Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45683
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 17:16

jack000 hat geschrieben:(01 Jan 2018, 22:52)

Die Frage ist eigentlich warum es in deren Heimatländern so beschissen ist ... hat das möglicherweise mit der Bevölkerung zu tun?

Z.T. sicher. Ebenso sicher aber auch mit Despoten, die solcherlei Zustände gerne konservieren, weil sie es ihnen erleichtern, ihre Machtposition zu behaupten. Und genauso sicher ein dazu gehörendes Agreement zwischen den Regimes und den religiösen Eiferern.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 12944
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Di 2. Jan 2018, 17:51

MOD - ich möchte an dieser Stelle ebenfalls darum bitten, die Themen Syrien, Irak & Co. im Außenpolitikforum weiter zu diskutieren. Danke Euch!
- When he called me evil I just laughed -
ThorsHamar
Beiträge: 20865
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Di 2. Jan 2018, 19:21

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU): "35% der minderjährigen Flüchtlinge im Saarland sind keine"

Überraschung! https://www.youtube.com/watch?v=WNiUiV1YFEM
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 45683
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Di 2. Jan 2018, 19:30

ThorsHamar hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:21)

Annegret Kramp-Karrenbauer (CDU): "35% der minderjährigen Flüchtlinge im Saarland sind keine"

Überraschung! https://www.youtube.com/watch?v=WNiUiV1YFEM

Auf SR1 durfte ich heute ein kurzes Interview mit der Integrationsministerin des Saarlands, Frau Monika Bachmann hören. Da sagte sie aus, daß diese Untersuchung "bei begründetem Verdacht" vorgenommen würde, keineswegs obligatorisch. Für einige unserer User hier scheint der begründete Verdacht schon gegeben zu sein, wenn sich ein unbegleiteter Jugendlicher bei den Behörden meldet.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 12944
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Di 2. Jan 2018, 20:34

MOD - so, ich mache hier zu und bitte den hier beteiligten Vorstand Alexyessin um seine Unterstützung: bitte sei so gut und lagere die letzten Beiträge zum Thema Syrien in einen vorhandenen Strang im Außenpolitikforum aus! Das erspart mir das Zwischenlagern in der Ablage. Vielen Dank!
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 12944
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Di 2. Jan 2018, 20:43

MOD - merci, Präses!

An alle: bitte führt die Diskussion rund um Syrien im neuen Strang weiter.

viewtopic.php?f=40&t=65244

Ab hier wird alles jenseits von Flüchtlingen in Deutschland direkt in die Ablage geschoben. Danke.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5904
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Di 2. Jan 2018, 21:10

zollagent hat geschrieben:(02 Jan 2018, 19:30)

Auf SR1 durfte ich heute ein kurzes Interview mit der Integrationsministerin des Saarlands, Frau Monika Bachmann hören. Da sagte sie aus, daß diese Untersuchung "bei begründetem Verdacht" vorgenommen würde, keineswegs obligatorisch. Für einige unserer User hier scheint der begründete Verdacht schon gegeben zu sein, wenn sich ein unbegleiteter Jugendlicher bei den Behörden meldet.

Diesen Usern scheint auch unbekannt zu sein.
das es derzeit keine medizinische Untersuchung gibt,
die das exakte Alter des zu Überprüfenden feststellt.
Was man feststellen kann ist,
ob der zu Untersuchende über 21 Jahre alt ist.
Das war`s aber.
Mal ganz davon abgesehen,
das jede Röntgenuntersuchung aufgrund der Strahlenbelastung
ein Risiko darstellt.
Grundrechte gelten eben für alle in Deutschland.
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 24062
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 2. Jan 2018, 21:20

Man kann das auch einfach regeln:
„Wer Alter nicht nachweisen will, wird als Erwachsener behandelt“
https://www.welt.de/politik/deutschland ... ndelt.html
Ein jeder von uns muss sich ja auch ausweisen können, das Thema mit den UMFls ist ein Skandal sondergleichen und es ist davon auszugehen, das die Masse gelogen hat um sich Vorteile zu verschaffen!
Deutschland 2017: "Bevor ich loslege, würde ich gerne noch wissen, ob es für Sie in Ordnung ist, dass ich als weibliche Person hier sitze und auch Ihre Dolmetscherin weiblich ist."
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 12944
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Di 2. Jan 2018, 23:01

MOD - je später der Abend, desto unterirdischer das "Diskussionsniveau". Und aufgrund zahlreicher Meldungen ist hier für heute Schicht. Kloppt Euch per PN-Funktion, wenn Ihr nicht anders könnt!
- When he called me evil I just laughed -
Charles
Beiträge: 942
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Charles » Sa 6. Jan 2018, 02:11

Mehrere Flüchtlinge sind einem Bericht zufolge aus dem Südwesten zeitweise wieder in ihre Herkunftsländer gereist.

Die Ausländerbehörden in Baden-Württemberg hätten 100 Flüchtlinge erfasst, die seit 2014 zum Teil mehrfach in ihre Heimatstaaten gereist seien und nach der Rückkehr ihren Schutzstatus als Asylbewerber behalten hätten, berichteten „Heilbronner Stimme“ und „Mannheimer Morgen“ unter Berufung auf eine Erhebung des Innenministeriums. Die Reisen würden familiär, geschäftlich oder mit Urlaubsabsichten begründet.

In der Stellungnahme auf einen Antrag der AfD-Landtagsfraktion schrieb Ministerialdirektor Julian Würtenberger (CDU) demnach: „Wenn anerkannte Schutzberechtigte trotz einer Verfolgung oder Bedrohung zu Urlaubszwecken wieder in ihr Heimatland reisen, stellt sich zu Recht die Frage nach der Schutzbedürftigkeit dieser Ausländer.“

Zielländer waren nach Angaben eines Sprechers etwa Syrien und der Irak. Man müsse von einer „gewissen Dunkelziffer“ ausgehen.


https://www.welt.de/politik/deutschland ... ndern.html

Selbst auf dem Höhepunkt des Bürgerkrieges haben syrische "Flüchtlinge" mehrfache Urlaub in ihrem Heimatland gemacht. Dann sollte es nun kurz dem Ende des Bürgerkrieges auch möglich sein, oder?
think twice
Beiträge: 15295
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Sa 6. Jan 2018, 02:12

Und die Masse der Syrer wird nicht nach Syrien zurückgehen, da lege ich mich mal fest. :)
Charles
Beiträge: 942
Registriert: Fr 17. Apr 2015, 18:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Charles » Sa 6. Jan 2018, 02:18

think twice hat geschrieben:(06 Jan 2018, 02:12)
Und die Masse der Syrer wird nicht nach Syrien zurückgehen, da lege ich mich mal fest. :)


Die Syrer, die wirklich vor dem Krieg geflüchtet sind, nach Libanon oder Jordanien, sind doch schon zum grossen Teil wieder nach Syrien zurückgegangen.

Die Syrer, die in der Hoffnung auf mehr Wohlstand nach Deutschland auswandert sind, werden freiwillig sicher nicht zurückgehen. Ausser halt für einen schönen Urlaub, das machen sie ja ohnehin schon die ganze Zeit.
think twice
Beiträge: 15295
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Sa 6. Jan 2018, 09:52

Anerkannte Flüchtlinge können einen Reiseausweis beantragen, mit sie sie weltweit reisen können. Natürlich macht es wenig Sinn, ausgerechnet in das Land zu reisen , aus dem sie geflüchtet sind. Schon garnicht zu "Urlaubszwecken".
Es ist für mich allerdings menschlich nachvollziehbar, wenn sie sich beispielsweise von ihrem sterbenden Vater verabschieden wollen.
Das Innenministerium hat auch gar nicht nach den Gründen für die Reise ins Heimatland gefragt. Der " Urlaub" ist also wieder mal eine reine Unterstellung der immer gleichen Verdächtigen.
http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 63448.html
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 2147
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Ger9374 » Sa 6. Jan 2018, 16:29

Es werden und wurden fehler gemacht in der asyl\flüchtlingsfrage ab 2014.
Im ganzen hat aber der Staat mehr als so mancher Bürger es erwartete seine aufgabe über erfüllt.
Auf der strecke blieben aber fragen der sicherheit und die antwort, der abgelehnten asylbewerber und wie es zu händeln ist.
Kosten und zukunft der aufgenommenen Menschen werden uns noch lange beschäftigen.
:thumbup: Es gibt eine Streitkultur, der Hass gehört ganz gewiss nicht dazu :thumbup: :thumbup: :D

Menschen sind Ausländer irgendwo: :thumbup:
Rassisten sind Arschlöcher überall: :thumbup:

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: schokoschendrezki und 1 Gast