Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Custos

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Custos » Mi 4. Jul 2018, 20:18

jack000 hat geschrieben:(04 Jul 2018, 21:08)

https://www.deutschlandfunk.de/syrien-r ... _id=899696

Nachdem die 5,6 Millionen Syrer aus Assads Folterkeller geflohen sind können die doch nun wieder zurückkehren und das Land wieder aufbauen?

Allerdings gibt es wohl in der Gegend noch Probleme mit den Terroristen:

=> Aber ok, das Problem wird auch bald erledigt sein ...


Frag mich weshalb kaum Irakis während des IS Regimes flüchteten, bedenke die Zeit wie lange die Kämpfe mit dem IS
im Iraq und Syrien anhielten,
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27672
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Frage zur Flüchtlingskrise

Beitragvon jack000 » Mi 4. Jul 2018, 20:18

Provokateur hat geschrieben:(05 May 2018, 13:17)

Beweis 1
Beweis 2

Passt nicht so ganz zu:
viewtopic.php?p=4243239#p4243239
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
JFK
Beiträge: 9008
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Frage zur Flüchtlingskrise

Beitragvon JFK » Mi 4. Jul 2018, 20:42

jack000 hat geschrieben:(04 Jul 2018, 21:18)

Passt nicht so ganz zu:
viewtopic.php?p=4243239#p4243239


In wiefern steht es im widerspruch zueinander?

In diesem Bürgerkrieg gibt es gleich mehrere Fronten.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Frage zur Flüchtlingskrise

Beitragvon Provokateur » Mi 4. Jul 2018, 23:08

jack000 hat geschrieben:(04 Jul 2018, 21:18)

Passt nicht so ganz zu:
viewtopic.php?p=4243239#p4243239


Assad versucht natürlich, die Flüchtigen zur Rückkehr zu bewegen...wie will er sie sonst bestrafen?
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Konservativer » Mi 4. Jul 2018, 23:17

jack000 hat geschrieben:(04 Jul 2018, 21:08)
Nachdem die 5,6 Millionen Syrer aus Assads Folterkeller geflohen sind können die doch nun wieder zurückkehren und das Land wieder aufbauen?


Sehr viele Flüchtlinge, die ins benachbarte Ausland geflohen warn, sind doch schon längst nach Syrien zurückgekehrt.

Und die meisten syrischen Flüchtlinge sind sowieso Binnenflüchtlinge gewesen, die innerhalb ihres Landes vor den Kampfhandlungen geflohen sind. Davon sind die meisten in die von Assad kontrollierten, befriedeten Gebiete geflüchtet.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 947
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Do 5. Jul 2018, 09:56

Naja, nicht alle Syrer wollen in ihre Heimat zurück, sogar Flüchtlingshelfer sind jetzt die gelackmeierten.

https://www.krone.at/1729612

Helferin ratlos: Flüchtling räumt Wohnung nicht

Monika M. ist aus Österreich. Sie war eine jener Menschen, denen die Bilder im Jahr 2015 das Herz zerrissen. Von Anfang an engagierte sie sich in der Flüchtlingshilfe und vermietete auch, teils gegen die reinen Betriebskosten, ihre Eigentumswohnungen.
„Ich fühle mich nur mehr vera****t“
Im Juni 2017 kam Younes‘ Familie im Zuge einer Zusammenführung nach Österreich. Den Flug dafür zahlte Frau M. Eine Tochter hatten Younes A. und seine Frau bereits, die zweite kam in Österreich zur Welt. Ab der Ankunft seiner Familie, so erzählt Frau M., wendete sich das Blatt.

„Keiner der beiden war seit Juni im Deutschkurs oder arbeiten“, beklagt Frau M., der die Integration ihrer Schützlinge sichtlich ein Anliegen ist. „Wenn ich dort war, habe ich nicht einmal einen Kaffee bekommen.“

Sowohl Herr A. als auch seine Frau hätten sich integrationsunwillig gezeigt, erzählt Frau M., hätten keine Behördenwege erledigt, seien nur daran interessiert gewesen, ein zweites Kind zu bekommen. Außerdem sei die Familie mit der Wohnung fahrlässig umgegangen. Der Rauchfangkehrer etwa sei nicht hineingelassen, die Gastherme nicht fristgerecht gewartet worden. Die Wände im Badezimmer und Schlafzimmer schimmeln, Herr A. ließ sie trotz der kleinen Kinder nicht sanieren. Außerdem seien vertragswidrigerweise zwei weitere Personen als Untermieter aufgenommen worden.
Das höre man aus einschlägigen Kreisen oft, erklärt Frau M. Es würden mehrere Hundert Euro für eine Meldung verlangt. Oftmals würden die betroffenen Personen dann nicht einmal in der Wohnung leben, die Meldeadresse werde lediglich für Sozialleistungen benötigt.

Per Anwaltsschreiben wurde Younes A. daraufhin nochmals aufgefordert, die Wohnung bis 31. Mai zu räumen. Dies ist nicht geschehen, die Familie wohnt noch immer dort. Bei der Besichtigung durch Fachkundige der Schlichtungsstelle konnte bestätigt werden, dass der Schimmelbefall vermutlich auf fehlende Lüftung durch den Mieter zurückzuführen sei. Das Verfahren läuft nun, die Entscheidung steht aus.

In Syrien gibt er an, Französischlehrer gewesen zu sein - das Angebot, das Gespräch der Einfachheit halber auf Französisch zu führen, schlägt er aber aus.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2582
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Do 5. Jul 2018, 10:10

Konservativer hat geschrieben:(05 Jul 2018, 00:17)

Sehr viele Flüchtlinge, die ins benachbarte Ausland geflohen warn, sind doch schon längst nach Syrien zurückgekehrt.
Laut UNHCR sind in den letzten 3 1/2 Jahren in Summe erst 300.000 Flüchtlinge vom benachbarten Ausland nach Syrien zurückgekehrt. Hier die entsprechende Grafik http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... f-8b64.jpg Und es gibt noch über 5,6 Mio registrierte syrische Flüchtlinge die sich im Ausland aufhalten. Da sind die 300.000 nicht sehr viel.
Und die meisten syrischen Flüchtlinge sind sowieso Binnenflüchtlinge gewesen, die innerhalb ihres Landes vor den Kampfhandlungen geflohen sind. Davon sind die meisten in die von Assad kontrollierten, befriedeten Gebiete geflüchtet.
Dazu hast du doch sicher eine Quelle. Stell doch bitte den Link dazu rein.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24113
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 5. Jul 2018, 10:17

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 11:10)

Laut UNHCR sind in den letzten 3 1/2 Jahren in Summe erst 300.000 Flüchtlinge vom benachbarten Ausland nach Syrien zurückgekehrt. Hier die entsprechende Grafik http://www.bilder-hochladen.net/files/b ... f-8b64.jpg Und es gibt noch über 5,6 Mio registrierte syrische Flüchtlinge die sich im Ausland aufhalten. Da sind die 300.000 nicht sehr viel.
Dazu hast du doch sicher eine Quelle. Stell doch bitte den Link dazu rein.

Syrien hatte 2010 ca 21 Millionen Einwohner. Wo die alle sind kann ich nicht sagen. Wenn man die Todeszahlen von ca. 350 000 und die registierten Flüchtlingszahlen rausrechnet könnten sich theoretisch noch eine große Zahl im Land selber befinden. Evtl. sogar als Binnenflüchtlinge bzw. temporäre Binnenflüchtlinge. denn die Kampfhandlungen sind ja nicht homogen oder systematisch über Syrien verteilt.
Ausschließen würde ich das jetzt nicht.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2582
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Do 5. Jul 2018, 10:28

relativ hat geschrieben:(05 Jul 2018, 11:17)

Syrien hatte 2010 ca 21 Millionen Einwohner. Wo die alle sind kann ich nicht sagen. Wenn man die Todeszahlen von ca. 350 000 und die registierten Flüchtlingszahlen rausrechnet könnten sich theoretisch noch eine große Zahl im Land selber befinden. Evtl. sogar als Binnenflüchtlinge bzw. temporäre Binnenflüchtlinge. denn die Kampfhandlungen sind ja nicht homogen oder systematisch über Syrien verteilt.
Ausschließen würde ich das jetzt nicht.
Ich habe mich bei meinen Angaben ganz bewußt auf die syrischen Flüchtlinge beschränkt die ins Ausland geflohen und wieder zurückgekehrt sind. Es gibt sebstverständlich auch syrische Binnenflüchtlinge (IDP`s = internally displaced persons) von denen viele vom UNHCR versorgt oder zumindest unterstützt werden. Das UNCHR nennt hier die Zahl von knapp 6,8 Mio für den Dezember 2017. http://internal-displacement.org/countries/Syria Und auch dass im Jahr 2017 2,9 Mio Syrer innerhalb ihres Landes neu zur Flucht gezwungen waren. Aktuell sind ja ebenfalls wieder Hunderttausende im Süden von Syrien auf der Flucht vor den Bomben von Assad und Putin.
JFK
Beiträge: 9008
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Do 5. Jul 2018, 10:43

sunny.crockett hat geschrieben:(05 Jul 2018, 10:56)

Naja, nicht alle Syrer wollen in ihre Heimat zurück, sogar Flüchtlingshelfer sind jetzt die gelackmeierten.

https://www.krone.at/1729612

[i]Helferin ratlos: Flüchtling räumt Wohnung nicht


Das geht eigentlich ganz einfach, aber die Vermieterin will Warscheinlich gar nicht, lieber halbherzige weiter wohnen lassen, aber dafür bei Krone.at ausheulen und nach der Aufmerksamkeit ihres Lebens suchen, das wäre so typisch.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Konservativer » Do 5. Jul 2018, 11:12

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 11:10)
Laut UNHCR sind in den letzten 3 1/2 Jahren in Summe erst 300.000 Flüchtlinge vom benachbarten Ausland nach Syrien zurückgekehrt.


Ja immerhin hundertausende Menschen sind nach Syrien zurückgekehrt. Was zumindest mal dafür spricht, dass es gut möglich ist. Und die grosse Mehrheit der Syrer ist auch immer in Syrien geblieben. Von denen, die ins Ausland geflüchtet sind, sind die meisten in die angrenzenden Nachbarländer geflüchtet.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27672
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 5. Jul 2018, 11:22

sunny.crockett hat geschrieben:(05 Jul 2018, 10:56)

Naja, nicht alle Syrer wollen in ihre Heimat zurück, sogar Flüchtlingshelfer sind jetzt die gelackmeierten.

https://www.krone.at/1729612

Helferin ratlos: Flüchtling räumt Wohnung nicht

Monika M. ist aus Österreich. Sie war eine jener Menschen, denen die Bilder im Jahr 2015 das Herz zerrissen. Von Anfang an engagierte sie sich in der Flüchtlingshilfe und vermietete auch, teils gegen die reinen Betriebskosten, ihre Eigentumswohnungen.
„Ich fühle mich nur mehr vera****t“
Im Juni 2017 kam Younes‘ Familie im Zuge einer Zusammenführung nach Österreich. Den Flug dafür zahlte Frau M. Eine Tochter hatten Younes A. und seine Frau bereits, die zweite kam in Österreich zur Welt. Ab der Ankunft seiner Familie, so erzählt Frau M., wendete sich das Blatt.

„Keiner der beiden war seit Juni im Deutschkurs oder arbeiten“, beklagt Frau M., der die Integration ihrer Schützlinge sichtlich ein Anliegen ist. „Wenn ich dort war, habe ich nicht einmal einen Kaffee bekommen.“

Sowohl Herr A. als auch seine Frau hätten sich integrationsunwillig gezeigt, erzählt Frau M., hätten keine Behördenwege erledigt, seien nur daran interessiert gewesen, ein zweites Kind zu bekommen. Außerdem sei die Familie mit der Wohnung fahrlässig umgegangen. Der Rauchfangkehrer etwa sei nicht hineingelassen, die Gastherme nicht fristgerecht gewartet worden. Die Wände im Badezimmer und Schlafzimmer schimmeln, Herr A. ließ sie trotz der kleinen Kinder nicht sanieren. Außerdem seien vertragswidrigerweise zwei weitere Personen als Untermieter aufgenommen worden.
Das höre man aus einschlägigen Kreisen oft, erklärt Frau M. Es würden mehrere Hundert Euro für eine Meldung verlangt. Oftmals würden die betroffenen Personen dann nicht einmal in der Wohnung leben, die Meldeadresse werde lediglich für Sozialleistungen benötigt.

Per Anwaltsschreiben wurde Younes A. daraufhin nochmals aufgefordert, die Wohnung bis 31. Mai zu räumen. Dies ist nicht geschehen, die Familie wohnt noch immer dort. Bei der Besichtigung durch Fachkundige der Schlichtungsstelle konnte bestätigt werden, dass der Schimmelbefall vermutlich auf fehlende Lüftung durch den Mieter zurückzuführen sei. Das Verfahren läuft nun, die Entscheidung steht aus.

In Syrien gibt er an, Französischlehrer gewesen zu sein - das Angebot, das Gespräch der Einfachheit halber auf Französisch zu führen, schlägt er aber aus.
tja, die einen haben die Intelligenz von Natur aus und die anderen müssen eben erst mal lernen. Aber die Frau hat es nun gelernt und mit nie wieder auf diese dumme Idee kommen irgendwelchen Leuten deren Hintergrund oder Identität man gar nicht kennt zu Selbstkosten bei sich wohnen zu lassen.
Das ganze fällt unter die Kategorie: Dummheit muss bestraft werden!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27672
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 5. Jul 2018, 11:23

JFK hat geschrieben:(05 Jul 2018, 11:43)

Das geht eigentlich ganz einfach, aber die Vermieterin will Warscheinlich gar nicht, lieber halbherzige weiter wohnen lassen, aber dafür bei Krone.at ausheulen und nach der Aufmerksamkeit ihres Lebens suchen, das wäre so typisch.

Wieso geht das ganz einfach?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
JFK
Beiträge: 9008
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Do 5. Jul 2018, 11:25

jack000 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:23)

Wieso geht das ganz einfach?


Nach ablauf der Kündigungsfrist den Strom abstellen, Wasser abstellen die Schlösser Wechseln.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
JFK
Beiträge: 9008
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Do 5. Jul 2018, 11:32

jack000 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:22)

tja, die einen haben die Intelligenz von Natur aus und die anderen müssen eben erst mal lernen. Aber die Frau hat es nun gelernt und mit nie wieder auf diese dumme Idee kommen irgendwelchen Leuten deren Hintergrund oder Identität man gar nicht kennt zu Selbstkosten bei sich wohnen zu lassen.
Das ganze fällt unter die Kategorie: Dummheit muss bestraft werden!


Das ist Falsch, endweder man hilft, weil man von sich der Welt was zurückgeben möchte, ohne es dabei an irgendwelche Ansprüche zu verknüpfen, oder man lässt es sein.

Dumm hingegen, war es die Wohnung herzugeben, es zu vermieten und die Einnahmen zu spenden wäre besser.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 2582
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Do 5. Jul 2018, 11:37

Konservativer hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:12)

Ja immerhin hundertausende Menschen sind nach Syrien zurückgekehrt. Was zumindest mal dafür spricht, dass es gut möglich ist.
Das sind gerade mal 5% von denen die ins Ausland geflohen sind. Und das UNHCR berichtet heute über 320.000 neue syrische Flüchtlinge im Südwesten des Landes. http://www.unhcr.org/news/press/2018/7/ ... south.html Damit eine Rückkehr gut möglich ist müssen eine ganze Reihe von Kriterien erfüllt sein, sonst bleibt das auf Dauer so. Immerhin sind ja bereits über 7 Jahre vergangen seit die ersten syrischen Flüchtlinge ihre Heimat verlassen mussten. Und es sind bisher jedes Jahr mehr geworden, statt weniger.
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Konservativer » Do 5. Jul 2018, 19:31

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 12:37)
Damit eine Rückkehr gut möglich ist müssen eine ganze Reihe von Kriterien erfüllt sein, sonst bleibt das auf Dauer so.


Ein Kollege von mir ist Syrer. Er ist mit seiner Familie während des Bürgerkrieges erst nach Jordanien geflohen. Seine Familie blieb dann dort, während er mit seiner Frau nach Deutschland weiterreiste.

Inzwischen ist die Familie von Jordanien nach Syrien zurückgekehrt. Er hat mit seiner Frau in Deutschland eine Tochter bekommen. Gerade war die Frau mit der Tochter im Urlaub in Syrien, damit die Familie den Nachwuchs auch mal kennenlernen kann. Der Kollege hat mir Fotos gezeigt, die seine Frau ihm immer per WhatsApp geschickt hat. Latakia, direkt am Mittelmeer. :thumbup:
May159
Beiträge: 8
Registriert: Do 5. Jul 2018, 20:57

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon May159 » Do 5. Jul 2018, 21:19

Hallo liebe Forums-Kollegen,

ich habe mich in diesem Forum angemeldet, weil ich ein äußerst politischer Mensch bin und hoffe hier Fragen beantwortet zu kriegen, die ich mir selbst nicht beantworten kann. In meinem Freundes und Familienkreis werden diese Themen totgeschwiegen, da sie so große Sprengkraft bieten, dass sie Menschen entzweien können. Ich hoffe, dass dies nicht wie so viele andere Foren ein Sammelbecken von Rechts- oder Linksextremen ist, da es kaum möglich ist von knall harten Idiologen objektive Antworten zu erhalten.

Ich selbst nehme seit dem Herbst 2015 in Fragen der Migration eine konservative Haltung an. Mich treibt vollgendes um:

Das konsequente schließen der EU-Aussengrenzen wird von nahezu allen Parteien in Deutschland abgelehnt. Dass dies äußerst schwierig ist steht außer Frage. Ich halte es hier allerdings wir Herr Kurz, man wird illegale Migration nie vollständig verhindern können, aber man kann es durch sehr sehr hohe Investitionen in den Grenzschutz weit aus stärker verringern, als dies momentan der Fall ist. Viele, allen vorran linke Gruppierungen lehnen dies konsequent ab. Nun meine Fragen:

- Aktuell kommen diese Menschen über das Mittelmeer, die genug Geld haben um Schlepper zu bezahlen, die stark genug sind um die Strapazen zu überstehen und die nahe genug an Europa leben und nicht erst den afrikanischen Kontinent überqueren müssen. Wenn sie es dann geschafft haben, können sie sich mehr oder weniger ein Land in der EU aussuchen und dürfen meist auch bleiben. Das ist doch äußerst darwinistisch, da nur der Starke Reiche somit das Recht/Glück hat in die EU kommen zu dürfen. Wäre es wenn man dieser Logik folgt nicht notwendig, ständig Flugzeuge nach Afrika zu schicken, die aus viel größeren Hungersregionen massenhaft Menschen zu uns bringen? Jedes Jahr sterben 8,8 Millionen Menschen an Hunger. Sind diese nicht weitaus bedürftiger als Marokkaner, Syrer oder Afghanen? Ich weiß, dass das Asylrecht Hunger nicht deckt, aber auch im Kongo herrscht bspw. Krieg. Also warum fordern die bspw. Linken und Grünen nicht, dass all diese Menschen eingeflogen werden?

Für mich gibt es frei von Ideologie nur zwei Möglichkeiten. Entweder man lässt niemanden rein oder man holt erst die, denen es weit aus schlechter geht (8,8 Mio. hungernde). Die Auswahl dem zu überlassen, wer es halt zufällig nach Europa schafft, darf bleiben, ist doch nur der Stärkere gewinnt und somit strikt gegen die Ideologie der Linken. Zumal ich das Argument der Kriegsflüchtlinge nicht ganz verstehe. Denn in der Türkei von der aus viele Flüchtlinge kommen kein Krieg herrscht.

Ich hätte noch sehr viel weitere Fragen und hoffe, dass jemand mit einer mir konträren Meinung sich die Mühe macht und meine Frage beantwortet. Ich habe oft von Linken gelesen, dass von Konservativen nur hole Phrasen kommen. Ich selbst sehe mich als konservativ und denke, dass man mit mir auf einem guten Niveau sprechen kann.

Vielen Dank
Custos

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Custos » Fr 6. Jul 2018, 11:52

Ich erlaube mir an diese Stelle eine Fiktive These Hypothese aber auch Antithese betreffend Flüchtlinge Fluchtgründe mitsamt Fluchtverhalten zu setzen.

Generell gründen die meisten großen Kulturen auf Religionen welche Gott leugnen, Gott für Tot erklären, Gott als irgendetwas irgendwo im Nirgendwo beschreiben, Gott für das Leben nach dem Tode erklären.

Ich möchte an dieser Stelle jetzt nicht über Religionen schreiben, um jede einzelne für sich aufzuschlüsseln. Doch interessant ist der Umstand das die größten Fluchtbewegungen aus Ländern erfolgen welche Kulturell und Religiös Gott für das Leben nach dem Tod erklären in Länder welche Gott für Tot erklären.

Im Grunde betrachtet ist dies Kulturell aber auch religiös als Unvereinbar zu betrachten, doch möchte Ich zu den Fluchtgründen mich nun äußern, Hunger, Verfolgung, Krieg, Perspektivlosigkeit, mangelhafte Bildungsmöglichkeiten, Beschäftigungs und Arbeitslosigkeit, Partnersuche, Familiengründung, Kultur und Religionsverbreitung, Natürlich gibt es noch sehr viel mehr Gründe welche Menschen veranlassen ihre Heimat und ihre Familien verlassen zu wollen um in westlichen Ländern sich entsprechend der eigenen und somit Ursprungskultur entfalten zu können.

Um das alles verstehen zu können sollten wir uns Kämpfe und Kriege beginnend in Vorzeit bis zur jetzt und heutigen Zeit vor Augen halten. Die meisten der in der Vorzeit geführten Kriege auch wenn diese oftmals nicht auf dem Schlachtfeld ausgetragen wurden, wurden getätigt zum zwecke der Assimilierung. Was bedeutet das Wort Assimilierung im Zusammenhang mit Krieg oder Kämpfen welche geführt werden, um dieses verstehen zu können verweise Ich auf das Bildnis von Kain und Abel in welchem entsprechend der Opfer Religion, Kain, Abel nicht nur erschlug sondern auch dessen Land und dessen Frau in Besitz nahm. Nun aber auch etwas über die Art möglicher Kriege, offene Schlachten und Kämpfe, Annektion, Unterwanderung, Assimilierung mittels Religion, Hunger, Verfolgung, Perspektivlosigkeit, mangelnde Bildung, Beschäftigungs und Arbeitslosigkeit, die Formen der einzelnen Kriege lassen sich bezeichnen als Schlachten Kriege, Handelskriege, Seuchen Kriege, Religionskriege, Ressourcenkriege, Cyberkriege, Flucht und Rückzugskriege, assimilierungsschlachten, und viele mehr, .................

Ich kannte vor vielen Jahren eine wunderschöne Rumänin welche dachte sie müsse in Österreich ein Lokal betreiben, dafür benötigte diese Frau einen Kredit welchen sie dafür erhielt dass sie sich verkaufte, welches betreffend den Kreditgeber bedeutet bezahlst du deine Raten nicht so erhebe Ich Anspruch auf das Pfand. Was dies bedeutet für eine schöne Frau welche im Freien Wettbewerb und Handel scheitert darüber sollte bei solchen Kreditbedingungen jeder selbst denken. Die Gründe weshalb Ich diese Frau aus Rumänien kurz erwähne werden Sie möglicherweise im nächstem Absatz verstehen.

Ich halte es für möglich das in den Fluchtländern unter anderem auch Fluchtanimateure welche zugleich auch die Schicht der Finanziers und Schlepper bilden unterwegs sind, um gezielt nach geeigneten Personen Ausschau zu halten, Personen welche in Fluchtländern von Vorteil für die Auftraggeber der Fluchtanimateure sind in Hinblick auf Einfluss und Machtgewinnung. In diesem Zusammenhang verweise Ich auf die Aussage des Schahs von Persien welcher einst sagte ihr dürft in den Westen gehen doch dieses nur wenn Ihr als Herren und nicht als Hilfsarbeiter dorthin geht. Was zurückbleibt im Iran sind eure Familien und damit es diesen wohl ergeht müsst ihr mir auch im Westen gehorchen.

Ich denke in dieser kurzen aber auch treffenden Analyse und Fiktion ist alles erklärt. Im Moment möchte Ich nicht mich äußern über einen Verdacht welchen Ich zudem noch habe betreffend Organtranhandel oder ähnliches im Zusammenhang mit gezielt animierten Flüchtlingen. Der Sumpf innerhalb von Flüchtlingsbewegungen und deren Ziel ist wohl zu groß um das Ausmaß der darin geschehenden oder beabsichtigten Verbrechen erkennen oder gar überblicken zu können.

Ist nur eine Fiktion welche mir zu denken gibt, den gehört habe Ich bis dato kaum von solchem.

Custos
Zuletzt geändert von Custos am Fr 6. Jul 2018, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Fr 6. Jul 2018, 12:01

May159 hat geschrieben:(05 Jul 2018, 22:19)

Hallo liebe Forums-Kollegen,

ich habe mich in diesem Forum angemeldet, weil ich ein äußerst politischer Mensch bin und hoffe hier Fragen beantwortet zu kriegen, die ich mir selbst nicht beantworten kann. In meinem Freundes und Familienkreis werden diese Themen totgeschwiegen, da sie so große Sprengkraft bieten, dass sie Menschen entzweien können. Ich hoffe, dass dies nicht wie so viele andere Foren ein Sammelbecken von Rechts- oder Linksextremen ist, da es kaum möglich ist von knall harten Idiologen objektive Antworten zu erhalten.

Ich selbst nehme seit dem Herbst 2015 in Fragen der Migration eine konservative Haltung an. Mich treibt vollgendes um:

Das konsequente schließen der EU-Aussengrenzen wird von nahezu allen Parteien in Deutschland abgelehnt. Dass dies äußerst schwierig ist steht außer Frage. Ich halte es hier allerdings wir Herr Kurz, man wird illegale Migration nie vollständig verhindern können, aber man kann es durch sehr sehr hohe Investitionen in den Grenzschutz weit aus stärker verringern, als dies momentan der Fall ist. Viele, allen vorran linke Gruppierungen lehnen dies konsequent ab. Nun meine Fragen:

- Aktuell kommen diese Menschen über das Mittelmeer, die genug Geld haben um Schlepper zu bezahlen, die stark genug sind um die Strapazen zu überstehen und die nahe genug an Europa leben und nicht erst den afrikanischen Kontinent überqueren müssen. Wenn sie es dann geschafft haben, können sie sich mehr oder weniger ein Land in der EU aussuchen und dürfen meist auch bleiben. Das ist doch äußerst darwinistisch, da nur der Starke Reiche somit das Recht/Glück hat in die EU kommen zu dürfen. Wäre es wenn man dieser Logik folgt nicht notwendig, ständig Flugzeuge nach Afrika zu schicken, die aus viel größeren Hungersregionen massenhaft Menschen zu uns bringen? Jedes Jahr sterben 8,8 Millionen Menschen an Hunger. Sind diese nicht weitaus bedürftiger als Marokkaner, Syrer oder Afghanen? Ich weiß, dass das Asylrecht Hunger nicht deckt, aber auch im Kongo herrscht bspw. Krieg. Also warum fordern die bspw. Linken und Grünen nicht, dass all diese Menschen eingeflogen werden?

Für mich gibt es frei von Ideologie nur zwei Möglichkeiten. Entweder man lässt niemanden rein oder man holt erst die, denen es weit aus schlechter geht (8,8 Mio. hungernde). Die Auswahl dem zu überlassen, wer es halt zufällig nach Europa schafft, darf bleiben, ist doch nur der Stärkere gewinnt und somit strikt gegen die Ideologie der Linken. Zumal ich das Argument der Kriegsflüchtlinge nicht ganz verstehe. Denn in der Türkei von der aus viele Flüchtlinge kommen kein Krieg herrscht.

Ich hätte noch sehr viel weitere Fragen und hoffe, dass jemand mit einer mir konträren Meinung sich die Mühe macht und meine Frage beantwortet. Ich habe oft von Linken gelesen, dass von Konservativen nur hole Phrasen kommen. Ich selbst sehe mich als konservativ und denke, dass man mit mir auf einem guten Niveau sprechen kann.

Vielen Dank

"Holen" muß man niemanden. Es gibt Gründe für die Fluchtbewegungen, die kannst du täglich in den Nachrichten sehen, Kriegsereignisse, politische, religiöse und ethnische "Säuberungen", sogar simpler Hunger. Daß Herr Kurz ein Kurzdenker ist, der meint, aus Europa eine Insel der Seligen machen zu können, kann man seinen Forderungen entnehmen. "Grenzen zu, Problem gelöst". Das ist allerdings ganz und gar nicht so. Flüchtlinge werden weiter kommen und vor unseren Grenzen stehen. Leider erkennen solche Menschen das nicht. Die Anforderungen an einen demokratischen Politiker sollten höher sein, als sie ein Herr Kurz, ein Herr Ordoban oder ein Herr Giuseppe Conte erfüllt. Und zu diesen Anforderungen gehört der Humanismus, der zunehmend unter die Räder geraten würde, würde man auf solche Politiker hören. Auch bei deinem Aufsatz klingt immer nur dieselbe Unterstellung durch, wie sie aus der tiefbraunen Ecke schon immer kam, "die kommen nur, um hier zu schmarotzen'". Wirklich perfide dabei ist, daß du hier eine Opfergruppe gegen die andere ausspielen willst. Du bist leider nicht "frei von Ideologie", sondern schlicht deren Opfer.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste