Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Bayern als eigenständiges Land

Das wäre gut - das will ich auch.
24
55%
So ein Schmarrn Bayern sind doch auch Deutsche
16
36%
weiß nicht
4
9%
 
Abstimmungen insgesamt: 44
Dingo
Beiträge: 1576
Registriert: Sa 18. Apr 2015, 19:24
Benutzertitel: olle Tante

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Dingo » Do 30. Jul 2015, 13:12

Zvi Back » Do 30. Jul 2015, 13:49 hat geschrieben:Du solltest dir mal das Schauspiel ansehen, wenn die Studenten aus Richtung Connewitz
in Richtung Uni rasen--ähh radeln. Für die ist die StVO ein völlig unbekanntes Ding.
In der Innenstadt-Fahrverbot? Interessiert die doch nicht. Und lustiger Weise sind Frauen
mittlerweile genau so aggressiv wie Männer.
Aber nochmal- das sind zugezogene.
Der Leipziger radelt gemütlich. :cool: :


Das passiert aber eher, wenn ein Autofahrer abbiegt und nicht auf den Radfahrer achtet.
So wie ich es meine, kann man auf dem Radweg von einem Auto nicht überfahren werden,
weil das Auto dazu die Straße verlassen müsste.
Nein die Statistik kenne ich nicht, wie häufig sowas vorkommt.
Ich vermute selten.

In Münster gab es in den letzten 12 Monaten schon mehrere Fälle, teilweise mit tödlichem Ausgang für den betroffenen Radfahrer.
Ich bin ein Flüchtlingskind.

Sollten weiterführende Links auf Seiten, die ich verlinke, zu Inhalten führen, die als Gewaltaufruf verstanden werden könnten, so mache ich mir diese ausdrücklich nicht zu eigen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70221
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Alexyessin » Do 30. Jul 2015, 13:13

Zvi Back » Do 30. Jul 2015, 13:49 hat geschrieben:Du solltest dir mal das Schauspiel ansehen, wenn die Studenten aus Richtung Connewitz
in Richtung Uni rasen--ähh radeln. Für die ist die StVO ein völlig unbekanntes Ding.
In der Innenstadt-Fahrverbot? Interessiert die doch nicht. Und lustiger Weise sind Frauen
mittlerweile genau so aggressiv wie Männer.
Aber nochmal- das sind zugezogene.
Der Leipziger radelt gemütlich. :cool: :


Auf der Karli stadteinwärts. Weis man aber.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon hafenwirt » Do 30. Jul 2015, 14:31

JJazzGold » Donnerstag 30. Juli 2015, 09:12 hat geschrieben:
Weder im Inland, noch im Ausland hat Bayern ein Imigeproblem. Wäre dem so, wäre der Zuzug aus den anderen Bundesländern weitaus geringer. Ein Deppenproblem scheinen wir auch nicht zu haben, denn wenn der Hauptteil der Deppen in Führungspositionen der CSU landet, was ihre geliebte Kanzlerin anders sieht ;) , dann hat Bayern den geringsten prozentualen Anteil an Deppen von allen Bundesländern.


Dr. Angela Merkel weiß, dass es zu aufwändig wäre, eine CDU in Bayern zu installieren. Also nimmt sie das Bauernopfer (im wahrsten Wortsinne) hin, und lässt die CSU gewähren. Wohlwissend, dass diese Partei sowieso nur ein Lieblingsprojekt hat, welches durchgesetzt wird, nur um dann von BVerfG einkassiert zu werden. Dann sind 4 Jahre rum und das Schauspiel beginnt von vorn. :p

Im Prinzip ist die Partei ein regierungsfinanziertes Theaterstück, damit die Leute was zur Unterhaltung haben.
Zuletzt geändert von hafenwirt am Do 30. Jul 2015, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43966
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon frems » Do 30. Jul 2015, 14:32

hafenwirt » Do 30. Jul 2015, 15:31 hat geschrieben:
Dr. Angela Merkel weiß, dass es zu aufwändig wäre, eine CDU in Bayern zu installieren. Also nimmt sie das Bauernopfer (im wahrsten Wortsinne) hin, und lässt die CSU gewähren. Wohlwissend, dass diese Partei sowieso nur ein Lieblingsprojekt hat, welches durchgesetzt wird, nur um dann von BVerfG einkassiert zu werden. Dann sind 4 Jahre rum und das Schauspiel beginnt von vorn. :p

Man könnte aber auch einfach die beiden Schwestern fusionieren. CSDU paßt doch noch auf den Wahlzettel.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31519
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon JJazzGold » Do 30. Jul 2015, 14:35

hafenwirt » Do 30. Jul 2015, 15:31 hat geschrieben:
Dr. Angela Merkel weiß, dass es zu aufwändig wäre, eine CDU in Bayern zu installieren. Also nimmt sie das Bauernopfer (im wahrsten Wortsinne) hin, und lässt die CSU gewähren. Wohlwissend, dass diese Partei sowieso nur ein Lieblingsprojekt hat, welches durchgesetzt wird, nur um dann von BVerfG einkassiert zu werden. Dann sind 4 Jahre rum und das Schauspiel beginnt von vorn. :p


Frau Dr. Merkel war doch 1948 noch gar nicht geboren.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31519
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon JJazzGold » Do 30. Jul 2015, 14:36

frems » Do 30. Jul 2015, 15:32 hat geschrieben:Man könnte aber auch einfach die beiden Schwestern fusionieren. CSDU paßt doch noch auf den Wahlzettel.


Christopher Street Day Umzug? ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43966
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon frems » Do 30. Jul 2015, 14:38

JJazzGold » Do 30. Jul 2015, 15:36 hat geschrieben:
Christopher Street Day Umzug? ;)

Fiel mir danach auch auf, eigentlich meint ich Christlich-sozialdemokratische Union. :s
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon hafenwirt » Do 30. Jul 2015, 14:39

JJazzGold » Donnerstag 30. Juli 2015, 15:35 hat geschrieben:
Frau Dr. Merkel war doch 1948 noch gar nicht geboren.


Sie hat aber bereits transzendental auf die Politik eingewirkt, schon vor ihrer Geburt.
Benutzeravatar
hafenwirt
Beiträge: 7760
Registriert: Mo 16. Mär 2009, 07:21

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon hafenwirt » Do 30. Jul 2015, 14:41

frems » Donnerstag 30. Juli 2015, 15:32 hat geschrieben:Man könnte aber auch einfach die beiden Schwestern fusionieren. CSDU paßt doch noch auf den Wahlzettel.


Dann wäre aber die Partei von Angela Merkel schuld an Bullshitprojekten wie der Maut. So kann man die Scheisse immer dort abladen, wo sie hinpasst: in die Mäuler von Drehhofer und Co.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 70221
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Blutgrätsche
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Alexyessin » Do 30. Jul 2015, 14:42

hafenwirt » Do 30. Jul 2015, 15:31 hat geschrieben:
Dr. Angela Merkel weiß, dass es zu aufwändig wäre, eine CDU in Bayern zu installieren. Also nimmt sie das Bauernopfer (im wahrsten Wortsinne) hin, und lässt die CSU gewähren. Wohlwissend, dass diese Partei sowieso nur ein Lieblingsprojekt hat, welches durchgesetzt wird, nur um dann von BVerfG einkassiert zu werden. Dann sind 4 Jahre rum und das Schauspiel beginnt von vorn. :p

Im Prinzip ist die Partei ein regierungsfinanziertes Theaterstück, damit die Leute was zur Unterhaltung haben.


Empfehle für die Wissenserweiterung mal den Hinweis auf das Verhältniss Zentrum/Bayrischer Volkspartei zur Zeit der Weimarer Republik.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31519
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon JJazzGold » Do 30. Jul 2015, 14:44

frems » Do 30. Jul 2015, 15:38 hat geschrieben:Fiel mir danach auch auf, eigentlich meint ich Christlich-sozialdemokratische Union. :s


Das war mir klar, aber ich konnte mich nicht zurückhalten. Deine Abkürzung und die momentane interne Diskussion in der CDU über die Homoehe, da passte einfach alles zusammen. :D
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon think twice » Do 30. Jul 2015, 16:10

JJazzGold » Do 30. Jul 2015, 09:21 hat geschrieben:
Du musst Think Twice verstehen, sie kennt Bayern nicht und sie kennt keine Bayern. Alles was sie wahrgenommen hat ist der Prozess von Hoeneß und jetzt glaubt sie, alle Bayern wären Hoeneß und alle Hamburger Schill. Daraus folgt zwangsläufig die Ansicht, sich als Bayer gegen ungerechtfertigte Vorwürfe gegen "die Bayern" zu wehren, sei als quasi Hoeneß Bayern Jammerei und Selbstbeweihräucherung, weil sie sich ja schließlich auch nicht dagegen verwahrt Schill zu sein. Solche pauschalen Gleichsetzungen hat man ihrer Meinung nach hinzunehmen.

Gib dir keine Mühe. Die Bayern sind mit ihrem "mir san mir"-Gehabe unsymphatisch bis unfreiwillig komisch und deshalb das Lieblingsobjekt einer jeden Satire-Show. :)
#wirsindmehr
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13416
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Milady de Winter » Do 30. Jul 2015, 16:16

Danke für die Steilvorlage, die muss ich jetzt vewandeln :D

- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14043
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Billie Holiday » Do 30. Jul 2015, 16:38

think twice » Do 30. Jul 2015, 17:10 hat geschrieben:Gib dir keine Mühe. Die Bayern sind mit ihrem "mir san mir"-Gehabe unsymphatisch bis unfreiwillig komisch und deshalb das Lieblingsobjekt einer jeden Satire-Show. :)



Ich finde dieses "mia san mia" sehr sympathisch. Wir sind so, wie wir sind, lebt damit oder lasst es.
Grundsätzlich kann man weltoffen sein und seine eigenen Traditionen, Bräuche und Macken ganz hervorragend pflegen.
Für wen verbiegst Du Dich denn? Oder bist Du auch so, wie Du bist?

Leider fällt mir im Moment kein norddeutsches Pendant dazu ein.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon think twice » Do 30. Jul 2015, 16:41

Billie Holiday » Do 30. Jul 2015, 17:38 hat geschrieben:

Ich finde dieses "mia san mia" sehr sympathisch. Wir sind so, wie wir sind, lebt damit oder lasst es.
Grundsätzlich kann man weltoffen sein und seine eigenen Traditionen, Bräuche und Macken ganz hervorragend pflegen.
Für wen verbiegst Du Dich denn? Oder bist Du auch so, wie Du bist?

Leider fällt mir im Moment kein norddeutsches Pendant dazu ein.

Es gibt auch kein norddeutsches Pendant zu den "mia san mia"- Seppln. :D
#wirsindmehr
Wasteland
Beiträge: 15939
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:32
Benutzertitel: Nil admirari

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wasteland » Do 30. Jul 2015, 16:53

think twice » Do 30. Jul 2015, 17:10 hat geschrieben:Gib dir keine Mühe. Die Bayern sind mit ihrem "mir san mir"-Gehabe unsymphatisch bis unfreiwillig komisch und deshalb das Lieblingsobjekt einer jeden Satire-Show. :)


Das witzige daran ist finde ich, dass jeder er selbst ist und nicht von allen gemocht wird oder nicht?
Zuletzt geändert von Wasteland am Do 30. Jul 2015, 18:03, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Vorstand
Beiträge: 15973
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 30. Jul 2015, 17:02

hafenwirt » Do 30. Jul 2015, 15:31 hat geschrieben:
Dr. Angela Merkel weiß, dass es zu aufwändig wäre, eine CDU in Bayern zu installieren. Also nimmt sie das Bauernopfer (im wahrsten Wortsinne) hin, und lässt die CSU gewähren. Wohlwissend, dass diese Partei sowieso nur ein Lieblingsprojekt hat, welches durchgesetzt wird, nur um dann von BVerfG einkassiert zu werden. Dann sind 4 Jahre rum und das Schauspiel beginnt von vorn. :p


Solangs damit beschäftigt san, machans wenigstns sonst koan Blädsinn.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31519
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon JJazzGold » Do 30. Jul 2015, 17:12

think twice » Do 30. Jul 2015, 17:10 hat geschrieben:Gib dir keine Mühe. Die Bayern sind mit ihrem "mir san mir"-Gehabe unsymphatisch bis unfreiwillig komisch und deshalb das Lieblingsobjekt einer jeden Satire-Show. :)


Ja mei :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 31519
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon JJazzGold » Do 30. Jul 2015, 17:23

think twice » Do 30. Jul 2015, 17:41 hat geschrieben:Es gibt auch kein norddeutsches Pendant zu den "mia san mia"- Seppln. :D



Nur zu, think twice, in die Gummistiefel geschlüpft und los geht's. So bekommen auch Sie eine Portion Selbstbewußtsein - ganz norddeutsch. :thumbup:

Zuletzt geändert von JJazzGold am Do 30. Jul 2015, 17:25, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43966
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon frems » Do 30. Jul 2015, 17:31

Billie Holiday » Do 30. Jul 2015, 17:38 hat geschrieben:Leider fällt mir im Moment kein norddeutsches Pendant dazu ein.

Dafür haben wir den NDR. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste