Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14192
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Mo 8. Okt 2018, 15:22

zollagent hat geschrieben:(08 Oct 2018, 16:18)

Und woher weißt du, das "viele das glauben"? Bei denen, die in unserer Kreisstadt in der Flüchtlingsunterkunft Platz fanden, hat nicht ein Einziger solche Thesen losgelassen. Und das sind inzwischen, bedingt durch die Fluktuation, weit über 2.000.


....und das, obwohl alle Flüchtlonge perfekt deutsch sprechen und die alle Gastgeber arabisch, persisch und und und. :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Mo 8. Okt 2018, 15:23

Wolverine hat geschrieben:(08 Oct 2018, 14:59)

Ach herrja, das ausgerechnet du von Unwissen sprichst. Was du glaubst zu wissen und was an zuständiger Stelle verabschiedet wird, sind zwei paar Schuhe. Afghanistan gilt als sicheres Herkunftsland. Seltsam, nicht?

Ja, das ist sehr seltsam. Weil die "Sicherheit" dort im Land doch sehr selektiv ist.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Mo 8. Okt 2018, 15:24

Billie Holiday hat geschrieben:(08 Oct 2018, 16:22)

....und das, obwohl alle Flüchtlonge perfekt deutsch sprechen und die alle Gastgeber arabisch, persisch und und und. :)

Das brauchen sie nicht, dort gibt es Dolmetscher, die die erforderlichen Sprachen sprechen. Es gab diese irrealen Behauptungen schlichtweg nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mo 8. Okt 2018, 15:25

Orbiter1 hat geschrieben:(08 Oct 2018, 16:04)

Die Zahlen über die Asylerstanträge in dem genannten Zeitraum vom 1.1.2014 bis zum 30.6.2018 (das waren 1.617.423) sowie die Zahl der Übernahmeersuchen (das waren 226.000) findest du beim BAMF .....?


Also keine Quelle, dann wäre das geklärt. :cool:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mo 8. Okt 2018, 15:28

Nur mal für User die einem Strang folgen. Ich habe keine afrikanischen Länder aufgezählt. Es zählt auch nicht wer irgendwo was gehört hat sondern es zählt welches Land als sicherer Herkunftsstaat vermerkt ist. Diese Liste wird bei Gerichten und bei der BamF geführt.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Mo 8. Okt 2018, 15:34

Wolverine hat geschrieben:(08 Oct 2018, 16:28)

Nur mal für User die einem Strang folgen. Ich habe keine afrikanischen Länder aufgezählt. Es zählt auch nicht wer irgendwo was gehört hat sondern es zählt welches Land als sicherer Herkunftsstaat vermerkt ist. Diese Liste wird bei Gerichten und bei der BamF geführt.

...wobei dir offenbar nicht bewußt ist, daß auch innerhalb dieser Liste Tatbestände geltend gemacht werden können, die eine Aufnahme rechtfertigen. Denk mal an Afganistan, und setze dich mal mit der Frage auseinander, wenn eine/r schwul oder lesbisch ist. Oder wenn er/sie eine Heirat verweigert hat. So simpel, wie du es gerne hättest, sind die Dinge eben nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2774
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Mo 8. Okt 2018, 15:40

Wolverine hat geschrieben:(08 Oct 2018, 16:25)

Also keine Quelle, dann wäre das geklärt. :cool:
Ach herrjeh, jetzt musst du schon meinen Verweis auf die Bundesregierung unterschlagen und das BAMF als zu blöd darstellen um die Anzahl der Asylanträge und Übernahmeersuchen addieren zu können. Schön dass du dich jetzt schon selber vorführst, dann muß ich mich nicht mehr darum kümmern. Und einen Beleg die deine Behauptung unterstützt dass die Mehrzahl der Asylantragsteller bereits in einem anderen Land einen Asylantrag gestellt hast du immer noch nicht geliefert.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mo 8. Okt 2018, 15:43

Orbiter1 hat geschrieben:(08 Oct 2018, 16:40)

Ach herrjeh, jetzt musst du schon meinen Verweis auf die Bundesregierung unterschlagen und das BAMF als zu blöd darstellen um die Anzahl der Asylanträge und Übernahmeersuchen addieren zu können. Schön dass du dich jetzt schon selber vorführst, dann muß ich mich nicht mehr darum kümmern. Und einen Beleg die deine Behauptung unterstützt dass die Mehrzahl der Asylantragsteller bereits in einem anderen Land einen Asylantrag gestellt hast du immer noch nicht geliefert.

Dein Verweis ist keine Quelle. Soll ich dir das jetzt erklären oder merkst du selbst, dass du dich vorführst? :D
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mo 8. Okt 2018, 15:59

Hier mal die aktuellen Zahlen. " Seit Januar haben deutsche Sicherheitsbehörden knapp 74.000 Migranten erfasst, die zuvor bereits in einem anderen EU-Staat registriert waren oder dort Asyl beantragt haben. Das geht aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Frage der FDP-Fraktion hervor.

Unter den Migranten waren demnach fast 61.000 Personen, die in der europäischen Asyldatenbank Eurodac schon mit einem Asylantrag verzeichnet waren. Von ihnen kamen mehr als 25.600 kamen aus Griechenland, Italien oder Spanien. Weitere 12.800 Menschen wurden bereits in einem anderen EU-Land registriert, haben aber dort noch keinen Asylantrag gestellt."
Was sagt uns das? Richtig, die meisten von denen haben bereits einen Asylantrag in einem anderen europäischen Land gestellt. Das meinte ich auch von Anfang an.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2774
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Mo 8. Okt 2018, 15:59

Wolverine hat geschrieben:(08 Oct 2018, 16:43)

Dein Verweis ist keine Quelle. Soll ich dir das jetzt erklären oder merkst du selbst, dass du dich vorführst? :D
Mal sehen was du sonst noch für Märchen im Forum erzählst. Macht Spaß deine Behauptungen als falsch zu entlarven.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mo 8. Okt 2018, 16:03

Orbiter1 hat geschrieben:(08 Oct 2018, 16:59)

Mal sehen was du sonst noch für Märchen im Forum erzählst. Macht Spaß deine Behauptungen als falsch zu entlarven.


Dafür bist du nicht einfallsreich genug. Du bist ja hier schon gescheitert. Siehe meinen Beitrag oben. Du wirst immer an mir scheitern. Macht Spaß, den rechthaberischen Usern den Wind aus den Segeln zu nehmen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JJazzGold » Mo 8. Okt 2018, 16:04

Wolverine hat geschrieben:(08 Oct 2018, 14:59)

Ach herrja, das ausgerechnet du von Unwissen sprichst. Was du glaubst zu wissen und was an zuständiger Stelle verabschiedet wird, sind zwei paar Schuhe. Afghanistan gilt als sicheres Herkunftsland. Seltsam, nicht?


Was ich weiß, das weiß ich von mehr als fünfzehn Jahren beruflicher Zuständigkeit für Afrika, von dortigen dienstlichen und privaten Aufenthalten und Zusammenarbeit mit dortigen Behörden, den dortigen Vertretern des Auswärtigen Amtes, den NGOs, den deutschen Firmen vor Ort und nicht zuletzt von meinen Kollegen vor Ort. Was weitaus mehr ist, als ihr naiven Jungs vorzuweisen habt, die einige der dortigen Orte erst einmal auf der Landkarte suchen müsstet, da ihr nicht einmal zu wissen scheint, dass Afghanistan nicht zum afrikanischen Kontinent gehört.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mo 8. Okt 2018, 16:09

JJazzGold hat geschrieben:(08 Oct 2018, 17:04)

Was ich weiß, das weiß ich von mehr als fünfzehn Jahren beruflicher Zuständigkeit für Afrika, von dortigen dienstlichen und privaten Aufenthalten und Zusammenarbeit mit dortigen Behörden, den dortigen Vertretern des Auswärtigen Amtes, den NGOs, den deutschen Firmen vor Ort und nicht zuletzt von meinen Kollegen vor Ort. Was weitaus mehr ist, als ihr naiven Jungs vorzuweisen habt, die einige der dortigen Orte erst einmal auf der Landkarte suchen müsstet, da ihr nicht einmal zu wissen scheint, dass Afghanistan nicht zum afrikanischen Kontinent gehört.

Ich habe nie behauptet, dass Afghanistan zu Afrika gehört sondern dass es als sicheres Herkunftsland gilt. Erkennst du den Unterschied? Was du glaubst zu wissen, ist irrelevant. Die Beurteilung, bei der Prüfung von Asylanträgen richtet sich immer danach, was das Bamf als sicheres Herkunftsland klassifiziert und nicht Erzählungen zwischen Arbeitskollegen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2400
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Vongole » Mo 8. Okt 2018, 16:32

Was soll diese eigentlich völlig überflüssige Diskussion auf den letzten Seiten?
Es müsste doch jedem mit einigermaßen klarem Verstand bewusst sein, dass kein Merlin auftauchen und die EU-Staaten dazu verdonnern wird,
diejenigen Flüchtlinge zurückzunehmen, die dort zuerst registriert wurden, noch den verbleibenden Rest schwupps in ihre Herkunftsländer zurück bringt.
Erheblich zielführender wäre es, sich Gedanken darüber zu machen, was im Hinblick auf die Zukunft verbessert werden muss, und vor allem, was wir tun könnten,
um mit der bestehenden Situation (ohne Merlin) besser fertig zu werden.
Wähler
Beiträge: 4323
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Mo 8. Okt 2018, 16:42

Vongole hat geschrieben:(08 Oct 2018, 17:32)
Was soll diese eigentlich völlig überflüssige Diskussion auf den letzten Seiten?
Es müsste doch jedem mit einigermaßen klarem Verstand bewusst sein, dass kein Merlin auftauchen und die EU-Staaten dazu verdonnern wird,
diejenigen Flüchtlinge zurückzunehmen, die dort zuerst registriert wurden, noch den verbleibenden Rest schwupps in ihre Herkunftsländer zurück bringt.
Erheblich zielführender wäre es, sich Gedanken darüber zu machen, was im Hinblick auf die Zukunft verbessert werden muss, und vor allem, was wir tun könnten,
um mit der bestehenden Situation (ohne Merlin) besser fertig zu werden.

Auf EU-Ebene bewegt sich seit dem Flüchtlingsgipfel im Sommer leider nichts mehr. Es wurden weder, wie beschlossen, Sammellager innerhalb noch außerhalb der EU eingerichtet. Italien dringt auf eine Reform der Dublin-Verordnung, die ja Ursache für das Ping-Pong-Spiel unserer Mitdiskutanten ist. Merkel und Seehofer haben auf bilateraler Ebene 3 Abkommen geschlossen, die 10 oder 20 Personen pro Monat betreffen.
Schäuble hat irgendwie schon recht, wenn er darauf hinweist, dass die überwiegende Zahl der Flüchtlinge hier in Deutschland bleiben wird, wenn die abgelehnten Asylbewerber nicht ausgewiesen werden oder freiwillig in ihre befriedeten Heimatländer zurückkehren.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 2400
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Vongole » Mo 8. Okt 2018, 16:49

Wähler hat geschrieben:(08 Oct 2018, 17:42)

Auf EU-Ebene bewegt sich seit dem Flüchtlingsgipfel im Sommer leider nichts mehr. Es wurden weder, wie beschlossen, Sammellager innerhalb noch außerhalb der EU eingerichtet. Italien dringt auf eine Reform der Dublin-Verordnung, die ja Ursache für das Ping-Pong-Spiel unserer Mitdiskutanten ist. Merkel und Seehofer haben auf bilateraler Ebene 3 Abkommen geschlossen, die 10 oder 20 Personen pro Monat betreffen.
Schäuble hat irgendwie schon recht, wenn er darauf hinweist, dass die überwiegende Zahl der Flüchtlinge hier in Deutschland bleiben wird, wenn die abgelehnten Asylbewerber nicht ausgewiesen werden oder freiwillig in ihre befriedeten Heimatländer zurückkehren.


Eben. Und da eine Reform der Dublin-Verordnung so schnell nicht kommen wird, ist das ganze Lamento überflüssig.
Da viele Bürger sich durch die bestehende Situation verunsichert fühlen, wären unsere Politker gut beraten, einerseits klare Worte zu finden, und andererseits Änderungen auf den Weg zu bringen,
die allen Beteiligten gerecht werden.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Mo 8. Okt 2018, 16:49

JJazzGold hat geschrieben:(08 Oct 2018, 14:47)
Nigeria, Kamerun, Tschad, Äquatorialguinea, Eritrea, Südsudan, Somalia alles Inseln der friedlichen Glückseligkeit, ohne Verfolgung, willkürlicher Inhaftierung, religiöser Verfolgung, etc.
Soviel Unwissen kann nur gleiches Unwissen Anerkennung zollen.

Ja, die herkunftsnahe Versorgung dieser Leute wird von der UN als Auftrag begriffen.
Oder möchtest du die, wie ich finden möchte, fatale Welteinladung von Merkel erneuern?
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1358
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Mo 8. Okt 2018, 16:53

Vongole hat geschrieben:(08 Oct 2018, 17:49)
Eben. Und da eine Reform der Dublin-Verordnung so schnell nicht kommen wird, ist das ganze Lamento überflüssig.
Da viele Bürger sich durch die bestehende Situation verunsichert fühlen, wären unsere Politker gut beraten, einerseits klare Worte zu finden, und andererseits Änderungen auf den Weg zu bringen,
die allen Beteiligten gerecht werden.

Deutlicher kann man es nicht sagen: Die Dublin-Verordnung gilt, Deutschland ist für "Flüchtlinge" nicht zuständig und für die Rückführung von Illegalen sollte sich die EU endlich mit aller Kraft einsetzen.
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Schnitter
Beiträge: 4646
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Mo 8. Okt 2018, 16:59

Fliege hat geschrieben:(08 Oct 2018, 17:53)

...Deutschland ist für "Flüchtlinge" nicht zuständig .....


Deutschland ist in der Solidargemeinschaft Europa natürlich für Flüchtlinge zuständig. Aufgrund der Größe und Stärke sogar in besonderem Maße. ;)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 32189
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 00:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JJazzGold » Mo 8. Okt 2018, 17:08

Wolverine hat geschrieben:(08 Oct 2018, 17:09)

Ich habe nie behauptet, dass Afghanistan zu Afrika gehört sondern dass es als sicheres Herkunftsland gilt. Erkennst du den Unterschied? Was du glaubst zu wissen, ist irrelevant. Die Beurteilung, bei der Prüfung von Asylanträgen richtet sich immer danach, was das Bamf als sicheres Herkunftsland klassifiziert und nicht Erzählungen zwischen Arbeitskollegen.


Haben Sie ein Problem mit Ihren Kurzzeitgedächtnis?

Quote Wolverine

Flüchtlinge aus afrikanischen Ländern werden in der Regel nicht verfolgt....

Unquote
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste