Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Woppadaq
Beiträge: 1409
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Woppadaq » Fr 6. Okt 2017, 18:29

Quatschki hat geschrieben:(06 Oct 2017, 19:22)

Das wird nicht passieren, weil dann die ganzen Juristen arbeitslos wären
und sich eine andere Tätigkeit suchen müßten. Eine, die der Gesellschaft nützt.


Das linke Pendant dazu wäre, dass sich Polizisten mal ne ordentliche Arbeit suchen sollten, eine, die der Gesellschaft auch nützt.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6856
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 6. Okt 2017, 18:49

Woppadaq hat geschrieben:(06 Oct 2017, 19:29)

Das linke Pendant dazu wäre, dass sich Polizisten mal ne ordentliche Arbeit suchen sollten, eine, die der Gesellschaft auch nützt.

Anscheinend hast Du Jack000's Einwurf nicht verstanden?
Wenn es schnurzpiepewuppe ist, ob jemand als Asylberechtigter, Flüchtling, Unabschiebbarer oder humanitär Begründeter in Deutschland sein Wigwam aufschlagen darf, braucht man keine Asylbehörde, keine Asylrichter und keine Asylanwälte. Die können alle freigestellt werden!
Dann kann sich jeder, der möchte, bei einer beliebigen deutschen Botschaft einen Flugschein abholen und sich in Deutschland bei einem beliebigen Einwohnermeldeamt anmelden, wo man ihm dann eine Wohnstätte zuweist und ein Grundeinkommen überweist. Von dem Geld, das keinem weggenommen wird (Weil es direkt aus Draghis Notenpresse kommt).
Das ist es doch, was ihr wollt, nicht wahr?
Zuletzt geändert von Quatschki am Fr 6. Okt 2017, 19:40, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Allenstein
Beiträge: 409
Registriert: Do 24. Sep 2015, 20:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Allenstein » Fr 6. Okt 2017, 19:24

Quatschki hat geschrieben:(05 Oct 2017, 20:09)
Deckt sich mit der Ansage der Kanzlerin "Fluchtursachen bekämpfen", jedoch nicht mit ihren Ansagen zum Existenzrecht Israels. Welche Merkel hat recht?


Keine Ahnung. Jedenfalls scheint es kein Hinderungsgrund für ein dauehaftes Bleiberecht zu sein, öffentlich Israel von der Landkarte getilgt haben zu wollen.

Nebenbei verstehe ich nicht, warum eine Palästinenserin nicht in das Westjordanland zurückgeführt wird. Welcher "Flucht- oder Asylgrund" sollte da vorliegen?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57982
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Fr 6. Okt 2017, 19:27

Quatschki hat geschrieben:(06 Oct 2017, 19:49)


Das ist es doch, was ihr wollt, nicht wahr?


Wer sind denn diese "ihrs" von denen du da schreibst?
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6856
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 6. Okt 2017, 19:38

Alexyessin hat geschrieben:(06 Oct 2017, 20:27)

Wer sind denn diese "ihrs" von denen du da schreibst?

All jene, die sich damit identifizieren
Die Lager sind eindeutig.
Da ist wenig Raum für Grautöne und Mißverständnisse.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57982
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Fr 6. Okt 2017, 19:39

Quatschki hat geschrieben:(06 Oct 2017, 20:38)

All jene, die sich damit identifizieren
Die Lager sind eindeutig.
Da ist wenig Raum für Grautöne und Mißverständnisse.


Welche Lager sind denn eindeutig? Werde doch einfach mal konkret, was du meinst ohne immer zu rumzuschwurbeln.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6856
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 6. Okt 2017, 19:44

Alexyessin hat geschrieben:(06 Oct 2017, 20:39)

Welche Lager sind denn eindeutig? Werde doch einfach mal konkret, was du meinst ohne immer zu rumzuschwurbeln.

Deine Pingpong-Spielchen kannst du dir bei mir schenken
Kommt noch was zur Sache?
Was menschlicher Wahn erschuf, kann durch menschliche Einsicht überwunden werden.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 57982
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Al Predidente !!
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Fr 6. Okt 2017, 19:50

Quatschki hat geschrieben:(06 Oct 2017, 20:44)

Deine Pingpong-Spielchen kannst du dir bei mir schenken
Kommt noch was zur Sache?


Das ist zur Sache. Du hast doch von "ihr" und "Lager" geschrieben. Also darf ich davon ausgehen, das du außer inhaltlosen Worthülsen keine weitere Definition davon hast, was du hier schreibst?
Denn ansonsten würdest du dich mal bemühen zu diskutieren und nicht nur zu schwurbeln.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Allenstein
Beiträge: 409
Registriert: Do 24. Sep 2015, 20:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Allenstein » Fr 6. Okt 2017, 20:28

Warum wurde mein Beitrag gelöscht?

In Aleppo finden seit einem halben Jahr keine Kampfhandlungen mehr statt. Die Stadt ist ruhig und sicher, das Alltagsleben ist wieder eingekehrt und die Stadt befindet sich gerade im Wiederaufbau.

Wann beginnt die Bundesregierung mit der Rückführung der hundertausenden Syrer in ihre Heimat? Dort werden sie dringend benötigt um Städte wie Aleppo wieder aufzubauen.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5383
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 6. Okt 2017, 20:37

Allenstein hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:28)

Warum wurde mein Beitrag gelöscht?

In Aleppo finden seit einem halben Jahr keine Kampfhandlungen mehr statt. Die Stadt ist ruhig und sicher, das Alltagsleben ist wieder eingekehrt und die Stadt befindet sich gerade im Wiederaufbau.

Wann beginnt die Bundesregierung mit der Rückführung der hundertausenden Syrer in ihre Heimat? Dort werden sie dringend benötigt um Städte wie Aleppo wieder aufzubauen.

Tja, die Lage in Syrien ist kompliziert.
Und Aleppo ist nicht Syrien.
Aber wem erklär ich das!
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6856
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 6. Okt 2017, 20:38

@Alexyessin
Nehmen wir die Obergrenze
Man kann nur dafür sein oder für unbegrenzte Aufnahme. Das sind zwei Lager.
Alles andere, mit "Deals" und so, ist ein sich Drücken vor einem klaren Bekenntnis. Ist Feigheit.

Wenn es aber eine Obergrenze gäbe, nähme jeder Ausreisepflichtige, der trotzdem bleibt, einem Schutzbedürftigen einen Platz weg. Dann mußten man Abwägen. Wie ein Arzt in der Verwundetensammelstelle mußte man entscheiden und Verantwortung tragen. Und könnte sich nicht hinter Gesetzen verstecken, in denen so etwas wie begrenzte Ressourcen garnicht vorgesehen ist.
Und dieses infantile Refugee Welcome-Marienkäferchen-Retten würde ganz automatisch einem verantwortungsvollen Umgang mit der Problematik weichen
Zuletzt geändert von Quatschki am Fr 6. Okt 2017, 20:57, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6856
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 6. Okt 2017, 20:40

Allenstein hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:28)
Dort werden sie dringend benötigt um Städte wie Aleppo wieder aufzubauen.

Wohl kaum. Feige Drückeberger will dort niemand zurück.
Und Länder mit so einer Demographie leiden nicht unter Personalmangel
Julian
Beiträge: 4147
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Julian » Fr 6. Okt 2017, 20:50

Woppadaq hat geschrieben:(06 Oct 2017, 19:20)

Deine Links stimmen. Was du sonst dazu schreibst, ist allerdings überflüssiger Schrott. Wir sagen nicht umsonst: das ist alles nicht erst seit gestern bekannt. Mit anderen Worten: auch die von dir so gehassten und letzendlich doch von dir zitierten Maisntreammedien haben schon lange vorher darüber berichtet. So ist das halt mit Hetzern. Es geht nicht um Argumente, sondern gegen "uns", die wir deiner Hetze nicht folgen wollen.



Versteck dich nicht hinter Leuten, die im Gegensatz zu dir noch differenzieren können und nicht jedem, der nicht ihrer Meinung ist, gleich diffamieren müssen. Denn das ist es, was die von dir so propagierte Mitte (ich rede von der echten Mitte, nicht der AfD-Mitte) von dir unterscheidet.


Das ist ja echt nett. Nennst mich einen Hetzer und Lügner und erwartest dann von mir, dass ich im Hinblick darauf nicht von Diffamierung spreche. Was soll es denn sonst sein? Du hast keine Argumente mehr, deswegen kommst du mit der Nazikeule. Das ist alles. Einfach erbärmlich.

Ich habe keine Probleme damit, Leute mit anderer Meinung zu dulden, auch gerne Grüne, Linke, Sozialisten, wen auch immer - solange sie mich auch dulden. Selbstverständlich werde ich darauf hinweisen, dass ich ihre Meinung falsch finde, und ich werde das auch begründen- so wie sie das mit meiner Meinung auch tun können.

Was mir auf den Keks geht, ist, dass Leute mich als Hetzer und Lügner diffamieren, mir jeden Respekt verweigern und mich quasi außerhalb des akzeptablen politischen Spektrums sehen. Damit offenbaren Leute wie du, dass ihr undemokratisch und intolerant seid, und dass ihr nichts von Meinungsfreiheit versteht. Der Angriff geht von euch aus. Aber ich lasse mir das nicht gefallen. Merk dir das.
Woppadaq
Beiträge: 1409
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Woppadaq » Fr 6. Okt 2017, 20:56

Quatschki hat geschrieben:(06 Oct 2017, 19:49)

Anscheinend hast Du Jack000's Einwurf nicht verstanden?
Wenn es schnurzpiepewuppe ist, ob jemand als Asylberechtigter, Flüchtling, Unabschiebbarer oder humanitär Begründeter in Deutschland sein Wigwam aufschlagen darf, braucht man keine Asylbehörde, keine Asylrichter und keine Asylanwälte. Die können alle freigestellt werden!


Ich hab euch beide schon verstanden: ihr wollt Arbeitsämter, Steuerbehörden, Rentenversicherungsanstalten und was nicht noch alles abschaffen, weil es da ein paar ganz böse Leute gibt, die diese Systeme ganz brutal fies ausnutzen könnten, siehe Florida-Rolf.......

...achnee, wollt ihr beide ja nur, wenns gegen Ausländer geht, weil grundsätzlich alle davon lügen, betrügen und floridarolfen, schon klar.....

....aber ihr seid ja nicht ausländerfeindlich, neenee...
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 12419
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Fr 6. Okt 2017, 20:59

Woppadaq hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:56)

Ich hab euch beide schon verstanden: ihr wollt Arbeitsämter, Steuerbehörden, Rentenversicherungsanstalten und was nicht noch alles abschaffen, weil es da ein paar ganz böse Leute gibt, die diese Systeme ganz brutal fies ausnutzen könnten, siehe Florida-Rolf.......

...achnee, wollt ihr beide ja nur, wenns gegen Ausländer geht, weil grundsätzlich alle davon lügen, betrügen und floridarolfen, schon klar.....

....aber ihr seid ja nicht ausländerfeindlich, neenee...


Nein, nicht zwingend in dieser Pauschalität. ;)

Aber nachdem in diesem Forum mittlerweile sämtliche Grautöne abgeschafft wurden, gibt es nur noch Freibier für alle oder Nazi, dazwischen gibt es nichts mehr.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Woppadaq
Beiträge: 1409
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Woppadaq » Fr 6. Okt 2017, 21:04

Julian hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:50)

Das ist ja echt nett. Nennst mich einen Hetzer und Lügner und erwartest dann von mir, dass ich im Hinblick darauf nicht von Diffamierung spreche.


Nein, ich erwarte das schon von dir. Du würdest mich arg überraschen, wenns anders wäre. Zudem ist deine Agenda zu offensichtlich, ich werd dich also nicht belehren, dass es besser für deine Glaubwürdigkeit wäre, mal anders ranzugehen, so wie es einige andere ( durchaus auch als rechts verschrieene) User hier schon längst draufhaben.

Also tu dir keinen Zwang an. Aber erwarte auch keine anderen Antworten, kein anderes Herangehen an deine "Argumente". Deine Meinung ist eine Sache, wie du sie vertrittst, eine andere. Aber das wirst du glaub ich nie verstehen.
Wutbürger
Beiträge: 84
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Fr 6. Okt 2017, 21:05

Mal was ganz anderes. Eine Frage an all die liberalen, die keinerlei Obergrenze auch nur zur Diskussion stellen mögen.
Wer soll das alles bezahlen? Auf Dauer? Die ganzen Menschen, die ohne Bleiberecht in Deutschland sind, und weiter kommen? Die niemals etwas in die Sozialsysteme einzahlen werden (und verschont mich bitte mit der Phrase, dass wir die guten Facharbeiter brauchen- die arbeitslosen Wirtschaftsflüchtlinge verursachen lediglich Kosten, die die Migranten, die wirklich arbeiten nicht annähernd aufwiegen).
Focus Finanzen berichtet am 6.10.2017 davon, dass erstmals die Marke von zwei Millionen ausländischen Harz 4 Empfängern geknackt wurde. Rechne selbst. Und da kommen unzählige andere Transferleistungen für Ausländer dazu...
Also, wer soll das bezahlen?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5383
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 6. Okt 2017, 21:12

Quatschki hat geschrieben:(06 Oct 2017, 21:40)

Wohl kaum. Feige Drückeberger will dort niemand zurück.
Und Länder mit so einer Demographie leiden nicht unter Personalmangel

Nur mal eine Nachfrage.
Wer sind die feigen Drückeberger?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(
Schnitter
Beiträge: 2499
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Fr 6. Okt 2017, 21:16

Wutbürger hat geschrieben:(06 Oct 2017, 22:05)
Focus Finanzen berichtet am 6.10.2017 davon, dass erstmals die Marke von zwei Millionen ausländischen Harz 4 Empfängern geknackt wurde. Rechne selbst. Und da kommen unzählige andere Transferleistungen für Ausländer dazu...
Also, wer soll das bezahlen?


In den Jahren 2009-2012 hatten wir mehr HartzIV Empfänger als heute.

Wie haben wir das bloß geschafft die zu bezahlen ? :D
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 5383
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bielefeld09 » Fr 6. Okt 2017, 21:21

Wutbürger hat geschrieben:(06 Oct 2017, 22:05)

Mal was ganz anderes. Eine Frage an all die liberalen, die keinerlei Obergrenze auch nur zur Diskussion stellen mögen.
Wer soll das alles bezahlen? Auf Dauer? Die ganzen Menschen, die ohne Bleiberecht in Deutschland sind, und weiter kommen? Die niemals etwas in die Sozialsysteme einzahlen werden (und verschont mich bitte mit der Phrase, dass wir die guten Facharbeiter brauchen- die arbeitslosen Wirtschaftsflüchtlinge verursachen lediglich Kosten, die die Migranten, die wirklich arbeiten nicht annähernd aufwiegen).
Focus Finanzen berichtet am 6.10.2017 davon, dass erstmals die Marke von zwei Millionen ausländischen Harz 4 Empfängern geknackt wurde. Rechne selbst. Und da kommen unzählige andere Transferleistungen für Ausländer dazu...
Also, wer soll das bezahlen?

Du und ich, und Europa und das UNHCR.
Was dachtest du denn?
Denkst du vielleicht, das man flüchtlingsverursachende Länder endlich zahlen lassen soll?
Eine gute Idee.
Noch andere Ideen?
Auch wenn es mal falsch rüberkommt, es ist nie persönlich gemeint. Sorry :( :(

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast