Braucht ein Politiker Abi/Studium?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Für Bundeskanzler und -minister:

Ja, Abi/Studium ist Pflicht (bin Akademiker)
3
6%
Ja, ist Pflicht (bin kein Akademiker)
0
Keine Stimmen
Jein, wünschenswert, aber kein Muss (bin Akademiker)
8
17%
Jein, wünschenswert, aber kein Muss (bin kein Akademiker)
5
11%
Nein, ist unwichtig (bin Akademiker)
20
43%
Nein, ist unwichtig (bin kein Akademiker)
10
21%
Sonstiges -> Kommentar (nur im Ausnahmefall ankreuzen, damit die Userakten gefüllt werden können)
1
2%
 
Abstimmungen insgesamt: 47
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Braucht ein Politiker Abi/Studium?

Beitragvon Kibuka » Mi 8. Mär 2017, 22:36

frems hat geschrieben:(12 Feb 2017, 22:44)

Lange Rede, mehrere Fragen: sind Abi und Studium für Politiker aus Eurer Sicht Pflicht


Nein. Das Abitur hat mittlerweile ohnehin nur noch eine bedingte Aussagekraft. In Deutschland gibt es zwischen Schulen und Bundesländern erhebliche qualitative Unterschiede.

Und meine Wahl habe ich noch nie davon abhängig gemacht, ob ein Politiker ein Reifezeugnis vorweisen kann, sondern davon, ob er sinnvolle, logische, moralische und ethisch richtige Aussagen von sich gibt. Goebbels hatte Abitur? War er deshalb ein guter Politiker für das deutsche Volk?
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 2643
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Braucht ein Politiker Abi/Studium?

Beitragvon Ammianus » Mi 8. Mär 2017, 22:58

Kibuka hat geschrieben:(08 Mar 2017, 22:36)

...

Goebbels hatte Abitur? War er deshalb ein guter Politiker für das deutsche Volk?


Der war sogar Doktor. Na ja, in Deutsch, äh, Germanistik ...
Benutzeravatar
Katenberg
Moderator
Beiträge: 11998
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: Das Böse unter der Sonne
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Braucht ein Politiker Abi/Studium?

Beitragvon Katenberg » Fr 17. Mär 2017, 11:39

Letztendlich schon politphilosophische Grundsatzfrage, geht es schließlich danach, wonach Repräsentanten zu wählen seien.

An sich sehe ich für den normalen Abgeordneten Lebenserfahrung als das Wichtigere an. In höheren ausführenden Ämtern ist zwischen normalen "Führungsämtern" und Expertenämtetn zu unterscheiden. Wer entscheidet, sollte Ahnung davon haben. Akademiker ist inzwischen aber anders gefasst, es gibt für mich Fächer, weswegen man mMn eben nicht für politische Ämter geeignet ist.
Weil der Meister uns gesandt
Verkünden wir den Untergang
Der Reiter der Boshaftigkeit
Füttert sein Geschwür aus Neid

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: becksham, PeterK und 3 Gäste