Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24149
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 9. Okt 2018, 11:13

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Oct 2018, 11:11)

Ich vertraue auf MEINE Erfahrungen und nur denen glaube ich. Zu diesen Erfahrungen gehören auch Geschichten und Habitus von weit mehr als 500 Menschen, die alles tun, um etwas zu bekommen ....

Dann sollte man evtl. seine Erwartungshaltung bezüglich seiner eigenen argumentativen Überzeugungskraft evtl. ein wenig drosseln.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24149
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 9. Okt 2018, 11:17

Wolverine hat geschrieben:(09 Oct 2018, 10:20)

Traurig ist vielmehr, dass dein ganzes Leben scheinbar daraus besteht angebliche Fehler oder Missstände bei anderen aufzuzeigen. Das ist traurig. Nicht mein Forendasein. Du gehörst zu den Propheten, die mit der freien Meinungsäußerung anderer nicht leben können. Auch das ist traurig. Finde dich damit ab, dass ich jetzt wieder hier schreibe und ignoriere mich einfach. Mache ich mit bestimmten Usern auch. Funktioniert ganz gut.

Wenn dein dasein ist, wilde Behauptunegn aufzustellen, die du nicht belegen kannst darfst du eigentlich immer damit rechnen, daß es Leute gibt die da kritisch Hinterfragen.
Erst Recht , wenn so user mit deinem Habitus hier aufschlagen und ihr Halbwissen, Halbwahrheiten und offene Lügen als ultimative Fakten dastellen wollen.
Solange hier so ein Mist geschrieben wird, ignoriere ich dies bestimmt nicht, die Hoffung kann ich dir gleich nehmen.
Zuletzt geändert von relativ am Di 9. Okt 2018, 14:05, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24149
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 9. Okt 2018, 11:19

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Oct 2018, 11:06)

Ok, und gleich die nächste sinnlose, linke Phrase ....
Wenn DU von " Brotgewinner " schreibst, hast DU MEINE Aussage bestens bestätigt! Danke! :thumbup:

Btw. ist dies keine linke Phrase und wenn deine Erfahrungen wirklich umfänglich wären, wüsstest du dies auch.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Di 9. Okt 2018, 11:27

relativ hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:13)

Dann sollte man evtl. seine Erwartungshaltung bezüglich seiner eigenen argumentativen Überzeugungskraft evtl. ein wenig drosseln.


Warum?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Letzter_Hippie » Di 9. Okt 2018, 11:30

Wolverine hat geschrieben:(09 Oct 2018, 10:20)

Traurig ist vielmehr, dass dein ganzes Leben scheinbar daraus besteht angebliche Fehler oder Missstände bei anderen aufzuzeigen. Das ist traurig. Nicht mein Forendasein. Du gehörst zu den Propheten, die mit der freien Meinungsäußerung anderer nicht leben können. Auch das ist traurig. Finde dich damit ab, dass ich jetzt wieder hier schreibe und ignoriere mich einfach. Mache ich mit bestimmten Usern auch. Funktioniert ganz gut.


Leider gibt es Leute, die Andersdenkende nicht ignorieren können. Das passiert vor allem dann, wenn die eigene Position auf unsicheren Grundlagen beruht: man müsste sich dann eingestehen, dass man vielleicht nicht ganz richtig liegt, und da das unangenehm ist, verschafft man sich Selbstbestätigung dadurch, dass man Fehler bei anderen sucht. Kann man schön sehen bei zB den ZeugenJehova, aber auch wenn politische Positionen sich zu missionarischen Ambitionen versteigen.

Seriöse Argumentation würde die Grundlage berücksichtigen, dass man nie alles wissen kann, dass Schlüsse plausibel sein können ohne gesichert zu sein, und dass daher verschiedene Möglichkeiten durchdacht werden sollten ohne von vorneherein bestimmte Aspekte abzuwerten.
Blessed be!
From the branches of Death's tree
The fruit is finally falling down
And the Harvester is free
-- Selim Lemouchi
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:30

ThorsHamar hat geschrieben:(08 Oct 2018, 22:39)

Ich habe natürlich nicht wie Du alle "weit über 2000" Menschen in der Flüchtlingsunterkunft Deiner Kreisstadt zu dem Thema befragen können.
Insofern muss ich mich auf die Auskünfte verlassen, die ich mit eigenen Ohren in verschiedenen Ländern gehört habe und auf die Auskünfte in zahlreichen Interviews in verschiedenen Medien.
Und das sind eben viele ..... Wahrscheinlich waren Deine 2000 die Pfiffigen unter den Flüchtlingen .....

Klar, nur die kommen in unsere Kreisstadt. Da wird schon ganz sorgfältig ausgesucht. Du hältst mir Hörensagen vor und versuchst, das mit dem Hörensagen anderer zu widerlegen? Dafür gibts nur noch drei Worte: DU NIX AHNUNG!
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:31

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(09 Oct 2018, 01:23)

In Fluechtlingslagern in Uganda leben 1 Million Menschen aus dem South Sudan. davon sind 85% Frauen und Kinder. In South Sudan selbst leben weitere 250000 Menschen in Fluechtlingslagern. All diese Menschen sind vor Gewalt, Mord und Vergewaltigung geflohen. Die UN geht bereits von 2 Millionen Fluechtlingen aus. Und du schreibst Fluechtlinge in den afrikanischen Laendern werden nicht verfolgt. Dem ist nichts hinzuzufuegen.

https://www.unrefugees.org/emergencies/south-sudan/

Nichts weiter als die rechten Spinnerparolen, mit denen eine Abschottung rechtfertigt werden soll.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:34

McKnee hat geschrieben:(09 Oct 2018, 07:31)

Komm schon, das hört sich an, als würdest du hier über dich selbst richten. Leute, im Ernst...haltet euch bitte mal an eure eigenen Ansprüche.

...denn es ist doch für unsere Rechten viel zu viel verlangt, auch noch Humanität und Seriosität in ihrem Weltbild Geltung zu geben. Da sind sie eben überfordert..... :mad2:
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:35

Wolverine hat geschrieben:(09 Oct 2018, 09:35)

Ich kann alles belegen, was ich behaupte. ....

Nur tust du es in der Regel nicht. :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:37

Wolverine hat geschrieben:(09 Oct 2018, 10:20)

Traurig ist vielmehr, dass dein ganzes Leben scheinbar daraus besteht angebliche Fehler oder Missstände bei anderen aufzuzeigen. Das ist traurig. Nicht mein Forendasein. Du gehörst zu den Propheten, die mit der freien Meinungsäußerung anderer nicht leben können. Auch das ist traurig. Finde dich damit ab, dass ich jetzt wieder hier schreibe und ignoriere mich einfach. Mache ich mit bestimmten Usern auch. Funktioniert ganz gut.

Großer, Freie Meinungsäußerung<>Hetze. Leider funktioniert diese Unterscheidung bei dir offensichtlich nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:39

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Oct 2018, 11:11)

Ich vertraue auf MEINE Erfahrungen und nur denen glaube ich. Zu diesen Erfahrungen gehören auch Geschichten und Habitus von weit mehr als 500 Menschen, die alles tun, um etwas zu bekommen ....

Sags doch gleich richtig "Ich habe eine Meinung, die hat mich viel Kraft und Mühe gekostet, also bringt die nicht mit Fakten durcheinander!" :D :D :D
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 23163
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Di 9. Okt 2018, 11:40

zollagent hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:30)

Klar, nur die kommen in unsere Kreisstadt. Da wird schon ganz sorgfältig ausgesucht. Du hältst mir Hörensagen vor und versuchst, das mit dem Hörensagen anderer zu widerlegen? Dafür gibts nur noch drei Worte: DU NIX AHNUNG!


Schau mal: Deine Mitteilung besagte, Zitat, Hervorhebungen von mir:
"Bei denen, die in unserer Kreisstadt in der Flüchtlingsunterkunft Platz fanden, hat nicht ein Einziger solche Thesen losgelassen. Und das sind inzwischen, bedingt durch die Fluktuation, weit über 2.000."

Das heisst, dass DU alle "weit über 2000" Menschen interviewt hast, um zu Deinem Fakt "hat nicht ein Einziger" kommen zu können, klaro? :p
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:41

Wolverine hat geschrieben:(09 Oct 2018, 11:43)

Der Presse vertraue ich bedingt, denn für mich gibt es in Deutschland keine freie Presse mehr sondern lediglich noch Hofberichterstattung, von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen. Das Verhalten der Presse, bezogen auf einen imaginären Kodex, demnach die Herkunft eines Straftäters verschleiert werden soll, schützt diese nicht. Es schadet viel eher. Deshalb muss sich die Presse auch den Vorwurf der Lügenpresse gefallen lassen. Das liegt aber darin begründet, dass die Berichterstattung einseitig und immer pro Regierung abläuft. Als ich das Video von Chemnitz gesehen habe und es tatsächlich behauptet wurde, dass es eine Hetzjagd gegeben hätte, so diente dieses Video - indem ein paar Idioten wohl hinter einem oder 2 Ausländern her waren und sich der Fäkalsprache bedienten, eher dazu die Arbeit der Presse in Frage zu stellen. Ob es eine Hetzjagd gab, weiß ich nicht, allerdings war dieser Nachweis der Presse mehr als dürftig. Auch ich verlasse mich auf persönliche Erfahrungen, denn die sind mehr wert als jede Hetze oder ähnliches.

Immer und immer wieder die Wiederholung von Parolen der Rechtsdraußen. Für dich scheint das Gleiche zu gelten, was ich ThorsHamar geschrieben habe.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Di 9. Okt 2018, 11:41

relativ hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:17)

Wenn dein dasein ist, wilde Behauptunegn aufzustellen, die die nicht belegen kannst darfst du eigentlich immer damit rechnen, daß es Leute gibt die da kritisches Hinterfragen.
Erst Recht , wenn so user mit deinem Habitus hier aufschlagen und ihr Halbwissen, Halbwahrheiten und offene Lügen als ultimative Fakten dastellen wollen.
Solange hier so ein Mist geschrieben wird, ignoriere ich dies bestimmt nicht, die Hoffung kann ich dir gleich nehmen.


Mir ist vollkommen wurscht, was du machst. Fakt ist, schrieb ich bereits, dass ich meine Behauptungen auch nachweisen kann. Manchmal drücke ich mich etwas kompliziert aus, aber das sollte kein Problem sein. Fakt ist, dass in den 2018 betriebenen Asylverfahren herauskam, dass die meisten Asylbewerber bereits in anderen Ländern ein Verfahren laufen hatten. Das konnte ich anhand eines Zitates nachweisen. Die Quelle ist der Bundestag. Es kann sein, dass einige Propheten, die glauben mit der alleinigen Wahrheit gesegnet zu sein, dann der Ansicht sind, sie müssten die Summe aller Asylverfahren einbringen. Das war nicht nötig. Ich räume ein, dass ich aufgrund bestimmter Umstände im privaten Bereich ein leichtes Kommunikationsproblem habe, aber auch das sollte kein Problem sein. Ich stelle keine wilden Behauptungen auf sondern ich halte mich an Fakten und zwar in jedem Bereich. Das kennt man von dir nicht, denn du bist bekannt dafür, dass du nicht etwa Fakten einräumst sondern immer nur das Gegenteil der Behauptungen anderer einstellst. Das sollte dir zu denken geben. Du kannst dich weiterhin so verhalten. Ich werde dich definitiv nicht mehr beachten. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Ich werde weiterhin die falschen Behauptungen anderer mit Fakten widerlegen, so wie man es von mir kennt. Wenn ein anderer eine Behauptung aufstellt und sie nicht nachweisen kann, ist dir das ziemlich wurscht. Mich machst du an, weil ich eine Quelle angebe. Schon mal mit Nachdenken versucht?
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:42

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:40)

Schau mal: Deine Mitteilung besagte, Zitat, Hervorhebungen von mir:
"Bei denen, die in unserer Kreisstadt in der Flüchtlingsunterkunft Platz fanden, hat nicht ein Einziger solche Thesen losgelassen. Und das sind inzwischen, bedingt durch die Fluktuation, weit über 2.000."

Das heisst, dass DU alle "weit über 2000" Menschen interviewt hast, um zu Deinem Fakt "hat nicht ein Einziger" kommen zu können, klaro? :p

Nein, das heißt, daß solche Forderungen ganz sicher bekannt geworden wären. Sind sie aber nicht. Ergo gab es sie nicht. Es bleibt dabei "DU NIX AHNUNG!".
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24149
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 9. Okt 2018, 11:42

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:27)

Warum?

Ja weil du dann davon ausgeht, daß man dir ohne weiteres glauben sollte und deine Erfahrungen als Allgemein gültig zu sehen hat, was sie nunmal aber offensichtlich nicht sind.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Di 9. Okt 2018, 11:43

ThorsHamar hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:40)

Schau mal: Deine Mitteilung besagte, Zitat, Hervorhebungen von mir:
"Bei denen, die in unserer Kreisstadt in der Flüchtlingsunterkunft Platz fanden, hat nicht ein Einziger solche Thesen losgelassen. Und das sind inzwischen, bedingt durch die Fluktuation, weit über 2.000."

Das heisst, dass DU alle "weit über 2000" Menschen interviewt hast, um zu Deinem Fakt "hat nicht ein Einziger" kommen zu können, klaro? :p

Hier kann man sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24149
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 9. Okt 2018, 11:45

Letzter_Hippie hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:30)

Leider gibt es Leute, die Andersdenkende nicht ignorieren können. Das passiert vor allem dann, wenn die eigene Position auf unsicheren Grundlagen beruht: man müsste sich dann eingestehen, dass man vielleicht nicht ganz richtig liegt, und da das unangenehm ist, verschafft man sich Selbstbestätigung dadurch, dass man Fehler bei anderen sucht. Kann man schön sehen bei zB den ZeugenJehova, aber auch wenn politische Positionen sich zu missionarischen Ambitionen versteigen.

Seriöse Argumentation würde die Grundlage berücksichtigen, dass man nie alles wissen kann, dass Schlüsse plausibel sein können ohne gesichert zu sein, und dass daher verschiedene Möglichkeiten durchdacht werden sollten ohne von vorneherein bestimmte Aspekte abzuwerten.

Als Hobbypsychologe bist du schon mal durchgefallen. Hier geht es um unterschiedliche Standpunkte und Sichtweisen. Wenn ich etwas als komplett falsch ansehe, gibt es eben auch nix einzugestehen.
Die Fehler liegen in den Argumenten und fehlenden Belegen.
Den letzten Satz sollte jeder beherzigen. ;)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:46

Wolverine hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:41)

Mir ist vollkommen wurscht, was du machst. Fakt ist, schrieb ich bereits, dass ich meine Behauptungen auch nachweisen kann. Manchmal drücke ich mich etwas kompliziert aus, aber das sollte kein Problem sein. Fakt ist, dass in den 2018 betriebenen Asylverfahren herauskam, dass die meisten Asylbewerber bereits in anderen Ländern ein Verfahren laufen hatten. Das konnte ich anhand eines Zitates nachweisen. Die Quelle ist der Bundestag. Es kann sein, dass einige Propheten, die glauben mit der alleinigen Wahrheit gesegnet zu sein, dann der Ansicht sind, sie müssten die Summe aller Asylverfahren einbringen. Das war nicht nötig. Ich räume ein, dass ich aufgrund bestimmter Umstände im privaten Bereich ein leichtes Kommunikationsproblem habe, aber auch das sollte kein Problem sein. Ich stelle keine wilden Behauptungen auf sondern ich halte mich an Fakten und zwar in jedem Bereich. Das kennt man von dir nicht, denn du bist bekannt dafür, dass du nicht etwa Fakten einräumst sondern immer nur das Gegenteil der Behauptungen anderer einstellst. Das sollte dir zu denken geben. Du kannst dich weiterhin so verhalten. Ich werde dich definitiv nicht mehr beachten. Dafür ist mir meine Zeit zu schade. Ich werde weiterhin die falschen Behauptungen anderer mit Fakten widerlegen, so wie man es von mir kennt. Wenn ein anderer eine Behauptung aufstellt und sie nicht nachweisen kann, ist dir das ziemlich wurscht. Mich machst du an, weil ich eine Quelle angebe. Schon mal mit Nachdenken versucht?

Leider wird aus deinem Zitat genau deine Behauptung NICHT gestützt. Du behauptest, aber der BELASTBARE Nachweis fehlt nach wie vor. Dein Zitat "Es kann sein, dass einige Propheten, die glauben mit der alleinigen Wahrheit gesegnet zu sein" meint nicht zufällig dich? Leider ist es so, daß du "wilde Behauptungen aufstellst". Du merkst es nur nicht, weil du zu viel Zeit mit der Beweihräucherung deiner Person und deiner Aussagen vergeudest.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 9. Okt 2018, 11:46

Wolverine hat geschrieben:(09 Oct 2018, 12:43)

Hier kann man sich ein Schmunzeln nicht verkneifen.

Ja, bei Zirkelschlüssen kommt es zwangsläufig dazu. Und die kommen bei den Rechtsdraußen gehäuft vor. ;)
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nightrain und 3 Gäste