Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Mi 13. Jun 2018, 14:13

Merkel_Unser hat geschrieben:(13 Jun 2018, 15:01)

Ne, ich meinte nicht den Horst als Begrüßer sondern den Markus Blume, den hattest du doch zitiert! Eine Lückenlose Kontrolle wird es eh nicht geben - und selbst wenn will ich erstmal einen Plan hören wie die CSU denn gedenkt die Flüchtlinge zurückzuschicken. Bis dahin kannst du dich wsl. sowieso beruhigen, weil der Horsti eh nur mal wieder die Luftpumpe aus dem Keller ausgegraben hat. Nach der LTW kann er die dann wieder verstauen.

Horst, oder Bluume es spielt auch keinen Rolle, weil ich hab es weder Horst noch Blume unterstellt.
Naja, immer schön am rechten Rand zündeln, in der Hoffung die Rückstände verbrennen vollständig, wenn ich die Luft rauslasse, finde ich heutzutage eine relativ naive Einstellung.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Merkel_Unser » Mi 13. Jun 2018, 14:20

relativ hat geschrieben:(13 Jun 2018, 15:13)

Horst, oder Bluume es spielt auch keinen Rolle, weil ich hab es weder Horst noch Blume unterstellt.
Naja, immer schön am rechten Rand zündeln, in der Hoffung die Rückstände verbrennen vollständig, wenn ich die Luft rauslasse, finde ich heutzutage eine relativ naive Einstellung.


Du hast aus seiner Aussage gedeutelt, dass lange Grenzkontrollen "der richtige Weg" seien . Die Kontrollen wären jedoch maximal ein notwendiges Übel, um ein größeres Übel abzuwenden. Nur damit klein Michel mal eben ohne Wartezeit an den Gardasee tingeln kann, muss nicht jeder nach Lust und Laune hier einreisen und überall Asylanträge stellen können. Wenn gesamteuropäische Lösungen nicht funktionieren (Die ich auch präferieren würde) muss man eben irgendwann die Reißleine ziehen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Mi 13. Jun 2018, 14:33

Merkel_Unser hat geschrieben:(13 Jun 2018, 15:20)

Du hast aus seiner Aussage gedeutelt, dass lange Grenzkontrollen "der richtige Weg" seien .
Ja natürlich weil dies aus seiner Aussage klar hervorgeht. Oder interpretierst du dies etwas anders?
Es geht nicht bloß darum, Recht zu haben, sondern darum, das Richtige auch zu tun. Deshalb werden wir nicht nachgeben“, sagte CSU-Generalsekretär Markus Blume

Ich habe ihm nix vorgeworfen was er nicht selber gesagt hat. Das er lange Wartezeiten möchte hat er nicht gesagt und ich ihm auch nicht unterstellt. Nur was aus seiner angeblich richtige Vorgehensweise resultiert, dies habe ich schon vorweggenommen.
Die Kontrollen wären jedoch maximal ein notwendiges Übel, um ein größeres Übel abzuwenden.
Der wäre? Der untergang Deutschlands und des Abendlandes?

Nur damit klein Michel mal eben ohne Wartezeit an den Gardasee tingeln kann, muss nicht jeder nach Lust und Laune hier einreisen und überall Asylanträge stellen können. Wenn gesamteuropäische Lösungen nicht funktionieren (Die ich auch präferieren würde) muss man eben irgendwann die Reißleine ziehen.
Sorry aber informiere dich mal, da wird nicht nur am dem michel welcher sich aus seinem Heimatland traut hängen bleiben, daß wird einen schönen langen Rattenschwanz nachsich ziehen.
Versteh mich nicht falsch man kann dies natürlich alles tun, wenn man denn auch einem entsprechenden Anschlussplan hätte, wie es weiter gehen soll um das eigentliche Problem zu lösen. Leider ist da nix und kommt auch nix. Deshalb ist dies für mich eben nur hohler Aktionismus, der die CSU in Bayern retten soll.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Merkel_Unser » Mi 13. Jun 2018, 14:49

relativ hat geschrieben:(13 Jun 2018, 15:33)

Ja natürlich weil dies aus seiner Aussage klar hervorgeht. Oder interpretierst du dies etwas anders?

Ich habe ihm nix vorgeworfen was er nicht selber gesagt hat. Das er lange Wartezeiten möchte hat er nicht gesagt und ich ihm auch nicht unterstellt. Nur was aus seiner angeblich richtige Vorgehensweise resultiert, dies habe ich schon vorweggenommen.
Der wäre? Der untergang Deutschlands und des Abendlandes?

Sorry aber informiere dich mal, da wird nicht nur am dem michel welcher sich aus seinem Heimatland traut hängen bleiben, daß wird einen schönen langen Rattenschwanz nachsich ziehen.
Versteh mich nicht falsch man kann dies natürlich alles tun, wenn man denn auch einem entsprechenden Anschlussplan hätte, wie es weiter gehen soll um das eigentliche Problem zu lösen. Leider ist da nix und kommt auch nix. Deshalb ist dies für mich eben nur hohler Aktionismus, der die CSU in Bayern retten soll.


Das Problem ist, dass der Rattenschwanz bei weiterer ungebremster Einwanderung und weiterem Asylchaos der Regierung noch viel größer wird, als durch Grenzkontrollen. Solange die Faktenlage so bleibt wie jetzt, ist der Seehofer-Plan allemal besser als Nichtstun und Hoffen-Merkel. Trotzdem stimme ich zu, dass der Plan vom Seehofer nur wieder leeres Gerede ist und am Ende eh nichts bei rauskommt. Also kannst du die Kanonenrohre im Kampf gegen Rechts wieder einfahren.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 26637
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mi 13. Jun 2018, 15:11

relativ hat geschrieben:(13 Jun 2018, 15:33)Der wäre? Der untergang Deutschlands und des Abendlandes?

2015 jedes Jahr wäre der Untergang Deutschlands.
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Polibu
Beiträge: 4660
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Polibu » Mi 13. Jun 2018, 20:14

relativ hat geschrieben:(13 Jun 2018, 14:30)

Wo habe ich Behauptet, daß Seehofer dies begrüßst? Lesekompetenz? Das ist aber die logischen Konsequenten, oder was meinst du wie sie sonst eine annehmbare lückenlose Kontrolle hinbekommen?
Der Horst setzt laut AFD nur das um, was sie schon 2015 gefordert haben. Genau dies tut er in der Hoffung das Afd Mitläufer diesmal die CSU wählen. Das er damit die AFD stärkt ist im wohl total egal. der Hirnriss kennt bei Seehofer und Co wohl keine Grenzen.
Wenn es demnächst keinen EU Konsens zur Flüchtlingsfrage gibt, bekommen, so orakel ich mal, wir genau diese Grenzen wieder, die wir eigentlich abbauen wollten und die AFD klettert min. über 20%, weil die Mitläufer doch lieber das Original wählen als den billigen Abklatsch. :mad2:


Wenn die CSU Erfolg hat und die CSU sich dazu entscheiden würde bundesweit anzutreten, dann würde ich sie bei der nächsten Bundestagswahl wählen. :)

Ich hoffe die CSU und die abtrünnigen CDUler machen Frau Merkel platt.

https://www.welt.de/politik/article1775 ... Spiel.html

Jetzt wird sogar schon die Vertrauensfrage ins Spiel gebracht. Ob sie sich noch retten kann?
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12370
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Dampflok94 » Do 14. Jun 2018, 10:03

Polibu hat geschrieben:(13 Jun 2018, 21:14)

Wenn die CSU Erfolg hat und die CSU sich dazu entscheiden würde bundesweit anzutreten, dann würde ich sie bei der nächsten Bundestagswahl wählen. :)

Ich hoffe die CSU und die abtrünnigen CDUler machen Frau Merkel platt.

https://www.welt.de/politik/article1775 ... Spiel.html

Jetzt wird sogar schon die Vertrauensfrage ins Spiel gebracht. Ob sie sich noch retten kann?

Daß die CSU Selbstmord aus Angst vor dem Tod begeht, kann ich mir ja gut vorstellen. Aber bei großen Teilen der CDU wird sie damit nicht gut ankommen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 14. Jun 2018, 10:15

Dampflok94 hat geschrieben:(14 Jun 2018, 11:03)

Daß die CSU Selbstmord aus Angst vor dem Tod begeht, kann ich mir ja gut vorstellen. Aber bei großen Teilen der CDU wird sie damit nicht gut ankommen.

Da wäre ich mir nicht so sicher. Die CDU ist dafür bekannt, daß sie ihre erfolgreiche Altlasten absägen, um dem neuen Kanzler mehr Zeit zu geben bis zur nächsten Bundestagswahl an Profil zu gewinnen, wäre dieser Zeitpunkt fast ideal. Nur ob die SPD da mitspielt mag bezweifelt werden.
Das eine Regionalpartei wie dei CSU hier auf Bundesebene so ein erfolgreichen Bohei, wegen ihrer Landtagswahl, veranstalten darf lässt m.M. tief blicken und lässt nix Gutes erahnen für Fr. Merkel. Wenn Merkel ohne Ergebnis vom EU Gipfel wieder kommt, könnte sie entmachtet werden und dann könnte etwas für mich unfassbares passieren. Nämlich das ein CSU Politiker neuer Kanzler wird. Hat die CSU eigentlich noch bekannte Politiker die keinen offensichtlichen Dachschaden haben? :)
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12370
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Dampflok94 » Do 14. Jun 2018, 10:21

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2018, 11:15)

Da wäre ich mir nicht so sicher. Die CDU ist dafür bekannt, daß sie ihre erfolgreiche Altlasten absägen, um dem neuen Kanzler mehr Zeit zu geben bis zur nächsten Bundestagswahl an Profil zu gewinnen, wäre dieser Zeitpunkt fast ideal. Nur ob die SPD da mitspielt mag bezweifelt werden.

Das Ende von Frau Merkel beendet die große Koalition. Vor allem dann, wenn das mit dem Ziel eines massiven Rechtsrucks erfolgt. Und daran kann auch die CDU kein Interesse haben. Das wäre eben genau das, was ich als Selbstmord aus Angst vor dem Tode bezeichnet habe. Der CSU traue ich so was wie gesagt zu. Die ist schon völlig abgedriftet.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Merkel_Unser
Beiträge: 958
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Merkel_Unser » Do 14. Jun 2018, 10:23

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2018, 11:15)

Da wäre ich mir nicht so sicher. Die CDU ist dafür bekannt, daß sie ihre erfolgreiche Altlasten absägen, um dem neuen Kanzler mehr Zeit zu geben bis zur nächsten Bundestagswahl an Profil zu gewinnen, wäre dieser Zeitpunkt fast ideal. Nur ob die SPD da mitspielt mag bezweifelt werden.
Das eine Regionalpartei wie dei CSU hier auf Bundesebene so ein erfolgreichen Bohei, wegen ihrer Landtagswahl, veranstalten darf lässt m.M. tief blicken und lässt nix Gutes erahnen für Fr. Merkel. Wenn Merkel ohne Ergebnis vom EU Gipfel wieder kommt, könnte sie entmachtet werden und dann könnte etwas für mich unfassbares passieren. Nämlich das ein CSU Politiker neuer Kanzler wird. Hat die CSU eigentlich noch bekannte Politiker die keinen offensichtlichen Dachschaden haben? :)


Warum läufts in Bayern eigentlich sogut, während die Regierung in NRW in den letzten Jahren doch eher mit Unfähigkeit aufgefallen ist - Wenn doch in der CSU nur Politiker mit Dachschaden rumrennen? :?:
Dass die CSU plötzlich soviel EInfluss hat, kann sich Merkel auch selber zuschreiben. Da sie ja jeden Politiker mit Profil in der CDU schnellstmöglich abgesägt hat, bleiben halt nur die Ja-Sager. Und die fallen im Ernstfall natürlich sofort um.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 14. Jun 2018, 11:11

Merkel_Unser hat geschrieben:(14 Jun 2018, 11:23)

Warum läufts in Bayern eigentlich sogut, während die Regierung in NRW in den letzten Jahren doch eher mit Unfähigkeit aufgefallen ist - Wenn doch in der CSU nur Politiker mit Dachschaden rumrennen? :?:

Nunja es lag wohl eher weniger an der Fähigkeit der Politiker ansich. Sondern daran welche Industrie sich in Bayern angesiedelt hatte. Ich gehe ja auch nicht so weit, die erfolgreiche Kohlezeit in NRW nur Polikern anzukreiden und den damaligen Politikern von Nehmerländern wie z.B. Bayern ein schlechtes Zeugnis auszustellen.
Auf den Dachschaden auf den ich mich beziehe, sind diverse Äußerungen die sie ins Micro lallen, Handlungen wie die von Söder mit dem Kreuz und der wohl finale Rechtsruck, schuld. Man sollte nicht vergessen, daß die CSU ja schon vorher eine konservativ rechte Partei war. Der jetzige Rechtsruck schiebt sie dahin, wo selbst Herr Strauss damals meinte keine demokratische Partei in Deutschland existieren dürfte.

Dass die CSU plötzlich soviel EInfluss hat, kann sich Merkel auch selber zuschreiben. Da sie ja jeden Politiker mit Profil in der CDU schnellstmöglich abgesägt hat, bleiben halt nur die Ja-Sager. Und die fallen im Ernstfall natürlich sofort um.

Mein Mitleid mit Merkel hält sich eh in Grenzen, da ich auch vor der Flüchtlingskrise und dem Anfang des menschenverachtenden Wahns einiger Mitbürger, kein Fan von ihr war. Sie selber hat ihr Werdegang ja der Demontierung unser beliebten (nur nicht bei mir) Birne zur verdanken.
Erstaunlich ist aber, daß eine Oberflächlich gesehen, nimmt man mal Wirtschaft und Arbeitslosenqoute ect. als Maßstab, erfolgreichen Kanzlerin bei 1 Millionen neuer Nichtdeutscher Neubürger und ein paar verwaltungsprobleme so dermaßen angefeindet wird.
Da steckt dann m.M. eben leider wesentlich mehr dahinter als nur die gemachten Fehler von Frau Merkel in der Flüchtlingskrise.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Do 14. Jun 2018, 12:56

Showdown.
Im Prinzip kann Seehofer nicht zurück. In die Ecke hat er sich hineinmanövriert und er muss das durchziehen. Und Merkel hat jetzt ein Problem. 2017 hätte sie noch ohne die CSU regieren können. Da hätte sie die Karten in der Hand gehabt. Das ist aber jetzt vorbei.
Hat sie der Instikt verlassen?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Humelix33
Beiträge: 225
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Humelix33 » Do 14. Jun 2018, 13:44

Meiner Meinung würde Seehofer schon gerne die Koalition platzen lassen, nur die Frage ist ja dabei, was kommt dann?

Es würde Rechts ein einziger Flickenteppich sein, die Merkel-CDU könnte den Kodex auflösen, und auch direkt in Bayern dann antreten. Seehofer wird sich nur durchsetzen, wenn die CDU Merkel abserviert, und die Führung, die ihr natürlich hörig ist, lehnt es (noch) ab, obwohl es innerhalb der CDU auch Forderungen nach der Vertrauensfrage gibt.

Man hört zu diesem Thema aber immer nur etwas von Merkel, Merkel, Merkel. Die Anderen plabbern alles nach, und verweisen auf Merkel, seitens der CDU. Seehofer wird in dieser Frage weiterhin auf Zeit spielen müssen, weil Abkehr von Merkel aktuell immer noch viel zu riskant ist, was die Folgen angehen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Do 14. Jun 2018, 13:50

Humelix33 hat geschrieben:(14 Jun 2018, 14:44)

Meiner Meinung würde Seehofer schon gerne die Koalition platzen lassen, nur die Frage ist ja dabei, was kommt dann?

Es würde Rechts ein einziger Flickenteppich sein, die Merkel-CDU könnte den Kodex auflösen, und auch direkt in Bayern dann antreten. Seehofer wird sich nur durchsetzen, wenn die CDU Merkel abserviert, und die Führung, die ihr natürlich hörig ist, lehnt es (noch) ab, obwohl es innerhalb der CDU auch Forderungen nach der Vertrauensfrage gibt.

Man hört zu diesem Thema aber immer nur etwas von Merkel, Merkel, Merkel. Die Anderen plabbern alles nach, und verweisen auf Merkel, seitens der CDU. Seehofer wird in dieser Frage weiterhin auf Zeit spielen müssen, weil Abkehr von Merkel aktuell immer noch viel zu riskant ist, was die Folgen angehen.


Er kann sich es gar nicht leisten da groß zurückzurudern.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Polibu
Beiträge: 4660
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 02:04

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Polibu » Do 14. Jun 2018, 13:52

Wenn der zurück rudert, dann verspeist Söder den Mann mit Haut und Haaren. Der braucht sich in Bayern dann nicht mehr blicken lassen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 14. Jun 2018, 13:54

Hat der Seehofer eigentlich mal verlautbaren lassen, wie er diese wunderbaren Kontrollen an den Grenzen organisieren möchte?
Die AFD und die CSU hatten ja schon Ende 2015 keine Antwort darauf, sie wissen wohl auch warum. Aber Hauptsache erstmal den unbedarften Michel beruhigt.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Humelix33
Beiträge: 225
Registriert: So 28. Mai 2017, 20:37

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Humelix33 » Do 14. Jun 2018, 13:56

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jun 2018, 14:50)

Er kann sich es gar nicht leisten da groß zurückzurudern.


Da wird am Ende ein Kompromiss rauskommen. Auch Merkel kann sich nur noch über Kompromisse bei diesem Thema retten. Die Schlagseite geht ja immer weiter nach rechts, je mehr Probleme und Schwierigkeiten bekannt werden.

Im Grunde bedarf es aktuell für eine europäische Lösung, die Grenzschließung, auch mit dem Hintergrund, weil man den Eindruck bekommen kann, dass sich alle anderen Länder auf Deutschland verlassen, und sich so der Verantwortung entziehen. Auch das ist nachvollziehbar, nach Merkel's Aktion 2015.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 14. Jun 2018, 13:56

Polibu hat geschrieben:(14 Jun 2018, 14:52)

Wenn der zurück rudert, dann verspeist Söder den Mann mit Haut und Haaren. Der braucht sich in Bayern dann nicht mehr blicken lassen.

Der sperrt den wahrscheinlich ins Kloster, der heilige Söder. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 68203
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Do 14. Jun 2018, 14:03

relativ hat geschrieben:(14 Jun 2018, 14:54)

Hat der Seehofer eigentlich mal verlautbaren lassen, wie er diese wunderbaren Kontrollen an den Grenzen organisieren möchte?
Die AFD und die CSU hatten ja schon Ende 2015 keine Antwort darauf, sie wissen wohl auch warum. Aber Hauptsache erstmal den unbedarften Michel beruhigt.


Mit Grenzschutz. Die Bewachung der Grenzen in Süd und Ost ist jetzt keine große Kunst.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 23396
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 14. Jun 2018, 14:04

Humelix33 hat geschrieben:(14 Jun 2018, 14:56)

Da wird am Ende ein Kompromiss rauskommen. Auch Merkel kann sich nur noch über Kompromisse bei diesem Thema retten. Die Schlagseite geht ja immer weiter nach rechts, je mehr Probleme und Schwierigkeiten bekannt werden.

Ich wäre mir da nicht mehr sicher, ob Kompromisse da noch so gefragt sind. Wenn klar ist, daß eine Seite schwächelt, knallt es und einer liegt/fliegt.
Im Grunde bedarf es aktuell für eine europäische Lösung, die Grenzschließung, auch mit dem Hintergrund, weil man den Eindruck bekommen kann, dass sich alle anderen Länder auf Deutschland verlassen, und sich so der Verantwortung entziehen. Auch das ist nachvollziehbar, nach Merkel's Aktion 2015.

An eine europäischen Lösung und Konsens der Flüchtlingsfrage hängt m.M. nicht nur der verbleibt der Bundeskanzlerin ab, bzw. der Regierung, sondern auch die der EU. Findet man hierzu keine Lösung dann wird es weitere Auflösungserscheinungen geben, bis diese sich dann verselbstständigen. Hauptgrund dafür ist m.M., daß sowohl eine Nationale wie auch int. Rechte Bewegung mom. kein interesse daran hat dieses Thema durch Konsens einzufrieden.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Keoma und 2 Gäste