Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54243
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 17:16

jack000 hat geschrieben:(01 Jan 2018, 22:52)

Die Frage ist eigentlich warum es in deren Heimatländern so beschissen ist ... hat das möglicherweise mit der Bevölkerung zu tun?

Z.T. sicher. Ebenso sicher aber auch mit Despoten, die solcherlei Zustände gerne konservieren, weil sie es ihnen erleichtern, ihre Machtposition zu behaupten. Und genauso sicher ein dazu gehörendes Agreement zwischen den Regimes und den religiösen Eiferern.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13415
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Di 2. Jan 2018, 17:51

MOD - ich möchte an dieser Stelle ebenfalls darum bitten, die Themen Syrien, Irak & Co. im Außenpolitikforum weiter zu diskutieren. Danke Euch!
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22742
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Di 2. Jan 2018, 19:21

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU): "35% der minderjährigen Flüchtlinge im Saarland sind keine"

Überraschung! https://www.youtube.com/watch?v=WNiUiV1YFEM
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 54243
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 19:30

ThorsHamar hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:21)

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU): "35% der minderjährigen Flüchtlinge im Saarland sind keine"

Überraschung! https://www.youtube.com/watch?v=WNiUiV1YFEM

Auf SR1 durfte ich heute ein kurzes Interview mit der Integrationsministerin des Saarlands, Frau Monika Bachmann hören. Da sagte sie aus, daß diese Untersuchung "bei begründetem Verdacht" vorgenommen würde, keineswegs obligatorisch. Für einige unserer User hier scheint der begründete Verdacht schon gegeben zu sein, wenn sich ein unbegleiteter Jugendlicher bei den Behörden meldet.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13415
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Di 2. Jan 2018, 20:34

MOD - so, ich mache hier zu und bitte den hier beteiligten Vorstand Alexyessin um seine Unterstützung: bitte sei so gut und lagere die letzten Beiträge zum Thema Syrien in einen vorhandenen Strang im Außenpolitikforum aus! Das erspart mir das Zwischenlagern in der Ablage. Vielen Dank!
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13415
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Di 2. Jan 2018, 20:43

MOD - merci, Präses!

An alle: bitte führt die Diskussion rund um Syrien im neuen Strang weiter.

viewtopic.php?f=40&t=65244

Ab hier wird alles jenseits von Flüchtlingen in Deutschland direkt in die Ablage geschoben. Danke.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7157
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Di 2. Jan 2018, 21:10

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:30)

Auf SR1 durfte ich heute ein kurzes Interview mit der Integrationsministerin des Saarlands, Frau Monika Bachmann hören. Da sagte sie aus, daß diese Untersuchung "bei begründetem Verdacht" vorgenommen würde, keineswegs obligatorisch. Für einige unserer User hier scheint der begründete Verdacht schon gegeben zu sein, wenn sich ein unbegleiteter Jugendlicher bei den Behörden meldet.

Diesen Usern scheint auch unbekannt zu sein.
das es derzeit keine medizinische Untersuchung gibt,
die das exakte Alter des zu Überprüfenden feststellt.
Was man feststellen kann ist,
ob der zu Untersuchende über 21 Jahre alt ist.
Das war`s aber.
Mal ganz davon abgesehen,
das jede Röntgenuntersuchung aufgrund der Strahlenbelastung
ein Risiko darstellt.
Grundrechte gelten eben für alle in Deutschland.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27398
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 2. Jan 2018, 21:20

Man kann das auch einfach regeln:
„Wer Alter nicht nachweisen will, wird als Erwachsener behandelt“
https://www.welt.de/politik/deutschland ... ndelt.html
Ein jeder von uns muss sich ja auch ausweisen können, das Thema mit den UMFls ist ein Skandal sondergleichen und es ist davon auszugehen, das die Masse gelogen hat um sich Vorteile zu verschaffen!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13415
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Di 2. Jan 2018, 23:01

MOD - je später der Abend, desto unterirdischer das "Diskussionsniveau". Und aufgrund zahlreicher Meldungen ist hier für heute Schicht. Kloppt Euch per PN-Funktion, wenn Ihr nicht anders könnt!
- When he called me evil I just laughed -
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Charles » Sa 6. Jan 2018, 02:11

Mehrere Flüchtlinge sind einem Bericht zufolge aus dem Südwesten zeitweise wieder in ihre Herkunftsländer gereist.

Die Ausländerbehörden in Baden-Württemberg hätten 100 Flüchtlinge erfasst, die seit 2014 zum Teil mehrfach in ihre Heimatstaaten gereist seien und nach der Rückkehr ihren Schutzstatus als Asylbewerber behalten hätten, berichteten „Heilbronner Stimme“ und „Mannheimer Morgen“ unter Berufung auf eine Erhebung des Innenministeriums. Die Reisen würden familiär, geschäftlich oder mit Urlaubsabsichten begründet.

In der Stellungnahme auf einen Antrag der AfD-Landtagsfraktion schrieb Ministerialdirektor Julian Würtenberger (CDU) demnach: „Wenn anerkannte Schutzberechtigte trotz einer Verfolgung oder Bedrohung zu Urlaubszwecken wieder in ihr Heimatland reisen, stellt sich zu Recht die Frage nach der Schutzbedürftigkeit dieser Ausländer.“

Zielländer waren nach Angaben eines Sprechers etwa Syrien und der Irak. Man müsse von einer „gewissen Dunkelziffer“ ausgehen.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... ndern.html

Selbst auf dem Höhepunkt des Bürgerkrieges haben syrische "Flüchtlinge" mehrfache Urlaub in ihrem Heimatland gemacht. Dann sollte es nun kurz dem Ende des Bürgerkrieges auch möglich sein, oder?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Sa 6. Jan 2018, 02:12

Und die Masse der Syrer wird nicht nach Syrien zurückgehen, da lege ich mich mal fest. :)
Charles
Beiträge: 1124
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Charles » Sa 6. Jan 2018, 02:18

think twice hat geschrieben:(06 Jan 2018, 02:12)
Und die Masse der Syrer wird nicht nach Syrien zurückgehen, da lege ich mich mal fest. :)


Die Syrer, die wirklich vor dem Krieg geflüchtet sind, nach Libanon oder Jordanien, sind doch schon zum grossen Teil wieder nach Syrien zurückgegangen.

Die Syrer, die in der Hoffnung auf mehr Wohlstand nach Deutschland auswandert sind, werden freiwillig sicher nicht zurückgehen. Ausser halt für einen schönen Urlaub, das machen sie ja ohnehin schon die ganze Zeit.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Sa 6. Jan 2018, 09:52

Anerkannte Flüchtlinge können einen Reiseausweis beantragen, mit sie sie weltweit reisen können. Natürlich macht es wenig Sinn, ausgerechnet in das Land zu reisen , aus dem sie geflüchtet sind. Schon garnicht zu "Urlaubszwecken".
Es ist für mich allerdings menschlich nachvollziehbar, wenn sie sich beispielsweise von ihrem sterbenden Vater verabschieden wollen.
Das Innenministerium hat auch gar nicht nach den Gründen für die Reise ins Heimatland gefragt. Der " Urlaub" ist also wieder mal eine reine Unterstellung der immer gleichen Verdächtigen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 63448.html
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2667
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Ger9374 » Sa 6. Jan 2018, 16:29

Es werden und wurden fehler gemacht in der asyl\flüchtlingsfrage ab 2014.
Im ganzen hat aber der Staat mehr als so mancher Bürger es erwartete seine aufgabe über erfüllt.
Auf der strecke blieben aber fragen der sicherheit und die antwort, der abgelehnten asylbewerber und wie es zu händeln ist.
Kosten und zukunft der aufgenommenen Menschen werden uns noch lange beschäftigen.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27398
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 20. Jan 2018, 23:31

Der Heimleiter spricht über den Alltag in einem Flüchtlingsheim. Es gibt mal wieder eine neue Wortschöpfung: Die "I need, you must"-Mentalität
https://www.youtube.com/watch?v=SfZ3T-7 ... e&t=10m39s
Das kennzeichnet mal wieder die Dankbarkeit von so manchen "Schutzsuchenden" ... Die Frage ist, wer denen das so eingetrichtert hat!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Rote_Galaxie » Sa 20. Jan 2018, 23:57

Was mich am Flüchtlingsthema immer besonders amüsiert ist die Tatsache, dass wenn ein Flüchtling eine kriminelle Tat begeht für jeden Rechten sofort klar ist dass alle Flüchtlinge
kriminell sind. Begeht ein "Deutscher" eine Straftat ist der identische Mechanismus nicht zu beobachten.

Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 20406
Registriert: So 13. Sep 2015, 12:49

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon H2O » So 21. Jan 2018, 00:09

Ger9374 hat geschrieben:(06 Jan 2018, 16:29)

Es werden und wurden fehler gemacht in der asyl\flüchtlingsfrage ab 2014.
Im ganzen hat aber der Staat mehr als so mancher Bürger es erwartete seine aufgabe über erfüllt.
Auf der strecke blieben aber fragen der sicherheit und die antwort, der abgelehnten asylbewerber und wie es zu händeln ist.
Kosten und zukunft der aufgenommenen Menschen werden uns noch lange beschäftigen.


Mir geht es nur um die Zukunft; an der Vergangenheit und begangenen Fehlern läßt sich rückwirkend nichts mehr ändern.

Aus meiner Sicht sollte in unserem Lande auf Dauer nur jemand bleiben dürfen, an dem unsere Gesellschaft ein wirtschaftliches Interesse hat... und selbstverständlich ernsthafte Härtefälle, für die die Zurückweisung zu familiären Katastrophen führt... etwa bestens in unsere Gemeinschaft eingebettete Kinder und Heranwachsende, oder absehbarer Untergang durch fehlende ärztliche Versorgung im Herkunftsland.

Wenn der Asylgrund nicht mehr begründet werden kann, dann sehe ich nicht, warum der Aufenthalt in Deutschland fortgesetzt werden muß. Das gilt natürlich sinngemäß auch für Kriegsflüchtlinge.
Schon gar kein dauernder Aufenthalt kann gewährt werden für ungebetene Zuwanderer ohne begründbaren Grund für eine Zuflucht. Rechtskräftig verurteilte Straftäter müssen unser Land nach verbüßter Strafe unverzüglich verlassen.

Diese Zurückweisung sollte aber nur auf Personen angewandt werden, die in Deutschland keiner zugelassenen Erwerbstätigkeit nachgehen und auch nicht vermittelbar sind, weil sie über die notwendigen Sprachkenntnisse und Fähigkeiten nicht verfügen.

Staatenlose dürfen nicht anders behandelt werden als andere Asylbewerber oder Kriegsflüchtlinge: Sie müssen in ihre Herkunftsländer zurück verbracht werden. Ein Schwarzes-Peter-Spiel mit fehlenden und gefälschten Papieren, bewußt falschen Herkunfts- und Namensangaben und Altersangaben muß sich unser Land nicht gefallen lassen! Solche Täuschungen müssen nach erkennungsdienstlicher Erfassung zur sofortigen Ausweisung führen.

Mag sein, daß unsere Gesetze hier Hürden aufbauen, die vom Verfahren her ein zügiges Vorgehen
verhindern. Dann ist der Gesetzgeber aufgefordert, unsere Gesetze so zu ändern, daß diese Hemmnisse entfallen.

Ich bin nicht bereit, viele Jahrzehnte zum Unterhalt von nicht aufenthaltsberechtigten Personen bei zu tragen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14042
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » So 21. Jan 2018, 00:12

Rote_Galaxie hat geschrieben:(20 Jan 2018, 23:57)

Was mich am Flüchtlingsthema immer besonders amüsiert ist die Tatsache, dass wenn ein Flüchtling eine kriminelle Tat begeht für jeden Rechten sofort klar ist dass alle Flüchtlinge
kriminell sind. Begeht ein "Deutscher" eine Straftat ist der identische Mechanismus nicht zu beobachten.

Ich weiß nicht ob ich lachen oder weinen soll.


Alle miteinander? So ein bullshit. :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » So 21. Jan 2018, 00:14

H2O hat geschrieben:(21 Jan 2018, 00:09)


Ich bin nicht bereit, viele Jahrzehnte zum Unterhalt von nicht aufenthaltsberechtigten Personen bei zu tragen.

Ich denke, du bist Rentner und lebst in Polen?
Benutzeravatar
Rote_Galaxie
Beiträge: 7216
Registriert: Mi 28. Nov 2012, 18:26

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Rote_Galaxie » So 21. Jan 2018, 00:16

Billie Holiday hat geschrieben:(21 Jan 2018, 00:12)

Alle miteinander? So ein bullshit. :D


Was meinst du?

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sunny.crockett und 1 Gast