Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Ger9374 » Mi 5. Apr 2017, 18:52

Joker hat geschrieben:(05 Apr 2017, 19:42)

Der Fuchs findet den Hühnerstall auch ganz toll

Mir geht es um Menschen die Willens sind etwas zu diesem Gesellschaftsmodellen beizutragen.
Die uns bereichern und nicht schaden.
Und die Religion und Staat bereit sind zu trennen!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Joker » Mi 5. Apr 2017, 18:54

Ger9374 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 19:52)

Mir geht es um Menschen die Willens sind etwas zu diesem Gesellschaftsmodellen beizutragen.
Die uns bereichern und nicht schaden.
Und die Religion und Staat bereit sind zu trennen!

Genau das alles tun sie aber nicht
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2002
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Ger9374 » Mi 5. Apr 2017, 19:17

Joker hat geschrieben:(05 Apr 2017, 19:54)

Genau das alles tun sie aber nicht

Und deswegen muss das mit aller Konsequenz
denjenigen die hierher dürfen nochmals eingebleut werden. So wie unsere Spielregeln sind sonst tschau!
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Teeernte » Mi 5. Apr 2017, 20:31

Provokateur hat geschrieben:(05 Apr 2017, 17:47)

Die Leute kommen her, weil sie unsere Demokratie mögen. Das ist doch etwas gutes...?


Die Leute kommen her, weil sie unsere "Gutgläubigkeit" (Dummheit) gut ausnutzen können...

17 jährige die vorgeben 25 zu sein ...mit Diplom. :D :D :D Spezialisten.
Benutzeravatar
Laertes
Beiträge: 596
Registriert: So 1. Nov 2015, 07:56
Benutzertitel: E PLURIBUS UNUM

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Laertes » Mi 5. Apr 2017, 20:55

Bleibtreu hat geschrieben:(05 Apr 2017, 16:25)
Zu sagen - ja, ich will Freiheit und waehlen koennen, bedeutet noch lange nicht eine rechtsstaatliche Demokratie zu wuenschen. Zu sagen - ja, ich bin fuer die MenschenRechte sagt mir nichts darueber, welche Vorstellungen diese Personen von den MenschenRechten haben.


Genau da liegt der Hase im Pfeffer begraben. Für mich ist wenig relevant was Flüchtlinge von unserer Demokratie halten. Relevant für mich ist wie ausgeprägt ihr Demokratieverständnis im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen ist. Also weniger die Frage, ob sie es gut finden, dass die Einheimischen tolerant und respektvoll ihnen gegenüber sind und mehr die Frage wie tolerant und respektvoll sie gegenüber... ungewohnten... Manifestationen unserer säkularen, individualistischen, freiheitlichen und zumindest dem Anspruch nach diskriminierungsfreien Gesellschaft sind. Antidemokraten, bzw. Demokratiefachkräftemangel, haben wir in Deutschland schon genug. Eigentlich ein guter Grund jeden wahren Demokraten der zu uns flüchtet mit offenen Armen zu empfangen (bloß woran erkennt man die zuverlässig?).
FAIRNESS, FÜRSORGE und FREIHEIT sind gemeinsame moralische Werte von Linken und Konservativen.
LOYALITÄT, AUTORITÄT und SAKRALITÄT sind aber für Rechts-Konservative genauso wichtig (Jonathan Haidt)
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Teeernte » Mi 5. Apr 2017, 21:08

Laertes hat geschrieben:(05 Apr 2017, 21:55)

(bloß woran erkennt man die zuverlässig?).


Der Gärtner verpflanzt junge Bäume mit Wurzeln... (hilfsbedürftige Familien)

(umherfliegende) Pollen "pflanzen" - ...nur deutsche Politiker.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4719
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Zunder » Do 6. Apr 2017, 00:24

Wasteland hat geschrieben:(05 Apr 2017, 16:05)
Ich habe Tatsachen beschrieben, pöbeln sieht anders aus, soweit waren wir beide noch nicht.

Du hast überhaupt keine Tatsache beschrieben, sondern mir wahrheitswidrig unterstellt, ich hätte einen Sachverhalt verdreht.
Lies mal die PEW-Studie. 50.000 Befragte über mehrere Jahre, die einzig repräsentative Studie zum Thema bis heute. Dort wird dies mehrheitlich abgelehnt.
Aber denken wir deine "Logik" mal weiter. Wenn ich deinen Sarkasmus, "die hätten ja nichts mit dem Islam" zu tun weiter denke, dann haben also all die anderen Befragten Muslime, die deutlich darunter liegen auch nichts mit dem Islam zu tun? Diejenige die dies zu über 80-90% ablehnen?
Wer hat denn nun etwas mit dem Islam zu tun? Etwa die gesamte Bandbreite der Muslime mit ihren zig verschiedenen und oft gegensätzlichen Haltungen zu dem Thema? Sind etwa alle Teil des Islams? Was für eine Erkenntnis.
Naja zumindest scheinen sie sich ja einig zu sein das die Demokratie gut ist, das ist ja schonmal was. Wenn natürlich auch nicht alles.

Offensichtlich hast du nicht wirklich verstanden, daß jemand, der eine religiöse Gesetzesauslegung wünscht, sich tatsächlich auf die Religion bezieht. Daß andere dies nicht tun, ist für die 55%, die es tun, vollkommen irrelevant.
Und wenn du den Eingangsbeitrag nochmal ganz langsam und aufmerksam durchliest, wirst du feststellen können, daß diese aufgezählten Ägypter, Algerier usw. nicht so recht zu Buddhismus, Hinduismus oder Judentum passen wollen. Zum Islam passen sie aber alle. Komisch, nicht?
Wenn du glaubst, daß es schonmal was ist, sich zur Demokratie zu bekennen, kannst du ja einfach ein kleines Gedankenexperiment veranstalteten:
Bekennt sich Erdogan zur Demokratie?
Bekennt sich Höcke zur Demokratie?
Bekennt sich Ahmadinedschad zur Demokratie?
Bekennt sich Wilders zur Demokratie?
Werden sie sich demnach verbrüdern, falls sie sich erwartungsgemäß zur Demokratie bekennen?

Wenn man die Vokabel für die Sache nimmt und das Lippenbekenntnis für die Überzeugung, müßten sie es wohl tun. Sie würden es aber nicht tun.
Es ist hochgradig albern, irgendwelche leeren Bekenntnisse zu bejubeln und die unübersehbaren Hinweise, daß die Sache nicht für bare Münze genommen werden kann, einfach zu ignorieren.
Aber das macht nichts. Zum Ausgleich werden dann halt User, die es nicht ignorieren, ein bißchen diffamiert.
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 6163
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Bleibtreu » Do 6. Apr 2017, 13:01

Laertes hat geschrieben:(05 Apr 2017, 21:55)

Genau da liegt der Hase im Pfeffer begraben. Für mich ist wenig relevant was Flüchtlinge von unserer Demokratie halten. Relevant für mich ist wie ausgeprägt ihr Demokratieverständnis im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen ist. Also weniger die Frage, ob sie es gut finden, dass die Einheimischen tolerant und respektvoll ihnen gegenüber sind und mehr die Frage wie tolerant und respektvoll sie gegenüber... ungewohnten... Manifestationen unserer säkularen, individualistischen, freiheitlichen und zumindest dem Anspruch nach diskriminierungsfreien Gesellschaft sind. Antidemokraten, bzw. Demokratiefachkräftemangel, haben wir in Deutschland schon genug. Eigentlich ein guter Grund jeden wahren Demokraten der zu uns flüchtet mit offenen Armen zu empfangen (bloß woran erkennt man die zuverlässig?).

Tja, auch darin sind wir uns einig. Ich muss dir sagen, ich habe leider kein Patentrezept fuer das Problem. :|
• This right is the natural right of the Jewish people to be masters of their own fate, like all other nations, in their own sovereign State [Ben-Gurion]

https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=2
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 19346
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon relativ » Do 6. Apr 2017, 14:15

Laertes hat geschrieben:(05 Apr 2017, 21:55)

Genau da liegt der Hase im Pfeffer begraben. Für mich ist wenig relevant was Flüchtlinge von unserer Demokratie halten. Relevant für mich ist wie ausgeprägt ihr Demokratieverständnis im Vergleich zu anderen Bevölkerungsgruppen ist. Also weniger die Frage, ob sie es gut finden, dass die Einheimischen tolerant und respektvoll ihnen gegenüber sind und mehr die Frage wie tolerant und respektvoll sie gegenüber... ungewohnten... Manifestationen unserer säkularen, individualistischen, freiheitlichen und zumindest dem Anspruch nach diskriminierungsfreien Gesellschaft sind. Antidemokraten, bzw. Demokratiefachkräftemangel, haben wir in Deutschland schon genug. Eigentlich ein guter Grund jeden wahren Demokraten der zu uns flüchtet mit offenen Armen zu empfangen (bloß woran erkennt man die zuverlässig?).

Sowas geht eben nur wie bei jedem anderen Menschen auch durch ihre Taten wird man sie erkennen. Ich möchte auch nicht anders beurteilt werden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11255
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Dampflok94 » Sa 8. Apr 2017, 10:59

Ger9374 hat geschrieben:(05 Apr 2017, 19:52)

Mir geht es um Menschen die Willens sind etwas zu diesem Gesellschaftsmodellen beizutragen.
Die uns bereichern und nicht schaden.
Und die Religion und Staat bereit sind zu trennen!

Jetzt müssen wir nur noch klären, was unser Gesellschaftsmodell bereichert. Und was uns schadet. Ich habe das Gefühl, hier herrscht keine Einigkeit. :cool:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
busse
Beiträge: 607
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 09:34

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon busse » So 9. Apr 2017, 16:44

Natürlich nicht, unsere Bereicherung muß maßgeblich eingeführt werden in unsre Demokratie wie zu ihren Verständnis zu Frauen o.ä.. Aber das machen wir doch, ganz alternativlos lösen wir ganze Genarationsfragen innerhalb 10 Jahren, oder Frau Merkel ? Natürlich mit Steuerzahlergeldern !
busse
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Adam Smith » Di 9. Mai 2017, 21:38

relativ hat geschrieben:(05 Apr 2017, 14:22)

Ja, sogar der Größste (Bevölkerungsreichste) nennt sich islamische Demokratie.


Hier mal was zu diesem Staat:

Der Koran verbiete es Muslimen nicht, bei einer Wahl für einen Nicht-Muslim zu stimmen, hatte ein indonesischer Politiker gesagt. Dafür muss er nun ins Gefängnis.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2017 ... blasphemie

Das ist Islam. Anstatt sich um wichtige Dinge zu kümmern regelt er sehr unwichtige Dinge sehr streng.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 9642
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Cat with a whip » So 21. Mai 2017, 10:06

Provokateur hat geschrieben:(05 Apr 2017, 12:37)Ferner begrüßen 55 Prozent der Geflüchteten, dass Experten und nicht die Regierung entscheiden sollten, was für das Land das Beste ist.
Das wäre dann ein Bürokratenstaat ohne an den Wählerwillen gebunden zu sein und damit verfassungsfeindlich.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Wutbürger
Beiträge: 84
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Wutbürger » Fr 14. Jul 2017, 20:58

Provokateur hat geschrieben:(05 Apr 2017, 14:25)

Indien beherrbergt, gemessen an der Gesamtzahl, die meisten Muslime und ist eine Demokratie.

Indonesien ist muslimisch und eine Präsidialdemokratie.

Tunesien hat nach dem Arabischen Frühling einen Wandel zur Vorzeigedemokratie durchgemacht.

Bosnien mehrheitlich muslimisch (nicht die Republik Srpska) und eine Demokratie.



Ich nehme nur das Beispiel Indonesien heraus. Ein gutes Beispiel für eine Demokratie, wie wir sie alle wollen (Vorsicht: Ironie!).
Indonesien bestraft unislamisches Verhalten mit neckischen Stockschlägen.
Eine Demokratie in Verbindung mit dem Islam, ist immer eine Verhöhnung der Werte, die wir als Demokratie bezeichnen.
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2419
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 14. Jul 2017, 21:14

Adam Smith hat geschrieben:(05 Apr 2017, 14:20)

Stimmt. Zum Beispiel in deinem Beitrag. Gibt es eigentlich einen demokratischen islamischen Staat?

Indien.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Teeernte » Fr 14. Jul 2017, 21:20

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Jul 2017, 22:14)

Indien.


Ach...

Indien....>>>

Hinduismus 79,8 %
Islam 14,2 %
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2419
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 14. Jul 2017, 21:21

Ist dir das zu viel Islam? Bist du für eine Quote?
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11194
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Teeernte » Fr 14. Jul 2017, 21:26

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Jul 2017, 22:21)

Ist dir das zu viel Islam? Bist du für eine Quote?


Die Frage, ob Islam und Demokratie vereinbar sind, ist einfach zu beantworten: Der dogmatische Islam ist es nicht, der historische Islam aber sehr wohl. Der dogmatische Islam ist ein geschlossenes System von Werten und Normen, das in vormoderner Zeit entstanden ist und sich als politische Ordnung eine Theokratie gegeben hat.

In diesem System verkörpern die Offenbarungen, die von Allah unmittelbar auf die Erde gekommen sein sollen, ewige Wahrheiten; sie bilden den Rahmen für ein „Gottesrecht“, das über dem von Menschen geschaffenen Recht steht.

Der historische Islam hingegen, dessen Entwicklung wenige Jahrzehnte nach dem Tod des Propheten Muhammad eingesetzt hat, sei eine Religion, die sich ständig an neue Bedingungen und historische Umstände angepasst habe, schreibt der säkulare syrische Philosoph Sadiq al Azm, der heute in Berlin lebt. Dieser Islam ist mit Diktaturen ebenso vereinbar wie mit einer modernen Demokratie.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 02942.html

Brauchstu Nachhilfe ?
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 2419
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Fr 14. Jul 2017, 21:31

Dogmatisch ist keine Eigenschaft ganzer Gesellschaften.
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4719
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Was halten Geflüchtete von unserer Demokratie?

Beitragvon Zunder » Sa 15. Jul 2017, 01:11

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(14 Jul 2017, 22:14)

Indien.

Indien ist also ein islamischer Staat.
Donnerwetter.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste