Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Bayern als eigenständiges Land

Das wäre gut - das will ich auch.
24
57%
So ein Schmarrn Bayern sind doch auch Deutsche
14
33%
weiß nicht
4
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 42
Wachsam008
Beiträge: 173
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:19

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wachsam008 » Di 10. Nov 2015, 16:42

JJazzGold » Di 10. Nov 2015, 17:37 hat geschrieben:
Das Einreichen wird in der Tat kein Problem darstellen, die Genehmigung und Ausstellung eines Visums schon eher.


Das Bruttoinlandsprodukt der Bayern würde dann wahrscheinlich langsam absinken.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 43647
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 13:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon frems » Di 10. Nov 2015, 17:36

Heute erst gefordert:

Viele CSU-Politiker kochen beim Blick nach Berlin, erst recht in Zeiten umstrittener Flüchtlingspolitik. Sogar ein Bruch des Bündnisses mit CDU und SPD wird immer wieder thematisiert. Aber der Landtagsabgeordnete Steffen Vogel schießt jetzt den selbigen ab. Er forderte zwar: „Kein Ausstieg aus der Koalition.“ Dafür unverhohlen noch viel mehr: „Ausstieg aus der Bundesrepublik!“

http://www.express.de/politik-wirtschaf ... 72834.html

Wär natürlich auch eine Lösung.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Wachsam008
Beiträge: 173
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:19

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wachsam008 » Mi 11. Nov 2015, 11:00

Bayern würde das auch schaffen - da sind ja in den 60ger Jahren genügend Subventionen aus dem "Reich" zur Förderung der Industrie geflossen...
Das wollen aber wahrscheinlich viele Bayern nicht mehr wissen...

Früher ein Bauernstaat....
Wachsam008
Beiträge: 173
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:19

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 09:47

Wenn Beckenbauer von Kitzbühel nach München fährt wird er dann eigentlich an der Grenze in Untersuchungshaft genommen?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36911
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Realist2014 » Do 12. Nov 2015, 09:50

Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 09:47 hat geschrieben:Wenn Beckenbauer von Kitzbühel nach München fährt wird er dann eigentlich an der Grenze in Untersuchungshaft genommen?


weswegen?

was liegt gegen ihr vor?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36911
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Realist2014 » Do 12. Nov 2015, 09:51

Wachsam008 » Mi 11. Nov 2015, 11:00 hat geschrieben:Bayern würde das auch schaffen - da sind ja in den 60ger Jahren genügend Subventionen aus dem "Reich" zur Förderung der Industrie geflossen...
Das wollen aber wahrscheinlich viele Bayern nicht mehr wissen...

Früher ein Bauernstaat....



in den 60ern aus dem "Reich"?
Wachsam008
Beiträge: 173
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:19

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 09:54

Realist2014 » Do 12. Nov 2015, 10:51 hat geschrieben:

in den 60ern aus dem "Reich"?


Richtig die Kohlenreviere NRW und auch Saarland haben damals mit der Kohle zum Aufschwung in bayern beigetragen... (in guten wie in schlechten Zeiten...)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36911
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Realist2014 » Do 12. Nov 2015, 10:00

Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 09:54 hat geschrieben:
Richtig die Kohlenreviere NRW und auch Saarland haben damals mit der Kohle zum Aufschwung in bayern beigetragen... (in guten wie in schlechten Zeiten...)



die Frage bezog sich auf deine Verwendung des Wortes "Reich"

von welchem "Reich" in den 60ern schreibst du ?
Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 9654
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon odiug » Do 12. Nov 2015, 10:24

Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 09:47 hat geschrieben:Wenn Beckenbauer von Kitzbühel nach München fährt wird er dann eigentlich an der Grenze in Untersuchungshaft genommen?

Sollte gegen Beckenbauer ein Haftbefehl vorliegen und seine Paladine koennen nicht nach Kitzbuehl, dann laesst er sich 10 Sherpas aus Nepal einfliegen, die ihn ueber einen abgelegenen Bergpass durch die Alpen nach Bayern schmuggeln :p
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Wachsam008
Beiträge: 173
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:19

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 10:42

Realist2014 » Do 12. Nov 2015, 10:51 hat geschrieben:

in den 60ern aus dem "Reich"?


Das Wort "Reich" war ja wohl in Anführungszeichen gestellt.... - So wurde doch die Bundesrepublik ohne den "Freistaat Bayern" usw. genannt....

Das war glaub ich mal auf "Preussen usw." gemünzt...
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36911
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Realist2014 » Do 12. Nov 2015, 10:50

Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 10:42 hat geschrieben:
Das Wort "Reich" war ja wohl in Anführungszeichen gestellt.... - So wurde doch die Bundesrepublik ohne den "Freistaat Bayern" usw. genannt....

Das war glaub ich mal auf "Preussen usw." gemünzt...



von WEM?
Wachsam008
Beiträge: 173
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:19

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 10:53

Realist2014 » Do 12. Nov 2015, 11:50 hat geschrieben:

von WEM?


... lol unter anderem gebrauche ich an und ab auch diese "Begrifflichkeit" - Wer hat den die "Begrifflichkeit" - "Freistaat" definiert....?
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 36911
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Realist2014 » Do 12. Nov 2015, 11:53

Wachsam008 » Do 12. Nov 2015, 10:53 hat geschrieben:
... lol unter anderem gebrauche ich an und ab auch diese "Begrifflichkeit" - Wer hat den die "Begrifflichkeit" - "Freistaat" definiert....?


Bayern ist ein Freistaat- genau wie Sachsen.

Nur gab es in den 60ern eben kein "Reich" mehr- und Rest-Deutschland außerhalb von Bayern wurde damals auch nicht so genannt...
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon CaptainJack » Do 12. Nov 2015, 12:29

Als Nichtbayer sage ich, für Bayern hätte es Vorteile, für Deutschland nur Nachteile!
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Wachsam008
Beiträge: 173
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:19

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wachsam008 » Do 19. Nov 2015, 10:55

CaptainJack » Do 12. Nov 2015, 13:29 hat geschrieben:Als Nichtbayer sage ich, für Bayern hätte es Vorteile, für Deutschland nur Nachteile!



Welche Nachteile hätte es denn?
Aus Bayern kommt nicht nur Gutes!
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon CaptainJack » Do 19. Nov 2015, 12:44

Wachsam008 » Do 19. Nov 2015, 11:55 hat geschrieben:

Welche Nachteile hätte es denn?
Aus Bayern kommt nicht nur Gutes!

Frag doch mal die Länder, die am Tropf hängen! :D
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon lobozen » Fr 20. Nov 2015, 11:18

Wachsam008 » Do 19. Nov 2015, 11:55 hat geschrieben:

Welche Nachteile hätte es denn?

Bayern hat seit dem Jahr 2000 ca. 40 Milliarden in den LFA eingezahlt. Wenn diese Zahlungen ausblieben, waere das fuer die Restrepublik schon ein "Nachteil", oder was meinst du?
Und komm nicht wieder mit deinem Dummspruch vom Agrarstaat und den Zahlungen, die Bayern in den fruehen Jahren mal bekommen hat. Die Gesamtsumme duerfte incl. Inflationsausgleich unter dem liegen, was der Freistaat Jahr fuer Jahr ueberweist.
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"
Wachsam008
Beiträge: 173
Registriert: Di 14. Jul 2015, 09:19

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon Wachsam008 » Fr 20. Nov 2015, 13:41

Sicherlich müsste sich Deutschland ohne "Bayernland" erstmal neu sortieren... aber nach eine Übergangszeit wäre das Leben besser!!

Sollen die Bayern doch Ihre Waffengeschäfte selbst organisieren...

Ohne die bayuvarische Autoindustrie kämen wir auch zurecht - sollen Sie doch ihre Spritfresser selbst fahren bzw. entsprechend beim Zoll besteuert werden....

Ohne Bayern wäre in Deutschland einiges besser!!!!
Zuletzt geändert von Wachsam008 am Fr 20. Nov 2015, 13:44, insgesamt 1-mal geändert.
CaptainJack
Beiträge: 13800
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon CaptainJack » Fr 20. Nov 2015, 14:06

Wachsam008 » Fr 20. Nov 2015, 14:41 hat geschrieben:Sicherlich müsste sich Deutschland ohne "Bayernland" erstmal neu sortieren... aber nach eine Übergangszeit wäre das Leben besser!!

Sollen die Bayern doch Ihre Waffengeschäfte selbst organisieren...

Ohne die bayuvarische Autoindustrie kämen wir auch zurecht - sollen Sie doch ihre Spritfresser selbst fahren bzw. entsprechend beim Zoll besteuert werden....

Ohne Bayern wäre in Deutschland einiges besser!!!!

Wie lange würde diese Übergangszeit dauern? 100 Jahre, 200 Jahre? Bayern würde mMn weiter erblühen, Rest verblühen!
Gibt es übrigens auch eine Möglichkeit, dass sich auch Baden-Württemberg abnabelt? ;)
"Der gewalttätige Antisemitismus kommt heute nicht von rechts, auch wenn die irreführenden Statistiken etwas anderes sagen."
Professor Michael Wolffsohn
Benutzeravatar
lobozen
Beiträge: 9962
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:22
Benutzertitel: fugitive
Wohnort: Where women glow and men plunder

Re: Bayern raus aus Deutschland - fast nur Vorteile?

Beitragvon lobozen » Fr 20. Nov 2015, 14:31

Die vielen Armutsfluechtlinge aus Deutschland wuerden die Kapazitaeten Bayerns ueberlasten. Die Grenzen muessten wohl zumindest zeitweise geschlossen werden :)
"what you call love was invented by guys like me, to sell nylons"

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste