Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Moderator: Moderatoren Forum 2

CaptainJack
Beiträge: 11412
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon CaptainJack » Mi 2. Aug 2017, 09:05

Hieronymus hat geschrieben:(29 Jul 2017, 21:34)

Tatsächlich? Die Glaskugelseher sagen seit vielen Jahren den Untergang Deutschlands – natürlich auch Europas, des Euroraumes ... – voraus. Keine der Voraussagen sind nach meiner Kenntnis bisher eingetroffen.

Für Probleme, die sich auftun, muss man Lösungen suchen und finden. Schwarzseherei und Jammern nutzen was? Richtig: nichts!

Ob das Polieren der Glaskugel hilft? Ich bezweifle das.
Alle Prophezeiungen sind eingetroffen, im Gegenteil, sie wurden übertroffen! ... und dass Deutschland gleich untergeht, ist reines Strohgedresche!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
schelm
Beiträge: 19024
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon schelm » Mi 2. Aug 2017, 09:39

" Wenn die EU nicht in Afrika investiert, kann es sein, dass wir hier in den nächsten zehn Jahren regelrecht überrannt werden", sagt NRW-Integrationsminister Joachim Stamp. Er fordert ein bundesweites Einwanderungsgesetz
.
http://www.focus.de/politik/nrw-integra ... 81345.html

Taktisch klug, sich jetzt die Kräfte einzuteilen, man könnte sie noch brauchen.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon jack000 » Mi 2. Aug 2017, 10:09

Hieronymus hat geschrieben:(29 Jul 2017, 21:34)

Tatsächlich? Die Glaskugelseher sagen seit vielen Jahren den Untergang Deutschlands – natürlich auch Europas, des Euroraumes ... – voraus. Keine der Voraussagen sind nach meiner Kenntnis bisher eingetroffen.

Wenn das mit dem illegalen Einsringen nach Deutschland und Europa so weitergeht wird auch das eintreffen. Alles andere ist bisher eingetroffen (Gigantische Kosten, Sexualdelikte, Kriminalität, Keine Chance auf dem Arbeitsmarkt weil i.d.R. nicht zu gebrauchen mangels Bildung und Bildungsfähigkeit).
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
pikant
Beiträge: 52974
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon pikant » Mi 2. Aug 2017, 10:15

jack000 hat geschrieben:(02 Aug 2017, 11:09)

Wenn das mit dem illegalen Einsringen nach Deutschland und Europa so weitergeht wird auch das eintreffen. Alles andere ist bisher eingetroffen (Gigantische Kosten, Sexualdelikte, Kriminalität, Keine Chance auf dem Arbeitsmarkt weil i.d.R. nicht zu gebrauchen mangels Bildung und Bildungsfähigkeit).


Horrorvisionen bringen uns nicht weiter , sondern Fakten

110 000 haben in den ersten 6 Monaten einen Asylantrag gestellt und die Tendenz ist fallend - nur noch 13 700 im Juni!
sogar die Obergrenze von Seehofer wird man 2017 mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht knacken.
Benutzeravatar
Hieronymus
Beiträge: 247
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 17:14

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Hieronymus » Mi 2. Aug 2017, 18:54

firlefanz11 hat geschrieben:(31 Jul 2017, 09:43)

Ach, es gibt ein Problem?! …


Ich mag Wortklaubereien. :rolleyes:

Nach Dublin hat das Land über den Asylantrag zu entscheiden, in dem die Migranten aufschlagen u. kann dann ggf. bei positivem Befund die Ein-/Weiterreise erlauben oder muss sie eben ausweisen/zurückschicken. Dass das für die Mittelmeerstaaten sicherlich eine enorme Belastung ist, steht auf einem anderen Blatt...


Das “andere Blatt“ nennt sich Realpolitik. Und diese hat zur Erkenntnis geführt, dass gerade Staaten wie Italien und Griechenland die Belastungen durch Flüchtlinge und Asylsuchende nicht länger bewältigen können. “Dublin“ hat sich als das erwiesen, was es von Beginn an war: eine Dummheit.

Da muss dann mit EU Mitteln geholfen werden.
Und wenn der Amntrag angenommen wurde können sie sich in das Land ihrer Träume bewegen. Da muss nichts bzw. niemand verteilt werden. Problem ist nur, dass aufgrund der Propaganda ner NGO Deutschland das gelobte Land angesehen wird weshalb, selbst wenn man sie nach einem Schlüssel verteilen WÜRDE, sie sowieso früher o. später alle nach D kämen (bis auf ein paar die evtl. schon Familie/Bekannte o. Ä. in F o. GB haben) ...


Die Verantwortung der EU steht außer Frage. Es ist aber völliger Humbug, dass “alle nach D(eutschland)“ kommen wollen oder tatsächlich kommen.

Ich sehe übrigens KEIN Flüchtlingsproblem. Mit echten Flüchtlingen hab ich gar kein Problem. Ich sehe aber sehr wohl ein Migrantenproblem...!


Schön, dass jetzt alle Mitleser dein spezielles “Problem“ kennen. :D
MfG

H.
Benutzeravatar
Hieronymus
Beiträge: 247
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 17:14

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Hieronymus » Mi 2. Aug 2017, 18:55

CaptainJack hat geschrieben:(02 Aug 2017, 10:05)

Alle Prophezeiungen sind eingetroffen, im Gegenteil, sie wurden übertroffen! ...


Nein.

und dass Deutschland gleich untergeht, ist reines Strohgedresche!


Natürlich. Umso seltsamer, dass dieses “Stroh“ immer weiter “gedroschen“ wird.
MfG

H.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon jack000 » Mi 2. Aug 2017, 18:59

Hieronymus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:55)Nein.

Was ist denn nicht eingetroffen? Außer dem Blödsinn mit Bürgerkrieg fällt mir da nix ein.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Olympus » Mi 2. Aug 2017, 19:00

jack000 hat geschrieben:(02 Aug 2017, 11:09)

Wenn das mit dem illegalen Einsringen nach Deutschland und Europa so weitergeht wird auch das eintreffen. Alles andere ist bisher eingetroffen (Gigantische Kosten, Sexualdelikte, Kriminalität, Keine Chance auf dem Arbeitsmarkt weil i.d.R. nicht zu gebrauchen mangels Bildung und Bildungsfähigkeit).

Und auch das ist, bis auf wenige Ausnahmen, nicht eingetroffen. Lediglich wird es von Einigen bis zur ultimativen Langeweile ausgedroschen.
CaptainJack
Beiträge: 11412
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon CaptainJack » Mi 2. Aug 2017, 19:05

Hieronymus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 19:55)

Nein.



Natürlich. Umso seltsamer, dass dieses “Stroh“ immer weiter “gedroschen“ wird.
Von euch, um die wahrheitsgemäßen Aussagen ins Lächerliche zu ziehen! Diese Versuche gehen inzwischen absolut ins Nichts ... dank der Realität!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Hieronymus
Beiträge: 247
Registriert: Mo 17. Jul 2017, 17:14

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Hieronymus » Mi 2. Aug 2017, 19:07

jack000 hat geschrieben:(02 Aug 2017, 11:09)

Wenn das mit dem illegalen Einsringen nach Deutschland und Europa so weitergeht wird auch das eintreffen. Alles andere ist bisher eingetroffen (Gigantische Kosten, Sexualdelikte, Kriminalität, Keine Chance auf dem Arbeitsmarkt weil i.d.R. nicht zu gebrauchen mangels Bildung und Bildungsfähigkeit).


Ich bin immer wieder erstaunt, dass viele Menschen sich intensiver mit dem befürchteten “Untergang Deutschlands“ zu beschäftigen scheinen als Informationen über Maßnahmen einzuholen, die Flüchtlingsströme einzudämmen, Asylverfahren zu verbessern und zu beschleunigen, Abschiebungen konsequenter durchzuführen und Kriminelle bzw. sog. “Gefährder“ bis zu ihrer Abschiebung zu inhaftieren.

Dass Kosten in beträchtlichem Umfange entstehen würden, war von vorneherein klar. Die Arbeitsmarktprognosen mögen derzeit mehrheitlich negativ sein. Das sind aber Probleme, die zu bewältigen sind. Mangelhafte Bildung mag man rasch feststellen können, mangelnde “Bildungsfähigkeit“ ist derzeit nur ein pauschales Vorurteil. Mangelhafte finanzielle Ausstattung und Planungen seitens der Politik, die genannten Probleme anzugehen, sind viel gravierender und für viele negative Entwicklungen verantwortlich. Zwischen Ross und Reiter sollte sorgfältig differenziert werden.

Noch eine Bemerkung: Kosten können sich amortisieren. Kurzfristig wird das nicht gelingen, aber Politik muss langfristig denken. Umso wichtiger ist es, Probleme zu lösen, nicht zu verschlimmern. Heute lässt sich über die Zukunft nur spekulieren oder, was sehr beliebt ist, vorallem schwarzsehen, aber erst langfristig wird man ein Urteil fällen können. Es geht also um konstruktive Diskussionen, nicht um Schwarzseherei! Ständig wird von gewisser Seite beklagt, dass jede kritische Äußerung zur Thematik sofort in die rechte Ecke gestellt würde. Das ist ein Wahrnehmungsdefizit, denn es ist die meist übertriebene und einseitig Schuld zuweisende Schwarzseherei, die das vornehmlich betrifft!
MfG

H.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon jack000 » Mi 2. Aug 2017, 19:09

Olympus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:00)
Und auch das ist, bis auf wenige Ausnahmen, nicht eingetroffen.

- 30 Mrd. € Kosten/Jahr (Vergleich: Extrem überteuertes Bahnprojekt S21 kostet 6,8 Mrd. € einmalig, komplette Sanierung der Verkehrsinfrastruktur kostet 7 Mrd.€ einmalig)
- Sexuelle Übergriffe in Köln und endlos weitere Taten in der Kategorie auch in diversen anderen (auch kleinen) Ortschaften
- Verschärfte Wohnungsproblematik
- Integration in den Arbeitsmarkt findet nur minimal statt
- Kriminalität signifikant gestiegen (Innenminister:"Da gibt es nichts mehr zu beschönigen")
=> Was ist denn jetzt nicht eingetroffen?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon jack000 » Mi 2. Aug 2017, 19:12

Hieronymus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:07)
Ich bin immer wieder erstaunt, dass viele Menschen sich intensiver mit dem befürchteten “Untergang Deutschlands“ zu beschäftigen scheinen

Ja, diese gibt es aber mich betrifft das nicht.

als Informationen über Maßnahmen einzuholen, die Flüchtlingsströme einzudämmen, Asylverfahren zu verbessern und zu beschleunigen, Abschiebungen konsequenter durchzuführen und Kriminelle bzw. sog. “Gefährder“ bis zu ihrer Abschiebung zu inhaftieren.

Da bin ich dabei.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Olympus » Mi 2. Aug 2017, 19:35

jack000 hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:09)

- 30 Mrd. € Kosten/Jahr (Vergleich: Extrem überteuertes Bahnprojekt S21 kostet 6,8 Mrd. € einmalig, komplette Sanierung der Verkehrsinfrastruktur kostet 7 Mrd.€ einmalig)
- Sexuelle Übergriffe in Köln und endlos weitere Taten in der Kategorie auch in diversen anderen (auch kleinen) Ortschaften
- Verschärfte Wohnungsproblematik
- Integration in den Arbeitsmarkt findet nur minimal statt
- Kriminalität signifikant gestiegen (Innenminister:"Da gibt es nichts mehr zu beschönigen")
=> Was ist denn jetzt nicht eingetroffen?

Der Weltuntergang, die Stimmungsmacherei bringt nichts und löst keine Probleme. Und viele sind in Arbeit, falls sie es noch nicht bemerkt haben. Rechtskriminalität ist ebenfalls signifikant gestiegen. Die meisten sexuellen Übergriffe finden nach wie vor verborgen daheim statt. Flüchtlinge tun es halt öffentlich. Wohnungsproblematik existierte schon lange vor 2015.
Flüchtlinge werden Arbeit finden (etliche sind in Lohn und Brot) und Steuern zahlen. Mehr als 30 Milliarden
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon jack000 » Mi 2. Aug 2017, 19:39

Olympus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:35)

Der Weltuntergang, die Stimmungsmacherei bringt nichts und löst keine Probleme.

Das ist korrekt und an solchen Diskussionen habe ich mich auch nie beteiligt, bzw. haben diese in diesem Forum auch nicht in der Form stattgefunden.

Und viele sind in Arbeit, falls sie es noch nicht bemerkt haben. Rechtskriminalität ist ebenfalls signifikant gestiegen. Die meisten sexuellen Übergriffe finden nach wie vor verborgen daheim statt. Flüchtlinge tun es halt öffentlich. Wohnungsproblematik existierte schon lange vor 2015.

Und das ist die pauschale Phrasendrescherei (Analog zu der Flüchtlings-Bingo-Matrix) zu der ich mal eine einfache Datenbank veröffentlichen werde.
=> Inhaltlich lohnt es sich da gar nicht drauf einzugehen!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Olympus » Mi 2. Aug 2017, 19:47

jack000 hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:39)

Das ist korrekt und an solchen Diskussionen habe ich mich auch nie beteiligt, bzw. haben diese in diesem Forum auch nicht in der Form stattgefunden.


Und das ist die pauschale Phrasendrescherei (Analog zu der Flüchtlings-Bingo-Matrix) zu der ich mal eine einfache Datenbank veröffentlichen werde.
=> Inhaltlich lohnt es sich da gar nicht drauf einzugehen!

Richtig, den es ist die perfekte Antwort auf Ihre ständige Einfaltsargumente die sich endlos in allen Strängen wiederholt.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon jack000 » Mi 2. Aug 2017, 19:58

Olympus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:47)

Richtig, den es ist die perfekte Antwort auf Ihre ständige Einfaltsargumente die sich endlos in allen Strängen wiederholt.

Nein, Blödsinn zum Quadrat:
- Und viele sind in Arbeit => Quelle?
- Rechtskriminalität ist ebenfalls signifikant gestiegen => Da haben wir den Salat
- Die meisten sexuellen Übergriffe finden nach wie vor verborgen daheim statt => Interessiert das Opfer einer Gruppenvergewaltigung nicht, die Gefahr Opfer eines Unbekannten zu werden ist signifikant gestiegen
- Wohnungsproblematik existierte schon lange vor 2015 => Und jetzt hat sich das ganze noch erheblich verschlimmert
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Humelix33
Beiträge: 97
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Humelix33 » Mi 2. Aug 2017, 19:59

Hieronymus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:07)

Ich bin immer wieder erstaunt, dass viele Menschen sich intensiver mit dem befürchteten “Untergang Deutschlands“ zu beschäftigen scheinen als Informationen über Maßnahmen einzuholen, die Flüchtlingsströme einzudämmen, Asylverfahren zu verbessern und zu beschleunigen, Abschiebungen konsequenter durchzuführen und Kriminelle bzw. sog. “Gefährder“ bis zu ihrer Abschiebung zu inhaftieren.

Dass Kosten in beträchtlichem Umfange entstehen würden, war von vorneherein klar. Die Arbeitsmarktprognosen mögen derzeit mehrheitlich negativ sein. Das sind aber Probleme, die zu bewältigen sind. Mangelhafte Bildung mag man rasch feststellen können, mangelnde “Bildungsfähigkeit“ ist derzeit nur ein pauschales Vorurteil. Mangelhafte finanzielle Ausstattung und Planungen seitens der Politik, die genannten Probleme anzugehen, sind viel gravierender und für viele negative Entwicklungen verantwortlich. Zwischen Ross und Reiter sollte sorgfältig differenziert werden.

Noch eine Bemerkung: Kosten können sich amortisieren. Kurzfristig wird das nicht gelingen, aber Politik muss langfristig denken. Umso wichtiger ist es, Probleme zu lösen, nicht zu verschlimmern. Heute lässt sich über die Zukunft nur spekulieren oder, was sehr beliebt ist, vorallem schwarzsehen, aber erst langfristig wird man ein Urteil fällen können. Es geht also um konstruktive Diskussionen, nicht um Schwarzseherei! Ständig wird von gewisser Seite beklagt, dass jede kritische Äußerung zur Thematik sofort in die rechte Ecke gestellt würde. Das ist ein Wahrnehmungsdefizit, denn es ist die meist übertriebene und einseitig Schuld zuweisende Schwarzseherei, die das vornehmlich betrifft!


Nun, die neuesten Statistiken besagen, das 25% der Bevölkerung ausländische Wurzeln hat, also nicht mehr "Müller, Meier, Schulz, Schmidt..." heißen, so wie man einen typischen Deutschen eigentlich sieht.

Die Frage ist nicht, ob man etwas gegen Ahmed oder xy aus xistan oder xien hat, sondern, ob man in 20 Jahren und mehr, wenn das so weitergeht noch von Deutschland reden kann, oder ob es nur noch eine Bezeichnung vergangener Tage ist. Die Masse macht es nachher, nicht die Einzelperson. Ich muss Beobachtungen zustimmen, wenn man in Städten unterwegs ist, fragt man sich immer häufiger ob man noch in Deutschland ist, oder im Orient, die Umgebung lässt es noch erahnen.

Ich habe heute wieder einen Fall bei der Polizei erlebt, wie eine Chilenin, ohne Papiere, an einem Bahnhof aufgeschnappt wurde, und die Ausreise droht, weil sie eben kein Visum und Berechtigung hat, da fragt man sich bei Millionen ähnlicher Fälle, wollen die einen für blöd verkaufen.

Die dümmste Ausrede, diesen Wahnsinn rechtfertigen zu wollen, ist immer "sie zahlen ja irgendwann in unser System ein" oder "der demographische Wandel wird gestoppt", ich habe vorher geschrieben, dass das eine absurde Schönrederei ist, was die unumkehrbaren Folgen dabei sein werden.

Den demographischen Wandel haben wir selber verschuldet, weil a) Kinderkriegen lange Zeit als asozial abgestempelt wurde, vor allem durch die Feministenbewegung und b) keine attraktive Familienpolitik gemacht wird. Das sind hausgemachte Probleme, die wir selber lösen müssen, und es ist ein schierer Schwachsinn das mit Asylanten auffangen zu wollen, die nichtmal hierherkommen durften, die Probleme bleiben bestehen. Und dann kommt die Megaussage "Die Migranten/Asylanten stellen sich nicht so an/haben nicht solche hohen Ansprüche beim Kinderkriegen". Dann muss man sich mal die Frauen anschauen, wie die rumlaufen und was für eine Rolle die im Alltag in ihrem Kulturkreis spielen, das, was hier von der Frauenbewegung bekämpft wurde, Frauen am Herd, kein Job mehr sondern nur noch für die Kinder da.

Größte Heuchelei, die an den Tag gelegt wird, und alle schütteln sie im Ausland mit dem Kopf, was wir hier mit uns selber veranstalten.
Olympus
Beiträge: 1301
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon Olympus » Mi 2. Aug 2017, 20:09

jack000 hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:58)

Nein, Blödsinn zum Quadrat:
- Und viele sind in Arbeit => Quelle?
- Rechtskriminalität ist ebenfalls signifikant gestiegen => Da haben wir den Salat
- Die meisten sexuellen Übergriffe finden nach wie vor verborgen daheim statt => Interessiert das Opfer einer Gruppenvergewaltigung nicht, die Gefahr Opfer eines Unbekannten zu werden ist signifikant gestiegen
- Wohnungsproblematik existierte schon lange vor 2015 => Und jetzt hat sich das ganze noch erheblich verschlimmert

Dann müssen die Probleme die schon existiert haben, gelöst werden. Ein "Arisches" Deutschland wird es dennoch nicht geben.
Dann müssen wir jetzt erst recht Wohnungen bauen. Hände sind genug da.
Vergewaltigung ist Vergewaltigung. Ob daheim oder draußen, ziemlich Perversion das eine zu verteufeln und das andere schön zu reden.
Viele sind in Arbeit, Fakt. Habe erst heute einen in einem Telekomunikations-Shop getroffen, z.B.
Von heute auf morgen geht das natürlich nicht. Irgendwie logisch. Viele aus den neuen Bundesländern hocken heute noch auf der faulen Haut.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 5293
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon jorikke » Mi 2. Aug 2017, 20:34

jack000 hat geschrieben:(02 Aug 2017, 20:09)

- 30 Mrd. € Kosten/Jahr (Vergleich: Extrem überteuertes Bahnprojekt S21 kostet 6,8 Mrd. € einmalig, komplette Sanierung der Verkehrsinfrastruktur kostet 7 Mrd.€ einmalig)
- Sexuelle Übergriffe in Köln und endlos weitere Taten in der Kategorie auch in diversen anderen (auch kleinen) Ortschaften
- Verschärfte Wohnungsproblematik
- Integration in den Arbeitsmarkt findet nur minimal statt
- Kriminalität signifikant gestiegen (Innenminister:"Da gibt es nichts mehr zu beschönigen")
=> Was ist denn jetzt nicht eingetroffen?


Gerade heute wurde in den Nachrichten die Summe der Sozialkosten pro Jahr gebracht.
980 Milliarden.
Du meinst also, wenn man ein wirklich dringendes Problem mit 30 Milliarden lösen kann, ist das der Weltuntergang?
Du solltest mal über Größenordnungen nachdenken und dich ein wenig neu sortieren.
Auf mich wirkst du immer wie ein "Gutmensch" der anderen Art.
Steht dir zu, ist mir egal, ich wollte es aber mal schreiben.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23666
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Merkel kündigt „nationale Kraftanstrengung“ bei Abschiebungen an

Beitragvon jack000 » Mi 2. Aug 2017, 20:34

Olympus hat geschrieben:(02 Aug 2017, 21:09)

Dann müssen die Probleme die schon existiert haben, gelöst werden.

Eben, daher sollte es auch keine neuen Probleme zusätzlich geben!

Ein "Arisches" Deutschland wird es dennoch nicht geben.

Welcher User (noch nicht sofort dauergesperrt) verlangt das hier im Forum?

Dann müssen wir jetzt erst recht Wohnungen bauen. Hände sind genug da.

Es scheitert nicht an der Zahl der Hände, es geht um viel Geld, Baugrund, Bauvorschriften/Umweltschutz, etc...
Vor allem aber können die "neuen Hände" da in keinster Weise dazu beitragen irgendwas zu verbessern.

Vergewaltigung ist Vergewaltigung. Ob daheim oder draußen, ziemlich Perversion das eine zu verteufeln und das andere schön zu reden.

Das eine ist das eine das andere das andere. Es ist für Frauen/Mädchen gefährlicher geworden sich alleine außerhalb von Behausungen zu bewegen und das ist der Knackpunkt!

Viele sind in Arbeit, Fakt. Habe erst heute einen in einem Telekomunikations-Shop getroffen, z.B.

Hast du außer dieser Lachnummer noch sowas wie eine Quelle?

Von heute auf morgen geht das natürlich nicht. Irgendwie logisch. Viele aus den neuen Bundesländern hocken heute noch auf der faulen Haut.

An was haben die denn nun Schuld?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste