Journalist schlägt Säxit vor

Moderator: Moderatoren Forum 2

Sachsen raus?

Ja
37
41%
Nein
49
54%
Vielleicht
4
4%
 
Abstimmungen insgesamt: 90
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 18043
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon think twice » Sa 5. Mär 2016, 08:15

Svi Back hat geschrieben:(05 Mar 2016, 08:11)

ein feuchter Traum von ethnischen Säuberungen der westdeutschen Erde.
Du legst dich aber mächtig ins Zeug.

Wieso? Wenn hier so manche Ossis von der ethnischen Reinhaltung der ostdeutschen Erde träumen, darf man als Wessi ja wohl auch ein paar Wünsche anmelden, oder? Ich habe ja schließlich nicht damit angefangen. :p
Kein Mensch ist illegal!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7869
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Quatschki » Sa 5. Mär 2016, 09:11

Sprücheklopferei
Dabei haben viele Gutmenschen, um Verständnis für die "Refugees" zu erwirken, zustimmungheischend erklärt, dass sie doch auch fliehen würden, wenn in Deutschland so ein Bürgerkrieg wäre. Also nix mit Kampf bis zum letzten Blutstropfen für die eigenen Ideale.
Denen fehlt es an Format, der "Stand your Ground" - Fraktion das Wasser zu reichen!
Make Austria-Hungary Great Again!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29859
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon JJazzGold » Sa 5. Mär 2016, 09:46

Quatschki hat geschrieben:(05 Mar 2016, 09:11)

Sprücheklopferei
Dabei haben viele Gutmenschen, um Verständnis für die "Refugees" zu erwirken, zustimmungheischend erklärt, dass sie doch auch fliehen würden, wenn in Deutschland so ein Bürgerkrieg wäre. Also nix mit Kampf bis zum letzten Blutstropfen für die eigenen Ideale.
Denen fehlt es an Format, der "Stand your Ground" - Fraktion das Wasser zu reichen!


Die Betonung liegt auf "wäre". Es wird in absehbarer Zeit in Deutschland keinen Bürgerkrieg geben. Die Zeit ab '45 hat gezeigt, dass es möglich ist, diese deutschen Tea-Party Auswüchse als Randerscheinungen vor sich hindämmern zu lassen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29859
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon JJazzGold » Sa 5. Mär 2016, 09:59

MoOderSo hat geschrieben:(04 Mar 2016, 23:44)

Dass man dir nicht folgen kann, liegt vielleicht an deinen wenig hilfreichen Einwürfen.
Das geografische Neugliederungs-Volksbegehren braucht laut Grundgesetz nur 10% der Wahlberechtigten und nicht 13,2%.
Aber Neugliederung ist nicht gleich Austritt, daher wurschteln die Bayern auch mit der UN-Charta und dem Selbstbestimmungsrecht der Völker rum.
Das einfachste wäre wohl Putin den alten Dresdner zu fragen, ob seine Krimtruppen nicht mal hier Urlaub machen wollen.


Dann wären die Putin Einladenden per Definition Volksverräter.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon schelm » Sa 5. Mär 2016, 10:25

think twice hat geschrieben:(05 Mar 2016, 08:15)

Wieso? Wenn hier so manche Ossis von der ethnischen Reinhaltung der ostdeutschen Erde träumen, darf man als Wessi ja wohl auch ein paar Wünsche anmelden, oder? Ich habe ja schließlich nicht damit angefangen. :p

Um ethnische Homogenität geht es keiner relevanten Gruppe, sondern um die Nichtansiedlung von Personen, die Probleme bereiten. Welche, sind bekannt, müssen nicht stets aufgezählt werden. Und nein, um deren problematisches Verhalten kümmert sich eben nicht der Rechtsstaat, sondern es wird auf die Gesellschaft abgewälzt im Alltag.
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7454
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: Spezialeinsachskommando

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon MoOderSo » Sa 5. Mär 2016, 11:03

JJazzGold hat geschrieben:(05 Mar 2016, 09:59)

Dann wären die Putin Einladenden per Definition Volksverräter.

Wir volksverräterischen Sachsen bauen den ausländischen Gästen sogar Denkmäler.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 29859
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon JJazzGold » Sa 5. Mär 2016, 11:20

MoOderSo hat geschrieben:(05 Mar 2016, 11:03)

Wir volksverräterischen Sachsen bauen den ausländischen Gästen sogar Denkmäler.


Ein Ausdruck protestantischer Dankbarkeit, aber solange es kein Putin Denkmal auf dem Wiener Platz ist.......
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7454
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:54
Benutzertitel: Spezialeinsachskommando

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon MoOderSo » Sa 5. Mär 2016, 12:26

JJazzGold hat geschrieben:(05 Mar 2016, 11:20)

Ein Ausdruck protestantischer Dankbarkeit, aber solange es kein Putin Denkmal auf dem Wiener Platz ist.......

Ein Wladimir auf dem Platz wäre jetzt nichts unerhört Neues.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43741
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon frems » Sa 5. Mär 2016, 15:19

Quatschki hat geschrieben:(05 Mar 2016, 09:11)

Sprücheklopferei
Dabei haben viele Gutmenschen, um Verständnis für die "Refugees" zu erwirken, zustimmungheischend erklärt, dass sie doch auch fliehen würden, wenn in Deutschland so ein Bürgerkrieg wäre. Also nix mit Kampf bis zum letzten Blutstropfen für die eigenen Ideale.
Denen fehlt es an Format, der "Stand your Ground" - Fraktion das Wasser zu reichen!

Vielleicht haben sie ja daher mehr Verständnis als Neonazis, die einen Bürgerkrieg herbeisehnen, Herr Sprücheklopfer.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43741
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon frems » Sa 5. Mär 2016, 15:26

Kein Tag vergeht mehr ohne Nachrichten über Sachsen. Aber zur Abwechslung auch mal positive Nachrichten:

Sachsen hat auf die Ereignisse in Clausnitz und Bautzen reagiert. In Zukunft stehen im Freistaat mehr Geld und Personal für den Kampf gegen Fremdenhass und Demokratieverdruss zur Verfügung.
http://www.sz-online.de/sachsen/sachsen ... 40307.html

Sachsen will mindestens 100 Millionen Euro zusätzlich für die innere Sicherheit, die politische Bildung und die Integration von Flüchtlingen im Freistaat ausgeben.
http://www.mdr.de/nachrichten/cdu-spd-p ... f04ff.html

Dass der Rechtspopulismus in Sachsen blüht, ist mit Heimatstolz oder einer allgemeinen Grundstimmung nicht genügend erklärt.
http://www.rp-online.de/politik/was-ist ... -1.5814372
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
Provokateur
Moderator
Beiträge: 12531
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Provokateur » Mi 26. Apr 2017, 10:14

Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8532
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Helmuth_123 » Mi 26. Apr 2017, 19:58



Im Artikel klingt ja schon die Frage an, ob man nur zuhört oder auch Lösungen für die Probleme erarbeitet. Und eines dieser Probleme, welches auch im Artikel erwähnt wird, ist der Mangel junger Frauen auf dem Land. Das erzeugt frustrierte, junge Männer.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 26. Apr 2017, 20:04

Helmuth_123 hat geschrieben:(26 Apr 2017, 20:58)

Im Artikel klingt ja schon die Frage an, ob man nur zuhört oder auch Lösungen für die Probleme erarbeitet. Und eines dieser Probleme, welches auch im Artikel erwähnt wird, ist der Mangel junger Frauen auf dem Land. Das erzeugt frustrierte, junge Männer.

Und das löst welches Problem , wie?
Erklär mal.
Oder nur wieder Text? :thumbup:
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8532
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Helmuth_123 » Mi 26. Apr 2017, 20:09

Bielefeld09 hat geschrieben:(26 Apr 2017, 21:04)

Und das löst welches Problem , wie?
Erklär mal.
Oder nur wieder Text? :thumbup:


Da zitiere ich mal aus dem Artikel:

"Wenn Sie für mich auf dem Land eine Frau finden, gehe ich nicht mehr zu Pegida."

http://www.zeit.de/2017/17/petra-koeppi ... ettansicht
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 10444
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Cat with a whip » Mi 26. Apr 2017, 20:11

Jetzt wirds richtig rührend.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 26. Apr 2017, 20:16

Helmuth_123 hat geschrieben:(26 Apr 2017, 21:09)

Da zitiere ich mal aus dem Artikel:


http://www.zeit.de/2017/17/petra-koeppi ... ettansicht

Und sowas löst man wie?:
Da muss man seinen Arsch bewegen!
Und wer kann das nicht?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Helmuth_123
Beiträge: 8532
Registriert: Sa 31. Mär 2012, 18:51
Benutzertitel: Teutsche Libertät
Wohnort: Thüringen

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Helmuth_123 » Mi 26. Apr 2017, 20:22

Bielefeld09 hat geschrieben:(26 Apr 2017, 21:16)

Und sowas löst man wie?:
Da muss man seinen Arsch bewegen!
Und wer kann das nicht?


Die Frage, wie man das Problem löst, muss Frau Köpping beantworten, wenn sie dieses Problem lösen möchte und nicht nur zuhören möchte.
„Nu da machd doch eiern Drägg alleene!“-Friedrich August III. zugeschrieben
„Konservativ ist, Dinge zu schaffen, die zu erhalten sich lohnt.“-Arthur Moeller van den Bruck
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 6806
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Bielefeld09 » Mi 26. Apr 2017, 20:33

Helmuth_123 hat geschrieben:(26 Apr 2017, 21:22)

Die Frage, wie man das Problem löst, muss Frau Köpping beantworten, wenn sie dieses Problem lösen möchte und nicht nur zuhören möchte.

Welche Frage muss Frau Köpping lösen?
Das erklär doch mal!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 7869
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Quatschki » Mi 26. Apr 2017, 20:35

Macht doch die SPD auch so:
"Wir sind zwar strikt dagegen, das widerspricht unseren sozialdemokratischen Werten, aber wenn ihr uns diese oder jene Gefälligkeit erweist, geben wir die Sache in den Vermittlungsausschuß und werden eine Einigung finden".
Besorgt also dem Mann, was er will und schon hat Pegida einen Anhänger weniger.
Make Austria-Hungary Great Again!
Benutzeravatar
Vizegott
Beiträge: 416
Registriert: Sa 20. Sep 2014, 10:12

Re: Journalist schlägt Säxit vor

Beitragvon Vizegott » Mi 26. Apr 2017, 20:37

schelm hat geschrieben:(05 Mar 2016, 10:25)

Um ethnische Homogenität geht es keiner relevanten Gruppe, sondern um die Nichtansiedlung von Personen, die Probleme bereiten. Welche, sind bekannt, müssen nicht stets aufgezählt werden. Und nein, um deren problematisches Verhalten kümmert sich eben nicht der Rechtsstaat, sondern es wird auf die Gesellschaft abgewälzt im Alltag.



Die grüne stefanie von berg findet es gut wenn in manchen teilen Deutschland s bald keine deutschen mehr leben.

Nach dem träumen der grünen wäre dann das ideal Bild also ein deutschen freies deutschland.

Quasi eine national befreite zone auf grün.

Übrigends ist sachsen nicht köln. Wo die " männer" flennend daneben stehen wenn ihre frauen von neu dazugekommenen begrabscht werden.

In sachsen wird weniger geflennt und mehr gehandelt.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast