Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 48748
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 12:58

Julian hat geschrieben:(17 Jan 2017, 12:53)


Deswegen brauchen wir eine Negativwerbung. Kommt nicht nach Deutschland! Wer hierher kommt, muss hart arbeiten! Es gibt kein Haus, kein Auto, und keine 2,000 € monatlich!


das ist keine Negativwerbung, sondern Fakt und Realitaet!
wo kann ich denn nachlesen, dass die Bundesregierung ein Haus, ein Auto und 2000 Euro monatlich den Fluechtlingen versprochen hat?
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 2891
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Julian » Di 17. Jan 2017, 13:01

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 12:58)

das ist keine Negativwerbung, sondern Fakt und Realitaet!
wo kann ich denn nachlesen, dass die Bundesregierung ein Haus, ein Auto und 2000 Euro monatlich den Fluechtlingen versprochen hat?


Die Schleuser haben solche Gerüchte verbreitet. Es wäre Aufgabe der Bundesregierung gewesen, dagegen aktiv vorzugehen.

Geh doch mal in die Flüchtlingsheime. Viele Flüchtlinge sind empört, unter welchem Umständen sie in Deutschland untergebracht sind. Das war nicht das, was man ihnen versprochen hat.
pikant
Beiträge: 48748
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 13:06

Julian hat geschrieben:(17 Jan 2017, 13:01)

Die Schleuser haben solche Gerüchte verbreitet. Es wäre Aufgabe der Bundesregierung gewesen, dagegen aktiv vorzugehen.

Geh doch mal in die Flüchtlingsheime. Viele Flüchtlinge sind empört, unter welchem Umständen sie in Deutschland untergebracht sind. Das war nicht das, was man ihnen versprochen hat.


ich sehe nicht, wie jemand und auch nicht die Bundesregierung gegen Worte von Schleusern vorgehen kann?

die Empoerung der Fluechtlinge haelt sich aber in Grenzen, wenn 2/3 nach Deutschland kommen und dort Asyl beantragen und das nach diesen schlimmen Umstaenden in den Fluechtlingsheimen, die sich bestimmt bis in die Heimat rumgesprochen haben :rolleyes:
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 2891
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Julian » Di 17. Jan 2017, 13:10

pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 13:06)

ich sehe nicht, wie jemand und auch nicht die Bundesregierung gegen Worte von Schleusern vorgehen kann?

die Empoerung der Fluechtlinge haelt sich aber in Grenzen, wenn 2/3 nach Deutschland kommen und dort Asyl beantragen und das nach diesen schlimmen Umstaenden in den Fluechtlingsheimen, die sich bestimmt bis in die Heimat rumgesprochen haben :rolleyes:


Mama Merkel wird immer gehört. Einfach eine Botschaft an die Welt raussenden.

Die Zustände insbesondere in Griechenland waren Gold wert bei der Abschreckung neuer "Flüchtlinge" - auch wenn künstlich herbeigeführt durch die "Flüchtlinge" selbst und ihre linken Helfershelfer. Viele haben festgestellt, dass es ihnen in der Türkei oder in Jordanien möglicherweise besser geht.
pikant
Beiträge: 48748
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 13:15

Julian hat geschrieben:(17 Jan 2017, 13:10)

Die Zustände insbesondere in Griechenland waren Gold wert bei der Abschreckung neuer "Flüchtlinge". Viele haben festgestellt, dass es ihnen in der Türkei oder in Jordanien möglicherweise besser geht.


also wieder nur Behauptungen und heisse Luft!

kein Vorschlag, wie die Bundesregierung gegen Worte von Schleppern vorgehen kann und das mit den vielen Fluechtlingen, die angeblich empoert sind ueber die Unterbringung, auch nichts mit Zahlen.
die Unterbringung in Deutschland muss 2015 so schlecht gewesen sein, dass in 2016 sage und schreibe 2/3 aller Fluechtlingen in der EU in Deutschland Asyl beantragt haben :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 17718
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon relativ » Di 17. Jan 2017, 13:26

Julian hat geschrieben:(17 Jan 2017, 12:53)

Warum fragst du dann mich?
Ich hab dich nicht gefragt, dies war eine Feststellung von mir, entnommen aus deinem verlinkten Artikel mit dem du behautet hast, dies wäre ein Werbefilm, gedreht um Flüchtlinge /Asylbewerber anzulocken.



Passt doch vom zeitlichen Ablauf her perfekt zusammen mit dem Anstieg der Flüchtlingszahlen. Es sagt doch niemand, dass dieser Clip der einzige Grund für den Anstieg sei, aber er ist Teil der fatalen Politik, Leuten zu vermitteln, auf sie warte in Deutschland das Paradies.
Das in Deutschland im Verhältnis paradiesische Verhältnisse warten, dafür bräuchte es für die aller meisten keine Schleppergeschichten. Was du hier Chronologisch bewiesen sehen willst, ist m.M. bullshit.



Du machst dir gar keine Vorstellung, wie wenig viele Flüchtlinge von Deutschland wissen. Schau dir doch mal Interviews dazu an. Das wenige, was sie dann erfahren, hat eine immense Wirkung. Positive Meldungen werden dabei noch weiter durch Schleuser verfälscht und vervielfältigt.
Aber du machst dir die richtigen Vorstellungen, gelle? Hat die "Lügenpresse" ja auch mal berichtet, daß es solche Lügenmärchen von Schleppern über Deutschland gibt. :D

Deswegen brauchen wir eine Negativwerbung. Kommt nicht nach Deutschland! Wer hierher kommt, muss hart arbeiten! Es gibt kein Haus, kein Auto, und keine 2,000 € monatlich!

Wir brauchen überhaupt keine positv/negativ Werbung für unser Asylgesetz, sondern es reicht völlig aus, wenn wir uns daran halten was es uns vorgibt. Die Maßnahmen zur verhinderung von Flüchtlingsströmen stehen auf einem ganz anderen Blatt, aber auch hier helfen wohl gezielt nagativ Werbung kaum um die Menschen davon abzuhalten.
Das den Leuten schon vor aufbruch klar seinen sollte, daß nur der Anspruch hat, der auch wirklich verfolgt wird, oder aus einem Kriegsgebiet kommt, ist für mich eine wichtige Info, aber ist keine negativ Werbung.
Zuletzt geändert von relativ am Di 17. Jan 2017, 13:29, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 17718
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon relativ » Di 17. Jan 2017, 13:29

Julian hat geschrieben:(17 Jan 2017, 13:10)

Mama Merkel wird immer gehört. Einfach eine Botschaft an die Welt raussenden.

Die Zustände insbesondere in Griechenland waren Gold wert bei der Abschreckung neuer "Flüchtlinge" - auch wenn künstlich herbeigeführt durch die "Flüchtlinge" selbst und ihre linken Helfershelfer. Viele haben festgestellt, dass es ihnen in der Türkei oder in Jordanien möglicherweise besser geht.

Ich wünsche eigentlich keinem Menschen wirklich etwas schlimmes /schlechtes, aber dir wünsche ich mal die Erfahrung eines Flüchtlings in besagten Flüchtlingsunterkünften.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
pikant
Beiträge: 48748
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon pikant » Di 17. Jan 2017, 13:31

Julian hat geschrieben:(17 Jan 2017, 13:10)



Die Zustände insbesondere in Griechenland waren Gold wert bei der Abschreckung neuer "Flüchtlinge"


wer menschenunwuerdige Zustaende in Fluechtlingsheimen als 'gold wert' bezeichnet, haelt von der Menschenwuerden eines Menschen nichts.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 21058
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 17. Jan 2017, 15:41

theo hat geschrieben:(16 Jan 2017, 20:09)


>>Der Film ist ein wahres Musterbeispiel für die Willkommenskultur. Produziert hat ihn, im Auftrag des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge, die Miramedia in Hamburg Anfang 2014. Auf ihrer Homepage verkündet die Produktionsfirma, wie ihre Auftraggeber am besten „Ihre Kunden und Absatzmärkte filmisch ansprechen und erreichen können“.
...

Das zu verkaufende Produkt ist offenbar Asyl in Deutschland. Deshalb wurde der Film auch in alle Sprachen potenzieller Kunden übersetzt, darunter Albanisch, Arabisch, Russisch, Arabisch, Dari, Farsi, Patschu und Serbisch.

Unglaublich sowas. Wer das zu verantworten hat gehört vor Gericht wegen Unterstützung von Schlepperbanden. Denn einen besseren Werbefilm (auch noch übersetzt) für die Aktivitäten von Schlepperbanden gibt es ja gar nicht.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 2891
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Julian » Di 17. Jan 2017, 16:17

relativ hat geschrieben:(17 Jan 2017, 13:29)

Ich wünsche eigentlich keinem Menschen wirklich etwas schlimmes /schlechtes, aber dir wünsche ich mal die Erfahrung eines Flüchtlings in besagten Flüchtlingsunterkünften.


pikant hat geschrieben:(17 Jan 2017, 13:31)

wer menschenunwuerdige Zustaende in Fluechtlingsheimen als 'gold wert' bezeichnet, haelt von der Menschenwuerden eines Menschen nichts.


Unsinn. Kein Mensch hat die "Flüchtlinge" gezwungen, in Idomeni auszuharren. Busse standen bereit, sie in saubere, reguläre Unterkünfte zu bringen. Aber nein, sie mussten ja dort ausharren, weil sie sich ihr Aufnahmeland partout aussuchen wollten. Und deutsche Flüchtlingshelfer haben sie da wohl noch bestärkt.

Aber medial war das natürlich ein großer Erfolg.

Und Euch sei mal ins Buch geschrieben: Nicht alles, was gut gemeint ist, ist auch gut. Moral ist schön und gut, aber damit allein kann man keine internationale Politik machen. Und man kann auch nicht alles ins Moralische ziehen. Ansonsten wünsche ich Euch bei Eurem nächsten Kinobesuch oder Autokauf ein schlechtes Gewissen, denn hättet ihr mit dem Geld nicht Menschenleben in Afrika retten können?
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 17718
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon relativ » Di 17. Jan 2017, 16:30

Julian hat geschrieben:(17 Jan 2017, 16:17)

Unsinn. Kein Mensch hat die "Flüchtlinge" gezwungen, in Idomeni auszuharren. Busse standen bereit, sie in saubere, reguläre Unterkünfte zu bringen. Aber nein, sie mussten ja dort ausharren, weil sie sich ihr Aufnahmeland partout aussuchen wollten. Und deutsche Flüchtlingshelfer haben sie da wohl noch bestärkt.

Aber medial war das natürlich ein großer Erfolg.

Und Euch sei mal ins Buch geschrieben: Nicht alles, was gut gemeint ist, ist auch gut. Moral ist schön und gut, aber damit allein kann man keine internationale Politik machen. Und man kann auch nicht alles ins Moralische ziehen. Ansonsten wünsche ich Euch bei Eurem nächsten Kinobesuch oder Autokauf ein schlechtes Gewissen, denn hättet ihr mit dem Geld nicht Menschenleben in Afrika retten können?

Wir reden doch über die Unterkünfte, daß Wildcampen ist noch mal ne ganz andere, härtere Geschichte.
Dir wäre ja schon geholfen, wenn du wenigsten einen minimum an menschlichen Anstand bewahren würdest, aber selbst dazu bist du ja nicht in der Lage.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Julian
Beiträge: 2891
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Julian » Di 17. Jan 2017, 16:53

relativ hat geschrieben:(17 Jan 2017, 16:30)

Wir reden doch über die Unterkünfte, daß Wildcampen ist noch mal ne ganz andere, härtere Geschichte.
Dir wäre ja schon geholfen, wenn du wenigsten einen minimum an menschlichen Anstand bewahren würdest, aber selbst dazu bist du ja nicht in der Lage.


Ich habe kein Problem damit, mich von Gutmenschen beschimpfen zu lassen, solange ich recht und ihr unrecht behaltet.

Also, was ist jetzt mit dem Kinobesuch? Denk an die Spende für Afrika! Ein schlechtes Gewissen wünsche ich!
Benutzeravatar
theo
Beiträge: 6076
Registriert: Di 3. Jun 2008, 16:52
Benutzertitel: Anachronist

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon theo » Di 17. Jan 2017, 22:04

jack000 hat geschrieben:(17 Jan 2017, 15:41)

Unglaublich sowas. Wer das zu verantworten hat gehört vor Gericht wegen Unterstützung von Schlepperbanden. Denn einen besseren Werbefilm (auch noch übersetzt) für die Aktivitäten von Schlepperbanden gibt es ja gar nicht.



Man muss das im Zusammenhang sehen - war es Zufall, dass die Bertelsmannstiftung noch ermittelt hat, dass Deutschland von den Zuwanderern profitiert, einfach durch ein Rechentrick, indem man die Kosten für Infrastruktur usw. nicht in die Kalkulation einbezogen hatte.

https://www.bertelsmann-stiftung.de/de/ ... shaushalt/

Jedenfalls sieht die demografische Situation in Deutschland beschissen aus und die Unternehmen drohen schon mit Abwanderung, weil qualifizierte Fachkräfte fehlen (statt dass sie diese Fachkräfte selbst ausbilden).

Ich vermute ja, dass man versucht die Probleme der Demografie durch Zuwanderung zu lösen - nur dumm, dass diese Zuwanderer alles mögliche tun werden aber kaum unseren Wohlstand sichern. Arbeitsplätze schaffen sie jeidenfalls schon jetzt - die ganzen nichtsnutzigen Sozial"wissenschaftler", die vielen zusätzlichen Polizisten und Sicherheitspersonal - der Handel profitiert im Bereich der Sicherheitstechnik (Pfefferspray, Schusswaffen, Alarmanlagen). Außerdem profitiert die Bauwirtschaft von zusätzlichen Ausgaben und einer steigenden Staatsquote.

Aber - soll man sich darüber freuen? :?:
Demokratie ist zu wichtig, um sie dem Volk zu überlassen.
CaptainJack
Beiträge: 6766
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon CaptainJack » Do 19. Jan 2017, 20:06

relativ hat geschrieben:(17 Jan 2017, 13:26)


Wir brauchen überhaupt keine positv/negativ Werbung für unser Asylgesetz, sondern es reicht völlig aus, wenn wir uns daran halten was es uns vorgibt.

Völlig einer Meinung mit dir! ... nur haben wir uns leider nicht daran gehalten, was es uns vorgibt! :mad:
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20773
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Kibuka » Mo 13. Mär 2017, 19:05

Hier übrigens mehr Stoff zum Thema Merkel und "merkeln".

Wie aus der Grenzöffnung ein monatelanger Ausnahmezustand wurde

„Welt“-Journalist Robin Alexander zeichnet in seinem neuen Buch die Asylpolitik der Kanzlerin nach. Dabei zeigt sich: Merkels Handlungen in der Flüchtlingskrise folgten keinem langfristigen Plan. Im Gegenteil.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... wurde.html


Wie schon damals von mir hier vermutet, hatte Merkel mal wieder 0 Plan, geschweige denn eine langfristig tragende Strategie.

Genau wie bei der Energiewende tut die Frau etwas, und suggeriert dem Wähler später, sie hätte den Durchblick und würde sorgfältig abwägen. Tatsächlich aber, murkselt sie sich ohne Sinn und Verstand permanent nur durch.

Wer diese Frau und die CDU erneut wählt, muss sadomasochistisch veranlagt sein oder komplett ahnungslos!
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 5956
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Quatschki » Mo 13. Mär 2017, 19:21

Man darf nicht vergessen:
Merkel vertritt nur nach außen, was ihr zugearbeitet wird. Da hängt ein riesen Stab dran, der sich den ganzen Scheiß ausdenkt.
Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20773
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Kibuka » Mo 13. Mär 2017, 20:52

Quatschki hat geschrieben:(13 Mar 2017, 19:21)

Man darf nicht vergessen:
Merkel vertritt nur nach außen, was ihr zugearbeitet wird. Da hängt ein riesen Stab dran, der sich den ganzen Scheiß ausdenkt.


Ausdenkt? In dieser Regierung denkt niemand. Die sitzen herum und versuchen an der Macht zu bleiben. Dabei belügen sie das eigene Volk und vollziehen immer neue Saltos, um sich Wählerstimmen zu sichern.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
logiCopter
Beiträge: 4845
Registriert: So 8. Jun 2008, 09:33
Benutzertitel: kommt in den Himmel

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon logiCopter » Do 16. Mär 2017, 05:46

Hier die "Einzelfälle" der vergangenen Woche.
Axt- und Machetenangriffe, verhinderte Terroranschläge, Massenschlägereien - alles dabei.
Das sind nur die Wochen-Einzelfälle in Deutschland - wohlgemerkt.
Danke Frau Merkel.

Rheinland-Pfalz: Ägyptischer Asylbewerber sticht auf 4 Passanten ein
http://www.bild.de/…/2…/20-messerangriffe-50816818.bild.html
Rheinland-Pfalz: 25 Polizisten müssen Schlägerei zwischen 2 Migrantengruppen verhindern
http://www.rhein-zeitung.de/…/nahe_artikel,-25-polizisten-k…
Offenburg: Anschlag auf Diskothek verhindert
http://www.focus.de/…/diskothek-als-ziel-grosseinsatz-in-of…
Essen: Anschlag auf Einkaufszentrum verhindert
http://www.focus.de/…/anschlag-in-essen-verhindert-wer-sind…
Oberhausen: Anschlag auf Einkaufszentrum Centro verhindert
https://www.derwesten.de/…/polizei-verstaerkt-so-ist-die-ak…
Trier: Frau mit Messer im Gesicht verletzt
http://www.focus.de/…/polizei-trier-konz-polizei-nimmt-juge…
Berlin: 19-Jähriger rammt Opfer Messer in den Hinterkopf
http://www.focus.de/…/kriminalitaet-nach-streit-messerattac…
Meckenheim: Toter aufgefunden
http://www.focus.de/…/toter-in-meckenheim-mann-auf-offener-…
Minden: Toter aufgefunden
http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43553/3582461
Magdeburg: Axt-Angriff auf Mann
http://www.mdr.de/sachsen-a…/…/axtangriff-sudenburg-102.html
Stuttgart: Massenschlägerei zwischen zwei Gruppen, Zusammenhang mit anliegendem Asylheim kann „nicht ausgeschlossen werden“
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... lt-in-stut
Kassel: Frauen und Mädchen werden in Einkaufszentrum belästigt
https://www.lokalo24.de/…/junge-frauen-maedchen-erleben-spi…

Und nun schnell den Beitrag löschen, liebe Forums-Meinungs-Polizei.
Denn wenn man es nicht sieht, ist es auch gar nicht wahr ... :cool: ... zumindest so lange noch, bis es nicht mehr zu übersehen ist ... ;)
***
YOU DON'T NEED A WEATHERMAN TO KNOW WHICH WAY THE WIND BLOWS
Bob Dylan
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 2518
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06
Wohnort: Franken. Nicht Bayern.
Kontaktdaten:

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Yossarian » Do 16. Mär 2017, 06:26

Unfassbar, Presseerklärung der Regierung gestern:

Inhalt
Integration im Arbeitsmarkt
Unternehmen mit Flüchtlingen zufrieden

80 Prozent der Unternehmen, die Flüchtlinge eingestellt haben, sind mit ihrer Arbeitsleistung zufrieden - so das Ergebnis einer OECD-Studie. Bundesarbeitsministerin Nahles hat über die Integration in den Arbeitsmarkt mit der Wirtschaft und ausländischen Ministern diskutiert.


https://www.bundesregierung.de/Content/ ... teten.html

Kein Wunder dass sie Prozentangaben benutzen denn die harten Zahlen sehen so aus:
OECD Studie zur „Arbeitsmarktintegration von Flüchtlingen in Deutschland“ :
Die Zahl der beschäftigten Asylbewerber ist mit maximal 7000 bundesweit verschwindend gering.

https://www.welt.de/wirtschaft/article1 ... indet.html

7000 von 1,3 Millionen hochqualifizierten und ausgebildeten Fachkräften arbeiten tatsächlich. So eine Überraschung.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt, ist es eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20773
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Kibuka » Do 16. Mär 2017, 18:29

logiCopter hat geschrieben:(16 Mar 2017, 05:46)

Hier die "Einzelfälle" der vergangenen Woche.
Axt- und Machetenangriffe, verhinderte Terroranschläge, Massenschlägereien - alles dabei.
Das sind nur die Wochen-Einzelfälle in Deutschland - wohlgemerkt.
Danke Frau Merkel.


Merkel hasst Deutschland. Das ist mein Fazit nach den letzten Jahren. Allein schon, wie sie angewidert die Deutschlandfahne entsorgt.

https://www.youtube.com/watch?v=uZEcT6OsJg4

Sie hat keinen Bezug zu unserem Land und den Bürgern. Auf gut Deutsch ist es ihr scheißegal. Auch der Sprachgebrauch von "Denen, die hier schon länger leben", lässt nur den Schluss zu, dass sie anders tickt.

Lustig ist lediglich, wie die Deutschen das tolerieren. Andernorts wäre man nach solchen politischen Aktionen mausetot!

Ich persönlich war zwar nie Nationalist und fühlte mich immer als Europäer, aber sein Land so zu verleugnen und politisch zu relativieren, geht auch mir definitiv zu weit. Diese Relativierung findet ihre Vollendung darin, dass Merkel selbst sagte, dass jeder, der es über die Grenze schafft und deutschen Boden betritt, zum deutschen Volk gehört.

Diese Beliebigkeit ist einmalig. Das war und ist der Versuch Deutschland abzuschaffen. Wenn jeder zum Staatsvolk zählen kann, dann ist der deutsche Paß nur noch Makulatur.

Geil war aber auch Wolfgang Schäuble mit seinen Äußerungen zum Thema Inzucht. Er sagte:

Code: Alles auswählen

Abschottung würde Europa in Inzucht degenerieren lassen


Da hat Schäuble wohl im Fach Biologie nicht aufgepasst. Inzucht bei 500 Millionen Europäern? Wie soll das bitte gehen?

Wer von solchen Politikern regiert wird, braucht wahrlich viel Alkohol oder ist gesegnet mit einem niedrigen IQ. :dead:
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste