Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Schnitter
Beiträge: 1793
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Schnitter » Di 15. Nov 2016, 23:13

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 22:34)
Das Nordkorea Afrikas?


Das kriegt langsam Aluhut Niveau.

Bitteschön:

Tausende sind als politische Häftlinge inhaftiert, häufig seit vielen Jahren und ohne Kontakt zu Familie und Rechtsbeistand, ohne Anklage oder Prozess. Grund zur Verhaftung bietet jede Form von tatsächlicher oder vermuteter Kritik an der Regierung - sei es als Journalist, als Mitglied der politischen Opposition oder als Menschenrechtsaktivist. (...) Seit 2001 gibt es keine unabhängige Presse mehr. Wer sich dem allgemeinen Wehrdienst entziehen will, riskiert inhaftiert zu werden. Das gleiche Schicksal droht denjenigen, die versuchen, das Land zu verlassen. Immer wieder wurden auch Familienmitglieder von Wehr- oder Landesflüchtigen verhaftet, wenn sie die erheblichen Geldstrafen nicht zahlen konnten.
Wenn man nicht Mitglied einer der vier anerkannten Religionsgemeinschaften ist (Islam, eritreisch-orthodoxe, römisch-katholische und evangelisch-lutherische Kirche), dient auch die Ausübung der Religionsfreiheit als Anlass für willkürliche Verhaftung und Gefangenschaft. (...) Viele Todesfälle sind durch diese Haftbedingungen begründet. Da es normalerweise keine Kontaktmöglichkeit und keine offizielle Benachrichtigung im Todesfall gibt, leben die Angehörigen in Unsicherheit über Aufenthaltsort und Gesundheitszustand der Inhaftierten. Folter und andere Formen von Misshandlung sind alltäglich in eritreischen Gefängnissen. Gefangene werden über lange Zeiträume hinweg in schmerzhaften Positionen gefesselt und dabei der Sonne ausgesetzt, geschlagen oder gezwungen, barfuß über scharfkantige Steine zu laufen oder nackt darüber zu rollen.
Am 20. Jahrestag der Unabhängigkeit ist Eritrea weiterhin ein Land, in dem die Menschenrechte systematisch missachtet werden.


http://www.amnesty.de/2013/5/8/eritrea- ... ode%2F2909

Leuchten dir die Gründe jetzt ein warum man gut beraten ist sich aus diesem Drecksregime zu befreien ?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 20579
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 15. Nov 2016, 23:31

JJazzGold hat geschrieben:(15 Nov 2016, 22:40)

Wenn ich für Sie das Denken übernehmen soll, müssen Sie dafür zahlen.

Vielen Dank, aber ich werde bereits fürs denken bezahlt und bezahle nicht dafur ;)
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 20579
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 15. Nov 2016, 23:34

Schnitter hat geschrieben:(15 Nov 2016, 23:13)

Das kriegt langsam Aluhut Niveau.

Das ist nur deine Meinung, nicht mehr und nicht weniger ...
Leuchten dir die Gründe jetzt ein warum man gut beraten ist sich aus diesem Drecksregime zu befreien ?

Die meisten tun es nicht und sind glücklich in dem Land und kehren aus Deutschland zurück und kümmern sich um den Aufbau des Landes:
https://www.youtube.com/watch?v=6lKaglP ... u.be&t=150
Wieso ist der Mann wieder zurück gekehrt? "Systemling des Regims in Eritrea"?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Schnitter
Beiträge: 1793
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Schnitter » Di 15. Nov 2016, 23:38

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 23:34)
Die meisten tun es nicht....


Verständlich. Sonst wird man erschossen.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 9948
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » Mi 16. Nov 2016, 05:51

Schnitter hat geschrieben:(15 Nov 2016, 23:13)

http://www.amnesty.de/2013/5/8/eritrea- ... ode%2F2909

Leuchten dir die Gründe jetzt ein warum man gut beraten ist sich aus diesem Drecksregime zu befreien ?

Vergebliche Liebesmüh. Jack sieht eine Fernsehreportage und kennt damit die Realität besser als amnesty international.
In Eritrea ist alles supi.
:rolleyes:
Euer Nonsens ist kein Konsens.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 9948
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » Mi 16. Nov 2016, 06:04

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 22:28)

Bleiben wir doch mal beim Thema: Sind die Auseinandersetzungen an den Grenzgebieten von Eritrea ein anerkannter Fluchtgrund?

Nein, Folter und Verfolgung.
Euer Nonsens ist kein Konsens.
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Wildermuth » Mi 16. Nov 2016, 06:10

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 23:31)

Vielen Dank, aber ich werde bereits fürs denken bezahlt und bezahle nicht dafur ;)


Das ist doch kein grund, privat nicht mehr zu denken.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 9948
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon think twice » Mi 16. Nov 2016, 06:18

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 22:31)

Also darf ich mich nicht zur Wehrpflicht äußern obwohl ich damals direkt betroffen war aber du darfst dich zur Justiz äußern obwohl du damit gar nichts zu tun hast? (Auch im Rahmen dessen der offenen Frage mit was du überhaupt was zu tun hast).

Es ist halt witzig, dass jemand wie du, der stets von anderen fordert, obrigkeitshörig und im Stechschritt durchs Leben zu schreiten, selbst nicht bereit war, fürs geliebte Deutschland ein paar Monate die Uniform anzuziehen und mit gutem Beispiel voran zu gehen. Dem selbst der Ersatzdienst zu viel war.
Und ich habe noch nie behauptet, etwas "mit der Justiz" zu tun zu haben.
Ich bin Teil der Exekutive, nicht der Judikative. Ich kenne meinen Aufgabenbereich. Im Gegensatz zu dir, der sich einbildet, mit einem Ingenieurdiplom Judikative, Legislative und Exekutive maßregeln zu können.
Euer Nonsens ist kein Konsens.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51099
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Nov 2016, 07:50

CaptainJack hat geschrieben:(15 Nov 2016, 22:07)

Das habe ich schon beantwortet. Eindeutiger geht´s ja wohl nicht:

Es ist die persönliche Meinung von mir. Aufgrund der insgesamt unverantwortlichen Anzahl will ich derzeit keine freiwilligen Aufnahmen mehr, zumal andere Länder keinerlei Anstalten machen und die lange Nase zeigen. Immer nur wir, das geht absolut nicht mehr!


Ach so, du willst schon wieder vom Splitthema weg. Okay. Vernebelung ala Captian Jack die 1230te
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51099
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Nov 2016, 07:53

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 22:24)
Ändert nichts am Zwang. Hätte ich nicht irgendwas gemacht was die akzeptiert hätten wäre ich im Knast gelandet.


Deine Aussage war aber Knast oder Zivi / Barras. Du hast die Ersatzmöglichkeiten nicht genannt.

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 22:24)
Welche Möglichkeiten hatte ich denn? Ich hatte eine Ausbildung bei der Telekom als Elektroniker abgeschlossen, musste für ca. 1000 DM/Monat (Normaler Lohn: 2500 - 3000DM/Monat) 13 Monate arbeiten. Was waren denn die tollen Alternativen außer Knast denn gewesen?


Du hättest dich selbstständig machen können? Auf die BOS gehen?
Von jemanden der den Dienst an der Waffe verweigert erwarte ich schon sich vorher schlau zu machen, wie man sich am Besten davor drucken kann.

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 22:24)
Ich kann auch jede Flucht vor Armut nachvollziehen. Begründen tut das aber nicht, dass man 2015 fast 1. Mio. Menschen von werweißwoher hat einreisen lassen und nun so tut als wäre das für jeden Einzelnen berechtigt und es gäbe keinen Weg zurück mehr.


Wir sind bei Eritrea
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 51099
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Schicksalsberg
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Mi 16. Nov 2016, 07:56

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 23:34)

Das ist nur deine Meinung, nicht mehr und nicht weniger ...


Hier haben wir es eindeutig mit dem Fall zu tun, das dir von verschiedensten politischen Seiten hier aufgezeigt wurde, das du dich mit deinem Eritrea Thema verrannt hast und jetzt machst du zu.
Dieses Verhalten kenne ich so nur von meinen Buben.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Wildermuth » Mi 16. Nov 2016, 07:58

Alexyessin hat geschrieben:(16 Nov 2016, 07:56)

Hier haben wir es eindeutig mit dem Fall zu tun, das dir von verschiedensten politischen Seiten hier aufgezeigt wurde, das du dich mit deinem Eritrea Thema verrannt hast und jetzt machst du zu.
Dieses Verhalten kenne ich so nur von meinen Buben.


Sollte eigentlich nach der pubertät langsam besser werden.
Benutzeravatar
Cobra9
Vorstand
Beiträge: 20563
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 10:28

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Cobra9 » Mi 16. Nov 2016, 10:23

Schnitter hat geschrieben:(15 Nov 2016, 23:38)

Verständlich. Sonst wird man erschossen.


Eher die Familie trägt die Folgen wenn jemand nicht ins gelobte Land wieder will
Anton Tschechow

Keine Literatur kann in puncto Zynismus das wirkliche Leben übertreffen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 23715
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Nov 2016, 10:28

jack000 hat geschrieben:(15 Nov 2016, 23:34)

Das ist nur deine Meinung, nicht mehr und nicht weniger ...

Die meisten tun es nicht und sind glücklich in dem Land und kehren aus Deutschland zurück und kümmern sich um den Aufbau des Landes:
https://www.youtube.com/watch?v=6lKaglP ... u.be&t=150
Wieso ist der Mann wieder zurück gekehrt? "Systemling des Regims in Eritrea"?


Wenn Sie fälschlicher Weise schreiben, dass die meisten glücklich im Land sind und zurückkommen, dann haben Sie offensichtlich das von Ihnen verlinkte youtube Video selbst gar nicht angesehen.

Reisen erweitert bekanntlich den Horizont, Jack00, weshalb also reisen Sie nicht nach Eritrea und machen sich selbst ein Bild? Ich gebe Ihnen gerne ein paar Tips, wo sie wenigstens viertelwegs des Ihnen gewohnten Standards wohnen und essen können und wie Sie es schaffen von Asmara nach Massawa zu kommen, selbstverständlich nur mit gültigem innereriträischen Visum. Man will ja nicht, dass die Bevölkerung einfach über Saudi-Arabien abhaut. Mit dieser Art der "Fürsorge" dürfte man bei Ihnen offene Türen einrennen. Also nicht vergessen, rechtzeitig das Visum beantragen, begründet selbstverständlich. Nur ein "ich möchte mich gerne frei von oben nach unten bewegen", reicht nicht.

Danach können Sie dann live hier berichten, wie lebenswert Eritrea ist. Um das voll auskosten zu können, sollten Sie während Ihres Aufenthalts ein paar kritische Worte über Afewerki fallen lassen. Könnte gut sein, dass Ihnen daraufhin eine Verlängerung ihres Urlaubs auf Staatskosten offeriert wird. Ein Angebot zu dem Sie nicht nein sagen sollten. Besser kann man das wahre Leben in Eritrea nicht kennenlernen.

Danach haben Sie bestimmt ein paar sinnvolle Argumente verfügbar, weshalb von Ihrer Seite nicht nachzuvollziehen ist, dass die glücklichen Eritrea in Deutschland Asyl beantragen und Ihnen boshafter Weise nicht nur Ihr Geld, sondern auch noch Ihren Job wegnehmen wollen. Dann müssen Sie nicht mehr auf gdb Argumente zugreifen, wie etwa dass ein analoges Kriegsverhältnis Verhältnis USA vs Deutschland zu Äthiopien vs Eritrea existiert.

Nur zu.
God creates dinosaurs. God destroys dinosaurs. God creates man. Man destroys God. Man creates dinosaurs.
Dinosaurs eat man. Woman inherits the earth.
CaptainJack
Beiträge: 6156
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon CaptainJack » Mi 16. Nov 2016, 11:07

Wenn ich heute lese, dass mind. 10.000 Salafisten in Deutschland "tätig" sind und inzwischen fast jeden Tag ein Nest ausgehoben wird, bin ich schon daran interessiert, dass Frau Merkel und die SPD uns retten!
Trotzdem! was da für ein Potential schlummert .. unglaublich! Aber ich vergaß ... alles palletti, Geschenke inkl. Bereicherung! Danke!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20514
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Kibuka » Mo 21. Nov 2016, 22:02

Jetzt wird es mal wieder richtig lustig.

Die CDU nähert sich angeblich der australischen Lösung in der Flüchtlingskrise an.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... esung.html

Merkel und Co. kommen also nach über 1 Jahr auf Lösungen, die die AfD und andere Länder längst gefordert oder umgesetzt haben.

Die blanke Wählerverarsche!

Wahrscheinlich wird uns Teflon-Merkel diesen Strategiewechsel wieder als natürlichen Lernprozess verkaufen und sich dafür feiern lassen. Und die Medien, sowie ihre Anhänger werden brav nicken.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 20579
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 21. Nov 2016, 22:24

Kibuka hat geschrieben:(21 Nov 2016, 22:02)Die blanke Wählerverarsche!

So ist es. Die australische Lösung wird nicht kommen ... => Es geht nicht um Lösung sondern nur um Bewältigung!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...
Benutzeravatar
Kibuka
Moderator
Beiträge: 20514
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Kibuka » Mo 21. Nov 2016, 22:33

jack000 hat geschrieben:(21 Nov 2016, 22:24)

So ist es. Die australische Lösung wird nicht kommen ... => Es geht nicht um Lösung sondern nur um Bewältigung!


Ich komme mir langsam vor, wie im Kasperletheater. Die deutsche Politik kann man nicht mehr ernst nehmen. Das ist nur noch Realsatire.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Wildermuth
Beiträge: 3239
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 13:37

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Wildermuth » Mo 21. Nov 2016, 23:13

jack000 hat geschrieben:(21 Nov 2016, 22:24)

So ist es. Die australische Lösung wird nicht kommen ... => Es geht nicht um Lösung sondern nur um Bewältigung!


Richtig. Mit einfachen lösungen kann man bestenfalls leute, wie kibuka verarschen, die realität ist nicht so naiv.

Welche insel nehmen wir denn, kibuka? Hiddensee? sylt? Mainau?

Wichtig ist, dass dort keine journalisten hinkommen.
Benutzeravatar
Sozialdemokrat
Beiträge: 1189
Registriert: Mo 4. Jan 2016, 11:54

Re: Flüchtlingspolitik: Merkel und die SPD retten Deutschland

Beitragvon Sozialdemokrat » Mo 21. Nov 2016, 23:18

Kibuka hat geschrieben:(21 Nov 2016, 22:02)

Jetzt wird es mal wieder richtig lustig.

Die CDU nähert sich angeblich der australischen Lösung in der Flüchtlingskrise an.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... esung.html

Merkel und Co. kommen also nach über 1 Jahr auf Lösungen, die die AfD und andere Länder längst gefordert oder umgesetzt haben.

Die blanke Wählerverarsche!

Wahrscheinlich wird uns Teflon-Merkel diesen Strategiewechsel wieder als natürlichen Lernprozess verkaufen und sich dafür feiern lassen. Und die Medien, sowie ihre Anhänger werden brav nicken.

In Deinem Link steht, die Schliessung der Balkanroute werde jetzt als Erfolg der CDU verbucht? Ich kann das gar nicht glauben! Habe ich da was falsch verstanden?
Die Balkanroute ist nicht ganz dicht!

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast