Sammelstrang: Kanzlerin Angela Merkel

Moderator: Moderatoren Forum 2

Powerwolf
Beiträge: 719
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:01

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Powerwolf » Fr 7. Okt 2016, 11:47

holymoly hat geschrieben:(07 Oct 2016, 12:34)

Belegen kann die Zahl keiner, da es sich um Schätzungen handelt.
Ich rechne da eher mit dem Faktor 2....wenn es glücklich läuft.


Wen interessierts?
Sind Sie Statistik-Experte von Beruf oder warum sollen wir diesen "Rechnungen" Beachtung schenken?
Benutzeravatar
holymoly
Beiträge: 3130
Registriert: Mo 27. Okt 2014, 15:35
Wohnort: NRW

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon holymoly » Fr 7. Okt 2016, 12:17

Powerwolf hat geschrieben:(07 Oct 2016, 12:47)

Wen interessierts?
Sind Sie Statistik-Experte von Beruf oder warum sollen wir diesen "Rechnungen" Beachtung schenken?

Wer ist "wir"?
Interessieren sollte es den Bürgern....und das tut es offenbar.
Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen

Voltaire
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8346
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Quatschki » Fr 7. Okt 2016, 12:30

holymoly hat geschrieben:(07 Oct 2016, 11:08)

Was sollen wir da machen?
Wenn sie nicht aufgenommen werden, verbleiben sie dort wo sie sind...ganz einfach!

Die Bundesrepublik könnte aber ein Rechnung schreiben: Für Unterkunft und Verflegung Eurer Leute macht soundsoviel...
Und dann wird das, wenn es nicht bezahlt wird, mit Entwicklungshilfe oder ähnlichem gegengerechnet,
bis die merken dass sich das Geschäftsmodell des Menschenexportes nicht lohnt.
Es ist Deutscvhland hier!
Powerwolf
Beiträge: 719
Registriert: So 28. Aug 2016, 10:01

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Powerwolf » Fr 7. Okt 2016, 12:35

Quatschki hat geschrieben:(07 Oct 2016, 13:30)

Die Bundesrepublik könnte aber ein Rechnung schreiben: Für Unterkunft und Verflegung Eurer Leute macht soundsoviel...
Und dann wird das, wenn es nicht bezahlt wird, mit Entwicklungshilfe oder ähnlichem gegengerechnet,
bis die merken dass sich das Geschäftsmodell des Menschenexportes nicht lohnt.


Gute Idee.
Wenn es um Geld geht, sind viele schnell zu überzeugen.
CaptainJack

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon CaptainJack » Fr 7. Okt 2016, 17:21

pikant hat geschrieben:(07 Oct 2016, 10:58)

soll man auch in Kriegsgebiete wie Syrien abschieben und was machen wir, wenn Laender die Fluechtlinge nicht aufnehmen?
Eben! Deshalb müssen unbedingt andere Lösungen her .... wie alle reinlassen!
Ich habe einfache aber sinnvolle Lösungen schon vorgeschlagen!
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Kibuka » So 9. Okt 2016, 11:38

yogi61 hat geschrieben:(07 Oct 2016, 11:22)

Mutti hat den Friedensnobelpreis nicht bekommen.


Hätte sie ihn bekommen, wäre sie wahrscheinlich völlig durchgedreht.

Das System Merkel bezieht seine Legitimationsgrundlage aus Berlin. Dort sitzen haufenweise Abgeordnete, die sie an der Macht halten. Selbst deutliche Wahlniederlagen der CDU überlebt diese Frau bisher unbeschadet. Vielleicht ist es auch das neue Selbstverständnis der Politiker, die heute mehr denje auf einem Egotrip ("nicht mein Land") sind.

Früher hatte man als Politiker noch etwas Anstand, fühlte sich dem Volk verpflichtet, heute geht es nur noch um Selbstinszenierung und Machterhalt. Man belügt das Volk und führt es heute mit billigen rhetorischen Sprachmitteln an der Nase herum. Das Volk ist nur noch Mittel zum Zweck und darf alle paar Jahre über grobe Politikrichtungen abstimmen, an die man sich dann ohnehin nicht hält.

Ich bin heute mehr denje, ein Anhänger direkter Demokratie. Gerade in Deutschland hat sich ein perverses Parteiensystem etabliert, welches sich nur noch selbst feiert. Dasselbe trifft übrigens auf Brüssel zu. Und das obwohl CDU oder SPD seit mehr als 10 Jahren haufenweise Mitglieder verlieren.

http://www.bpb.de/cache/images/5/148355 ... .gif?063F7

Aber das ist Merkel, Gabriel und Co. völlig egal, solange sie in Berlin weiter wurschteln dürfen.

Die AfD ist natürlich dann eine Bedrohung für diese Leute, weil mit ihrem Aufstieg der Anteil am Kuchen für Merkel und Gabriel kleiner wird.

Auch in der AfD gibt es aber haufenweise Lügner. Wenn dann Leute nach Putin schreien, wissen diese Leute offensichtlich nicht, wen sie da als Retter feiern. Putin ist genauso Teil eines verdorbenen Politsystems, wie Frau Merkel.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon DarkLightbringer » So 9. Okt 2016, 13:28

Kibuka hat geschrieben:(09 Oct 2016, 12:38)

Hätte sie ihn bekommen, wäre sie wahrscheinlich völlig durchgedreht.

Das System Merkel bezieht seine Legitimationsgrundlage aus Berlin. Dort sitzen haufenweise Abgeordnete, die sie an der Macht halten. Selbst deutliche Wahlniederlagen der CDU überlebt diese Frau bisher unbeschadet. Vielleicht ist es auch das neue Selbstverständnis der Politiker, die heute mehr denje auf einem Egotrip ("nicht mein Land") sind.

Früher hatte man als Politiker noch etwas Anstand, fühlte sich dem Volk verpflichtet, heute geht es nur noch um Selbstinszenierung und Machterhalt. Man belügt das Volk und führt es heute mit billigen rhetorischen Sprachmitteln an der Nase herum. Das Volk ist nur noch Mittel zum Zweck und darf alle paar Jahre über grobe Politikrichtungen abstimmen, an die man sich dann ohnehin nicht hält.

Ich bin heute mehr denje, ein Anhänger direkter Demokratie. Gerade in Deutschland hat sich ein perverses Parteiensystem etabliert, welches sich nur noch selbst feiert. Dasselbe trifft übrigens auf Brüssel zu. Und das obwohl CDU oder SPD seit mehr als 10 Jahren haufenweise Mitglieder verlieren.

http://www.bpb.de/cache/images/5/148355 ... .gif?063F7

Aber das ist Merkel, Gabriel und Co. völlig egal, solange sie in Berlin weiter wurschteln dürfen.

Die AfD ist natürlich dann eine Bedrohung für diese Leute, weil mit ihrem Aufstieg der Anteil am Kuchen für Merkel und Gabriel kleiner wird.

Auch in der AfD gibt es aber haufenweise Lügner. Wenn dann Leute nach Putin schreien, wissen diese Leute offensichtlich nicht, wen sie da als Retter feiern. Putin ist genauso Teil eines verdorbenen Politsystems, wie Frau Merkel.

Die Distanzierung zu Putin ist interessant.

Ansonsten ist festzustellen, dass diese Bundesregierung ganz im Gegensatz zu dem Ausfransen an den Rändern in besonderer Weise für Stabilität steht. Wenn selbst hochrangige Politiker einer anderen Partei wie Kretschmann und Fischer sich für Angela Merkel aussprechen, so mag das schon was heißen.

Und jeder Wähler, der sich diesem Land gegenüber verpflichtet fühlt, sollte seine staatspolitische Mitverantwortung in Erwägung ziehen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49416
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon yogi61 » So 23. Okt 2016, 08:36

Die Kanzlerin hat mit einer furiosen Rede auf dem CDU-Parteitag in Wittenburg klare Kante gezeigt und ihren Machtanspruch bekräftigt.

Wir sind die Partei mit dem C im Namen“, sagte die Kanzlerin. Wie viele sängen bei der CDU-Weihnachtsfeier eigentlich noch christliche Lieder, fragte sie. „Oder läuft da auch Tamtatata oder Schneeflöckchen, Weißröckchen?“ Unter dem Gelächter der Delegierten fügte Merkel hinzu: „Was bringen wir unseren Kindern und Enkeln bei?“

Sie schlug vor, Liederzettel zu kopieren und jemanden aufzutreiben, der Blockflöte spielen kann. „Ich meine das ganz ehrlich. Sonst geht uns ein Stück Heimat verloren.“


https://www.welt.de/politik/deutschland ... Werte.html
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8346
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Quatschki » So 23. Okt 2016, 08:58

https://www.youtube.com/watch?v=xm4KjrptDRU
Das Abendland ist geretten?

Zumindestens an Blockflöten herrscht kein Mangel im Bundestag.
Es ist Deutscvhland hier!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 6167
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 12:18

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon firlefanz11 » Mo 24. Okt 2016, 08:51

Und spätestens seit American Pie wissen wir wo sie sich Diese hin/rein stecken können... :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Kibuka » Di 25. Okt 2016, 08:35

Die CDU plant im Wahlkampf Merkel total

https://www.welt.de/politik/deutschland ... total.html


Das ist doch wohl die Härte. Die CDU hält an Merkel fest, komme was wolle.

Von mir bekommt die Union keine einzige Stimme mehr. Auch nicht die CSU, die sich von den Merkel-Anhängern wieder stramm auf Kurs bringen hat lassen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6697
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon unity in diversity » Mi 9. Nov 2016, 14:31

Kibuka hat geschrieben:(25 Oct 2016, 09:35)

Das ist doch wohl die Härte. Die CDU hält an Merkel fest, komme was wolle.

Von mir bekommt die Union keine einzige Stimme mehr. Auch nicht die CSU, die sich von den Merkel-Anhängern wieder stramm auf Kurs bringen hat lassen.

Die deutschen "Eliten" müssen, mit Blick auf Trump, vollständig ersetzt werden, weil nicht mal eine gründliche Haarwäsche einen gewissen strengen Geruch beseitigen dürfte.
Benutzeravatar
Dinosaur
Beiträge: 161
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 17:24

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Dinosaur » Mi 9. Nov 2016, 14:45

unity in diversity hat geschrieben:(09 Nov 2016, 14:31)

Die deutschen "Eliten" müssen, mit Blick auf Trump, vollständig ersetzt werden, weil nicht mal eine gründliche Haarwäsche einen gewissen strengen Geruch beseitigen dürfte.



Warum ? Unsere Eliten halten den Laden doch gut am Laufen ? Warum sollten wir jetzt auf politische Mofafahrer umschwenken ?
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6697
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon unity in diversity » Mi 9. Nov 2016, 14:54

Dinosaur hat geschrieben:(09 Nov 2016, 14:45)

Warum ? Unsere Eliten halten den Laden doch gut am Laufen ? Warum sollten wir jetzt auf politische Mofafahrer umschwenken ?

Weil sich vieles verändern wird, da kann sogar ein Mofa zu schnell sein.
Und die Geradeausfahrer sind plötzlich Fossile geworden.
Benutzeravatar
ebi80
Beiträge: 944
Registriert: Mo 7. Nov 2016, 21:06

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon ebi80 » Mi 9. Nov 2016, 15:25

Und weil die USA einen Rückschritt in allen Dingen tun, sollen wir das auch? Dann wären wir und Europa in der Tat eine Geisel von Putin und Trump. Immer nur hinterherlaufen ist doch auch blöd.

Ich wähle das Mofa!! Nächstes Jahr ist 2017 nicht 1950.
Fight for a living Planet!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31904
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon JJazzGold » Mi 9. Nov 2016, 15:35

unity in diversity hat geschrieben:(09 Nov 2016, 14:31)

Die deutschen "Eliten" müssen, mit Blick auf Trump, vollständig ersetzt werden, weil nicht mal eine gründliche Haarwäsche einen gewissen strengen Geruch beseitigen dürfte.


Der strenge Geruch, den Sie zu vernehmen glauben, ist der Geruch der "alle gleich arm" Vertreter, die jetzt meinen Morgenwind zu schnuppern.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27620
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon jack000 » Mi 9. Nov 2016, 15:42

Kibuka hat geschrieben:(25 Oct 2016, 09:35)

Das ist doch wohl die Härte. Die CDU hält an Merkel fest, komme was wolle.

Warum nicht? Sollen die doch die CDU komplett an die Wand fahren!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Fuerst_48
Beiträge: 4380
Registriert: Mi 22. Jan 2014, 20:09
Benutzertitel: Cogito, ergo sum
Wohnort: 8010

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Fuerst_48 » Mi 9. Nov 2016, 15:46

jack000 hat geschrieben:(09 Nov 2016, 15:42)

Warum nicht? Sollen die doch die CDU komplett an die Wand fahren!

Okay...dann übernimmt die CSU das Ruder und es wird endlich a g`scheide Politik g`macht... :thumbup: :thumbup: :thumbup:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 33150
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 9. Nov 2016, 16:22

Mehrheit für erneute Kanzlerkandidatur Merkels
http://www.schwaebische.de/politik/inla ... 59792.html

Das ist natürlich ein schwerer Schlag gegen die #Merkel-muss-weg-Bewegung (75 % der AfD-Anhänger sind gegen eine Kanzlerkandidatur Merkels).

In einer unsicherer werdenden Zeit vertraut das Volk offenbar wieder mehr auf Figuren, die als krisenfest gelten, und weniger auf Exoten. Letztere werden aber ihre Niederlage wohl kaum einräumen, sondern weiterhin auf Märchenschlösser setzen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 34076
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ist Merkels Zeit am Ende?

Beitragvon Tom Bombadil » Mi 9. Nov 2016, 16:29

Es gibt doch eh keinen gescheiten Gegenkandidaten. Wenn die Deutschen nicht in totalen Wahn verfallen und RRG wählen, dann wird Merkel weiter regieren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste