl höchstpersönlich sich doch bemüht das Gesetz kritisch zu kommentieren.

Schade nur, dass dieser Kommentar bei der SZ mit der Lupe gesucht werden muss.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58084
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Alexyessin » So 23. Apr 2017, 15:04

Kibuka hat geschrieben:(23 Apr 2017, 16:00)

Da hat ja Prantl höchstpersönlich sich doch bemüht das Gesetz kritisch zu kommentieren.

Schade nur, dass dieser Kommentar bei der SZ mit der Lupe gesucht werden muss.


Stand auch so in der Printausgabe. Ich lese die Print-Sz dann doch fast täglich. Frag mich aber bitte nicht mehr welche Ausgabe
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Kibuka » So 23. Apr 2017, 15:09

Alexyessin hat geschrieben:(23 Apr 2017, 16:04)

Stand auch so in der Printausgabe. Ich lese die Print-Sz dann doch fast täglich. Frag mich aber bitte nicht mehr welche Ausgabe


Die SZ habe ich vor Jahren unmittelbar nach der Exmatrikulation gekündigt. Seitdem lese ich gelegentlich nur noch die Online-Ausgabe.

Die FAZ spricht mich mehr an. Diese beziehe ich auch als Printausgabe. Die Autoren der SZ lassen allzu oft ihre eigenen Ansichten in Artikel einfließen. Das spricht mich nicht an.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 58084
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Alexyessin » So 23. Apr 2017, 15:11

Kibuka hat geschrieben:(23 Apr 2017, 16:09)

Die SZ habe ich vor Jahren unmittelbar nach der Exmatrikulation gekündigt. Seitdem lese ich gelegentlich nur noch die Online-Ausgabe.

Die FAZ spricht mich mehr an. Diese beziehe ich auch als Printausgabe. Die Autoren der SZ lassen allzu oft ihre eigenen Ansichten in Artikel einfließen. Das spricht mich nicht an.


Abo hab ich keins mehr. Ich bekomm sie übers Büro. FAZ ist deswegen nicht meins, weil mir da der Lokalteil fehlt. Die ist dafür meine Online Zeitung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Meinungsmanipulation durch die Regierung

Beitragvon Kibuka » So 23. Apr 2017, 15:19

Alexyessin hat geschrieben:(23 Apr 2017, 16:11)

Abo hab ich keins mehr. Ich bekomm sie übers Büro. FAZ ist deswegen nicht meins, weil mir da der Lokalteil fehlt. Die ist dafür meine Online Zeitung.


Die SZ ist als Abo ja auch nicht gerade preiswert. Vorallem wenn man sie als Print- und Digitalausgabe beziehen will.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste