Union will Kinderehen annullieren

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Keoma » Fr 2. Sep 2016, 08:09

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:06)

Och komm, ob nun die 12-jährige Patricia mit Kevin, die 13-jährige Chantal und....und.....und......
Leider gibt es etliche solcher Fälle und erstaunlich ist, keine Mensch regt sich darüber auf ganz im Gegenteil, das finden alle sooooooooooooo süß :dead:


Das findet jemand süß, Kinder die Kinder bekommen?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Provokateur » Fr 2. Sep 2016, 08:09

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:06)

Och komm, ob nun die 12-jährige Patricia mit Kevin, die 13-jährige Chantal und....und.....und......
Leider gibt es etliche solcher Fälle und erstaunlich ist, keine Mensch regt sich darüber auf ganz im Gegenteil, das finden alle sooooooooooooo süß :dead:


Äh...ne. Ich finde das verantwortungslos. Und bedauerlich. Und als Verletzung des Kindswohles. Die Eltern dieser Kinder sind in der Regel bildungsfern und nicht in der Lage, ihren Erziehungsauftrag wahrzunehmen. Hier muss der Staat konsequent eingreifen. Das Kindswohl steht im Vordergrund.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2889
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon BingoBurner » Fr 2. Sep 2016, 08:13

Nele28 hat geschrieben:(02 Sep 2016, 08:54)

Was ist das denn für ein seltsames Argument.
Diese Genitalverstümmelung ist heute vweder aus kulturellen, religiösen noch aus hygienischen Gründen zu legitimieren.
Wegen mir können erwachsene Menschen aus ihrer Selbstbestimmung an sich herumschnippeln wie sie wollen.
Aber doch nicht an minderjährigen Kindern.
Hier muss eine klare Grenzlinie gezogen werden. Was heißt hier "nicht so dramatisch"?
Die Beschneidungen stellen eindeutig ein Verstoß gegen die Menschenrechtskonvention der körperlichen Unversehrtheit minderjähriger Kinder darstellt. Sie ist auch im deutschen Grundrecht verankert und kann nicht mit dem Hinweis auf das Grundrecht der Religionsfreiheit ausgehebelt werden, wie das die Bundesregierung getan hat.

Und der Vergleich mit dem angeblichen "eiskalten Wasser" bei der Taufe ist doch weit hergeholt und dem Thema unangemessen.


WoW :thumbup:
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon epona » Fr 2. Sep 2016, 08:16

Provokateur hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:09)

Äh...ne. Ich finde das verantwortungslos. Und bedauerlich. Und als Verletzung des Kindswohles. Die Eltern dieser Kinder sind in der Regel bildungsfern und nicht in der Lage, ihren Erziehungsauftrag wahrzunehmen. Hier muss der Staat konsequent eingreifen. Das Kindswohl steht im Vordergrund.


Ich habe gerade mal geschaut
Lt. stat. Bundesamt bekamen 2013 in D. 674 Mädchen mit 15 ein Baby und 46 Mädchen im Alter von unter 15J.

Tja, das stört die werten Unionspolitiker natürlich nicht, lieber eine scheinheilige Muslimen-Debatte zusätzlich angezettelt.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Keoma » Fr 2. Sep 2016, 08:22

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:16)

Ich habe gerade mal geschaut
Lt. stat. Bundesamt bekamen 2013 in D. 674 Mädchen mit 15 ein Baby und 46 Mädchen im Alter von unter 15J.

Tja, das stört die werten Unionspolitiker natürlich nicht, lieber eine scheinheilige Muslimen-Debatte zusätzlich angezettelt.


Nun, wenn Minderjährige pudern, kann es der Staat nicht verhindern.
Aber seinen offiziellen Sanctus muss er ja nicht dazu geben.
Was soll das schon wieder mit der scheinheiligen Muslimen-Debatte?
Sollen die komplette Narrenfreiheit für jeglichen religiösen Blödsinn bekommen?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4044
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon becksham » Fr 2. Sep 2016, 08:47

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:06)

Och komm, ob nun die 12-jährige Patricia mit Kevin, die 13-jährige Chantal und....und.....und......
Leider gibt es etliche solcher Fälle und erstaunlich ist, keine Mensch regt sich darüber auf ganz im Gegenteil, das finden alle sooooooooooooo süß :dead:

Hier geht es aber nicht darum, ob Jugendliche ohne Verhütung poppen und dann das Kind auch bekommen, sondern um Kinderehen, bei denen meist das Mädchen minderjährig ist und (sicherlich in den allermeisten Fällen) nicht gefragt wird, ob sie ihren älteren Mann heiraten will.
Wie kann man auf die Idee kommen, das vermischen zu wollen?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21358
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon H2O » Fr 2. Sep 2016, 08:50

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 08:19)

Die jüngste Mutter d. Landes ist z.Z. die liebe Nancy, Hauptschülerin aus Leipzig. Nein, sie wurde nicht von einem bösen Flüchtling vergewaltigt, sie bzw. ihre Eltern hielten nicht viel von Verhütung/Aufklärung.
Diese "reizenden" kleinen Mamis werden regelmäßig in den Medien hochgejubelt, die dümmlichen Neuomis freuen sichi mmer ganz dolle.


Was soll dieser Unfug hier? In diesem Fall sehe ich einen "Ausrutscher", der keineswegs systematisch herbeigeführt wurde, sondern durch dumme Leute ohne Gedanken an die Folgen des eigenen Tuns. Im Thema des Strangs wird aber die Systematik von Schwangerschaften durch Eheschließung oder eheähnliches Zusammenleben mit Kindern behandelt. Das ist ein gesellschaftlich völlig anderer Mißstand.

Daß unsere Politik mehr als 6 Monate brauchte, um über diesen Mißstand öffentlich auch nur ein Wort zu verlieren, das ist neben der Burka-Thematik unfaßbar!

viewtopic.php?f=76&t=59713
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6334
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon firlefanz11 » Fr 2. Sep 2016, 08:51

Keoma hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:09)
Das findet jemand süß, Kinder die Kinder bekommen?

Jup. Ganz viele RTL2 Schauerinnen... :dead:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 2889
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon BingoBurner » Fr 2. Sep 2016, 08:59

becksham hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:47)

Wie kann man auf die Idee kommen, das vermischen zu wollen?


Idioten. Aber ich sehe es schon kommen. Das ist ist in Wirklichkeit ein Freiheitsrecht der persönlichen Entwicklung.
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

BASTIANNNN ......... https://www.youtube.com/watch?v=n3D33s5GB4A
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon epona » Fr 2. Sep 2016, 09:01

becksham hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:47)

Hier geht es aber nicht darum, ob Jugendliche ohne Verhütung poppen und dann das Kind auch bekommen, sondern um Kinderehen, bei denen meist das Mädchen minderjährig ist und (sicherlich in den allermeisten Fällen) nicht gefragt wird, ob sie ihren älteren Mann heiraten will.
Wie kann man auf die Idee kommen, das vermischen zu wollen?


Es gibt ca. 100 registrierte Fälle (minderjährige Ehefrauen) in Deutschland.
"Sicherlich in den meisten Fällen" ist ein reines bauchgefühl, eine Vermutung.

Ob ein Mädchen nun mit oder ohne Trauschein ein Kind gebären muss ist doch unerheblich.

Mir geht es um die Scheinheiligkeit der Unionsparteien, die m.W. noch nie in anbetracht der wesentlich höheren Anzahl von deutschen Kindermüttern (Mädchen zw. 13-15J) zu dem Thema gäußert hat und zb. bessere/frühere Aufklärung und Sanktionen gefordert hat.

Diese armen Mädels läßt man den Bach runter gehen.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1903
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Bolero » Fr 2. Sep 2016, 09:02

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:06)

Leider gibt es etliche solcher Fälle und erstaunlich ist, keine Mensch regt sich darüber auf ganz im Gegenteil, das finden alle sooooooooooooo süß :dead:

Wer ALLE???
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon epona » Fr 2. Sep 2016, 09:04

firlefanz11 hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:51)

Jup. Ganz viele RTL2 Schauerinnen... :dead:


Sogar derart abartige Beschönigungssendungen gibt es.

Aber ein Blick in die Tageszeitung reicht schon aus.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4044
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon becksham » Fr 2. Sep 2016, 09:08

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 10:01)

Es gibt ca. 100 registrierte Fälle (minderjährige Ehefrauen) in Deutschland.
"Sicherlich in den meisten Fällen" ist ein reines bauchgefühl, eine Vermutung.

Ob ein Mädchen nun mit oder ohne Trauschein ein Kind gebären muss ist doch unerheblich.

Mir geht es um die Scheinheiligkeit der Unionsparteien, die m.W. noch nie in anbetracht der wesentlich höheren Anzahl von deutschen Kindermüttern (Mädchen zw. 13-15J) zu dem Thema gäußert hat und zb. bessere/frühere Aufklärung und Sanktionen gefordert hat.

Diese armen Mädels läßt man den Bach runter gehen.

In NRW geht man von 188 Fällen aus, in Baden-Württemberg hat man 177 gezählt. Die Zahlen steigen.

https://www.bayernkurier.de/inland/1404 ... nd-erlaubt

Und das ist hier das Thema, nämlich die Frage, ob im Ausland geschlossene Kinderehen hier Anerkennung finden oder nicht.

Wenn du über Teenie-Mütter und wer die alles süß findet, diskutieren möchtest, tu das doch im Gesellschaftsforum.
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon epona » Fr 2. Sep 2016, 09:14

becksham hat geschrieben:(02 Sep 2016, 10:08)

In NRW geht man von 188 Fällen aus, in Baden-Württemberg hat man 177 gezählt. Die Zahlen steigen.

https://www.bayernkurier.de/inland/1404 ... nd-erlaubt

Und das ist hier das Thema, nämlich die Frage, ob im Ausland geschlossene Kinderehen hier Anerkennung finden oder nicht.

Wenn du über Teenie-Mütter und wer die alles süß findet, diskutieren möchtest, tu das doch im Gesellschaftsforum.


"geht man von aus" vs. REGISTRIERTE Fälle -> du erkennst den Unterschied?

Allein die verniedlichende Bezeichnung "Teenie-Mütter" sagt viel aus.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4044
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon becksham » Fr 2. Sep 2016, 09:21

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 10:14)

"geht man von aus" vs. REGISTRIERTE Fälle -> du erkennst den Unterschied?

Allein die verniedlichende Bezeichnung "Teenie-Mütter" sagt viel aus.

in Baden-Württemberg wurden 177 Kinderbräute gezählt
Aus meinem verlinkten Artikel.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Flat » Fr 2. Sep 2016, 09:32

epona hat geschrieben:(02 Sep 2016, 10:01)

Diese armen Mädels läßt man den Bach runter gehen.


Moin,

meines Wissens gibt es ein umfangreiches Hilfe- und Beratungsprogramm.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12533
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Dampflok94 » Fr 2. Sep 2016, 09:33

H2O hat geschrieben:(02 Sep 2016, 09:50)
Daß unsere Politik mehr als 6 Monate brauchte, um über diesen Mißstand öffentlich auch nur ein Wort zu verlieren, das ist neben der Burka-Thematik unfaßbar!

Das Thema stand vielleicht nicht gerade an erster Stelle bei den vielen Problemen, welche die Flüchtlingswelle gebracht hat. Verständlich. Bisher fehlt mir noch immer eine Angabe über das Ausmaß.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32211
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon JJazzGold » Fr 2. Sep 2016, 09:34

Dampflok94 hat geschrieben:(02 Sep 2016, 10:33)

Das Thema stand vielleicht nicht gerade an erster Stelle bei den vielen Problemen, welche die Flüchtlingswelle gebracht hat. Verständlich. Bisher fehlt mir noch immer eine Angabe über das Ausmaß.


Weshalb wäre das Ausmaß von Relevanz für die Diskussion darüber, ob eine Verbot der Kinderehe bedingungslos zum Tragen kommen sollte?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Flat » Fr 2. Sep 2016, 09:37

JJazzGold hat geschrieben:(02 Sep 2016, 10:34)

Weshalb wäre das Ausmaß von Relevanz für die Diskussion darüber, ob eine Verbot der Kinderehe bedingungslos zum Tragen kommen sollte?


Moin,

zumal die Problematik eine altbekannte ist und nichts neues, wenn man mal ein bisschen zu dem Thema googlet und sich Berichte zu Gerichtsentscheidungen u.ä. anschaut.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Powerwolf
Beiträge: 719
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:01

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Powerwolf » Fr 2. Sep 2016, 09:43

Nele28 hat geschrieben:(02 Sep 2016, 08:54)

Was ist das denn für ein seltsames Argument.
Diese Genitalverstümmelung ist heute vweder aus kulturellen, religiösen noch aus hygienischen Gründen zu legitimieren.
Wegen mir können erwachsene Menschen aus ihrer Selbstbestimmung an sich herumschnippeln wie sie wollen.
Aber doch nicht an minderjährigen Kindern.
Hier muss eine klare Grenzlinie gezogen werden. Was heißt hier "nicht so dramatisch"?
Die Beschneidungen stellen eindeutig ein Verstoß gegen die Menschenrechtskonvention der körperlichen Unversehrtheit minderjähriger Kinder darstellt. Sie ist auch im deutschen Grundrecht verankert und kann nicht mit dem Hinweis auf das Grundrecht der Religionsfreiheit ausgehebelt werden, wie das die Bundesregierung getan hat.

Und der Vergleich mit dem angeblichen "eiskalten Wasser" bei der Taufe ist doch weit hergeholt und dem Thema unangemessen.


Moment mal, Genitalverstümmelung, weil einem Jungen ein Stückchen Vorhaut weggeschnitten wird? Schwachsinn. Gut, ich kann es nicht persönlich beurteilen, bei mir ist noch alles dran. Sprichst du aus Erfahrung?

Genitalverstümmelung ist, wenn Frauen die Klitoris weggeschnitten wird. Das ist natürlich extremer Wahninn und muss mit Gefängnis bestraft werden.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste