Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26594
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon JJazzGold » Sa 5. Aug 2017, 15:21

schelm hat geschrieben:(05 Aug 2017, 15:13)

DIN - Norm. Dinge vom Ende zu her zu denken, also Funktionalität zu bevorzugen, anstatt sich mit den Folgen von Improvisation auseinander setzen zu müssen. Trotzdem improvisieren zu können, aus dem Pool funktionierender Einzelteile / organisatorischer Bausteine eine Zwischenlösung zu bauen, zu organisieren, die immer noch besser wäre als planlose Notlösungen aus Schrott und untauglichen Rezepten.

Der Gedanke der Funktionalität spiegelt sich also über die Frage der Technik hinaus auch in der gesellschaftlichen Organisation von Wirtschaft, Infrastruktur und anderen Abläufen in der Verwaltung wieder. Dazu gehören persönliche Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Disziplin, Kompetenz, Effizienz.

Ja, insofern könnte das Trauerspiel um den Berliner Flughafen auch als Angriff auf die nationale Identität verstanden werden. :D


Weshalb beschleicht mich das Gefühl, Sie würden China beschreiben und nicht Deutschland?

Ausgenommen den BER selbstverständlich.

“Die Deutschen“ haben schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr, was Disziplin, Kompetenz und Effizienz betrifft und pünktlich sind sie auch nicht. Was zum Teil an den unpünktlichen Verkehrsmitteln liegt, zum Teil an der laschen Einstellung.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Hieronymus
Beiträge: 247
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 17:14

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Hieronymus » Sa 5. Aug 2017, 19:49

schelm hat geschrieben:(05 Aug 2017, 00:46)

Einerseits richtig, würde man das mit der Einstellung von der Theorie auch in der Praxis umsetzen, andererseits liegt auch ein Widerspruch in der Behauptung. Wenn es nichts " typisches " gibt, gibt es auch keine Multikultur, keinen Pool, aus dem bestimmte Mentalitäten und Eigenschaften als " typisch " zugeordnet werden könnten, die dann koexistieren sollen, was bspw. unterscheidet typisch britischen Humor von typisch arabischen oder paschtunischen Humor ?


Richtig, was angeblich "typisch" sein soll, sind meist nur "Vorstellungen von ...", die mit der allgemeinen Realität wenig zu tun haben.

Oder anders gefragt, gibt es das, was typisch britischer Humor wäre noch, wenn keine " typischen " Briten da mehr leben würden, sondern zugewanderte Pakistaner ?

Also, zurück zum Ausgang, der richtigen Einstellung. Mit der selbigen ginge der typisch britische Humor nicht verloren, unabhängig der sich verändernden ethnischen Zusammensetzung des britischen Volkes. Dummerweise wäre das aber Assimilation, für manche ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, für andere eine Notwendigkeit, um eigenes, nämlich typisches zu bewahren, anstatt es langfristig auszutauschen.


Ich halte "Assimilation" für eine natürliche, allerdings langfristige Entwicklung, die nicht mit Zwang in kurzer Zeit umgesetzt werden kann und darf. Die Vorstufe und Grundlage dieser natürlichen Entwicklung ist Integration.
MfG

H.
Benutzeravatar
Hieronymus
Beiträge: 247
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 17:14

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Hieronymus » Sa 5. Aug 2017, 19:57

schelm hat geschrieben:(05 Aug 2017, 15:13)

DIN - Norm. Dinge vom Ende zu her zu denken, also Funktionalität zu bevorzugen, anstatt sich mit den Folgen von Improvisation auseinander setzen zu müssen. Trotzdem improvisieren zu können, aus dem Pool funktionierender Einzelteile / organisatorischer Bausteine eine Zwischenlösung zu bauen, zu organisieren, die immer noch besser wäre als planlose Notlösungen aus Schrott und untauglichen Rezepten.

Der Gedanke der Funktionalität spiegelt sich also über die Frage der Technik hinaus auch in der gesellschaftlichen Organisation von Wirtschaft, Infrastruktur und anderen Abläufen in der Verwaltung wieder. Dazu gehören persönliche Eigenschaften wie Pünktlichkeit, Disziplin, Kompetenz, Effizienz.


Das ist "typisch deutsch"? :x

Nein, ist es nicht, sondern, wie ich in einem vorherigen Beitrag schrieb, sind das deine persönlichen Vorstellungen von "typisch deutsch". Alles, was du aufgezählt hast, findet man bei anderen europäischen Völkern gleichermaßen.
MfG

H.
schelm
Beiträge: 18456
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon schelm » Sa 5. Aug 2017, 23:07

Hieronymus hat geschrieben:(05 Aug 2017, 20:57)

Das ist "typisch deutsch"? :x

Nein, ist es nicht, sondern, wie ich in einem vorherigen Beitrag schrieb, sind das deine persönlichen Vorstellungen von "typisch deutsch". Alles, was du aufgezählt hast, findet man bei anderen europäischen Völkern gleichermaßen.

Finden tut man das alles immer und überall, die Frage ist in welchem die Gesellschaft prägenden Maß. Gäbe es da keine Unterschiede, wären alle Staaten gleich erfolgreich.
Ich halte "Assimilation" für eine natürliche, allerdings langfristige Entwicklung, die nicht mit Zwang in kurzer Zeit umgesetzt werden kann und darf. Die Vorstufe und Grundlage dieser natürlichen Entwicklung ist Integration.

Assimilation setzt die Notwendigkeit dazu voraus, die Notwendigkeit besteht aber nur, wenn das Neue sich anpassen muss, das muss es aber nur, wenn es keine Möglichkeit besitzt etwas vorhandenes selber abzulösen, oder regional relativ autarke Cluster zu bilden. Alles eine Frage der Dosis.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Hieronymus
Beiträge: 247
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 17:14

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Hieronymus » So 6. Aug 2017, 18:06

schelm hat geschrieben:(06 Aug 2017, 00:07)

Finden tut man das alles immer und überall, die Frage ist in welchem die Gesellschaft prägenden Maß. Gäbe es da keine Unterschiede, wären alle Staaten gleich erfolgreich.


Der Erfolg oder Nichterfolg eines Landes hat viele Gründe!

Assimilation setzt die Notwendigkeit dazu voraus, die Notwendigkeit besteht aber nur, wenn das Neue sich anpassen muss, das muss es aber nur, wenn es keine Möglichkeit besitzt etwas vorhandenes selber abzulösen, oder regional relativ autarke Cluster zu bilden. Alles eine Frage der Dosis.


Zur "Anpassung" genügt Integration. Assimilation ist ein natürlicher Prozess, ein Prozess gegenseitigen (!) Gebens, Nehmens, Aufgebens, kurz: eines kulturellen Wandels in unterschiedlicher Intensität, wobei die Mehrheitsgesellschaft eindeutige Vorteile besitzt, sich umfassend durchzusetzen.
MfG

H.
schelm
Beiträge: 18456
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon schelm » So 6. Aug 2017, 18:18

Assimilation findet nicht statt als langfristiger Prozess, wenn die Umstände sind wie beschrieben. Du zitierst es, aber ignorierst es. Was sagt mir deine Antwort nun neues ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20257
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon ThorsHamar » Mo 7. Aug 2017, 00:22

JJazzGold hat geschrieben:(05 Aug 2017, 13:38)

Ihr vermeidet es beide, ein paar Beispiele für “typisch deutsch“ anzuführen? Weshalb?

Arbeitsabläufe habe ich generell straff und unfallfrei organisiert, ob im In- oder im Ausland.
Ich habe nichts vermisst, ich war immer ich, wo auch immer ich war und bin so akzeptiert und respektiert worden.
Dabei bin ich alles andere als typisch deutsch.

Vielleicht gibt es längst kein “typisch deutsch“ mehr und ihr habt es nur noch nicht gemerkt?
Vielleicht ist in “Made in Germany“ längst der Wurm drin?

Jetzt hätte ich gerne drei konkrete Beispiele für “typisch deutsch“.


Um Missverständnissen vorzubeugen:
Was ICH meine ist eine kulturtypische Kategorie, zu der auch das gehört, was typisch Deutsch sein soll, aber eher mittel -bis nordeuropäisch ist.
Dazu gehört der Stellenwert von Gesellschaft, von Gemeinwesen über den eigenen Stamm hinaus, der Stellenwert von Rechtsstaat ....
Daraus resultieren viele typische Eigenschaften, die moderne Gesellschaften erst ermöglichen und die ich eben in z.B. Afrika oder Asien, speziell Pakistan, nicht finde.
Schon so ein scheinbar trivialer Wert wie Pünktlichkeit im Beruf, als Notwendigkeit für gemeinsame Projekte, ist dafür ein Beispiel ....
Damit meine ich nicht einfach mal oder öfter Zuspätkommen, sondern das Erkennen der Notwendigkeit von zuverlässiger Planung der Zukunft.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26594
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon JJazzGold » Mo 7. Aug 2017, 07:36

ThorsHamar hat geschrieben:(07 Aug 2017, 01:22)

Um Missverständnissen vorzubeugen:
Was ICH meine ist eine kulturtypische Kategorie, zu der auch das gehört, was typisch Deutsch sein soll, aber eher mittel -bis nordeuropäisch ist.
Dazu gehört der Stellenwert von Gesellschaft, von Gemeinwesen über den eigenen Stamm hinaus, der Stellenwert von Rechtsstaat ....
Daraus resultieren viele typische Eigenschaften, die moderne Gesellschaften erst ermöglichen und die ich eben in z.B. Afrika oder Asien, speziell Pakistan, nicht finde.
Schon so ein scheinbar trivialer Wert wie Pünktlichkeit im Beruf, als Notwendigkeit für gemeinsame Projekte, ist dafür ein Beispiel ....
Damit meine ich nicht einfach mal oder öfter Zuspätkommen, sondern das Erkennen der Notwendigkeit von zuverlässiger Planung der Zukunft.


Diese Einstellung findet sich auch ausserhalb Europas. Als kurzfristig Asien vergeben werden musste, habe ich das mal eben auch noch übernommen, in dem Wissen, dass ich dort geordnete Verhältnisse vorfinde und keine große Aufräumaktion starten muss. Nur vor der immensen Bürokratie, die dort lächelnd lauert, hat mich niemand gewarnt.

Ergo ist weder die dreifache Ausführung, noch zukunftsorientierte Planung und Durchführung typisch deutsch.

Wogegen ich in Eritrea keine immensen, arbeitsintensiven, bürokratischen Hürden vorfand, sondern einen Bildungshunger ohnegleichen, dem ich ohne gewerkschaftliche Querelen durch ein paar zusätzliche Maßnahmen entgegenkommen konnte und den ich mir manchmal bei den deutschen Null Bock Jugendlichen wünschen würde.

Du verstehst, worauf ich hinaus will? Die deutschen, respektive ehemals preussischen Tugenden, sind als Kennzeichen “der Deutschen“ so out, wie Socken in Sandalen. Sie sind, “da draussen“ strikt gelebt, wie es so mancher Jungfuchs versuchte und damit scheiterte, eher hinderlich als nützlich. Weshalb ich als ein heutzutage typisch deutsches Merkmal die seit Jahrzehnten erfolgreich durchgeführte und weltweit geschätzte Diplomatie betrachte.



God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 10652
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon CaptainJack » Mo 7. Aug 2017, 08:38

JJazzGold hat geschrieben:“Die Deutschen“ haben schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr, was Disziplin, Kompetenz und Effizienz betrifft und pünktlich sind sie auch nicht. [/color]
Wen wundert´s!? :rolleyes:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26594
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon JJazzGold » Mo 7. Aug 2017, 09:05

CaptainJack hat geschrieben:(07 Aug 2017, 09:38)

Wen wundert´s!? :rolleyes:


Mich nicht, ich habe “die Deutschen“ ohnehin nie als einheitlich bewundernswert betrachtet und lege im In-, wie im Ausland auch keinen Wert auf starre, hemmende, preussische Tugenden. Wer die zurück will, hat ein Problem. Der findet sich in der Gegenwart nicht zurecht.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 10652
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon CaptainJack » Mo 7. Aug 2017, 09:15

JJazzGold hat geschrieben:(07 Aug 2017, 10:05)

Mich nicht, ich habe “die Deutschen“ ohnehin nie als einheitlich bewundernswert betrachtet und lege im In-, wie im Ausland auch keinen Wert auf starre, hemmende, preussische Tugenden. Wer die zurück will, hat ein Problem. Der findet sich in der Gegenwart nicht zurecht.

Ich habe da eine völlig andere Begründung! :)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26594
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon JJazzGold » Mo 7. Aug 2017, 09:56

CaptainJack hat geschrieben:(07 Aug 2017, 10:15)

Ich habe da eine völlig andere Begründung! :)


Sie haben eine völlig andere Begründung für den Verzicht auf preussische Tugenden?
Oder Sie haben eine völlig andere Begründung für den Erhalt der sog. preussischen Tugenden?
Nutzen Sie die deutsche Sprache, um eindeutig zu formulieren.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 10652
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon CaptainJack » Mo 7. Aug 2017, 10:04

JJazzGold hat geschrieben:(07 Aug 2017, 10:56)

Sie haben eine völlig andere Begründung für den Verzicht auf preussische Tugenden?
Oder Sie haben eine völlig andere Begründung für den Erhalt der sog. preussischen Tugenden?
Nutzen Sie die deutsche Sprache, um eindeutig zu formulieren.

Es ging darum
Beitragvon CaptainJack » Mo 7. Aug 2017, 09:38
JJazzGold hat geschrieben:
“Die Deutschen“ haben schon lange kein Alleinstellungsmerkmal mehr, was Disziplin, Kompetenz und Effizienz betrifft und pünktlich sind sie auch nicht. [/color]
CaptainJack: Wen wundert´s!?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26594
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon JJazzGold » Mo 7. Aug 2017, 10:14

CaptainJack hat geschrieben:(07 Aug 2017, 11:04)

Es ging darum


Nutzen Sie doch bitte die Möglichkeit der Eindeutigkeit, die die deutsche Sprache bietet, um Ihre “völlig andere Begründung“ konkret zu erklären. Sollten Sie das Problem haben, das eine oder andere passende deutsche Wort nicht zu kennen, stellen Sie es in Ihrer Sprache ein, ich bin Ihnen bei der Übersetzung gerne behilflich.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 10652
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon CaptainJack » Mo 7. Aug 2017, 10:47

JJazzGold hat geschrieben:(07 Aug 2017, 11:14)

Nutzen Sie doch bitte die Möglichkeit der Eindeutigkeit, die die deutsche Sprache bietet, um Ihre “völlig andere Begründung“ konkret zu erklären. Sollten Sie das Problem haben, das eine oder andere passende deutsche Wort nicht zu kennen, stellen Sie es in Ihrer Sprache ein, ich bin Ihnen bei der Übersetzung gerne behilflich.
Kannst du mir evtl. helfen, meine Gedanken zu entschlüsseln?
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 26594
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon JJazzGold » Mo 7. Aug 2017, 11:03

CaptainJack hat geschrieben:(07 Aug 2017, 11:47)

Kannst du mir evtl. helfen, meine Gedanken zu entschlüsseln?


Das kann nur ein entsprechend Qualifizierter, ich schlage vor, ein guter Psychiater.

Der könnte ggfls. auch entschlüsseln, was Ihre Gedanken mit typisch deutsch in Verbindung mit “nationaler Kraftanstrengung“ zu tun haben, die btw. auch nicht mehr als typisch deutsch betrachtet werden kann, seit Jammern den Trend aufweist, zum typisch deutschen Merkmal zu avancieren.

Ergo liegt die nationale Kraftanstrengung wohl eher darin, einem Teil der “typisch deutschen“ Mitmenschen beizubringen, Realitäten zu erkennen, zu akzeptieren und erfolgreich zu handhaben, als im Schulterschluss einer vorbildlichen, zügigen Handhabung von Anfang an.

God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20257
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon ThorsHamar » Mo 7. Aug 2017, 11:04

JJazzGold hat geschrieben:(07 Aug 2017, 08:36)

Diese Einstellung findet sich auch ausserhalb Europas. Als kurzfristig Asien vergeben werden musste, habe ich das mal eben auch noch übernommen, in dem Wissen, dass ich dort geordnete Verhältnisse vorfinde und keine große Aufräumaktion starten muss. Nur vor der immensen Bürokratie, die dort lächelnd lauert, hat mich niemand gewarnt.

Ergo ist weder die dreifache Ausführung, noch zukunftsorientierte Planung und Durchführung typisch deutsch.

Wogegen ich in Eritrea keine immensen, arbeitsintensiven, bürokratischen Hürden vorfand, sondern einen Bildungshunger ohnegleichen, dem ich ohne gewerkschaftliche Querelen durch ein paar zusätzliche Maßnahmen entgegenkommen konnte und den ich mir manchmal bei den deutschen Null Bock Jugendlichen wünschen würde.

Du verstehst, worauf ich hinaus will? Die deutschen, respektive ehemals preussischen Tugenden, sind als Kennzeichen “der Deutschen“ so out, wie Socken in Sandalen. Sie sind, “da draussen“ strikt gelebt, wie es so mancher Jungfuchs versuchte und damit scheiterte, eher hinderlich als nützlich. Weshalb ich als ein heutzutage typisch deutsches Merkmal die seit Jahrzehnten erfolgreich durchgeführte und weltweit geschätzte Diplomatie betrachte.





Ich verstehe durchaus, was Du sagen willst, denn wir sind ja gar nicht auseinander ...
Es ging doch hier eben darum, dass es, logischerweise, für Multikulti erstmal überhaupt mehrere Kulturen geben muss, also mehrere, offensichtlich differierende Kulturen, nicht?
Gäbe es die nicht, wäre Multikulti ja ein völlig sinnloser Begriff.
Schelm hat das hier imho noch einmal schön zusammengefasst.
Vielleicht sollten eben nicht wir, also auch wir Beide, darstellen, was typisch für unsere Kultur ist, sondern DIE Leute, welche sich für Deutschland als neue Heimat entschieden haben und offensichtlich einen völlig anderen kulturellen Hintergrund haben.
Die müssten doch Unterschiede nennen können, für diese Menschen ja immerhin ein lebensentscheidender Entscheidungsgrund ....
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 28824
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 7. Aug 2017, 11:10

JJazzGold hat geschrieben:(07 Aug 2017, 11:14)

Sollten Sie das Problem haben, das eine oder andere passende deutsche Wort nicht zu kennen...

Ihm fehlt das Wort "Migration".
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
CaptainJack
Beiträge: 10652
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon CaptainJack » Mo 7. Aug 2017, 11:19

JJazzGold hat geschrieben:(07 Aug 2017, 12:03)

Das kann nur ein entsprechend Qualifizierter, ich schlage vor, ein guter Psychiater.

Der könnte ggfls. auch entschlüsseln, was Ihre Gedanken mit typisch deutsch in Verbindung mit “nationaler Kraftanstrengung“ zu tun haben, die btw. auch nicht mehr als typisch deutsch betrachtet werden kann, seit Jammern den Trend aufweist, zum typisch deutschen Merkmal zu avancieren.

Ergo liegt die nationale Kraftanstrengung wohl eher darin, einem Teil der “typisch deutschen“ Mitmenschen beizubringen, Realitäten zu erkennen, zu akzeptieren und erfolgreich zu handhaben, als im Schulterschluss einer vorbildlichen, zügigen Handhabung von Anfang an.

Ach, lass das lieber! Anscheinend kannst du nicht mal den Kontext gedanklich verarbeiten zu können. Ich will niemand überfordern, deshalb klinke ich mich aus diesem Kommunikationsstrang aus. :)
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
pikant
Beiträge: 51706
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon pikant » Mo 7. Aug 2017, 11:22

CaptainJack hat geschrieben:(07 Aug 2017, 12:19)

Ach, lass das lieber! Anscheinend kannst du nicht mal den Kontext gedanklich verarbeiten zu können. Ich will niemand überfordern, deshalb klinke ich mich aus diesem Kommunikationsstrang aus. :)

:D

schon dieser Satz ergibt keinen Sinn!
Satzstellung beachten.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Woppadaq und 2 Gäste