Seite 128 von 130

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:24
von mok
Bei mir hat es gerade an der Tür geklingelt.Eine Frau aus Romänien mit einen Zettel wo drauf stand das sie Hilfe benötigt.Sie haust am Bahnhof, kein Geld, kein Essen oder Arbeit.Ich habe ihr eine Tüte voll Lebensmittel mitgegeben.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:30
von Merkel_Unser
pikant hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:18)

das ist ja auch ein Grund, wenn ein Fluechtling integriert ist, im Arbeitsleben steht und dem Staat und dem Unternehmen Geld einbringt.
Da abzuschieben waere fuer den Staat und das Unternehmen schlecht!

Darum wird man dann diesem Fluechtling eine Aufenthaltserlaubnis geben und ihn vom Fluechtling zum Zuwanderer (auf Zeit) machen.


Das ist nichts anderes als Einwanderung durch die Hintertür Asyl. Ich halte davon ebenfalls wenig. So nach dem Motto wer den Steuersäckel füllt darf bleiben, alle anderen sollen gefälligst gehen.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:33
von pikant
Merkel_Unser hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:30)

Das ist nichts anderes als Einwanderung durch die Hintertür Asyl. Ich halte davon ebenfalls wenig. So nach dem Motto wer den Steuersäckel füllt darf bleiben, alle anderen sollen gefälligst gehen.


so ist es!

Deutschland kann nicht jeden Wirtschaftsfluechtling aufnehmen und darum brauchen wir auch ein modernes Einwanderungsgesetz!
Entspricht der Fluechtling ( abgelehnt im Asylverfahren, oder nur bedingter Schutz ) den Einwanderungskriterien oder bringt dem Staat Geld und Nutzen darf er bleiben, ansonsten nicht.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:44
von mok
Wenn die Kriegsflüchtlinge so wichtig wären, wieso lässt man dann solche Gefahren für die Flucht zu.Wie wäre das Geld darin zu investieren die Flüchtlinge direkt ab zu holen und nur diese auf zu nehmen?
So könnte man einerseits verhindern Wirtschaftsflüchtlinge auf zu nehmen und Schleuser-banden hätten auch ein Problem.Ist nun aber auch zu spät.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:50
von pikant
mok hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:44)

Wenn die Kriegsflüchtlinge so wichtig wären, wieso lässt man dann solche Gefahren für die Flucht zu.Wie wäre das Geld darin zu investieren die Flüchtlinge direkt ab zu holen und nur diese auf zu nehmen?
So könnte man einerseits verhindern Wirtschaftsflüchtlinge auf zu nehmen und Schleuser-banden hätten auch ein Problem.Ist nun aber auch zu spät.


wird doch alles schon gemacht und ja in Kriegsgebieten hinzufliegen ist Todesgefahr und dann haben wir den toten Fluechtling und den toten Retter.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:54
von Tom Bombadil
JJazzGold hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:22)

Fremdsprachen, Fachkräftewissen, akademisches Wissen, Vertragswesen, Rechtsstaatlichkeit, demokratische Prinzipien, etc.

Und das alles können sie nur lernen, wenn sie wie auch immer integriert sind?

Ein Teil wird zurückkehren, ein Teil wird bleiben, das war bisher immer so.

Genau das ist das Problem: Einwanderung unter dem Deckmantel des Asylrechts.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:55
von Tom Bombadil
pikant hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:18)

das ist ja auch ein Grund, wenn ein Fluechtling integriert ist, im Arbeitsleben steht und dem Staat und dem Unternehmen Geld einbringt.

Aha, also stehen dahinter wirtschaftliche, nicht humanitären Gründe.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:58
von JJazzGold
Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:54)

Und das alles können sie nur lernen, wenn sie wie auch immer integriert sind?


Genau das ist das Problem: Einwanderung unter dem Deckmantel des Asylrechts.


Wenn sie nicht integriert werden, können sie es auch nicht lernen.

Wer sich in Jahrzehnten bis in die nächste Generation bewährt hat, weshalb sollte man den rauswerfen?

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 14:59
von pikant
Tom Bombadil hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:55)

Aha, also stehen dahinter wirtschaftliche, nicht humanitären Gründe.


ja sicher!

Wenn ein Fluechtling als Asylbewerber oder Kriegsfluechtling abgelehnt worden ist, kommt der wirtschaftliche Aspekt fuer das Land und seinen Arbeitgeber zum tragen, ansonsten Abschiebung oder freiwillig das Land verlassen.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 15:00
von mok
pikant hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:50)

wird doch alles schon gemacht und ja in Kriegsgebieten hinzufliegen ist Todesgefahr und dann haben wir den toten Fluechtling und den toten Retter.

Dann sollte man es vielleicht intensiv machen und nicht halbherzig.Und darauf die Priorität setzen.Weiß selber nicht wie es gemacht und versucht wurde deswegen kann sein das ich mich auch irre.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 15:10
von Bielefeld09
mok hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:44)

Wenn die Kriegsflüchtlinge so wichtig wären, wieso lässt man dann solche Gefahren für die Flucht zu.Wie wäre das Geld darin zu investieren die Flüchtlinge direkt ab zu holen und nur diese auf zu nehmen?
So könnte man einerseits verhindern Wirtschaftsflüchtlinge auf zu nehmen und Schleuser-banden hätten auch ein Problem.Ist nun aber auch zu spät.

Nun erklär ich mir das mal praktisch.
Assad und Putin bombardieren eine Staat der Rebellen
und mittendrin erscheint der Rettungshubschrauber aus Deutschland
und rettet Kriegsflüchtlinge aus Syrien.
Und das nur um Kriegsflüchtlinge von Wirtschaftsflüchtlingen zu trennen.
Meintest du sowas?

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 15:21
von mok
Nein.Ein solches Himmelfahrtskommando meine ich nicht.Es gibt auch Flüchtlingslager in Kriegsgebieten.Man sollte sie wohl zuerst anders aus die Gefahrenzone bringen und dann mit Heli und oder anschließend mit denm Flugzeug.Und das nicht nur wegen den Wirtschaftsflüchtlingen,das wäre nur ein Grund.Die meisten Flüchtlinge müssen schon eine Menge Geld haben um sich die Flucht überhaupt leisten zu können und es wird in Kauf genommen das diese unterwegs noch sterben obwohl uns die Menschenleben ja so am Herzen liegen.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 15:27
von jack000
mok hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:24)

Bei mir hat es gerade an der Tür geklingelt.Eine Frau aus Romänien mit einen Zettel wo drauf stand das sie Hilfe benötigt.Sie haust am Bahnhof, kein Geld, kein Essen oder Arbeit.Ich habe ihr eine Tüte voll Lebensmittel mitgegeben.

Ich mache schon seit Ewigkeiten nicht mehr die Tür auf wenn es klingelt und sich niemand angemeldet hat.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 15:36
von Tom Bombadil
JJazzGold hat geschrieben:(28 Aug 2017, 15:58)

[color=#0000BF]Wenn sie nicht integriert werden, können sie es auch nicht lernen.

Das alles kann man lernen, wenn man nicht in eine fremde Gesellschaft integriert ist: Fremdsprachen, Fachkräftewissen, akademisches Wissen, Vertragswesen, Rechtsstaatlichkeit, demokratische Prinzipien.

Wer sich in Jahrzehnten bis in die nächste Generation bewährt hat, weshalb sollte man den rauswerfen?

Welche Konflikte dauern Jahrzehnte bis in die nächste Generation? Und sollte es tatsächlich so etwas geben, dann muss man sich eine vernünftige Regelung einfallen lassen, aber nicht das Asylrecht per se als Einwanderungsgrundlage missbrauchen, dazu ist es nicht gemacht.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 15:54
von Bielefeld09
mok hat geschrieben:(28 Aug 2017, 16:21)

Nein.Ein solches Himmelfahrtskommando meine ich nicht.Es gibt auch Flüchtlingslager in Kriegsgebieten.Man sollte sie wohl zuerst anders aus die Gefahrenzone bringen und dann mit Heli und oder anschließend mit denm Flugzeug.Und das nicht nur wegen den Wirtschaftsflüchtlingen,das wäre nur ein Grund.Die meisten Flüchtlinge müssen schon eine Menge Geld haben um sich die Flucht überhaupt leisten zu können und es wird in Kauf genommen das diese unterwegs noch sterben obwohl uns die Menschenleben ja so am Herzen liegen.

Ich möchte es nur verstehen, deshalb die Nachfrage.
Meinst du wirklich, das Deutschland allen auf der Welt von Kriegen bedrohten Menschen
eine Flüchtlingsunterkunft bieten kann?
Oder ist es nicht so, das unser Land, dieses Elend nur mit Europa und der Völkergemeinschaft lindern kann?
Deshalb ist ja auch ein Afrika Plan entwickelt worden.
Deshalb gibt es auch den Türkei Deal.
Deshalb gibt es ja auch Verhandlungen mit lybischen Milizen.
Deshalb gibt es auch den Streit in der EU um Verteilungsquoten.
Und ja, das alles wird gemacht, damit die Menschen im Mittelmeer nicht absaufen.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 16:00
von mok
Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 16:54)

Ich möchte es nur verstehen, deshalb die Nachfrage.
Meinst du wirklich, das Deutschland allen auf der Welt von Kriegen bedrohten Menschen
eine Flüchtlingsunterkunft bieten kann?
Oder ist es nicht so, das unser Land, dieses Elend nur mit Europa und der Völkergemeinschaft lindern kann?
Deshalb ist ja auch ein Afrika Plan entwickelt worden.
Deshalb gibt es auch den Türkei Deal.
Deshalb gibt es ja auch Verhandlungen mit lybischen Milizen.
Deshalb gibt es auch den Streit in der EU um Verteilungsquoten.
Und ja, das alles wird gemacht, damit die Menschen im Mittelmeer nicht absaufen.


Verstehe auch deine Frage nicht ganz, da ich solche Behauptungen nicht gemacht habe. Ich meine es wenn man es von Anfang an gemacht hätte wie ich meine, in den letzten Jahren.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 16:19
von Bielefeld09
mok hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:00)

Verstehe auch deine Frage nicht ganz, da ich solche Behauptungen nicht gemacht habe. Ich meine es wenn man es von Anfang an gemacht hätte wie ich meine, in den letzten Jahren.

Meinst du die Trennung von Wirtschaftsfüchtlingen / Kriegsflüchtlingen?
Oder was meinst du?
Und wofür ist es jetzt zu spät?
Die Flüchtlingszahlen gehen doch aufgrund Tätigkeit der großen Koalition runter.

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 16:21
von mok
Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:19)

Meinst du die Trennung von Wirtschaftsfüchtlingen / Kriegsflüchtlingen?
Oder was meinst du?
Und wofür ist es jetzt zu spät?
Die Flüchtlingszahlen gehen doch aufgrund Tätigkeit der großen Koalition runter.


Wenn die Kriegsflüchtlinge so wichtig wären, wieso lässt man dann solche Gefahren für die Flucht zu.Wie wäre das Geld darin zu investieren die Flüchtlinge direkt ab zu holen und nur diese auf zu nehmen?
So könnte man einerseits verhindern Wirtschaftsflüchtlinge auf zu nehmen und Schleuser-banden hätten auch ein Problem.Ist nun aber auch zu spät.
Hoffe wir drehen uns jetzt nicht im Kreis und fangen wieder vo vorne an. :D

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 16:40
von Bielefeld09
mok hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:21)

Wenn die Kriegsflüchtlinge so wichtig wären, wieso lässt man dann solche Gefahren für die Flucht zu.Wie wäre das Geld darin zu investieren die Flüchtlinge direkt ab zu holen und nur diese auf zu nehmen?
So könnte man einerseits verhindern Wirtschaftsflüchtlinge auf zu nehmen und Schleuser-banden hätten auch ein Problem.Ist nun aber auch zu spät.
Hoffe wir drehen uns jetzt nicht im Kreis und fangen wieder vo vorne an. :D

Gerne drehe ich mich mit dir im Kreis.
Nun aber noch eine Frage:
Für was ist es jetzt zu spät?

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Verfasst: Mo 28. Aug 2017, 16:46
von mok
Bielefeld09 hat geschrieben:(28 Aug 2017, 17:40)

Gerne drehe ich mich mit dir im Kreis.
Nun aber noch eine Frage:
Für was ist es jetzt zu spät?

Die ganzen Flüchtlinge die in den letzten Jahren zu uns gekommen sind hätte man doch statt dessen abholen können und auch nur diese aufgenommen. So hätte man keine Wirtschaftsflüchtlinge.Dafür ist es zu spät.