Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19060
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 20:02

Keoma hat geschrieben:(24 May 2018, 20:46)

Manche finden das lächerlich, andere sind Realisten.
Wenn, sagen wir, 30% muslimische Kinder in einem Kindergarten sind, und auf ihre Speisegewohnheiten Rücksicht genommen wird, was ist mit den anderen?
Die müssen sich halt anpassen, oder?

Kein Kind muss sich anpassen. Es wird einfach gekocht, was ALLE essen. So geht Gemeinschaft.
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Do 24. Mai 2018, 20:02

Marmelada hat geschrieben:(24 May 2018, 20:45)

Vielleicht solltest du vor dem Pöbeln und Hetzen die Zusammenhänge nachlesen: In dem Beitrag, den ich zitierte und auf den ich mich bezog, ging es um Restaurants und Fleischtheken.


Na ja, dein Credo lautet doch, was Muslime essen, geht keinen was an.
Stimmt natürlich, aber wenn andere deswegen auf etwas verzichten müssen, wie soll man das bewerten?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7590
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 24. Mai 2018, 20:03

Antonius hat geschrieben:(24 May 2018, 21:00)

Ich bin sehr froh, daß es im Christentum
- keine Ess- und Trinkgebote,

Red mal mit Adventisten oder Thomanern.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27098
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Do 24. Mai 2018, 20:03

zollagent hat geschrieben:(24 May 2018, 21:01)

Die Masse dürfte weitgehend richtige Angaben gemacht haben.

Und wieso hat die Masse von der Masse keine Ausweispapiere obwohl der Nachweis ein Syrer zu sein eine Eintrittskarte nach Deutschland ist?

Deine Annahme, daß jeder Flüchtling Terrorist oder zumindest kriminell sein müsse, scheint sich zu einer Psychose ausgewachsen zu haben.

Es ist eher eine Psychose zu glauben das dieses meine Annahme wäre ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 7590
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 24. Mai 2018, 20:04

Keoma hat geschrieben:(24 May 2018, 21:02)

Na ja, dein Credo lautet doch, was Muslime essen, geht keinen was an.
Stimmt natürlich, aber wenn andere deswegen auf etwas verzichten müssen, wie soll man das bewerten?

Du verstehst es nicht. Niemand muss auf etwas verzichten. Es steht jedem frei, in der Schule Schwein zu essen. Es wird nur von vielen Kantinen nicht angeboten, genau wie Mettbrötchen.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Do 24. Mai 2018, 20:06

think twice hat geschrieben:(24 May 2018, 21:02)

Kein Kind muss sich anpassen. Es wird einfach gekocht, was ALLE essen. So geht Gemeinschaft.

Gemeinschaft geht so - jeder kocht einmal für den anderen, was die heimische Küche so hergibt.
Dem stehen religiöse Speisegebote allerdings im Weg.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19060
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 20:07

Keoma hat geschrieben:(24 May 2018, 21:06)

Gemeinschaft geht so - jeder kocht einmal für den anderen, was die heimische Küche so hergibt.
Dem stehen religiöse Speisegebote allerdings im Weg.

Wir reden hier von Kitas und nicht von Kochkursen in der Volkshochschule. :rolleyes:
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Do 24. Mai 2018, 20:09

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(24 May 2018, 21:04)

Du verstehst es nicht. Niemand muss auf etwas verzichten. Es steht jedem frei, in der Schule Schwein zu essen. Es wird nur von vielen Kantinen nicht angeboten, genau wie Mettbrötchen.

Wenn es nicht angeboten wird, ist es etwas schwierig.
Es steht ja auch jedem frei, sich das halal- Essen von zu Hause mitzubringen.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Marmelada
Beiträge: 8933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Marmelada » Do 24. Mai 2018, 20:09

Keoma hat geschrieben:(24 May 2018, 21:02)

Na ja, dein Credo lautet doch, was Muslime essen, geht keinen was an.
Stimmt natürlich, aber wenn andere deswegen auf etwas verzichten müssen, wie soll man das bewerten?
Ich musste wegen Muslimen noch nie auf etwas verzichten. Theoretisch könnte ich mich 24/7 von morgens bis abends mit Schwein vollstopfen, bis es mir zu den Ohren herauskommt. Sogar in der Öffentlichkeit. Gleiches gilt für das Umfeld. Mag sein, dass dies exotische Einzelfälle sind. Der gesamte Schweineverzehr laut Statistik spricht allerdings dagegen. Wenn dich Moslems also am Schweineverzehr hindern, solltest du unbedingt die Polizei informieren!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Do 24. Mai 2018, 20:11

think twice hat geschrieben:(24 May 2018, 21:07)

Wir reden hier von Kitas und nicht von Kochkursen in der Volkshochschule. :rolleyes:

Ja, eh' , und du redest von einer Gemeinschaft, in der eine Minderheit der Mehrheit vorschreibt, was sie zu essen hat.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53308
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Do 24. Mai 2018, 20:13

Keoma hat geschrieben:(24 May 2018, 20:56)

Wieso?

Weil deine Behauptung nur mit dem von mir geschriebenen Halbsatz komplett und damit richtig gewesen wäre. So, wie du sie ursprünglich geschrieben hast, war sie falsch.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Do 24. Mai 2018, 20:13

Marmelada hat geschrieben:(24 May 2018, 21:09)

Ich musste wegen Muslimen noch nie auf etwas verzichten. Theoretisch könnte ich mich 24/7 von morgens bis abends mit Schwein vollstopfen, bis es mir zu den Ohren herauskommt. Sogar in der Öffentlichkeit. Gleiches gilt für das Umfeld. Mag sein, dass dies exotische Einzelfälle sind. Der gesamte Schweineverzehr laut Statistik spricht allerdings dagegen. Wenn dich Moslems also am Schweineverzehr hindern, solltest du unbedingt die Polizei informieren!


Nun, dass in Kindergärten wegen muslimischer Kinder auf Schwein verzichtet wird, fällt sicher nicht unter Strafrecht
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19060
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 20:14

Keoma hat geschrieben:(24 May 2018, 21:11)

Ja, eh' , und du redest von einer Gemeinschaft, in der eine Minderheit der Mehrheit vorschreibt, was sie zu essen hat.

So, und jetzt nochmal du:

Niemand hat hier behauptet, die Muslime würden einen Schweinefleisch -Verzicht fordern!

Hahaha, ihr seid so herrlich bescheuert. :D
#ausgehetzt - Danke München!
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Do 24. Mai 2018, 20:16

zollagent hat geschrieben:(24 May 2018, 21:13)

Weil deine Behauptung nur mit dem von mir geschriebenen Halbsatz komplett und damit richtig gewesen wäre. So, wie du sie ursprünglich geschrieben hast, war sie falsch.

Nein.
Ich haben nie etwas von Forderungen oder Verschwörung geschrieben.
Nur vom Fakt, dass der Verzicht auf Schweinefleisch nicht auf die vielen Buddhisten zurückzuführen ist.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53308
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Do 24. Mai 2018, 20:16

Polibu hat geschrieben:(24 May 2018, 21:00)

Klar ist das erschreckend. Korrekt müssen wir aber bleiben.

Die "religiös verblendete Generation" muß nicht mehr nachwachsen. Wir haben sie längst. Es sind die Religions- und Schweinefleischkrieger aus der rechten Ecke.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Uffzach
Beiträge: 1523
Registriert: Mo 28. Aug 2017, 21:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Uffzach » Do 24. Mai 2018, 20:16

Tumult unter Asylbewerbern löst Polizei-Großeinsatz

Grund dafür waren mehrere betrunkene Asylbewerber, die aufgrund ihres Zustandes den Erhalt ihres Taschengeldes nicht quittieren konnten und darauf ungehalten reagierten.

Als die Sicherheitsleute die Betrunkenen aus dem Verwaltungsgebäude verwiesen, solidarisierten sich vor dem Trakt rund 50 weitere Bewohner mit ihnen, in „aggressiver Stimmung“, wie die Polizei meldet. Schon zuvor hatten sechs betrunkene Nigerianer mit Flaschen geworfen.

https://www.br.de/nachrichten/oberbayer ... z-100.html


Betrunkene Asylbewerber .... bitte sag da mal jemand, dass die nicht schon integriert seien :cool:
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 53308
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon zollagent » Do 24. Mai 2018, 20:17

Keoma hat geschrieben:(24 May 2018, 21:16)

Nein.
Ich haben nie etwas von Forderungen oder Verschwörung geschrieben.
Nur vom Fakt, dass der Verzicht auf Schweinefleisch nicht auf die vielen Buddhisten zurückzuführen ist.

Mit der Sonnenfleckenaktivität auch nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Do 24. Mai 2018, 20:18

think twice hat geschrieben:(24 May 2018, 21:14)

So, und jetzt nochmal du:

Niemand hat hier behauptet, die Muslime würden einen Schweinefleisch -Verzicht fordern!

Hahaha, ihr seid so herrlich bescheuert. :D


Was ist da jetzt bescheuert?
Es liegt ja trotzdem an den Muslimen.
Ob sie es fordern oder nicht.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Keoma » Do 24. Mai 2018, 20:19

zollagent hat geschrieben:(24 May 2018, 21:17)

Mit der Sonnenfleckenaktivität auch nicht.

Wow, ist das schlagfertig.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Schnitter
Beiträge: 4249
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Schnitter » Do 24. Mai 2018, 20:19

Keoma hat geschrieben:(24 May 2018, 21:11)

Ja, eh' , und du redest von einer Gemeinschaft, in der eine Minderheit der Mehrheit vorschreibt, was sie zu essen hat.


Tut sie ja nicht.

Caterer entscheiden nach betriebswirtschaftlichen Faktoren.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: rain353 und 2 Gäste