Die Beurteilung deutscher Politik in Hinblick auf "Ströme"

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Boraiel
Beiträge: 3416
Registriert: Di 25. Feb 2014, 02:25
Benutzertitel: Die Sonne scheint morgen.
Wohnort: Deutschland

Die Beurteilung deutscher Politik in Hinblick auf "Ströme"

Beitragvon Boraiel » Fr 10. Feb 2017, 18:37

Ein Großteil unseres Erfolgs basiert auf Strömen, Flüssen und damit meine ich auch aber nicht ausschließlich elektrischen Strom und Wasserfluss. Es geht z.B. auch um Waren-, Kapital-, Energie-, Menschenströme. Wie ist die aktuelle Bundesregierung und das Parlament in Hinblick darauf zu bewerten?
Kommen heute mehr hochwertige Waren zu uns als bei Antritt der Regierung? Können wir heute unsere Waren besser oder schlechter im Ausland verkaufen? Werden von hier aus mehr Kapitalströme gesteuert als zu Anfang? Hat diese Land dort seine Machtposition ausgebaut oder ist diese geschwächt worden? Sind wir abhängiger von ausländischen Energieträgern als zu Beginn von Angela Merkels Kanzlerschaft oder unabhängiger? Importieren wir Energieträger teurer oder günstiger? Und wie groß ist dazu der Beitrag der Bundesregierung? Ist dieses Land heute attraktiver für die Besten, Schlauesten und vor allem Vermögendsten denn 2005? Kommen heute mehr oder weniger Kriminelle von außerhalb denn damals?
Politische Einordnung? Links von Dschingis Khan.
DieBananeGrillt
Beiträge: 388
Registriert: Di 1. Okt 2013, 19:29

Re: Die Beurteilung deutscher Politik in Hinblick auf "Ströme"

Beitragvon DieBananeGrillt » Fr 10. Feb 2017, 23:07

Boraiel hat geschrieben:(10 Feb 2017, 18:37)

Ein Großteil unseres Erfolgs basiert auf Strömen, Flüssen und damit meine ich auch aber nicht ausschließlich elektrischen Strom und Wasserfluss. Es geht z.B. auch um Waren-, Kapital-, Energie-, Menschenströme. Wie ist die aktuelle Bundesregierung und das Parlament in Hinblick darauf zu bewerten?
Kommen heute mehr hochwertige Waren zu uns als bei Antritt der Regierung? Können wir heute unsere Waren besser oder schlechter im Ausland verkaufen? Werden von hier aus mehr Kapitalströme gesteuert als zu Anfang? Hat diese Land dort seine Machtposition ausgebaut oder ist diese geschwächt worden? Sind wir abhängiger von ausländischen Energieträgern als zu Beginn von Angela Merkels Kanzlerschaft oder unabhängiger? Importieren wir Energieträger teurer oder günstiger? Und wie groß ist dazu der Beitrag der Bundesregierung? Ist dieses Land heute attraktiver für die Besten, Schlauesten und vor allem Vermögendsten denn 2005? Kommen heute mehr oder weniger Kriminelle von außerhalb denn damals?



Ströme ?
Dieses Land ist ein Paradies für Kriminelle jeglicher Art.
Ob in den Führungsetagen von Konzernen oder auf der Straße oder im Verborgenen.
Es mangelt an gesetzlicher Durchsetzungskraft Straftäter auch zur Strecke bringen zu können.
Die Justiz greift einfach nicht.

Weiterhin ist der Exportweltmeister Deutschland nicht in der Lage die Gewinne daraus umzuverteilen.

Der Erfolg der Bundesregierung resultiert daraus, die Ströme einfach aufzustauen und nicht wesentlich fließen zu lassen.
Nennt sich auch konservativer Reformstau.

Somit ist die deutsche Politik nicht stromlinienförmig, sondern eher bremsklotzmäßig für die Gesellschaft.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 10121
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Die Beurteilung deutscher Politik in Hinblick auf "Ströme"

Beitragvon Teeernte » Fr 10. Feb 2017, 23:43

DieBananeGrillt hat geschrieben:(10 Feb 2017, 23:07)

Ströme ?
Dieses Land ist ein Paradies für Kriminelle jeglicher Art.
Ob in den Führungsetagen von Konzernen oder auf der Straße oder im Verborgenen.
Es mangelt an gesetzlicher Durchsetzungskraft Straftäter auch zur Strecke bringen zu können.
Die Justiz greift einfach nicht.

Weiterhin ist der Exportweltmeister Deutschland nicht in der Lage die Gewinne daraus umzuverteilen.

Der Erfolg der Bundesregierung resultiert daraus, die Ströme einfach aufzustauen und nicht wesentlich fließen zu lassen.
Nennt sich auch konservativer Reformstau.

Somit ist die deutsche Politik nicht stromlinienförmig, sondern eher bremsklotzmäßig für die Gesellschaft.


Mehr Kriminelle ....weniger Polizei - das ist die gewollte Sozialpolitik - die Umverteilung von Geldströmen von oben nach gaaaaaanz Unten ...
zwischen Rumänien und der Türkei.

Die Oder wird ausgebaggert.... ohne Nutzen (ausser den beteiligten Firmen am Bau.)

Energieströme werden doppelt teuerer....
Benutzeravatar
Soldmann
Beiträge: 104
Registriert: Sa 31. Dez 2016, 08:00

Re: Die Beurteilung deutscher Politik in Hinblick auf "Ströme"

Beitragvon Soldmann » Mo 27. Mär 2017, 23:23

Boraiel hat geschrieben:Ist dieses Land heute attraktiver für die Besten, Schlauesten und vor allem Vermögendsten denn 2005?
Also innerhalb Europas schon und da hat die Politik der Bundesregierung auch dazu beigetragen. Wenn die Produktion von den südlichen Ländern Europas nach Deutschland verlagert wird dank des Euro, müssen die Fachkräfte (die Besten und Schlauesten) von dort der Produktion folgen. Also nach Deutschland auswandern. Insofern ist das geschickt eingefädelt.
Rom wurde auch nicht an einem Tag zerstört.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste