Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Raul71
Beiträge: 1214
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Raul71 » Mi 29. Aug 2018, 23:04

holymoly hat geschrieben:(29 Aug 2018, 23:08)

Das funktioniert, weil Dänemark eln riesiges Auffanglager vor der Tür hat und aktiven Grenzschutz betreibt.
Deutschland ist nicht nur ein Auffanglager, sondern ein Festkralllager. Wir krallen uns an Schwerverbrechern und sogar Terroristen fest. Das hält, inklusive den sich rasend schnell verbreitenden kriminellen Handlungen, irgendwann keiner mehr aus, nicht mal ideologiefreie Linke.
Wähler
Beiträge: 4160
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Do 30. Aug 2018, 05:42

Ich stelle fest, dass das Thema Spurwechsel und oder Entwicklungshilfe trotz Aktualität in diesem Thread nicht mehr diskutiert wird. Dabei könnten die Politiker viel aus einem differenzierten Umgang mit etwa 30 000 geduldeten ausgebildeten und berufstätigen Flüchtlingen lernen. ;)
siehe auch:
https://www.presseportal.de/pm/53955/4040528
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
omegaunion
Beiträge: 269
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon omegaunion » Sa 1. Sep 2018, 06:35

Es ist aus meiner Sicht auch ein spätkolonialer Gedanke Menschen aus anderen Ländern zu holen um sie hier arbeiten zu lassen, während sie in ihren eigenen Ländern gebraucht werden. Das gab es schon zur Kaiserzeit in dem man andere Länder geplündert hat.
Mich wundert es übrigens auch nicht dass die Wirtschaft so sehr nach Flüchtlingen schreit.
Man wird nach all den Jahren mittlerweile die Nase voll davon haben das selbst Mitarbeiter auf niedrigeren Ebenen ständig nach Mindestlohn, Tarifeinheit und Arbeitsschutz schreien.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27480
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 1. Sep 2018, 11:41

omegaunion hat geschrieben:(01 Sep 2018, 07:35)

Es ist aus meiner Sicht auch ein spätkolonialer Gedanke Menschen aus anderen Ländern zu holen um sie hier arbeiten zu lassen, während sie in ihren eigenen Ländern gebraucht werden.

Der Unterschied ist aber, dass wir hier für die arbeiten müssen während sich die Heimatländer weigern ihre Leute wieder aufzunehmen. Die werden wissen warum ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
omegaunion
Beiträge: 269
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon omegaunion » Sa 1. Sep 2018, 13:21

jack000 hat geschrieben:(01 Sep 2018, 12:41)

Der Unterschied ist aber, dass wir hier für die arbeiten müssen während sich die Heimatländer weigern ihre Leute wieder aufzunehmen. Die werden wissen warum ...

Man sieht immer wieder Ausländer, Migranten oder Flüchtlinge, in Niederwertjobs. Straße kehren, Mülltonnen an Supermarktketten ausleeren, Zustellfahrer. Die schlechtbezahltesten Jobs die man jetzt auch nicht mehr besser bezahlen muss. Übrigens beteiligen sich auch Kommunen daran auf diese Weise Lohnkosten zu sparen.
Wähler
Beiträge: 4160
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Sa 1. Sep 2018, 13:32

jack000 hat geschrieben:(01 Sep 2018, 12:41)
Der Unterschied ist aber, dass wir hier für die arbeiten müssen während sich die Heimatländer weigern ihre Leute wieder aufzunehmen. Die werden wissen warum ...

Dann kannst Du sicherlich auch erklären, warum 30 000 qualifizierte geduldete Flüchtlinge nicht für einen Spurwechsel in Frage kämen:
https://www.handelsblatt.com/politik/de ... re=twitter
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27480
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 1. Sep 2018, 15:15

omegaunion hat geschrieben:(01 Sep 2018, 14:21)

Man sieht immer wieder Ausländer, Migranten oder Flüchtlinge, in Niederwertjobs. Straße kehren, Mülltonnen an Supermarktketten ausleeren, Zustellfahrer. Die schlechtbezahltesten Jobs die man jetzt auch nicht mehr besser bezahlen muss. Übrigens beteiligen sich auch Kommunen daran auf diese Weise Lohnkosten zu sparen.

Hat hier irgendjemand behauptet es gäbe keine Ausländer die hier arbeiten? Ich sehe die auch jeden Tag im Hochqualifiziertenbereich.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27480
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 1. Sep 2018, 15:15

Wähler hat geschrieben:(01 Sep 2018, 14:32)

Dann kannst Du sicherlich auch erklären, warum 30 000 qualifizierte geduldete Flüchtlinge nicht für einen Spurwechsel in Frage kämen:
https://www.handelsblatt.com/politik/de ... re=twitter

Und von was lebt der Rest?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Wähler
Beiträge: 4160
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Sa 1. Sep 2018, 15:23

Wähler hat geschrieben:(01 Sep 2018, 14:32)
Dann kannst Du sicherlich auch erklären, warum 30 000 qualifizierte geduldete Flüchtlinge nicht für einen Spurwechsel in Frage kämen:
https://www.handelsblatt.com/politik/de ... re=twitter

jack000 hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:15)
Und von was lebt der Rest?

Hartz IV, bis die nur geduldeten arbeitsfähigen Flüchtlinge wieder in ihre befriedeten Heimatländer freiwillig zurückkehren oder ausgewiesen werden. Finanzielle Anreize für eine freiwillige Rückkehr wären sinnvoll und auch bezahlbar.
Das Thema Abschiebung bedarf sicherlich einer genaueren Betrachtung, was den Verwaltungsvollzug betrifft. Ob das Asylrecht da zu kompliziert ist, kann ich als juristischer Laie schwer beurteilen. Vielleicht können da andere Fachkenntnisse beisteuern. Aber bitte nicht gleich wieder jammern. ;)
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27480
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 1. Sep 2018, 15:39

Wähler hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:23)
Hartz IV, bis die nur geduldeten arbeitsfähigen Flüchtlinge wieder in ihre befriedeten Heimatländer freiwillig zurückkehren oder ausgewiesen werden.

Das findet bei wie vielen statt? Und wo steht das die alle arbeitsfähig sind?

Finanzielle Anreize für eine freiwillige Rückkehr wären sinnvoll und auch bezahlbar.

Sehe ich genau so!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Wähler
Beiträge: 4160
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Sa 1. Sep 2018, 16:16

Wähler hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:23)
Hartz IV, bis die nur geduldeten arbeitsfähigen Flüchtlinge wieder in ihre befriedeten Heimatländer freiwillig zurückkehren oder ausgewiesen werden. Finanzielle Anreize für eine freiwillige Rückkehr wären sinnvoll und auch bezahlbar.

jack000 hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:39)
Das findet bei wie vielen statt? Und wo steht das die alle arbeitsfähig sind?
Sehe ich genau so!

https://statistik.arbeitsagentur.de/Sta ... ration.pdf
Grafik Seite 8 Arbeitslosigkeit im Zeitverlauf
Im August2018 waren in Deutschland 477.000 arbeitsuchende Geflüchtete registriert, darunter waren gut 197.000 arbeitslos.Das waren gut 8 Prozent aller Arbeitslosen.

"Bis einschließlich Mai 2016 Auswertung via Aggregat der "Personen mit einer Staatsangehörigkeit aus einem der zugangsstärksten Herkunftsländern von Asylbewerbern", ab Juni 2016 statistische Abgrenzung auf Basis der Dimension "Aufenthaltsstatus""
Grafik Seite 13 Erwerbsfähige Leistungsberechtigte
Anerkannte Schutzberechtigte erhalten –bei Feststellung der Hilfebedürftigkeit –zur Bestreitung ihres Lebensunterhalts Leistungen nach dem SGBII. Im Mai 2018 waren 4,20 Millionen erwerbsfähige Leistungsberechtigte in den Jobcentern registriert. Bei fast 15 Prozent oder 619.000 handelte es sich dabei um Geflüchtete.

"Arbeitslos in der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren im Mai 2018 164.000 Geflüchtete."
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Sep 2018, 14:56

Offener Brief von Boris Palmer an Merkel: https://www.theeuropean.de/boris-palmer ... ela-merkel

Mal sehen, ob er eine Antwort bekommt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Nightrain
Beiträge: 596
Registriert: Di 1. Mai 2018, 00:36

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Nightrain » So 2. Sep 2018, 15:47

Vermutlich nicht. Ich finde die Idee gut kriminell gewordene Asylbewerber spätestens bei mehrfachen Übertritten aus dem normalen Sozialsystem wieder herauswerfen und in die Erstaufnahmeeinrichtungen zurückzuschicken und die Arbeit an einer Abschiebemöglichkeit zu intensivieren.

Die ehrlichen, sich gut integrierenden Asylbewerber haben ein Recht darauf nicht durch Kriminelle mit in den Dreck gezogen zu werden.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Mo 3. Sep 2018, 15:54

Wähler hat geschrieben:(01 Sep 2018, 17:16)

https://statistik.arbeitsagentur.de/Sta ... ration.pdf
Grafik Seite 8 Arbeitslosigkeit im Zeitverlauf

"Bis einschließlich Mai 2016 Auswertung via Aggregat der "Personen mit einer Staatsangehörigkeit aus einem der zugangsstärksten Herkunftsländern von Asylbewerbern", ab Juni 2016 statistische Abgrenzung auf Basis der Dimension "Aufenthaltsstatus""
Grafik Seite 13 Erwerbsfähige Leistungsberechtigte

"Arbeitslos in der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren im Mai 2018 164.000 Geflüchtete."




Bitte So lügt man mit Statistik von Walter Krämer lesen
Wähler
Beiträge: 4160
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Mo 3. Sep 2018, 16:46

Wähler hat geschrieben:(01 Sep 2018, 17:16)
https://statistik.arbeitsagentur.de/Sta ... ration.pdf
Grafik Seite 8 Arbeitslosigkeit im Zeitverlauf
"Bis einschließlich Mai 2016 Auswertung via Aggregat der "Personen mit einer Staatsangehörigkeit aus einem der zugangsstärksten Herkunftsländern von Asylbewerbern", ab Juni 2016 statistische Abgrenzung auf Basis der Dimension "Aufenthaltsstatus""
Grafik Seite 13 Erwerbsfähige Leistungsberechtigte
"Arbeitslos in der Grundsicherung für Arbeitsuchende waren im Mai 2018 164.000 Geflüchtete."

Wutbürger hat geschrieben:(03 Sep 2018, 16:54)
Bitte So lügt man mit Statistik von Walter Krämer lesen

Bitte konkret auf die Zahlen der Quelle antworten, sonst macht die Diskussion hier keinen Sinn.
https://statistik.arbeitsagentur.de/Sta ... ration.pdf
Grafik Seite 8 Arbeitslosigkeit im Zeitverlauf
Grafik Seite 13 Erwerbsfähige Leistungsberechtigte
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 600
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Mo 3. Sep 2018, 18:13

Wähler hat geschrieben:(03 Sep 2018, 17:46)

Bitte konkret auf die Zahlen der Quelle antworten, sonst macht die Diskussion hier keinen Sinn.
https://statistik.arbeitsagentur.de/Sta ... ration.pdf
Grafik Seite 8 Arbeitslosigkeit im Zeitverlauf
Grafik Seite 13 Erwerbsfähige Leistungsberechtigte



Eben.
Du nimmst Erwerbstätige Leistungsberechtigte und die Leute glauben, das wären dann die diejenigen (die Masse?)... die aus verschiedenen Gründen in diese Zahlen gar nicht eingerechnet werden, die sind interessant.
Wähler
Beiträge: 4160
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Di 4. Sep 2018, 04:50

Wähler hat geschrieben:(03 Sep 2018, 17:46)
Bitte konkret auf die Zahlen der Quelle antworten, sonst macht die Diskussion hier keinen Sinn.
https://statistik.arbeitsagentur.de/Sta ... ration.pdf
Grafik Seite 8 Arbeitslosigkeit im Zeitverlauf
Grafik Seite 13 Erwerbsfähige Leistungsberechtigte

Wutbürger hat geschrieben:(03 Sep 2018, 19:13)
Eben.
Du nimmst Erwerbstätige Leistungsberechtigte und die Leute glauben, das wären dann die diejenigen (die Masse?)... die aus verschiedenen Gründen in diese Zahlen gar nicht eingerechnet werden, die sind interessant.

Erwerbstätige Leistungsberechigte, also Aufstocker, sind doch nur eine kleine Teilmenge der Leistungsberechtigten beziehungsweise Erwerbstätigen - hier anscheinend gut ein Viertel der Erwerbstätigen. Du vermischst wohl die Begriffe Erwerbstätige und Erwerbsfähige zu stark. Erwerbstätige bekommen überwiegend keine Leistungen aus Hartz IV und sind daher unter Grafik Seite 12 Beschäftigung aufgeführt. Worauf willst Du eigentlich hinaus?
"Zusätzlich zu den 244.000 sozialversicherungspflichtig Beschäftigten gingen im Juni 2018 70.000 Personen mit
einer Staatsangehörigkeit aus den nichteuropäischen Asylherkunftsländern einer ausschließlich geringfügigen
Beschäftigung nach."
Zuletzt geändert von Wähler am Di 4. Sep 2018, 05:15, insgesamt 1-mal geändert.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
omegaunion
Beiträge: 269
Registriert: Mi 21. Okt 2015, 19:00
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon omegaunion » Di 4. Sep 2018, 04:58

jack000 hat geschrieben:(01 Sep 2018, 16:15)

Hat hier irgendjemand behauptet es gäbe keine Ausländer die hier arbeiten? Ich sehe die auch jeden Tag im Hochqualifiziertenbereich.


Bitte nicht einfach mein Argument umdrehen.
Es ging nicht darum dass Ausländer hier nicht arbeiten, sondern das in Niedriglohnjobs überwiegend Ausländer arbeiten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6967
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Senexx » Di 4. Sep 2018, 11:01

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Sep 2018, 15:56)

Offener Brief von Boris Palmer an Merkel: https://www.theeuropean.de/boris-palmer ... ela-merkel

Mal sehen, ob er eine Antwort bekommt.


Der Link funktioniert nicht.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33864
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Di 4. Sep 2018, 11:32

Senexx hat geschrieben:(04 Sep 2018, 12:01)

Der Link funktioniert nicht.

Wow, das wurde dann wohl entfernt. Deutschland 2018 :dead: Ich werde mir wohl ein Copy&Paste Archiv anlegen müssen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste