Seite 1540 von 1663

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Fr 25. Mai 2018, 20:27
von think twice
Polibu hat geschrieben:(25 May 2018, 20:47)

Auf Mittelalterfetichisten wird keine Rücksicht genommen. Wo kommen wir denn dahin, wenn wir uns den Regeln von Einwanderern unterordnen? Auf keinen Fall. Die passen sich uns an und nicht umgekehrt.

Irgendwelchen geistig verwirrten AfD-Klatschpappen wird sich auch niemand unterordnen oder anpassen.

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Fr 25. Mai 2018, 20:29
von Polibu
think twice hat geschrieben:(25 May 2018, 21:27)

Irgendwelchen geistig verwirrten AfD-Klatschpappen wird sich auch niemand unterordnen oder anpassen.


Wen meinst du damit?

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Fr 25. Mai 2018, 20:53
von PeterK
Polibu hat geschrieben:(25 May 2018, 21:29)
Wen meinst du damit?

Das steht doch in dem Beitrag: AfD-Klatschpappen.

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Fr 25. Mai 2018, 21:03
von Cobra9
Polibu hat geschrieben:(25 May 2018, 21:29)

Wen meinst du damit?


Ärmchenhebern muss man nicht mit Jubel begegnen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Fr 25. Mai 2018, 23:05
von Dark Angel
think twice hat geschrieben:(25 May 2018, 20:35)

Das ist ja geil. Dich kann niemand zwingen, auf irgendjemand Rücksicht zu nehmen, aber du willst andere zwingen, sich dir anzupassen.
Dich kann man doch nicht ernst nehmen.

Ich zwinge niemanden zu irgendwas. Ich erwarte nur von anderen genau DAS, was ich im umgekehrten Falle auch zu tun bereit wäre und das nennt sich Integration in die Aufnahmegesellschaft!
Klar soweit?

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Fr 25. Mai 2018, 23:28
von PeterK
Dark Angel hat geschrieben:(26 May 2018, 00:05)
... Integration in die Aufnahmegesellschaft!

Diesbezüglich scheint es bei Dir aber noch Nachholbedarf zu geben:
Dark Angel hat geschrieben:(25 May 2018, 20:09)
Niemand kann mich zwingen auf irgendetwas oder irgend jemanden Rücksicht zu nehmen - auch nicht per Gesetz und schon gar nicht in der Verfassung.

BTT: Läse man derlei von einem Flüchtling, der seit 29 Jahren in unserer "Aufnahmegesellschaft" lebt, dann könnte man IMO in dem Fall durchaus von gescheiterter Integration sprechen.

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 01:12
von Fliege
Dark Angel hat geschrieben:(25 May 2018, 16:02)

Und - aus welchem Grund sollte eine/die Mehrheitsgesellschaft Rücksicht auf die Befindlichkeiten einer zugewanderten Minderheit nehmen? Aus welchem Grund sollte sich die "einheimische" Mehrheitsgesellschaft an eine zugewanderte Minderheit anpassen?

Mir sind auch keine solchen Gründe bekannt geworden, zumal es sich bei den sogenannten Flüchtlingen um keine Zuwanderer handelt, sondern um Leute, deren Aufenthaltsstatus auf Ausreise gestellt wird, wenn die sogenannten Fluchtgründe entfallen sind.

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 12:47
von Dark Angel
PeterK hat geschrieben:(26 May 2018, 00:28)

Diesbezüglich scheint es bei Dir aber noch Nachholbedarf zu geben:

Nö - mich kann niemand zwingen auf irgend etwas bzw irgend jemanden Rücksicht zu nehmen. Das entscheide ich immer noch selbst. Man sollte, bitte sehr, Rücksichtnahme nicht mit Selbstverleugnung und/oder Selbstaufgabe verwechseln und ebenso sollte man Rücksichtnahme nicht mit Toleranz verwechseln.

PeterK hat geschrieben:(26 May 2018, 00:28)BTT: Läse man derlei von einem Flüchtling, der seit 29 Jahren in unserer "Aufnahmegesellschaft" lebt, dann könnte man IMO in dem Fall durchaus von gescheiterter Integration sprechen.

Sorry - wenn jemand seit 29 Jahren hier lebt, ist er kein Flüchtling mehr und wenn er es in dieser Zeit nicht geschafft hat, sich anzupassen, dann könnte man nicht nur von gescheiterter Integration sprechen, dann IST Integration gescheitert.

Solltest du mit "Flüchtling, seit 29 Jahren ..." Bürger der ehemaligen DDR meinen, empfehle ich dir dringend, dich mal mit deutscher Geschichte 1945 bis 1989 zu beschäftigen.
Diese Menschen sind nämlich keine Flüchtlinge!

Und wie ich bereits schrieb: ich erwarte von Migranten nicht mehr und nicht weniger, als was ich im umgekehrten Falle zu tun bereit wäre bzw tun würde - nämlich micht in die Aufnahmegesellschaft zu integrieren

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 15:33
von PeterK
Dark Angel hat geschrieben:(26 May 2018, 13:47)
Nö - mich kann niemand zwingen auf irgend etwas bzw irgend jemanden Rücksicht zu nehmen.

Selbstverständlich kann man das. Wenn Du es zu weit treibst, sorgt dafür zunächst die Polizei, dann ein Gericht und dann - möglicherweise - eine JVA. So funktioniert das in unserer "Aufnahmegesellschaft".

... dann IST Integration gescheitert.

So ist es. Wer meint, in D auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen zu müssen, hat sich die falsche "Aufnahmegesellschaft" ausgesucht. (siehe Deine "Beiträge").

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 15:48
von Polibu
Cobra9 hat geschrieben:(25 May 2018, 22:03)

Ärmchenhebern muss man nicht mit Jubel begegnen


Wie meinen?

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 17:33
von Dark Angel
PeterK hat geschrieben:(26 May 2018, 16:33)

Selbstverständlich kann man das. Wenn Du es zu weit treibst, sorgt dafür zunächst die Polizei, dann ein Gericht und dann - möglicherweise - eine JVA. So funktioniert das in unserer "Aufnahmegesellschaft".

Rücksicht/Rücksichtnahme steht synonym für Diskretion, Höflichkeit, Einfühlungsvermögen, Feingefühl etc
Es gibt kein Gesetz, welches mir diese Handlungsweisen vorschreibt und aus diesem Grund kann mich immer noch niemand zur Rücksicht/Rücksichtnahme zwingen, aus diesem Grund entscheide ich immer noch selbst, wann, unter welchen Umständen, wem gegenüber und ob überhaupt ich Rücksicht nehme.
Keine Polizei, kein Gericht - niemand - kann mich zwingen, weil ich gegen keine normativen oder formalen Regeln verstoße - ich verstoße nichtmal gegen informelle Regeln.
Toleranz hat nämlich immer noch nichts mit Rücksicht/Rücksichtnahme zu tun.
Toleranz bedeutet schlicht und einfach etwas dulden, hinnehmen, gelten lassen.

PeterK hat geschrieben:(26 May 2018, 16:33)So ist es. Wer meint, in D auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen zu müssen, hat sich die falsche "Aufnahmegesellschaft" ausgesucht. (siehe Deine "Beiträge").

Ich habe nirgends geschrieben, dass ich auf nichts und niemanden Rücksicht nehme, sondern dass ich selbst entscheide, worauf und auf wen ich Rücksicht nehme!
Auf irgendwelche religiösen Befindlichkeiten nehme ich definitiv keine Rücksicht - ich ändere deswegen weder mein Verhalten noch meine Lebensweise, religiöse Befindlichkeiten toleriere ich. Nicht mehr und nicht weniger!

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 17:42
von Teeernte
Polibu hat geschrieben:(26 May 2018, 16:48)

Wie meinen?
.

Fisch heil....

Statt Petry...eyl

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 19:17
von Cobra9
Polibu hat geschrieben:(26 May 2018, 16:48)

Wie meinen?


Ich nehme eine gewisse politische Einstellung wahr. Was aber kein Thema ist

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 19:43
von Polibu
Cobra9 hat geschrieben:(26 May 2018, 20:17)

Ich nehme eine gewisse politische Einstellung wahr. Was aber kein Thema ist


Und ich dachte schon du wolltest mir was unterstellen.

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 19:59
von Cobra9
Polibu hat geschrieben:(26 May 2018, 20:43)

Und ich dachte schon du wolltest mir was unterstellen.


Jeder wie er will. Allerdings gibts Grenzen. Bsp. wenn es inhumane Thesen gibt

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: Sa 26. Mai 2018, 20:08
von Polibu
Cobra9 hat geschrieben:(26 May 2018, 20:59)

Jeder wie er will. Allerdings gibts Grenzen. Bsp. wenn es inhumane Thesen gibt


Deine Meinung. Muss mich nicht interessieren. Nennt sich Meinungsfreiheit. Ich darf eine andere Meinung vertreten solange sie nicht gegen das Gesetz verstößt. :)

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: So 27. Mai 2018, 10:14
von PeterK
Dark Angel hat geschrieben:(26 May 2018, 18:33)
Rücksicht/Rücksichtnahme steht synonym für Diskretion, Höflichkeit, Einfühlungsvermögen, Feingefühl etc
Es gibt kein Gesetz, welches mir diese Handlungsweisen vorschreibt und aus diesem Grund kann mich immer noch niemand zur Rücksicht/Rücksichtnahme zwingen, aus diesem Grund entscheide ich immer noch selbst, wann, unter welchen Umständen, wem gegenüber und ob überhaupt ich Rücksicht nehme.

Selbstverständlich gibt es Gesetze, die Dich zur Rücksichtnahme verpflichten - manche sogar explizit. Das fängt z.B. bei der StVO i.V.m. §6 StVG an. Wie gesagt: Du hast Dir möglicherweise die falsche "Aufnahmegesellschaft" ausgesucht.

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: So 27. Mai 2018, 11:23
von Orbiter1
PeterK hat geschrieben:(27 May 2018, 11:14)

Selbstverständlich gibt es Gesetze, die Dich zur Rücksichtnahme verpflichten - manche sogar explizit. Das fängt z.B. bei der StVO i.V.m. §6 StVG an. Wie gesagt: Du hast Dir möglicherweise die falsche "Aufnahmegesellschaft" ausgesucht.
Am besten auswandern. Für Leute die nur Rücksicht nehmen wenn es ihnen passt gibt es hier keinen Platz. Tschüss!

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: So 27. Mai 2018, 11:31
von PeterK
Orbiter1 hat geschrieben:(27 May 2018, 12:23)
Am besten auswandern.

Oder sich integrieren - wie man es von anderen fordert.

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Verfasst: So 27. Mai 2018, 13:20
von Dark Angel
PeterK hat geschrieben:(27 May 2018, 11:14)

Selbstverständlich gibt es Gesetze, die Dich zur Rücksichtnahme verpflichten - manche sogar explizit. Das fängt z.B. bei der StVO i.V.m. §6 StVG an. Wie gesagt: Du hast Dir möglicherweise die falsche "Aufnahmegesellschaft" ausgesucht.

Ich bin Teil dieser Gesellschaft!
Wo bitte, liest du in §6 StVG irgend etwas von "Zwang zur Rücksichtnahme"?
Ich kann da nichts finden, wo irgend jemand - unter allen Umständen und um jeden Preis - zu Rücksichtnahme gezwungen wird.

Nochmal - extra für dich: Rüchsicht/Rücksichtnahme ist ein Synonym und steht für/kann ersetzt werden durch - Diskretion, Höflichkeit, Einfühlungsvermögen, Feingefühl etc .
Niemand kann per Gesetz zu Diskretion, Höflichkeit, Einfühlungsvermögen, Feingefühl gezungen werden bzw wird per Gesetz dazu gezwungen. Niemand macht sich strafbar, wenn er unhöflich ist, nicht über Einfühlungsvermögen oder Feingefühl verfügt. Gleiches trifft zu, wenn das Individuum selbst entscheidet auf wen oder was es Rücksicht nimmt - es macht sich nicht strafbar!
Rücksicht/Rücksichtnahme ist Teil der informellen Regeln einer Gesellschaft und beruht immer auf Gegenseitigkeit!

Und nochmal -. auf irgendwelche religiösen Befindlichkeiten nehmen ich keine Rücksicht - ich ändere wegen religiöser Befindlichkeiten weder mein Verhalten, noch meine Lebensweise. Religiöse Befindlichkeiten toleriere ich - nicht mehr und nicht weniger!