Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 905
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Skeptiker » So 18. Feb 2018, 22:03

jack000 hat geschrieben:(18 Feb 2018, 21:44)

Wie immer die Altersfestellung ein Thema ist:

http://www.bild.de/regional/hamburg/amt ... .bild.html
Kann es sein, dass der Angeklagte bezüglich seiner Identität gelogen hat um sich Vorteile zu verschaffen oder hat er immer die Wahrheit gesagt?
=> Wie kann das Thema Identität denn mal wirkungsvoll geklärt werden?

Ich denke, dass wenn eine Regelung schamlos ausgenutzt wird, die Reaktion eine schärfere Regelung sein wird, die sich nicht mehr so einfach ausnutzen lässt.

Heißt also, aktuell muss man dem Menschen nachweisen, dass er nicht der ist, als der er sich ausgibt. Bald wird es eher anders herum sein.

Das ist schade für die geschätzten 3 Personen die tatsächlich ihre Pässe verloren haben. Die sind die direkten Opfer der zigtausendenden Betrüger, die sich Leistungen und Vorteile erschleichen (und dazu noch den Ruf Schutzsuchender insgesamt beschädigen).
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13369
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » So 18. Feb 2018, 22:29

Watchful_Eye hat geschrieben:(18 Feb 2018, 18:55)

In dem Artikel geht es um "Grenzkontrollen", also um Kontrollen kurz hinter einer Grenze. Nach deiner Zug-Analogie entspräche das Ticketkontrollen, die sofort nach Betreten des Zuges erfolgen, ohne dass der Fahrgast zuvor eine Chance hat, zum Automaten zu gehen und ein Ticket zu ziehen. Ich würde einfach gerne das Konzept verstehen, wer darf und wer nicht.

Lies Dir die Bedingungen in Wiki durch! Ich sehe es so: wer um Asyl in einem Land ersuchen will, der sollte das nach Möglichkeit direkt bei der Einreise tun, und nicht erst dann, wenn er zufällig bei einer Kontrolle auffällt. Wer unter normalen Umständen unerlaubt einreist, steht im Artikel.

Mir ging es in meinem Beispiel weniger um die zeitliche Abfolge als mehr darum, dass man sich um ein Ticket bemüht anstatt darauf zu hoffen, unkontrolliert damit durch zu kommen, ohne zu fahren. Was dann in der Realität einem illegalen Aufenthalt gleichkäme.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27139
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » So 18. Feb 2018, 22:49

Skeptiker hat geschrieben:(18 Feb 2018, 22:03)

Ich denke, dass wenn eine Regelung schamlos ausgenutzt wird, die Reaktion eine schärfere Regelung sein wird, die sich nicht mehr so einfach ausnutzen lässt.

Nein, das hat sich bisher nicht bewahrheitet ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 33820
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » So 18. Feb 2018, 23:05

Unité 1 hat geschrieben:(18 Feb 2018, 21:59)

Achja?

Yep. Der eine sagt "Pack" und meint Pegidaleute, der andere sagt "Gesindel" und meint kriminelle Einwanderer, der eine verunglimpft Araber, der andere Sachsen, der eine beschimpft die "Neger", der andere die "Köterrasse". Da wird sich wenig geschenkt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Unité 1 » So 18. Feb 2018, 23:11

Tom Bombadil hat geschrieben:(18 Feb 2018, 23:05)

Yep.

Mein Beitrag bestand aus mehr.

Pack fiel übrigens im Zusammenhang mit Heidenau, nicht mit pegida.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19097
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Mo 19. Feb 2018, 07:12

Milady de Winter hat geschrieben:(18 Feb 2018, 22:29)

Lies Dir die Bedingungen in Wiki durch! Ich sehe es so: wer um Asyl in einem Land ersuchen will, der sollte das nach Möglichkeit direkt bei der Einreise tun, und nicht erst dann, wenn er zufällig bei einer Kontrolle auffällt. Wer unter normalen Umständen unerlaubt einreist, steht im Artikel.

Mir ging es in meinem Beispiel weniger um die zeitliche Abfolge als mehr darum, dass man sich um ein Ticket bemüht anstatt darauf zu hoffen, unkontrolliert damit durch zu kommen, ohne zu fahren. Was dann in der Realität einem illegalen Aufenthalt gleichkäme.

Ein gültiges Zugticket schützt aber auch nicht vor dem Straftatbestand der unerlaubten Einreise, wenn man nicht im Besitz der erforderlichen Einreisepapiere (Visum, Aufenthaltserlaubnis) ist.

Zumal an den oesterreichischen Grenzen direkt Busse und Züge gechartert wurden seitens der dortigen Behörden, um die Syrer und Afghanen per Sammeltransport über die Grenze nach Deutschland zu bringen.

Dass sich die Flüchtlinge unmittelbar nach der Einreise bei den Behörden melden und nicht tagelang ohne Fahrschein durchs Bundesgebiet reisen, versteht sich von selbst. Sie haben Hunger und brauchen ein Dach ueberm Kopf und wollen so schnell wie möglich einen Asylantrag stellen.
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27139
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 19. Feb 2018, 09:29

Nach dem Zwickauer Amtsrichter Stephan Zantke („Wenn es hier so Scheiße ist, warum sind Sie dann noch hier?“, fragte er einen gegen Deutschland pöbelnden Asylbewerber) wird jetzt auch ein Plauener Jurist für Diskussionen sorgen.

„Sie sind ein ungebetener Gast in unserem Land. Packen sie Ihre Sachen und gehen Sie nach Tunesien zurück“, sagte Richter Wilhelm Gerhards Mittwoch im Prozess zum tunesischen Angeklagten Malek G. (22) im Amtsgericht Plauen.

https://www.bild.de/regional/chemnitz/r ... .bild.html
Na das sind doch mal klare Worte :thumbup: Genau so muss man das diesen Typen mitteilen und nicht anders! Außer Schaden anzurichten und Kosten zu verursachen hat er in Deutschland nichts gemacht.
Aber er wird wohl nicht gehen sondern nur noch mehr Schäden anrichten und Kosten verursachen :|
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Senexx » Mo 19. Feb 2018, 09:33

Gut, dass die Richter unabhängig sind und nicht Moderatoreneingriffen unterliegen.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13369
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Mo 19. Feb 2018, 10:31

think twice hat geschrieben:(19 Feb 2018, 07:12)

Ein gültiges Zugticket schützt aber auch nicht vor dem Straftatbestand der unerlaubten Einreise, wenn man nicht im Besitz der erforderlichen Einreisepapiere (Visum, Aufenthaltserlaubnis) ist.

Genau so ist es. Das Beispiel mit dem Zugticket war nicht wörtlich und auf den Einreisenden per Zug gemeint, sondern es sollte verdeutlichen, dass ich als Einreisender im Besitz aller erforderlichen Papiere sein sollte. Und wenn ich das nicht bin, dann direkt an der Grenze auf meinen Status aufmerksam mache, und nicht hoffe, unkontrolliert "illegal" einzureisen zu können. Wer dann auffliegt, der hat tendenziell ein größeres Problem als wenn er pro-aktiv auf die Behörden oder zuständigen Stellen zugegangen wäre.

Zumal an den oesterreichischen Grenzen direkt Busse und Züge gechartert wurden seitens der dortigen Behörden, um die Syrer und Afghanen per Sammeltransport über die Grenze nach Deutschland zu bringen.

Wie gesagt - in dem Beispiel ging es nicht per se um Flüchtlinge, sondern um Asylbewerber, die in anderen EU Mitgliedsstaaten abgelehnt wurden und nun ohne gültige Aufenthaltserlaubnis bzw. die erforderlichen Dokumente unkontrolliert nach DE einreisen wollen (das Beispiel im Artikel handelte von Asylbewerbern, die in Skandinavien abgewiesen wurden und nun nach DE wollen. Wie es sich da mit der Einreise aus einem sicheren Drittland verhält, weiß ich nicht, aber ich würde annehmen, man stellt bei Ablehnung in z.B. Dänemark dann einen Antrag in DE, und reist nicht einfach illegal ein.)

Dass sich die Flüchtlinge unmittelbar nach der Einreise bei den Behörden melden und nicht tagelang ohne Fahrschein durchs Bundesgebiet reisen, versteht sich von selbst. Sie haben Hunger und brauchen ein Dach ueberm Kopf und wollen so schnell wie möglich einen Asylantrag stellen.

Das mag auf den klassischen Flüchtling zutreffen, der ohne alles hier ankommt und erst mal nicht weiß, wo oben und unten ist. Ein Asylbewerber, der sich schon länger im EU Raum aufhält bzw. u.a. auch Bekannte/Verwandte in diversen Ländern hier hat, der muss nicht zwingend zu irgendwelchen Behörden laufen, um überleben zu können. Ich halte es nicht für unwahrscheinlich, dass es Personen gibt, die in einem EU Land abgewiesen werden und dann erst mal unbemerkt in ein anderes EU Land weiterreisen wollen, auch wenn sie nicht im Besitz gültiger Papiere sind. Und ich denke, um diese Art Personen geht es u.a., wenn von "illegaler" bzw. unerlaubter Einreise die Rede ist.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Excellero
Beiträge: 971
Registriert: So 16. Nov 2014, 12:32
Benutzertitel: Abgehängter AfD Wähler

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Excellero » Mo 19. Feb 2018, 10:36

Ger9374 hat geschrieben:(18 Feb 2018, 20:32)

Deutschland ist auf dem besten Wege seine Zukunft zu Islamisieren.UND ICH MEINE NICHT DIE TÜRKEN DIE SEIT JAHRZEHNTEN UNSERE GESELLSCHAFT BEREICHERN UND DIE SICH UNSERER FDGO angeschlossen haben.
Das ist eine erfolgsgeschichte.


Willst du mich verscheissern? Wo in aller Welt ist DAS eine Erfolgsgeschichte?
Um fremden Wert willig und frei anzuerkennen, muß man eigenen haben.
-Immanuel Kant
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27139
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 19. Feb 2018, 12:05

Deutschland verändert sich mal wieder: Neue Öffnungszeiten am Sigmaringer Bahnhof!

Die Stadt Sigmaringen kommt nicht zur Ruhe. In den vergangenen Monaten kam es rund um den Bahnhof und in der Bahnhofshalle zu Problemen. Immer wieder sorgten betrunkene und pöbelnde Männer, darunter viele erkennbar mit Migrationshintergrund, für Ärger. Rund um den Bahnhof, und besonders im angrenzenden „Prinzengarten“, kam es gleichfalls zu Vorkommnissen, besonders was Drogen angeht. Immer wieder wurden auf dem Areal Drogendealer von der Polizei dingfest gemacht.

Inzwischen hat die Deutsche Bahn reagiert und die Öffnungszeiten der Bahnhofshalle reduziert. Neuerdings schließt die Halle werktags sowie an Sonn- und Feiertagen jeweils um 17.30 Uhr. Auf Anfrage des SÜDKURIER bestätigte ein Bahnsprecher in Stuttgart, dass mittags in der Halle Gruppen zusammenkommen und mit zunehmendem Alkoholkonsum die Stimmung gegen Abend aggressiver würde. Die Problematik habe man in einem Gespräch Anfang Februar mit Teilnehmern von Kommune, Landes-, Bundespolizei, Streetworkern und der Deutschen Bahn erörtert. Als erste Maßnahme wurde die Reduzierung der Öffnungszeiten beschlossen, bis eine Lösung gefunden werde. Wer nach 17.30 Uhr einen Fahrschein braucht, ist auf den Automaten auf Bahnsteig 1 angewiesen.

Bürgermeister Thomas Schärer nimmt inzwischen eine veränderte Grundstimmung unter den 17.000 Bürgern Sigmaringens wahr, die sich gegenüber den Migranten zunehmend verschlechtere. Die Ursache dafür seien auffällige Flüchtlinge, die durch Pöbeleien, Beleidigungen sowie Diebstähle auffallen und auch Passanten bedrohen, ohne dafür Sanktionen fürchten zu müssen.

[...]
Nach seiner Wahrnehmung seien dafür vorwiegend junge Männer aus Marokko und Gambia verantwortlich. Sein Forderungskatalog wendet sich an die Gesetzgeber von Bund und Land. Er beinhaltet unter anderem Hausarrest für auffällige Asylbewerber, vorübergehenden Handy-Entzug, Verschärfung des Tatbestands der Beleidigung und eine Ausweitung der Integrationspauschale zur Unterstützung kommunaler Ordnungsdienste.

Allerdings sei die Situation in der Stadt in den vergangenen Wochen immer kritischer geworden, sorgt sich Schärer. Er habe erschütternde Berichte von jungen Frauen gehört, die von einem regelrechten Spießrutenlaufen beim Bahnhof erzählten, denen sie durch Flüchtlinge ausgesetzt waren. Händler berichteten von Ladendiebstählen, insgesamt sei bei vielen Bürgern ein latentes Unsicherheitsgefühl entstanden. Als Beleg sieht Schärer die Entwicklung der Strafanzeigen je 100¦000 Einwohner, die er bereits im März 2017 auch Polizeipräsident Ekkehard Falk vorlegt hat. Für Sigmaringen werden darin 9825 Fälle aufgelistet, gegenüber 5287 in Baden-Württemberg.

https://www.suedkurier.de/region/linzga ... 74,9616595

Na super, eine Gruppe von Leuten die illegal ins Land eingedrungen sind und gar nicht hier sein sollten verhält sich extrem asozial und niemand kann was dagegen machen. Das mit dem Hausarrest wird genauso wenig funktionieren wie das mit den Handys wegnehmen.
=> Also wird die Bude halt zu gemacht, ... ganz tolles Tennis!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27139
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 19. Feb 2018, 12:50

Ahmad und seine zwei Ehefrauen in Deutschland


- Über sichere Herkunftsländer nach Deutschland eingedrungen
- Grund nach Deutschland zu kommen:"Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns ein Haus ...."
- Analphabet
- Hilfsarbeiter
- Lebt nach der Sharia
- Hat keine Lust auf Sprachkurs
- Eine der Frauen hat mit 14 geheiratet
- Er ist Merkel sehr dankbar
- Zukunftspläne: Noch mehr Kinder in die Welt setzen

Bigamie ist in Deutschland verboten aber im Rahmen der Flüchtlinge geht wie immer alles! Wie kann das sein das solche Leute einfach hier her kommen können?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27139
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 19. Feb 2018, 12:57

Senexx hat geschrieben:(19 Feb 2018, 09:33)

Gut, dass die Richter unabhängig sind und nicht Moderatoreneingriffen unterliegen.

Ändert nicht daran, dass man Richter loben darf wenn sie mal eine gute Arbeit machen.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Senexx » Mo 19. Feb 2018, 13:09

jack000 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 12:50)

Ahmad und seine zwei Ehefrauen in Deutschland


- Über sichere Herkunftsländer nach Deutschland eingedrungen
- Grund nach Deutschland zu kommen:"Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns ein Haus ...."
- Analphabet
- Hilfsarbeiter
- Lebt nach der Sharia
- Hat keine Lust auf Sprachkurs
- Eine der Frauen hat mit 14 geheiratet
- Er ist Merkel sehr dankbar
- Zukunftspläne: Noch mehr Kinder in die Welt setzen

Bigamie ist in Deutschland verboten aber im Rahmen der Flüchtlinge geht wie immer alles! Wie kann das sein das solche Leute einfach hier her kommen können?

Der Fall ist eine Verhöhnung geltenden Rechts. Bigamisten sollte auf keinen Fall hier geduldet werden und noch weniger sollte ihr rechtswidrige Verhalten staatlich alimentiert werden.
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Polibu » Mo 19. Feb 2018, 13:54

jack000 hat geschrieben:(19 Feb 2018, 12:50)

Ahmad und seine zwei Ehefrauen in Deutschland


- Über sichere Herkunftsländer nach Deutschland eingedrungen
- Grund nach Deutschland zu kommen:"Sie geben uns Sozialleistungen, sie geben uns ein Haus ...."
- Analphabet
- Hilfsarbeiter
- Lebt nach der Sharia
- Hat keine Lust auf Sprachkurs
- Eine der Frauen hat mit 14 geheiratet
- Er ist Merkel sehr dankbar
- Zukunftspläne: Noch mehr Kinder in die Welt setzen

Bigamie ist in Deutschland verboten aber im Rahmen der Flüchtlinge geht wie immer alles! Wie kann das sein das solche Leute einfach hier her kommen können?


Die Scharia wird in kleinen Schritten in Deutschland eingeführt. Noch vor Kurzem hätte ich jeden für verrückt erklärt, wenn das jemand behauptet hätte.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Mo 19. Feb 2018, 13:57

Polibu hat geschrieben:(19 Feb 2018, 13:54)

Die Scharia wird in kleinen Schritten in Deutschland eingeführt.



Ja genau. :rolleyes:
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Polibu
Beiträge: 5628
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Polibu » Mo 19. Feb 2018, 13:57

JFK hat geschrieben:(19 Feb 2018, 13:57)

Ja genau. :rolleyes:


Ja ganz genau. Wie man ja eindeutig sehen kann. Leugnen hat keinen Zweck. Jeder kann es sehen.
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Mo 19. Feb 2018, 14:00

Senexx hat geschrieben:(19 Feb 2018, 13:09)

Der Fall ist eine Verhöhnung geltenden Rechts. Bigamisten sollte auf keinen Fall hier geduldet werden und noch weniger sollte ihr rechtswidrige Verhalten staatlich alimentiert werden.


In Deutschland können 2 Personen eine eingetragene Ehe/Partnerschaft eingehen, aber darüber, ob jemand 10 Frauen hat, lässt sich doch gar nicht streiten, wenn die ganzen Frauen das mit sich machen lassen, ist das immernoch ihre Persönliche Freiheit.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Mo 19. Feb 2018, 14:02

JFK hat geschrieben:(19 Feb 2018, 14:00)

In Deutschland können 2 Personen eine eingetragene Ehe/Partnerschaft eingehen, aber darüber, ob jemand 10 Frauen hat, lässt sich doch gar nicht streiten, wenn die ganzen Frauen das mit sich machen lassen, ist das immernoch ihre Persönliche Freiheit.


Da geht es ja nicht um das Zusammenleben, sondern um rechtliche Konsequenzen.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 6719
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Senexx » Mo 19. Feb 2018, 14:06

JFK hat geschrieben:(19 Feb 2018, 14:00)

In Deutschland können 2 Personen eine eingetragene Ehe/Partnerschaft eingehen, aber darüber, ob jemand 10 Frauen hat, lässt sich doch gar nicht streiten, wenn die ganzen Frauen das mit sich machen lassen, ist das immernoch ihre Persönliche Freiheit.

Bigamie ist Deutschland eine Straftat.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Sole.survivor@web.de und 2 Gäste