Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Fr 15. Jun 2018, 18:12

relativ hat geschrieben:(15 Jun 2018, 19:10)

Lederhosen? :eek: :D

Weißwurst mit Brezln und suessem Senf sind in der Tat lecker, aber frisch zubereitete, afrikanische Omeletts sind es genauso. ;)
#wirsindmehr
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27844
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 15. Jun 2018, 18:15

think twice hat geschrieben:(15 Jun 2018, 19:07)Genauso wenig wie die bayrische. Frag mich nach eurer Kultur,da faellt mir auch nichts ein.

Von den Bayern behauptet ja auch niemand, dass es durch die einen Fortschritt gäbe.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 960
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Fr 15. Jun 2018, 18:35

think twice hat geschrieben:(15 Jun 2018, 19:07)
Und ich habe nicht gesagt, dass Afrikaner keine Kultur haben, sie interessiert mich nur nicht. Genauso wenig wie die bayrische. Frag mich nach eurer Kultur,da faellt mir auch nichts ein.


Tja, z.B. ist bayrische Kultur auch an Biergärten zu sehen, an bayrischen kulinarischen Köstlichkeiten, eine Reihe Schriftsteller, Modedesigner, Dichter und Denker, dazu Erfinder und Entwickler sowie Sportler, Schauspieler, Kaberetisten und und und. Ich könnte hier noch eine riesen Liste aufzählen, aber das interessiert dich ja nicht, denn dann müsstest du zumindest ein einzigen jämmerlichen Fakt bringen, wo Flüchtlinge eine Bereichung darstellen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 960
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Fr 15. Jun 2018, 18:43

Keoma hat geschrieben:(15 Jun 2018, 18:38)

Na ja, bunt.
Und dann noch bunt.


das schlimme an diesem oft genannten "bunt" ist ja, dass speziell die islamischen Neubürger von "bunt" gar nichts halten und das eher bekämpfen. So sieht man Frauen am liebsten in schwarzen Säcken, also das Gegenteil von "bunt". Ein "buntes" Potpourrie im Musikbereich ist auch nicht gerne gesehen, Musik ist nicht gefällig für Allah.
Schnitter
Beiträge: 4648
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Jun 2018, 18:44

sunny.crockett hat geschrieben:(15 Jun 2018, 19:35)

…. bayrischen kulinarischen Köstlichkeiten....


Bayrische Köstlichkeiten gibt es in Syrien und Afghanistan tatsächlich eher selten :D
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27844
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 15. Jun 2018, 18:55

Seit Januar 2017 würden bei Grenzkontrollen in Deutschland durchschnittlich hundert Menschen pro Monat festgestellt, „gegen die ein nationales und/oder schengenweites Einreiseverbot bestand“. Dies bedeute, dass die Betroffenen aufgrund einer bereits erfolgten Abschiebung ein Wiedereinreiseverbot gehabt hätten, aber dennoch nach Deutschland zurückgekehrt seien und an der Grenze nicht abgewiesen werden dürften.

Wie viele der durchschnittlich hundert Menschen „dabei entgegen einer Wiedereinreisesperre aufgrund des ‚Dublinverfahrens‘ gehandelt haben“, werde statistisch nicht erfasst, heißt es in dem Zeitungsbericht. Auf die Frage, ob ein Wiedereingereister mit Einreisesperre kein Schutzgesuch mehr stellen dürfe, hieß es laut „Bild“ in der Antwort der Bundespolizei: „Das Einreise- und Aufenthaltsverbot stellt kein Hindernis für das Stellen eines Schutzgesuchs dar. Behördliche Folgemaßnahmen bleiben hiervon unberührt.“

https://www.welt.de/politik/deutschland ... r-ein.html
Ist es somit nicht sowieso egal ob jemand ob jemand abgeschoben wurde/Einen abgelehnten Asylantrag hat oder nicht?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27844
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 15. Jun 2018, 18:58

sunny.crockett hat geschrieben:(15 Jun 2018, 19:43)

das schlimme an diesem oft genannten "bunt" ist ja, dass speziell die islamischen Neubürger von "bunt" gar nichts halten und das eher bekämpfen. So sieht man Frauen am liebsten in schwarzen Säcken, also das Gegenteil von "bunt". Ein "buntes" Potpourrie im Musikbereich ist auch nicht gerne gesehen, Musik ist nicht gefällig für Allah.

Die Bunten prügeln sich auch schon gegenseitig:
Verletzte bei Streit zwischen linken und ausländischen Jugendlichen

Gewaltsame Auseinandersetzung zwischen Jugendlichen. Bei einem Streit zwischen Linken und Asylbewerbern kam es in Gotha zu Verletzten. Die Kriminalpolizei ermittelt.

In Gotha ist es zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen jugendlichen Asylbewerbern und Jugendlichen des linken Spektrums gekommen.

Drei Menschen wurden dabei leicht verletzt, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Bei beiden Gruppen sei laut Polizei Alkohol im Spiel gewesen.

Wie es zu dem Konflikt kam, blieb zunächst unklar. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... 73c3992735

Na da ist wohl erstmal eine Demo gegen Rechts fällig!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 960
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Fr 15. Jun 2018, 19:01

Schnitter hat geschrieben:(15 Jun 2018, 19:44)

Bayrische Köstlichkeiten gibt es in Syrien und Afghanistan tatsächlich eher selten :D


liegt wohl auch daran, dass Schweinefleisch dabei oft im Spiel ist. Aber es gibt bayrische Köstlichkeiten in vielen Ländern der Welt, und das ist der Unterschied zu den "Köstlichkeiten" aus Afghanistan.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 21315
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon H2O » Fr 15. Jun 2018, 19:03

Dark Angel hat geschrieben:(15 Jun 2018, 18:28)

Es gibt in einem Rechtsstaat etwas, das nennt sich Unschuldsvermutung - gilt sogar für Migranten, die aus Kulturen kommen, in denen das Tragen von Messern in der Öffentlichkeit üblich ist. Aus diesem Grund sind anlasslose Kontrollen rechtswidrig.
Es kann nicht sein, dass unbescholtene Bürger unter Generalverdacht gestellt werden, nur weil es ein gewisses Klientel gibt, das meint Meinungsverschiedenheiten mit dem/einem Messer klären zu müssen.
Rechtsverstöße rechtfertigen keine Willkürherrschaft.


Auch die Unschuldsvermutung ist eine Kostenfrage. Wenn gefühlt (von einer politischen Mehrheit) zu viele Mordtaten auf Messerstechereien zu beklagen sind, dann pfeife ich auf die Unschuldsvermutung. Ich will leben und nicht von irgend welchen ungebetenen Gästen abgestochen werden. Willkürherrschaft würde ich in dem Falle dort vermuten, wo man diesem Treiben freien Lauf läßt.
Schnitter
Beiträge: 4648
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Jun 2018, 19:19

sunny.crockett hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:01)

liegt wohl auch daran, dass Schweinefleisch dabei oft im Spiel ist. Aber es gibt bayrische Köstlichkeiten in vielen Ländern der Welt, und das ist der Unterschied zu den "Köstlichkeiten" aus Afghanistan.


Hier im Ruhrgebiet gibt es im Umkreis von 50 km mehr als 10 syrische und afghanische Restaurants.

Kann ja keiner was dafür dass du aus der Provinz kommst. :p
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Fr 15. Jun 2018, 19:25

Schnitter hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:19)

Hier im Ruhrgebiet gibt es im Umkreis von 50 km mehr als 10 syrische und afghanische Restaurants.

Kann ja keiner was dafür dass du aus der Provinz kommst. :p

Und?
Wer braucht die?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1901
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bolero » Fr 15. Jun 2018, 19:28

Schnitter hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:19)

Hier im Ruhrgebiet gibt es im Umkreis von 50 km mehr als 10 syrische und afghanische Restaurants.

Da kannst du aber stolz drauf sein. :D
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3246
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Ammianus » Fr 15. Jun 2018, 19:30

relativ hat geschrieben:(15 Jun 2018, 19:04)

Genau was du erwartest und gehofft hast, jetzt beschwer dich mal nicht und heulen geht schon mal gar nicht.


...



schmierig wie üblich ...
Schnitter
Beiträge: 4648
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Jun 2018, 19:33

Keoma hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:25)

Und?
Wer braucht die?


Alle die hingehen um sich an kulinarischen Köstlichkeiten zu ergötzen.

Bayrische Restaurants gibt es hier nicht. Fleischberge fressen ist out. :D
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27844
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 15. Jun 2018, 19:34

Keoma hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:25)
Und?
Wer braucht die?

Ich finde das schon als einen Vorteil sämtliche Speisen aus der ganzen Welt essen zu können.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Schnitter
Beiträge: 4648
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Jun 2018, 19:34

Bolero hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:28)

Da kannst du aber stolz drauf sein. :D


Ich habe lediglich korrekt auf seinen Stuss geantwortet. Wo ist das Problem ?
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 960
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Fr 15. Jun 2018, 19:34

Schnitter hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:19)

Hier im Ruhrgebiet gibt es im Umkreis von 50 km mehr als 10 syrische und afghanische Restaurants.

Kann ja keiner was dafür dass du aus der Provinz kommst. :p


Tja, 50 km im Ruhrgebiet sind gleich mehrere Städte. Wieviele Italiener, Griechen oder Chinesen gibt es im gleichen Bereich? jeweils 300?

Bei mir in der "Provinz" gab es im Frühjahr ein International-Food-Festival. Da wollte man auch, dass die Flüchtlinge einen Stand mit ihren Köstlichkeiten darbieten. Wollten sie aber nicht, 3 Tage hintereinander mehrere Stunden Kochen war nicht drin. Da musste man dann auf arabische Kost verzichten, dafür gab es neben zahlreichen europäischen Leckereien auch etwas aus Fernost und Süd- und Nordamerika.
Schnitter
Beiträge: 4648
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 15. Jun 2018, 19:57

sunny.crockett hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:34)

Tja, 50 km im Ruhrgebiet sind gleich mehrere Städte. Wieviele Italiener, Griechen oder Chinesen gibt es im gleichen Bereich? jeweils 300?


Die Italiener, Griechen und Türken kamen in den 60ern.....

...nur zur Info, den Rest kannst du dir wahrscheinlich selbst zusammen reimen.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Fr 15. Jun 2018, 20:29

Schnitter hat geschrieben:(15 Jun 2018, 20:33)

Alle die hingehen um sich an kulinarischen Köstlichkeiten zu ergötzen.

Bayrische Restaurants gibt es hier nicht. Fleischberge fressen ist out. :D

Erstens kann man über Köstlichkeiten streiten, zweitens hätte man für ein paar Restaurants eher nicht so viele Syrer und Afghanen benötigt.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27844
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 15. Jun 2018, 21:06

jack000 hat geschrieben:(31 Aug 2016, 21:31)

Schwachsinnsabschiebungen sind, wie ich auch schon in Beispielen brachte, auch eine Folge der Flüchtlingskatastrophe, denn nun werden durch Kurzschlussentscheidungen sinnlose Opfer erzeugt!
=> Integrierte Familien werden wegen Status abc abgeschoben
=> Kriminelle, die ihre Herkunft verschleiern dürfen wegen Status yxz bleiben
=> Bittere Realität in Deutschland nicht erst seit 2016 ...

Und wieder mal:
Heidelberg – Zerstört ein Fehler ihr Lebensglück?

Die Marokkanerin Fatima Jaafari (41) lebt seit 2014 in Eppelheim (Baden-Württemberg). Und hat sich für einen Beruf entschieden, in dem laut Statistischem Bundesamt 30 000 Fachkräfte fehlen: Altenpflegerin.

DENNOCH DROHT IHR JETZT DIE ABSCHIEBUNG – MITTEN IN DER AUSBILDUNG!

Das kam so: Im April 2017 beginnt die Alleinerziehende (Sohn Moussa ist 13) ihre Ausbildung im Seniorenheim „Mathilde-Vogt-Haus“ in Kirchheim.

► Ihr Zeugnis nach dem ersten Ausbildungsjahr: top.

► Pflegedienstleiter Thomas Stumpf (58): „Fatima ist eine Spitzenkraft!“

► Heimbewohnerin Ilona Schilling (70): „Sie ist meine Lieblings-Pflegerin, so hilfsbereit und lieb.“


Das Seniorenheim will die 41-Jährige übernehmen. Doch dann macht sie einen Fehler: Sie beantragt Wohngeld.

Fatima: „Weil ich nur 741 Euro verdiene, habe ich 300 Euro bewilligt bekommen.“

Eine Unterstützung mit Folgen: Weil sie laut Gesetz keine öffentlichen Mittel beziehen darf, will das Ausländeramt Fatima und Moussa nun abschieben.

https://www.bild.de/regional/frankfurt/ ... .bild.html
Ja, da kann man mal wieder nur applaudieren bei so viel Dummheit! :rolleyes: :dead:
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste