Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 29792
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Tom Bombadil » Do 4. Jan 2018, 21:34

Wer hat sich denn mit Soros getroffen und was wurde besprochen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Munster
Beiträge: 100
Registriert: Mi 12. Feb 2014, 15:56

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Munster » Fr 5. Jan 2018, 02:26

sünnerklaas hat geschrieben:(04 Jan 2018, 18:32)

Die Situation in Ungarn war damals untragbar und eine weitere Eskalation absehbar. Und die anderen Länder haben einfach durchgewunken. Und es war ja schon sehr billig, sich hinzustellen, die Leute nicht zu registrieren und dann noch zu behaupten, man mache das nicht, weil die ja nicht in dem betreffenden Land bleiben wollten.
So war das im Dubliin-Abkommen nicht vorgesehen.
Italien hat übrigens schon 2011 angefangen, einfach Schengen-Visa in die Pässe der Ankommenden zu stempeln und die Leute dann zu nächsten Grenze transportiert.


Dabei wird aber immer wieder gerne vergessen warum sich die Menschen in Ungarn gesammelt haben und auf dem Balkan durchgewunken wurden. Die Osteurpäer haben den Zusammenhang zwischen der deutschen "Willkommenskultur" und der Migrantenbewegung im Gegensatz zu den Deutschen nämlich sehr wohl begriffen und berechtigterweise nicht eingesehen warum sie die Suppe auslöffeln sollten die ihnen die deutsche Politik eingebrockt hat. Es gibt hunderte von Millionen von Menschen auf diesem Planeten die in Konflikt- und/oder Krisenregionen leben und jetzt stellt sich ein reiches Land am anderen Ende der Welt hin, verbreitet Asyl-Werbevideos in diversen Sprachen und ruft die "Willkommenskultur" aus, so dass es von Kap Hoorn bis Hinterindien hallt und in Deutschland denkt man ernsthaft immer noch der Syrien-Konflikt und Co. seien für die Völkerwanderung gen Deutschland verantwortlich?? Die Geschichten von Häusern, Autos und Geld bzw. dem gelobten Asylland Deutschland haben sich nicht umsonst in der arabischen und afrikanischen Welt verbreitet; auch wenn es die Bundesregierung immer gern auf die Schlepper schiebt, aber für diese Gerüchte war die dt. Politik höchstselbst verantwortlich. Der Syrienkonflikt, der IS und Co. haben mit der Migrantenbewegung über den Balkan so gut wie gar nichts zu tun gehabt, nur leider scheinen die Deutschen das nicht im Geringsten zu verstehen, genauso wenig wie sie die Zusammenhänge zwischen der dt. Politik, dem BREXIT und der Wahl Trumps verstanden haben.
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 776
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Excellero » Fr 5. Jan 2018, 08:41

Humelix33 hat geschrieben:(04 Jan 2018, 21:19)

Man muss faierweise zugeben, dass Deutschland vor 2015 ganz vorne dabei war die Mittel für diese Camps zu kürzen, OBWOHL darauf hingewiesen wurde, die Mittel eher zu erhöhen, weil die Entwicklung, die danach kam, so abzusehen war. Und hier sind wir beim spannenden Punkt, war es Naivität der Bundesregierung, Unwissenheit (schützt vor Strafe nicht), oder verschwörungslike: Absicht und geplant.


Wenn man diese Ereignisse alle revue passieren lässt, kann man eigentlich zu keinem anderen Ergebnis kommen.
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
sünnerklaas
Beiträge: 376
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon sünnerklaas » Fr 5. Jan 2018, 17:24

Munster hat geschrieben:(05 Jan 2018, 02:26)

Dabei wird aber immer wieder gerne vergessen warum sich die Menschen in Ungarn gesammelt haben und auf dem Balkan durchgewunken wurden. Die Osteurpäer haben den Zusammenhang zwischen der deutschen "Willkommenskultur" und der Migrantenbewegung im Gegensatz zu den Deutschen nämlich sehr wohl begriffen und berechtigterweise nicht eingesehen warum sie die Suppe auslöffeln sollten die ihnen die deutsche Politik eingebrockt hat. Es gibt hunderte von Millionen von Menschen auf diesem Planeten die in Konflikt- und/oder Krisenregionen leben und jetzt stellt sich ein reiches Land am anderen Ende der Welt hin, verbreitet Asyl-Werbevideos in diversen Sprachen und ruft die "Willkommenskultur" aus, so dass es von Kap Hoorn bis Hinterindien hallt und in Deutschland denkt man ernsthaft immer noch der Syrien-Konflikt und Co. seien für die Völkerwanderung gen Deutschland verantwortlich?? Die Geschichten von Häusern, Autos und Geld bzw. dem gelobten Asylland Deutschland haben sich nicht umsonst in der arabischen und afrikanischen Welt verbreitet; auch wenn es die Bundesregierung immer gern auf die Schlepper schiebt, aber für diese Gerüchte war die dt. Politik höchstselbst verantwortlich. Der Syrienkonflikt, der IS und Co. haben mit der Migrantenbewegung über den Balkan so gut wie gar nichts zu tun gehabt, nur leider scheinen die Deutschen das nicht im Geringsten zu verstehen, genauso wenig wie sie die Zusammenhänge zwischen der dt. Politik, dem BREXIT und der Wahl Trumps verstanden haben.



Die "Willkommenskultur" war interessanterweise eine Forderung der Wirtschaft. Auch die INSM hat ja über 10 Jahre lang lautstark gebrüllt und gefordert. Da wurde richtig Dampf gemacht.
sünnerklaas
Beiträge: 376
Registriert: Do 10. Aug 2017, 14:41

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon sünnerklaas » Fr 5. Jan 2018, 17:50

Excellero hat geschrieben:(04 Jan 2018, 20:32)

Das Versagen hat schon viel früher angefangen,... man hätte die UN Camps viel besser versorgen müssen. Notfalls eben Deutschland alleine.... wär immernoch welten billiger als das was wir jetzt haben. Von den ganzen Morden Vergewaltigungen und Terroranschlägen ganz zu schweigen...


Damals hatte da niemand Interesse dran. War weit weg, betrifft uns nicht, nicht unser Bier.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: JFK, Skeptiker und 3 Gäste