Union will Kinderehen annullieren

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27338
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Mai 2017, 10:40

firlefanz11 hat geschrieben:(04 May 2017, 10:02)

Korrekt. Und auch um sie wirtschaftlich abzusichern. Eigtl. ist in vielen islamischen Ländern die Vielweiberei nicht mehr gewünscht o. gar erlaubt aber es ist ein Überbleibsel aus alten Zeiten wobei auch da eigtl. der Grundsatz galt, dass der Mann nur so viele Frauen haben darf wie er ernähren-, und absichern kann, hat mir mal ein alter Muselmann erzählt.


Das habe ich live im Niger erlebt. Ein Mann mit drei Frauen, von 16 bis 40, denen es im sehr offenen Gespräch auch in der Hauptsache um solide wirtschaftliche Absicherung ging.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27338
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Mai 2017, 10:43

firlefanz11 hat geschrieben:(04 May 2017, 10:16)

Das müsstest Du dann aber auch mit diversen katholischen Schulleitern, Pfaffen etc. machen. Inklusive Ratzinger u. seiner Spießgesellen...


Ich weiß schon, weshalb mit religiösen Institutionen nichts am Hut habe. Nur können wir Deutsche nicht des Landes verweisen. ;)
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27338
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Mai 2017, 10:49

firlefanz11 hat geschrieben:(04 May 2017, 09:57)

In Louisiana vielleicht? ;) :D
http://www.n-tv.de/panorama/Lehrerinnen ... 12317.html


Der war wenigstens schon 16. Fällt aber nichts desto trotz unter Unzucht mit Abhängigen.
Selbst wenn es landläufig heißt, “auf oide Fahrradl lernt mas fahrn“, auch ein Sechzehnjähriger könnte mich nicht zu dieser Art Ausbildung animieren.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5452
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon firlefanz11 » Do 4. Mai 2017, 12:56

JJazzGold hat geschrieben:(04 May 2017, 11:43)

Ich weiß schon, weshalb mit religiösen Institutionen nichts am Hut habe. Nur können wir Deutsche nicht des Landes verweisen. ;)

Und im Falle der Kirchenmitglieder noch nicht mal der Ämter entheben... :mad:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 5452
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon firlefanz11 » Do 4. Mai 2017, 12:57

JJazzGold hat geschrieben:(04 May 2017, 11:49)

Der war wenigstens schon 16. Fällt aber nichts desto trotz unter Unzucht mit Abhängigen.
Selbst wenn es landläufig heißt, “auf oide Fahrradl lernt mas fahrn“, auch ein Sechzehnjähriger könnte mich nicht zu dieser Art Ausbildung animieren.

Na ja, offenbar gibts so manche Dame reiferen Alters, die das anders sieht...
Komischerdings gibts allerdings kaum Fälle von Kinderehen wo ne 50 Jährige mit den 13 Jährigen verheiratet ist... ;)
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 27338
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon JJazzGold » Do 4. Mai 2017, 13:07

firlefanz11 hat geschrieben:(04 May 2017, 13:57)

Na ja, offenbar gibts so manche Dame reiferen Alters, die das anders sieht...
Komischerdings gibts allerdings kaum Fälle von Kinderehen wo ne 50 Jährige mit den 13 Jährigen verheiratet ist... ;)


Gut beobachtet :thumbup:
Obwohl doch der Junge in einer solchen Ehe doch ebenso geschützt und wirtschaftlich versorgt wäre und es für die Eltern, oder einzelne User, ebenso “herzzerreißend“ sein müsste, eine solche, über Jahre angeblich glückliche Ehe aufgelöst zu sehen.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Do 4. Mai 2017, 14:13

relativ hat geschrieben:(04 May 2017, 09:31)
Regeln die sich eine Gesellschaft bezüglich des Zusammenlebens gibt, dazu gehören auch Strafrechtlich relevante Handlungen, können gar nicht nach jedem sein Gusto sein.

Und? was steht denn in diesen Regeln? Kinder dürfen mit 14 Jahren Sex machen, § 176 StGB.

Du nennst dieses Kind in deinem Beispiel Opfer, ich sehe dies so nicht, denn dieses angebliche Opfer ist ja nicht permanent "Opfer" dieser gesetzlichen Regelung, sondern "nur" temporär.

Willst Du uns hier veräppeln? Wenn eine Ehe (bei Flüchtlingen) annulliert wird, stehen die Opfer fest. Die Wahrscheinlichkeit, das diese Familie nochmal zusammenkommt, dürfte bei Null liegen. Der "Ehemann" wird auf keinen Fall, eine "Ehefrau" zurücknehmen, die Jahrelang mit fremden Männern in Berührung gekommen ist.

Der Kinderschutz, auch bei frühentwickelten Kindern, hat eben seinen Sinn und jeder mit ein wenig Hirnschmalz im Oberstübchen wird dies auch erkenenn können,

Interessant! Da ich davon ausgehe, das Du genug Hirnschmalz besitzt, wirst Du uns das sicher hier erklären können.

dafür sind die Manipulationsrisiken für diese Kinder viel zu hoch.

Richtig! Aber, die Kinder, um die es hier geht, sind schon seit Jahren manipuliert worden. Es geht nicht um Manipulation in diesem Thread, sondern es geht darum, ob man solche Kinder weiterhin ungehemmt Sex machen lassen soll und kann.

Das muessen auch unsere "Kinderficker" respektieren.

Nun ja, warten wir mal ab, ob Hetze gegen Kinderficker, in diesem Forum erlaubt ist?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20159
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon relativ » Do 4. Mai 2017, 14:26

Anderus hat geschrieben:(04 May 2017, 15:13)

Und? was steht denn in diesen Regeln? Kinder dürfen mit 14 Jahren Sex machen, § 176 StGB.
Es geht nicht um den einvernehmlichen Sex (auch da gibt es Einschränkungen wie du wohl weisst), sondern um die Ehe für Leben und zwar wie sie hier in Deutschland geregelt wird. Wer immer hier leben möchte sollte sich dran halten, solange diese Regel besteht.


Willst Du uns hier veräppeln? Wenn eine Ehe (bei Flüchtlingen) annulliert wird, stehen die Opfer fest. Die Wahrscheinlichkeit, das diese Familie nochmal zusammenkommt, dürfte bei Null liegen. Der "Ehemann" wird auf keinen Fall, eine "Ehefrau" zurücknehmen, die Jahrelang mit fremden Männern in Berührung gekommen ist.
Ich schrieb hier ja mal, daß es auch für mich Situationen geben könnte, wo man diese Regel einschränken könnte und dies wäre nur bei denjenigen die hier einen temporären Schutz haben und nach diesem wieder in ihre Heimat gehen. Alle die sich fürs hierbleiben entscheiden, oder länger hier bleiben muessen, haben unsere gesetzlichen Regeln zu beachten.

Interessant! Da ich davon ausgehe, das Du genug Hirnschmalz besitzt, wirst Du uns das sicher hier erklären können.
S.u. die Manipulationsmöglichkeiten bei herranwachsenden Menschen sind einfach zu groß, weil ihnen die Lebenserfahrung bzw. Reife fehlt. Dies allein reichtja schon als Begründung aus, wobei es sicherlich noch mehr Argumente gibt.

Richtig! Aber, die Kinder, um die es hier geht, sind schon seit Jahren manipuliert worden. Es geht nicht um Manipulation in diesem Thread, sondern es geht darum, ob man solche Kinder weiterhin ungehemmt Sex machen lassen soll und kann.

Es spielt keine Geige, wer hier Leben möchte hat sich an diese gesellschaftlich gesetzlichen Regeln zu halten. Wie du über Sex mit Minderjährigen denkst ist mir auch bekannt, schließlich hatten wir diesbezüglich schon mal das "Vergnügen".

Nun ja, warten wir mal ab, ob Hetze gegen Kinderficker, in diesem Forum erlaubt ist?
Wie es gibt ne Hetze gegen Kinderficker? Skandal wo bleibt da die Menschenwürde. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 11560
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Teeernte » Do 4. Mai 2017, 17:59

Anderus hat geschrieben:(04 May 2017, 15:13)

Und? was steht denn in diesen Regeln? Kinder dürfen mit 14 Jahren Sex machen, § 176 StGB.


Nun ja, warten wir mal ab, ob Hetze gegen Kinderficker, in diesem Forum erlaubt ist?


Verherrlichung von Sex mit Kindern ist wohl das abartigste - was ich hier lesen konnte....
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Do 4. Mai 2017, 19:59

Teeernte hat geschrieben:(04 May 2017, 18:59)

Verherrlichung von Sex mit Kindern ist wohl das abartigste - was ich hier lesen konnte....


Wo wurde hier Sex mit Kindern verherrlicht? Tut mir Leid, aber ich kann dich nicht mehr Ernst nehmen. Im Übrigen, könntest Du dich mal mit dem Gedanken abfinden, das Kinder ab 14 Jahren, selber entscheiden können, mit wem sie Sex machen und mit wem nicht, und, das es Dich, einen feuchten Schmutz angeht mit wem solche Kinder Sex machen, solange er erlaubt ist. Kümmere dich um deinen eigenen Sex!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12825
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Billie Holiday » Do 4. Mai 2017, 20:02

Anderus hat geschrieben:(04 May 2017, 20:59)

Wo wurde hier Sex mit Kindern verherrlicht? Tut mir Leid, aber ich kann dich nicht mehr Ernst nehmen. Im Übrigen, könntest Du dich mal mit dem Gedanken abfinden, das Kinder ab 14 Jahren, selber entscheiden können, mit wem sie Sex machen und mit wem nicht, und, das es Dich, einen feuchten Schmutz angeht mit wem solche Kinder Sex machen, solange er erlaubt ist. Kümmere dich um deinen eigenen Sex!


Ein zwangsverheiratetes junges Mödchen darf selbst entscheiden, mit wem und wie oft sie wann wo Sex haben kann?
Eine verheiratete 14jährige Muslimin darf über sich selbst entscheiden?
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Do 4. Mai 2017, 20:21

relativ hat geschrieben:(04 May 2017, 15:26)
Es geht nicht um den einvernehmlichen Sex (auch da gibt es Einschränkungen wie du wohl weisst), sondern um die Ehe für Leben und zwar wie sie hier in Deutschland geregelt wird. Wer immer hier leben möchte sollte sich dran halten, solange diese Regel besteht.

Was willst Du, diese Eheleute halten sich doch an die Gesetze. Was steht denn in § 1303? Dort steht, das unter 16 Jährige nicht heiraten dürfen. Daran halten sie sich doch. Sie heiraten ja nicht.

S.u. die Manipulationsmöglichkeiten bei herranwachsenden Menschen sind einfach zu groß, weil ihnen die Lebenserfahrung bzw. Reife fehlt. Dies allein reicht ja schon als Begründung aus, wobei es sicherlich noch mehr Argumente gibt.

An welche Manipulationen denkst Du denn da? Wozu könnte man solche Paare, manipulieren? Vor welcher Manipulation werden sie geschützt, wenn ihre Ehe annulliert wird?

Es spielt keine Geige, wer hier Leben möchte hat sich an diese gesellschaftlich gesetzlichen Regeln zu halten.

Ich kann es hier nur wiederholen. Sie halten sich an die Regel. Sie heiraten nicht. An welche Regel halten sie sich denn nicht?

Wie du über Sex mit Minderjährigen denkst ist mir auch bekannt, schließlich hatten wir diesbezüglich schon mal das "Vergnügen".

Da scheint es Lücken und/oder Missverständnisse zu geben. In erster Linie ist es mir völlig egal, wer mit wem Sex macht. Solange sich an Gesetze gehalten wird, kann von mir aus jeder machen was er will. Was mich persönlich angeht? Ich werde mich diesbezüglich auch an die Gesetze halten und alles andere als meine Privatsache betrachten, die niemand etwas angeht. Hast Du ein Problem damit?

Wie es gibt ne Hetze gegen Kinderficker? Skandal wo bleibt da die Menschenwürde. :D

Ja, siehe hier:

Das muessen auch unsere "Kinderficker" respektieren.

Das ist eindeutig Hetze gegen Kinderficker und solchen, denen es unterstellt wird.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Do 4. Mai 2017, 20:28

Billie Holiday hat geschrieben:(04 May 2017, 21:02)

Ein zwangsverheiratetes junges Mädchen darf selbst entscheiden, mit wem und wie oft sie wann wo Sex haben kann?


Hast Du ein Problem damit? Natürlich darf sie nach §176 StGB, mit 14 Jahren selber entscheiden, mit wem sie Sex macht. Ab da, ist sie nämlich sexualmündig. Warum sollte sie sich nicht für ihren "Ehemann" entscheiden dürfen, wenn sie mit ihm Sex machen will? Gibt es ein Gesetz, das das verbietet?

Eine verheiratete 14jährige Muslimin darf über sich selbst entscheiden?


Aus was für einem Grund, sollte sie das denn nicht dürfen? Welches Gesetz könnte ihr das denn verbieten?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon think twice » Do 4. Mai 2017, 21:28

Anderus hat geschrieben:(04 May 2017, 21:28)

Hast Du ein Problem damit? Natürlich darf sie nach §176 StGB, mit 14 Jahren selber entscheiden, mit wem sie Sex macht. Ab da, ist sie nämlich sexualmündig. Warum sollte sie sich nicht für ihren "Ehemann" entscheiden dürfen, wenn sie mit ihm Sex machen will? Gibt es ein Gesetz, das das verbietet?


trafgesetzbuch (StGB)
§ 182 Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen
(1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass er unter Ausnutzung einer Zwangslage

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt oder
2.
diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Ebenso wird eine Person über achtzehn Jahren bestraft, die eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass sie gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt.
(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder
2.
diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

und dabei die ihr gegenüber fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(4) Der Versuch ist strafbar.
(5) In den Fällen des Absatzes 3 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.
(6) In den Fällen der Absätze 1 bis 3 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.


Besonders interessant für dich dürfte Absatz 3 sein.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Fr 5. Mai 2017, 04:23

think twice hat geschrieben:(04 May 2017, 22:28)
Strafgesetzbuch (StGB)
§ 182 Sexueller Mißbrauch von Jugendlichen
(1) Wer eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass er unter Ausnutzung einer Zwangslage

Es gibt keine Zwangslage bei den Ehen, worum es hier geht. Im Gegenteil, man muss die Eheleute aufgrund eines Gesetzes (Annullierung) zwangsweise trennen, sonst bleiben sie zusammen.

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt oder

Hier lässt der Ehemann ja gar nichts an sich vornehmen. In meinem Beispiel, lässt die Ehefrau sich etwas an sich vornehmen.

2.
diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

Für das Threadthema uninteressant.

wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.
(2) Ebenso wird eine Person über achtzehn Jahren bestraft, die eine Person unter achtzehn Jahren dadurch missbraucht, dass sie gegen Entgelt sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen lässt.

Fürs Threadthema uninteressant.

(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder
2.
diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,

Ja, dieser Passus ist neu, der steht in den alten StGB, die ich habe, nicht drin. Trotzdem hat er nichts mit dem Threadthema zu tun. Insbesondere deshalb nicht, weil die Handlungen immer vom Älteren ausgehen müssen. Hier beim Threadthema (bei meinem Beispiel) dürften die Handlungen von der Frau ausgehen, bzw. im Einverständnis geschehen.

und dabei die ihr gegenüber fehlende Fähigkeit des Opfers zur sexuellen Selbstbestimmung ausnutzt, wird mit Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Wenn das im Einzelfalle nachgewiesen werden kann, könnte man strafrechtlich vorgehen. Dürfte aber schwierig werden, dies nachzuweisen, weil die Ehefrau ein Aussageverweigerungsrecht hat. Wenn man aber strafrechtlich vorgehen kann, kann man sich das Annullierungsgesetz sparen.

(4) Der Versuch ist strafbar.
(5) In den Fällen des Absatzes 3 wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, daß die Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.
(6) In den Fällen der Absätze 1 bis 3 kann das Gericht von Strafe nach diesen Vorschriften absehen, wenn bei Berücksichtigung des Verhaltens der Person, gegen die sich die Tat richtet, das Unrecht der Tat gering ist.

Für unser Threadthema, für uns, ohne Bewandnis.

Besonders interessant für dich dürfte Absatz 3 sein.

Falls es Dir noch nicht aufgefallen sein sollte? In diesem Thread, geht es nicht um mich, sondern darum, ob Ehen annulliert werden sollen. Es wäre also schön, wenn Du solche Polemik weglassen könntest, und zum Thema etwas schreiben könntest.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon think twice » Fr 5. Mai 2017, 05:23

Anderus hat geschrieben:(05 May 2017, 05:23)

Es gibt keine Zwangslage bei den Ehen, worum es hier geht. Im Gegenteil, man muss die Eheleute aufgrund eines Gesetzes (Annullierung) zwangsweise trennen, sonst bleiben sie zusammen.


Hier lässt der Ehemann ja gar nichts an sich vornehmen. In meinem Beispiel, lässt die Ehefrau sich etwas an sich vornehmen.


Für das Threadthema uninteressant.


Fürs Threadthema uninteressant.


Ja, dieser Passus ist neu, der steht in den alten StGB, die ich habe, nicht drin. Trotzdem hat er nichts mit dem Threadthema zu tun. Insbesondere deshalb nicht, weil die Handlungen immer vom Älteren ausgehen müssen. Hier beim Threadthema (bei meinem Beispiel) dürften die Handlungen von der Frau ausgehen, bzw. im Einverständnis geschehen.


Wenn das im Einzelfalle nachgewiesen werden kann, könnte man strafrechtlich vorgehen. Dürfte aber schwierig werden, dies nachzuweisen, weil die Ehefrau ein Aussageverweigerungsrecht hat. Wenn man aber strafrechtlich vorgehen kann, kann man sich das Annullierungsgesetz sparen.


Für unser Threadthema, für uns, ohne Bewandnis.


Falls es Dir noch nicht aufgefallen sein sollte? In diesem Thread, geht es nicht um mich, sondern darum, ob Ehen annulliert werden sollen. Es wäre also schön, wenn Du solche Polemik weglassen könntest, und zum Thema etwas schreiben könntest.

Inwieweit sich 14jährige Mädchen in einer Zwangslage befinden, wenn sie sich in ihrem Alter in einer Ehe mit einem wesentlich älteren Mann befinden und für ihn die Beine breit machen, entscheidest nicht du, sondern Psychologen und Sozialpädagogen nach eingehenden Untersuchungen und Gesprächen und letztendlich ein Richter. Ich gehe davon aus, dass die wenigsten Mädchen es als ihr persönliches Lebensglück ansehen und freudig "ja" gesagt haben.

Und im §186 (3) StGB steht klar:
"(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder
2.
diese dazu bestimmt, sexuelle Handlungen an einem Dritten vorzunehmen oder von einem Dritten an sich vornehmen zu lassen,"

D.h., Männer über 21 haben die Finger von 14- und 15jährigen zu lassen, selbst wenn die Mädchen um Sex betteln sollten, ansonsten machen sie sich strafbar. Daraus folgt die zwingende Konsequenz, dass auch entsprechende Ehen grundsätzlich null und nichtig sein müssen. Wie weit das auch für im Ausland geschlossene Ehen gilt, die rechtskonform in der Heimat geschlossen wurden, vermag ich nicht beurteilen. Ich wäre allerdings sehr dafür, dass auch für diese armen, kleinen Würmchen deutsches Recht angewandt wird, schließlich befinden sie sich auf deutschem Boden.

Deine eigenen Interpretationen und Auslegungen der Missbrauch-Paragraphen interessieren kein Schwein. Sie sind nur widerwärtig.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Fr 5. Mai 2017, 06:09

think twice hat geschrieben:(05 May 2017, 06:23)

Inwieweit sich 14jährige Mädchen in einer Zwangslage befinden, wenn sie sich in ihrem Alter in einer Ehe mit einem wesentlich älteren Mann befinden und für ihn die Beine breit machen,

Dir sind ja noch nichtmal Sexuelle Handlungen bekannt, wo man die Beine nicht breit macht.

entscheidest nicht du, sondern Psychologen und Sozialpädagogen nach eingehenden Untersuchungen und Gesprächen und letztendlich ein Richter.

Hier irrte think twice! Die Ehefrau hat ein Aussageverweigerungsrecht. Ohne ihre Zusammenarbeit, können sich Soziologen, Psychologen und Richter, den Mund fusselig reden. Und, gegen ihren Willen, darf sie auch nicht untersucht werden.

Ich gehe davon aus, dass die wenigsten Mädchen es als ihr persönliches Lebensglück ansehen und freudig "ja" gesagt haben.

Ob sie freudig "ja" sagen oder nicht, geht Dich Jaaaa nix an. Kümmere dich um deinen Sex! Wenn das Mädchen nicht will, wird keiner erfahren, was sie überhaupt gesagt hat.

Und im §186 (3) StGB steht klar:
"(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt oder


Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Hier geht es darum, ob eine Person sexuelle Handlungen (was auch immer das ist) vornehmen lässt. In dem Fall den ich angesprochen habe, ließ die Ehefrau, sexuelle Handlungen an sich vornehmen (was ihr gutes Recht ist). Warum sollte dann der bestraft werden, der diesem Wunsch nachgekommen ist? Think twice, ich würde Dir raten, noch etwas weiter die Bücher zu wälzen, bevor Du das 2. Staatsexamen machst?

D.h., Männer über 21 haben die Finger von 14- und 15jährigen zu lassen, selbst wenn die Mädchen um Sex betteln sollten, ansonsten machen sie sich strafbar.

Vorsicht! Hyperventilieren, kann man dadurch abschwächen, das man langsam bis 10 zählt. Ein Absenken der Hyperventilation, kann zur Folge haben, das man wieder klar denken kann. 1. wenn ein Mädchen nach Sex bettelt, ist das ausgesprochen sein gutes Recht, wenn es 14 oder älter ist. 2. wenn es nach Sex bettelt, ist das ein eindeutiges Zeichen, das es mit der Befriedigung seiner Bitte einverstanden ist. 3. wenn ein Mann, von einer 14-jährigen oder älter, angebettelt wird, Sex zu machen, ist es sein gutes Recht, der Bitte nachzukommen. Da wird man kaum einen Richter finden, der das anders sieht.

Daraus folgt die zwingende Konsequenz, dass auch entsprechende Ehen grundsätzlich null und nichtig sein müssen.

Das ist fragwürdiges Zeug, worüber es sich nicht lohnt, sich damit zu beschäftigen. Ein solcher Unsinn, ist hier im Thread, noch nicht geäußert worden. Wenn das so wäre, könnte man sich ein Gesetz zur Annullierung sparen.

Wie weit das auch für im Ausland geschlossene Ehen gilt, die rechtskonform in der Heimat geschlossen wurden, vermag ich nicht beurteilen.

Ich fürchte, das es noch andere Sachen gibt, die Du nicht beurteilen kannst, siehe oben?

Ich wäre allerdings sehr dafür, dass auch für diese armen, kleinen Würmchen deutsches Recht angewandt wird, schließlich befinden sie sich auf deutschem Boden.

Vielleicht solltest Du dich mal um andere "armen kleinen Würmchen" kümmern? z.B. im Jemen, Sudan, Gaza oder Syrien?

Im übrigen wird deutsches Recht angewand. Soll das bestritten werden? das deutsche Recht, ist aber an Grenzen gekommen. Deshalb, soll es ein neues Gesetz geben, die Annullierung, worüber wir uns hier austauschen.

Deine eigenen Interpretationen und Auslegungen der Missbrauch-Paragraphen interessieren kein Schwein. Sie sind nur widerwärtig.


Und deine ständigen Angriffe auf meine Person, sind nicht nur widerwärtig, sondern verstoßen auch gegen die Forumsregeln. Man nennt das hier "ad Personam".
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon think twice » Fr 5. Mai 2017, 06:17

Anderus hat geschrieben:(05 May 2017, 07:09)

Ob sie freudig "ja" sagen oder nicht, geht Dich Jaaaa nix an. Kümmere dich um deinen Sex! Wenn das Mädchen nicht will, wird keiner erfahren, was sie überhaupt gesagt hat.

Aha, du baust also darauf, dass die eingeschüchterten Würmchen die Klappe halten. Wird ja immer besser.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon think twice » Fr 5. Mai 2017, 06:28

Anderus hat geschrieben:(05 May 2017, 07:09)


3. wenn ein Mann, von einer 14-jährigen oder älter, angebettelt wird, Sex zu machen, ist es sein gutes Recht, der Bitte nachzukommen. Da wird man kaum einen Richter finden, der das anders sieht.


(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt"

Nochmal exclusiv für dich übersetzt im Klartext:

Kerl, lass deine dreckigen Pfoten von kleinen Mädchen!

Du wirst kaum einen Richter finden, der das anders sieht.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Fr 5. Mai 2017, 06:52

think twice hat geschrieben:(05 May 2017, 07:28)

(3) Eine Person über einundzwanzig Jahre, die eine Person unter sechzehn Jahren dadurch mißbraucht, daß sie

1.
sexuelle Handlungen an ihr vornimmt oder an sich von ihr vornehmen läßt"

Nochmal exclusiv für dich übersetzt im Klartext:

Kerl, lass deine dreckigen Pfoten von kleinen Mädchen!

Du wirst kaum einen Richter finden, der das anders sieht.


Weist Du think twice, die Erfahrung zeigt, das solche Unbelehrbaren Menschen wie Du, selber Leichen im Keller haben. Mach Dir um mich keine Sorgen. Ich bin 66. Meine Sturm- und Drangzeiten sind vorbei. Die Mädchen zwischen 14 und 18, werden bei mir, durch die Biologie geschützt. Und die dreckigen Pfoten sind geschenkt. Ich nehme Dich eh nicht mehr ernst.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste