Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Fr 6. Okt 2017, 14:56

jack000 hat geschrieben:(06 Oct 2017, 14:01)

So wird das nie was:

http://www.bz-berlin.de/berlin/kolumne/ ... 1507269497
Ungeheuerlich sowas aber Rechtsbruch ist wenn es um Flüchtlinge geht sowieso der Normallfall geworden. Vorbild: Merkel!
Aber wie kann sowas denn sein? Es muss doch möglich sein rechtlich gegen dieses Nichtstun vorzugehen?

Vor allem aber sprechen Politiker immer von "Denen die bleiben dürfen" und "Die, die wieder gehen müssen". Offensichtlich gibt es da überhaupt keinen Unterschied!

Hier mal ein schöner Kommentar zu Gunnar Schupelius, dem federführenden Journalisten des Artikels:

"Die Welt des Gunnar Schupelius
Gunnis gerechter Zorn aus Berlins größerer Unterschichten-Zeitung B.Z.

Gunnar Schupelius – Berlins Rächer der Eckkneipenbesucher, der Wilmersdorfer Naziwitwen, Lieblingsschwiegersohn der Omas im Kranzler, knallharter Journalist im Dienste des Wohlergehens der Frontstadt, immer zur Stelle, wenn Kommunisten den Flughafen Tempelhof zerstören wollen und immer im Bewusstsein, dass jederzeit „der Russe über den Ku‘damm“ spazieren könnte. Was wäre unsere Lieblings-Unterschichtenzeitung „B.Z.“ aus dem Hause Springer ohne die tägliche Kolumne „Der gerechte Zorn von Gunnar Schupelius“, hier darf der Dativ noch dem Genitiv sein Feind sein. Gunnis täglicher Erguss ist es einfach wert, weitergehend bedacht und diskutiert zu werden. Viel Spaß!"
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12873
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Fr 6. Okt 2017, 15:21

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:56)

Hier mal ein schöner Kommentar zu Gunnar Schupelius, dem federführenden Journalisten des Artikels:

"Die Welt des Gunnar Schupelius
Gunnis gerechter Zorn aus Berlins größerer Unterschichten-Zeitung B.Z.

Gunnar Schupelius – Berlins Rächer der Eckkneipenbesucher, der Wilmersdorfer Naziwitwen, Lieblingsschwiegersohn der Omas im Kranzler, knallharter Journalist im Dienste des Wohlergehens der Frontstadt, immer zur Stelle, wenn Kommunisten den Flughafen Tempelhof zerstören wollen und immer im Bewusstsein, dass jederzeit „der Russe über den Ku‘damm“ spazieren könnte. Was wäre unsere Lieblings-Unterschichtenzeitung „B.Z.“ aus dem Hause Springer ohne die tägliche Kolumne „Der gerechte Zorn von Gunnar Schupelius“, hier darf der Dativ noch dem Genitiv sein Feind sein. Gunnis täglicher Erguss ist es einfach wert, weitergehend bedacht und diskutiert zu werden. Viel Spaß!"


MOD - ist das Dein persönlicher Kommentar? Wenn nicht, dann bitte ich Dich um die dazugehörige Quelle. Danke!
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23067
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 6. Okt 2017, 15:25

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:56)

Hier mal ein schöner Kommentar zu Gunnar Schupelius, dem federführenden Journalisten des Artikels:

"Die Welt des Gunnar Schupelius
Gunnis gerechter Zorn aus Berlins größerer Unterschichten-Zeitung B.Z.

Gunnar Schupelius – Berlins Rächer der Eckkneipenbesucher, der Wilmersdorfer Naziwitwen, Lieblingsschwiegersohn der Omas im Kranzler, knallharter Journalist im Dienste des Wohlergehens der Frontstadt, immer zur Stelle, wenn Kommunisten den Flughafen Tempelhof zerstören wollen und immer im Bewusstsein, dass jederzeit „der Russe über den Ku‘damm“ spazieren könnte. Was wäre unsere Lieblings-Unterschichtenzeitung „B.Z.“ aus dem Hause Springer ohne die tägliche Kolumne „Der gerechte Zorn von Gunnar Schupelius“, hier darf der Dativ noch dem Genitiv sein Feind sein. Gunnis täglicher Erguss ist es einfach wert, weitergehend bedacht und diskutiert zu werden. Viel Spaß!"

Mal wieder konsequent nichts zum Inhalt zu sagen? Besser ist ja die Quelle zu kritieren.
Ist diese Quelle genehm? :
Opposition und Richter nennen das Verhalten des Senats rechtsstaatswidrig. Doch die Innenverwaltung weist die pauschale Kritik zurück.

http://www.tagesspiegel.de/berlin/umgan ... 07788.html
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Fr 6. Okt 2017, 15:28

Milady de Winter hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:21)

MOD - ist das Dein persönlicher Kommentar? Wenn nicht, dann bitte ich Dich um die dazugehörige Quelle. Danke!

Gunnar Schupelius von der B.Z. ist der Franz Josef Wagner der BILD (Post von Wagner). Ich dachte, das wäre bekannt. Schupelius wurde auch schon wegen Volksverhetzung angezeigt und ist ein bekennender Linken-Feind. In Berlin ist er gut bekannt.
Mein Zitat ist schon aelter, aber ich fand es witzig, weil es ihn so treffend beschreibt. Sorry, dass ich die Quelle vergessen habe.
http://gunniwatch.blogsport.de/
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Fr 6. Okt 2017, 15:33

jack000 hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:25)

Mal wieder konsequent nichts zum Inhalt zu sagen? Besser ist ja die Quelle zu kritieren.
Ist diese Quelle genehm? :

http://www.tagesspiegel.de/berlin/umgan ... 07788.html

Was soll ich mit dem Artikel anfangen? Der Senat des Inneren sagt es so, der AfD-Politiker sagt das Gegenteil. Nun können wir uns beide aussuchen, was uns am Besten gefällt.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23067
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 6. Okt 2017, 15:40

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:33)

Was soll ich mit dem Artikel anfangen? Der Senat des Inneren sagt es so, der AfD-Politiker sagt das Gegenteil. Nun können wir uns beide aussuchen, was uns am Besten gefällt.

Nein, es geht um:
wenn jemand vollziehbar ausreisepflichtig sei, lägen gerade keine solchen Abschiebungshemmnisse mehr vor,

Daher ist die Argumentation der Innenverwaltung völlig gegenstandslos! Daher liegt ein Rechtsbruch vor. Findest du das i.O.?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Fr 6. Okt 2017, 15:52

jack000 hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:40)

Nein, es geht um:

Daher ist die Argumentation der Innenverwaltung völlig gegenstandslos! Daher liegt ein Rechtsbruch vor. Findest du das i.O.?


"wenn jemand vollziehbar ausreisepflichtig sei, lägen gerade keine solchen Abschiebungshemmnisse mehr vor,"

Und da irrt der AfD-Experte. Einem vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländer kann gemäß Paragraph 25, Absatz 4a ff. Aufenthaltsgesetz aus humanitären Gründen eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden.
Recht und Gesetz sind nicht so einfach, wie es der Tagesspiegel glauben machen will.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23067
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 6. Okt 2017, 15:54

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:52)

"wenn jemand vollziehbar ausreisepflichtig sei, lägen gerade keine solchen Abschiebungshemmnisse mehr vor,"

Und da irrt der AfD-Experte. Einem vollziehbar ausreisepflichtigen Ausländer kann gemäß Paragraph 25, Absatz 4a ff. Aufenthaltsgesetz aus humanitären Gründen eine Aufenthaltserlaubnis erteilt werden.
Recht und Gesetz sind nicht so einfach, wie es der Tagesspiegel glauben machen will.

Dann kann man sich Asylverfahren auch schenken. Wer da ist, ist dann halt da.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Fr 6. Okt 2017, 16:00

jack000 hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:54)

Dann kann man sich Asylverfahren auch schenken. Wer da ist, ist dann halt da.

Mach dir keine sorgen. Dank des verschärften Asylrechts werden inzwischen auch Schwerkranke abgeschoben. Begründung: sie können sich ja in Deutschland mit einem Medikamentvorrat eindecken oder in eine Ecke ihres Heimatlandes ziehen, wo sie die entsprechenden Medikamente erhalten.
Quelle: die Entscheidungen des BAMF, die ich täglich lese.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13778
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Fr 6. Okt 2017, 16:02

Aber da sieht man mal wieder, wie schnell und ungeprüft der B.Z.-Leser auf Falschinformationen herein fällt.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Senexx
Beiträge: 2350
Registriert: Di 25. Apr 2017, 08:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Senexx » Fr 6. Okt 2017, 17:19

think twice hat geschrieben:(06 Oct 2017, 15:44)

So, du schreibst aus Detailkenntnis. Ich schreib dir auch mal was aus Detailkenntnis.
Die Volkshochschulen sind nur eine von vielen Bildungsträgern. In der Regel werden die Fluechtlinge auch in den dortigen Kursen nur "geparkt", bis sie eine qualifizierte Massnahme ergreifen können. Da gibt es Wartelisten, denn die Fluechtlinge reissen sich um die Kurse. Von wegen, sie gehen nur, weil sie müssen. Mit dem Sprachkurs überbrücken sie die Langeweile und ihnen ist auch klar, dass deutsche Sprachkenntnisse ihre Chance erhöhen, einen Job zu finden, was wiederum die Chance erhöht, eine befristete Aufenthaltserlaubnis zu erhalten.
Sie werden auch nicht wahllos zusammengesteckt, sondern machen erst einen Test, der ihr Sprach- und Bildungsniveau feststellt und danach in unterschiedliche Kurse verteilt. Analphabeten werden zB. erstmal alphabetisiert.
Wer hat dir deine Informationen gesteckt? Ein ueberkandidelter Privatlehrer, der sich für was Besseres hält, aber keinen Plan hat?

Ich kenne das Prozedere.

Mir hat niemand diese Informationen "gesteckt".

Normalerweise häufen sich die Fehlstunden, es gibt ständig Ärger deswegen. Anstrengungsbereitschaft ist minimal, was auch kein Wunder ist, kommen doch viele aus bildungsfernen Gegenden und Schichten.

Sie können, das muss ich Ihnen leider sagen, überhaupt in diesem Punkt nicht mitreden.
Zuletzt geändert von Senexx am Fr 6. Okt 2017, 23:19, insgesamt 1-mal geändert.
Julian
Beiträge: 4219
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Julian » Fr 6. Okt 2017, 17:49

Die FAZ hetzt nun auch gegen Geflüchtete, indem sie die Hetzbotschaften hessischer Kommunen verbreitet:
HESSISCHE KOMMUNEN :
Städte warnen: Integration droht zu scheitern
[...]
Vor allem in den Ballungsräumen habe schon vor Beginn der Flüchtlingskrise ein enormer Druck auf den Wohnungsmarkt geherrscht. Durch die Unterbringung der Neuankömmlinge habe sich die Lage noch verschärft.


Herrlich. Als ich das geschrieben habe - eigentliche eine Binsenweisheit - war ich der große Hetzer. Aber es geht weiter:

Den durch die Zuwanderung entstandenen Belastungen stünden erhebliche Leistungen zugunsten von Flüchtlingen und Asylbewerbern entgegen, die der einheimischen Bevölkerung nur schwer zu vermitteln seien. „Es besteht die Gefahr einer gefühlten und teilweise auch realen Benachteiligung.

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/r ... 31415.html

Erstaunlich. Darf man jetzt also von den Nachteilen der Masseneinwanderung tatsächlich reden?

Aber es scheint ja auch so, dass mehr als die Hälfte des deutschen Volkes aus Hetzern und Ausländerfeinden besteht, denn:

Die Mehrheit der Deutschen befürwortet eine Obergrenze für den Zuzug von Flüchtlingen. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur unterstützten 56 Prozent die Forderung der CSU, eine konkrete Zahl im neuen Koalitionsvertrag zu verankern. Nur 28 Prozent sprachen sich dagegen aus.


Und wie ich auch bereits ausführte, gibt es gewisse Ähnlichkeiten in den Ansichten der AfD- und FDP-Anhänger, wer hätte das gedacht?

Laut YouGov-Umfrage sind 55 Prozent der Unions-Wähler für die Obergrenze und 36 Prozent dagegen. Die größte Zustimmung für die Begrenzung des Zuzugs gibt es aber bei den AfD-Anhängern mit 96 Prozent und bei den FDP-Wählern mit 69 Prozent. Von den SPD-Wählern befürworten immerhin noch 54 Prozent die Obergrenze, und selbst von den Anhängern der Linken ist jeder Zweite dafür. Nur im Lager der Grünen lehnt eine Mehrheit von 60 Prozent die Obergrenze ab, während 26 Prozent dafür sind.

http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 33504.html

Aber Frau Merkel macht eben weiter Politik für die Grünen-Anhänger.
Olympus
Beiträge: 1083
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Olympus » Fr 6. Okt 2017, 17:58

Julian hat geschrieben:(06 Oct 2017, 18:49)

Die FAZ hetzt nun auch gegen Geflüchtete, indem sie die Hetzbotschaften hessischer Kommunen verbreitet:


Herrlich. Als ich das geschrieben habe - eigentliche eine Binsenweisheit - war ich der große Hetzer. Aber es geht weiter:


http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/r ... 31415.html

Erstaunlich. Darf man jetzt also von den Nachteilen der Masseneinwanderung tatsächlich reden?

Aber es scheint ja auch so, dass mehr als die Hälfte des deutschen Volkes aus Hetzern und Ausländerfeinden besteht, denn:



Und wie ich auch bereits ausführte, gibt es gewisse Ähnlichkeiten in den Ansichten der AfD- und FDP-Anhänger, wer hätte das gedacht?


http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 33504.html

Aber Frau Merkel macht eben weiter Politik für die Grünen-Anhänger.

Nichts neues. Ist schon lange bekannt. Nur machen die meisten Bürger beim hetzen nicht mit.
Woppadaq
Beiträge: 1501
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Woppadaq » Fr 6. Okt 2017, 17:59

Julian hat geschrieben:(06 Oct 2017, 18:49)

Herrlich. Als ich das geschrieben habe - eigentliche eine Binsenweisheit - war ich der große Hetzer.


Das bist du auch weiterhin, mein Lieber. Und zwar einfach deshalb, weil du es, im Gegensatz zur FAZ, nicht verstehst, bei der Wahrheit zu bleiben.
Woppadaq
Beiträge: 1501
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Woppadaq » Fr 6. Okt 2017, 18:01

jack000 hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:54)

Dann kann man sich Asylverfahren auch schenken. Wer da ist, ist dann halt da.


Mir schon klar, dass du mit dem Begriff "humanitär Gründe" nichts anfangen kannst.
Julian
Beiträge: 4219
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Julian » Fr 6. Okt 2017, 18:07

Olympus hat geschrieben:(06 Oct 2017, 18:58)

Nichts neues. Ist schon lange bekannt. Nur machen die meisten Bürger beim hetzen nicht mit.


Das Eingeständnis, es nicht zu schaffen, sei nichts Neues, und auch das Eingeständnis, dass die eigenen Bürger zugunsten der Flüchtlinge benachteiligt werden? Natürlich gibt es diese Vorgänge des Nichtschaffens, der Nichtintegration, der Benachteiligung der eigenen Bürger etc. schon länger; neu ist aber das breite Eingeständnis. Und genau das meine ich.

Könnte dieses Eingeständnis etwas mit dem Wahlerfolg der AfD zu tun haben? Fühlen sich die etablierten Parteien nun plötzlich doch gejagt? Haben sie Angst, ihre Pfründe zu verlieren?

Leider nehme ich vielen ihre angebliche Ehrlichkeit und Offenheit nicht mehr ab. Ich will Ergebnisse - also im wesentlichen Abschiebungen und eine Verhinderung neuen Zuzugs - sehen. Alles andere ist doch ganz überwiegend Geschwätz.
Julian
Beiträge: 4219
Registriert: Di 5. Jan 2016, 00:38

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Julian » Fr 6. Okt 2017, 18:09

Woppadaq hat geschrieben:(06 Oct 2017, 18:59)

Das bist du auch weiterhin, mein Lieber. Und zwar einfach deshalb, weil du es, im Gegensatz zur FAZ, nicht verstehst, bei der Wahrheit zu bleiben.


Bitte weise nach, wo ich nicht bei der Wahrheit bleibe.

Wenn du mich einen Hetzer nennst, dann mach dich darauf gefasst, dass weite Teile der bürgerlichen Mitte, zu der ich mich zähle, ebenfalls Hetzer sind, Rassisten und überhaupt Nazis. Aber differenzieren kannst du wohl nicht, sondern nur andere diffamieren. Ekelhaft.
Olympus
Beiträge: 1083
Registriert: So 16. Jul 2017, 09:03

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Olympus » Fr 6. Okt 2017, 18:16

Julian hat geschrieben:(06 Oct 2017, 19:07)

Das Eingeständnis, es nicht zu schaffen, sei nichts Neues, und auch das Eingeständnis, dass die eigenen Bürger zugunsten der Flüchtlinge benachteiligt werden? Natürlich gibt es diese Vorgänge des Nichtschaffens, der Nichtintegration, der Benachteiligung der eigenen Bürger etc. schon länger; neu ist aber das breite Eingeständnis. Und genau das meine ich.

Könnte dieses Eingeständnis etwas mit dem Wahlerfolg der AfD zu tun haben? Fühlen sich die etablierten Parteien nun plötzlich doch gejagt? Haben sie Angst, ihre Pfründe zu verlieren?

Leider nehme ich vielen ihre angebliche Ehrlichkeit und Offenheit nicht mehr ab. Ich will Ergebnisse - also im wesentlichen Abschiebungen und eine Verhinderung neuen Zuzugs - sehen. Alles andere ist doch ganz überwiegend Geschwätz.

Natürlich schaffen wir das. Wo steht das wir es nicht tun? Keiner sagte das es leicht wird und von heute auf morgen passiert. Auch Merkel nicht.
Abschiebungen gibt es, allerdings nicht willkürlich wie es manche wollen. Nach Recht und Gesetz, das ist euch doch sooo "wichtig"!!
Woppadaq
Beiträge: 1501
Registriert: So 8. Apr 2012, 10:29

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Woppadaq » Fr 6. Okt 2017, 18:20

Julian hat geschrieben:(06 Oct 2017, 19:09)

Bitte weise nach, wo ich nicht bei der Wahrheit bleibe.


Deine Links stimmen. Was du sonst dazu schreibst, ist allerdings überflüssiger Schrott. Wir sagen nicht umsonst: das ist alles nicht erst seit gestern bekannt. Mit anderen Worten: auch die von dir so gehassten und letzendlich doch von dir zitierten Maisntreammedien haben schon lange vorher darüber berichtet. So ist das halt mit Hetzern. Es geht nicht um Argumente, sondern gegen "uns", die wir deiner Hetze nicht folgen wollen.

Wenn du mich einen Hetzer nennst, dann mach dich darauf gefasst, dass weite Teile der bürgerlichen Mitte, zu der ich mich zähle, ebenfalls Hetzer sind


Versteck dich nicht hinter Leuten, die im Gegensatz zu dir noch differenzieren können und nicht jedem, der nicht ihrer Meinung ist, gleich diffamieren müssen. Denn das ist es, was die von dir so propagierte Mitte (ich rede von der echten Mitte, nicht der AfD-Mitte) von dir unterscheidet.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 6874
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Quatschki » Fr 6. Okt 2017, 18:22

jack000 hat geschrieben:(06 Oct 2017, 16:54)

Dann kann man sich Asylverfahren auch schenken. Wer da ist, ist dann halt da.

Das wird nicht passieren, weil dann die ganzen Juristen arbeitslos wären
und sich eine andere Tätigkeit suchen müßten. Eine, die der Gesellschaft nützt.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast