Union will Kinderehen annullieren

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22542
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon ThorsHamar » Do 1. Sep 2016, 14:03

JJazzGold hat geschrieben:(01 Sep 2016, 14:03)

Das wird man schon aufgrund der bisher in Deutschland gefällten Urteile zugunsten einer unterschiedlichen gesetzlichen Einordnung der Kinderehe müssen.


Ja, trotzdem ist es für mich völlig absurd ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Do 1. Sep 2016, 14:15

Leute, lasst euch doch nicht von den Politikern veräppeln. Glaubt ihr denn wirklich, es ginge denen, um Mädchen, die verheiratet sind? Wollen wir doch ehrlich sein? Den Politikern geht es um ein Thema, womit man möglichst viele Menschen, mobilisieren kann.

Die ganze Sache mit dem Heiratsalter, hat damit angefangen, das man Mädchen für heiratbar erklärte, wenn sie ihre Menarche bekommen hatten. Das konnte damals, (heute übrigens auch) im Extremfall, schon bei 6 Jahren liegen. Man machte sich darüber weiter keine Gedanken. Haustiere (so hielt man damals Frauen) bekamen ihre Geschlechtsreife, viel früher.

Genauso, hat man es auf der ganzen Erde gehalten, bis ein paar Herrscher merkten, das man mit dem Heiratsalter Bevölkerungspolitik machen konnte. In Frankreich hat das Heiratsalter (im 17. Jahrhundert) mal bei 25 Jahren gelegen. Bei Hofe, hat man sich noch nie an Heiratsalter gehalten. Dort wurde geheiratet, wenn der Herrscher dies befahl. In vielen Ländern, gab es bis vor Kurzem noch Heiratsalter, da wurde einem schwindlig. Im Iran, mit 9 Jahren (weil Mohammad, die Aischa ja auch zum Ersten mal, mit 9 genommen hatte). In Malta, war es lange, ab 12. Im Vatikan, ist es wohl heute noch mit 12.

Das Einmischen in den Sex anderer Menschen, ist das beliebteste Hobby was es gibt. Es stammt wohl noch aus der Zeit, wo der Mensch, noch Tier war. Eigentlich müsste es den Rechtsstaat auszeichnen, wenn er sich vehement dafür einsetzen würde, das das Hobby, nämlich, sich in die sexuellen Angelegenheiten anderer Menschen einzumischen, verboten wird.

Das Gegenteil, ist aber der Fall. Fast jeder, sieht es als sein unabdingbares Recht an, sich weiterhin in die sexuellen Angelegenheiten Dritter, einmischen zu dürfen. Mir persönlich, ist das zu primitiv und ehrlich gesagt, auch zu dreckig. Ich käme mir wie ein Schwein vor, Menschen maßregeln zu wollen, die sich sexuell betätigt haben ohne das dabei jemand zu Schaden gekommen ist. Im Gegenteil, ich würde vieles dafür tun, dafür zu sorgen, das sie nach Herzens Lust weiter machen können.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13972
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Billie Holiday » Do 1. Sep 2016, 14:17

Anderus hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:15)

Leute, lasst euch doch nicht von den Politikern veräppeln. Glaubt ihr denn wirklich, es ginge denen, um Mädchen, die verheiratet sind? Wollen wir doch ehrlich sein? Den Politikern geht es um ein Thema, womit man möglichst viele Menschen, mobilisieren kann.

Die ganze Sache mit dem Heiratsalter, hat damit angefangen, das man Mädchen für heiratbar erklärte, wenn sie ihre Menarche bekommen hatten. Das konnte damals, (heute übrigens auch) im Extremfall, schon bei 6 Jahren liegen. Man machte sich darüber weiter keine Gedanken. Haustiere (so hielt man damals Frauen) bekamen ihre Geschlechtsreife, viel früher.

Genauso, hat man es auf der ganzen Erde gehalten, bis ein paar Herrscher merkten, das man mit dem Heiratsalter Bevölkerungspolitik machen konnte. In Frankreich hat das Heiratsalter (im 17. Jahrhundert) mal bei 25 Jahren gelegen. Bei Hofe, hat man sich noch nie an Heiratsalter gehalten. Dort wurde geheiratet, wenn der Herrscher dies befahl. In vielen Ländern, gab es bis vor Kurzem noch Heiratsalter, da wurde einem schwindlig. Im Iran, mit 9 Jahren (weil Mohammad, die Aischa ja auch zum Ersten mal, mit 9 genommen hatte). In Malta, war es lange, ab 12. Im Vatikan, ist es wohl heute noch mit 12.

Das Einmischen in den Sex anderer Menschen, ist das beliebteste Hobby was es gibt. Es stammt wohl noch aus der Zeit, wo der Mensch, noch Tier war. Eigentlich müsste es den Rechtsstaat auszeichnen, wenn er sich vehement dafür einsetzen würde, das das Hobby, nämlich, sich in die sexuellen Angelegenheiten anderer Menschen einzumischen, verboten wird.

Das Gegenteil, ist aber der Fall. Fast jeder, sieht es als sein unabdingbares Recht an, sich weiterhin in die sexuellen Angelegenheiten Dritter, einmischen zu dürfen. Mir persönlich, ist das zu primitiv und ehrlich gesagt, auch zu dreckig. Ich käme mir wie ein Schwein vor, Menschen maßregeln zu wollen, die sich sexuell betätigt haben ohne das dabei jemand zu Schaden gekommen ist. Im Gegenteil, ich würde vieles dafür tun, dafür zu sorgen, das sie nach Herzens Lust weiter machen können.


Beliebtes Argument aller Pädophilen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31082
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon JJazzGold » Do 1. Sep 2016, 14:17

ThorsHamar hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:03)

Ja, trotzdem ist es für mich völlig absurd ....


Das ist der Veränderung der Anforderungen geschuldet, von denen wir, und damit unsere Gesetzgebung, gefordert werden.
Entsteht eine neue Herausforderung, muss ggfls. auch die Gesetzgebung modifiziert werden, entweder durch eine Verschärfung, oder durch eine Lockerung.

Was wollen wir? Soll die Kinderehe, die momentan nach richterlicher Auslegung unter fremdstaatlichem Rechtschutz zu stehen scheint, aufgrund dessen gestattet werden, oder soll unsere Gesetzgebung verschärft werden, um Kinderehen, die unter dem Recht anderer Staaten legal sind, von unserer Gesetzgebung ausser Kraft gesetzt werden? Ich halte das nicht für eine parteiliche Diskussion, sondern für eine gesellschaftliche.

Würden wir solche Diskussionen nicht führen, würden wir sukzessive entweder zu einer starren, ummauerten Gesellschaft mit Verfallspotential, oder zu einer, die für alles offen und damit nicht mehr dicht ist, ebenfalls mit Verfallspotential.
Du weißt schon, die Löcher in der Tischdecke. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Powerwolf
Beiträge: 719
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:01

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Powerwolf » Do 1. Sep 2016, 14:24

@Anderus, bei allem Respekt, aber deine Rede könnte auch auf der Jahresversammlung des "Deutsche Päderasten e.V." für großen Beifall sorgen.

Das sind imho sehr unausgegorene Überlegungen.
Wie gesagt, was in der Steinzeit normal war, kann dem modernen Menschen latte sein.

Dass die Politik das Thema nicht aus reiner Nächstenliebe aufgreift, ist wohl auch jedem klar. Das macht die Diskussion aber nicht überflüssig.
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Do 1. Sep 2016, 14:27

Billie Holiday hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:17)

Beliebtes Argument aller Pädophilen.


Woher weist Du denn das? Von wievielen Pädophilen, hast Du das denn schon gehört? Du scheinst ja offensichtlich alle Pädophilen zu kennen? Fühlst Du dich bei denen wohl? Ich persönlich meide diese Gruppe. Mir ist aber auch keiner bekannt. Ich habe noch keinen kennen gelernt, obwohl ich es rein wissenschaftlich gerne mal möchte.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22542
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon ThorsHamar » Do 1. Sep 2016, 14:28

JJazzGold hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:17)

Das ist der Veränderung der Anforderungen geschuldet, von denen wir, und damit unsere Gesetzgebung, gefordert werden.
Entsteht eine neue Herausforderung, muss ggfls. auch die Gesetzgebung modifiziert werden, entweder durch eine Verschärfung, oder durch eine Lockerung.

Was wollen wir? Soll die Kinderehe, die momentan nach richterlicher Auslegung unter fremdstaatlichem Rechtschutz zu stehen scheint, aufgrund dessen gestattet werden, oder soll unsere Gesetzgebung verschärft werden, um Kinderehen, die unter dem Recht anderer Staaten legal sind, von unserer Gesetzgebung ausser Kraft gesetzt werden? Ich halte das nicht für eine parteiliche Diskussion, sondern für eine gesellschaftliche.

Würden wir solche Diskussionen nicht führen, würden wir sukzessive entweder zu einer starren, ummauerten Gesellschaft mit Verfallspotential, oder zu einer, die für alles offen und damit nicht mehr dicht ist, ebenfalls mit Verfallspotential.
Du weißt schon, die Löcher in der Tischdecke. ;)


Können WIR, also unser Staat, nicht unmissverständlich JEDEM Zuwanderer VORHER klar machen, was hier in unserer, für den Zuwanderer als schliesslich potentielles Mitglied, GEMEINSAMEN Gesellschaft gilt und was nicht?
Wer meint, diese Normen nicht erfüllen zu können, hat noch zig andere Länder zu Auswahl, falls er es tatsächlich zu Hause nicht mehr aushält!
Mal 'ne Frage:
Was passiert eigentlich, wenn der mündige Ehepartner die steuerlichen Vorteile einer Ehe beantragt, die Ehefrau aber erst 12 oder 13 ist?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33825
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Tom Bombadil » Do 1. Sep 2016, 14:30

Powerwolf hat geschrieben:(01 Sep 2016, 14:44)

Jaja, früher durften die Frauen auch nicht wählen. Vielleicht sollten wir das Wahlrecht muslimischer Frauen auch einschränken, wenn sie in ihrem Herkunftsland nicht wählen durften (gibt es solche Länder überhaupt noch? Keine Ahnung).

Wieso denn diese Diskriminierung? Wenn schon, dann dürfen alle Frauen nicht mehr wählen und auch kein Auto mehr fahren. Wenn man das mal aus dem Blickwinkel betrachtet, gewinnt der Standpunkt der Muslime deutlich an Reiz :D
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Flat » Do 1. Sep 2016, 14:33

Moin,

die CDU sollte wirklich ihr 'C' im Namen aufgeben. Nun sind sie auch noch gegen Ehen.

Linksversiffte Bande.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13972
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Billie Holiday » Do 1. Sep 2016, 14:34

Anderus hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:27)

Woher weist Du denn das? Von wievielen Pädophilen, hast Du das denn schon gehört? Du scheinst ja offensichtlich alle Pädophilen zu kennen? Fühlst Du dich bei denen wohl? Ich persönlich meide diese Gruppe. Mir ist aber auch keiner bekannt. Ich habe noch keinen kennen gelernt, obwohl ich es rein wissenschaftlich gerne mal möchte.


Es gibt entsprechende Publikationen..... :x

Dein Beitrag ist eine einzige Verharmlosung von Kindesmißbrauch. Die Argumentation ist in entsprechenden Kreisen bekannt, wie Du weißt. ;)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13972
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Billie Holiday » Do 1. Sep 2016, 14:35

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:30)

Wieso denn diese Diskriminierung? Wenn schon, dann dürfen alle Frauen nicht mehr wählen und auch kein Auto mehr fahren. Wenn man das mal aus dem Blickwinkel betrachtet, gewinnt der Standpunkt der Muslime deutlich an Reiz :D


Du meinst, weil Männer mehr tödliche Unfälle bauen als Frauen? Stimmt, die Blechschadentruppe sollte man von den Straßen verbannen.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Powerwolf
Beiträge: 719
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:01

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Powerwolf » Do 1. Sep 2016, 14:35

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:30)

Wieso denn diese Diskriminierung? Wenn schon, dann dürfen alle Frauen nicht mehr wählen und auch kein Auto mehr fahren. Wenn man das mal aus dem Blickwinkel betrachtet, gewinnt der Standpunkt der Muslime deutlich an Reiz :D


Hast Recht! Immer rein mit den guten alten Islam-Machos :thumbup: :D
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Flat » Do 1. Sep 2016, 14:38

Anderus hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:15)

Ich käme mir wie ein Schwein vor, Menschen maßregeln zu wollen, die sich sexuell betätigt haben ohne das dabei jemand zu Schaden gekommen ist.


Moin,

Du hast aber schon mitbekommen. dass es hier um Ehen mit Kindern geht, oder?
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 16:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Do 1. Sep 2016, 14:38

In unserem "Rechtsstaat" gibt es doch bald schon alles, was es laut Gesetz gar nicht geben dürfte. Mehrehen, Kinderehen etc. Und alles bei den Angehörigen einer bestimmten Religion.
Diese Gesetze werden nur bei Deutschen durchgesetzt. Wenn da einer eine Ausländerin heiraten möchte, braucht er Ehefähigkeitszeugnis etc und alles wird überprüft.

Ist doch einfach nur noch lächerlich.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
Benutzeravatar
Powerwolf
Beiträge: 719
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:01

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Powerwolf » Do 1. Sep 2016, 14:41

Anderus hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:27)

Woher weist Du denn das? Von wievielen Pädophilen, hast Du das denn schon gehört? Du scheinst ja offensichtlich alle Pädophilen zu kennen? Fühlst Du dich bei denen wohl? Ich persönlich meide diese Gruppe. Mir ist aber auch keiner bekannt. Ich habe noch keinen kennen gelernt, obwohl ich es rein wissenschaftlich gerne mal möchte.


Ja nee, is klar. rein wissenschaftlich.
Irgendwie kommst du mir nicht ganz sauber vor. :mad:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13972
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Billie Holiday » Do 1. Sep 2016, 14:43

Powerwolf hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:41)

Ja nee, is klar. rein wissenschaftlich.
Irgendwie kommst du mir nicht ganz sauber vor. :mad:


Da bist Du nicht der einzige.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Flat » Do 1. Sep 2016, 14:46

Powerwolf hat geschrieben:(01 Sep 2016, 15:41)

Ja nee, is klar. rein wissenschaftlich.
Irgendwie kommst du mir nicht ganz sauber vor. :mad:


Moin,

ja, in Verbindung mit diesem Beitrag:

viewtopic.php?f=15&t=60328&p=3644804#p3644804

ist das wirklich schon etwas mehr als merkwürdig.
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31082
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon JJazzGold » Do 1. Sep 2016, 14:53

"ThorsHamar"

Können WIR, also unser Staat, nicht unmissverständlich JEDEM Zuwanderer VORHER klar machen, was hier in unserer, für den Zuwanderer als schliesslich potentielles Mitglied, GEMEINSAMEN Gesellschaft gilt und was nicht?
Wer meint, diese Normen nicht erfüllen zu können, hat noch zig andere Länder zu Auswahl, falls er es tatsächlich zu Hause nicht mehr aushält!


Ich bin da ganz bei Dir, das müsste vor Ort geschehen, wenn eine Asylantrag gestellt wird. Dann könnte auch die Botschaft gleich klar stellen, dass eine Kinderehe in Deutschland illegal ist. Fragt sich allerdings, wie das vermittelt werden soll, wenn keine Botschaft vorhanden ist, oder die Einrichtung, wie z.B. in Syrien oder Libyen "vorübergehend geschlossen" ist.

Mal 'ne Frage:
Was passiert eigentlich, wenn der mündige Ehepartner die steuerlichen Vorteile einer Ehe beantragt, die Ehefrau aber erst 12 oder 13 ist?


Die Frage stellt sich meines Erachtens nicht, da die "Ehefrau" in diesem Alter weder geschäfts-, noch berufsfähig ist. Ich bin in solchen Frage aber auch nicht fit genug, um Sie Dir rechtlich korrekt beantworten zu können.

Ebesowenig kann ich die Frage beantworten, ob für die Kindfrau der Hartz IV Betrag als Ehepartner oder als Kind gerechnet wird. Mit der richterlichen Anerkennung als Ehefrau müsste der Logik folgend der Ehepartnerbetrag angerechnet werden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Anderus
Beiträge: 1148
Registriert: So 28. Aug 2016, 23:59
Wohnort: Bocholt

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Anderus » Do 1. Sep 2016, 15:00

Bei diesem Thema, geht es um Kinderehen, und nicht um Pädophilie. Pädophilie, hört dort auf, wo Kinder geschlechtsreif werden. Es wäre also unwahrscheinlich, das Kinder die verheiratet sind, noch nicht geschlechtsreif sind. Natürlich geht es bei diesem Thema, fast ausschließlich um den Sex, den diese Paare machen. Worum sollte es denn sonst gehen?

Im übrigen, würde mich mal interessieren, was die Teilnahme an einer Diskussion, mit Pädophilie zu tun haben könnte? Ich war bisher, immer davon ausgegeangen, das eine Diskussion, dazu beitragen soll, Themen besser zu verstehen, und Probleme zu lösen, wo man Probleme lösen kann. Das man bei jedem Argument, auch wenn es widerlegbar ist, gleich auf die Anklagebank gesetzt wird, halte ich für einen sehr schlechten Diskussionsstil der kaum mit der Nettikette vereinbar sein dürfte.
Atheist

Re: Union will Kinderehen annullieren

Beitragvon Atheist » Do 1. Sep 2016, 15:04

Anderus hat geschrieben:(01 Sep 2016, 16:00)

Bei diesem Thema, geht es um Kinderehen, und nicht um Pädophilie. Pädophilie, hört dort auf, wo Kinder geschlechtsreif werden. Es wäre also unwahrscheinlich, das Kinder die verheiratet sind, noch nicht geschlechtsreif sind. Natürlich geht es bei diesem Thema, fast ausschließlich um den Sex, den diese Paare machen. Worum sollte es denn sonst gehen?


Die Einsichtsfähigkeit (= intellektuelles Vermögen) hat mit der Geschlechtsreife (= biologische Tatsache) nichts zu tun.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nightrain und 3 Gäste