Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20596
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Mo 20. Nov 2017, 02:01

Schnitter hat geschrieben:(20 Nov 2017, 00:46)

Dass kriminelle Schleuserbanden Flüchtlinge nach Europa bringen ist in der Tat in Deutschland völlig unbekannt. Scheiß Lügenpresse :D


Diese Reiseunternehmer bringen keine Flüchtlinge nach Deutschland, sondern Leute, die Geld in eine Reise investieren, weil sie davon ausgehen, dass sich diese Investition in kurzer Zeit amortisieren wird.
Und wenn die Angriffe auf die spanische Küste koordiniert sind, so ist damit auch das Ziel Deutschland Teil dieses koordinierten Angriffs.
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Yossarian » Mo 20. Nov 2017, 09:25

800.000 Schutztitel müssten überprüft werden bevor die Frist ausläuft und unbefristeter Aufenenthalt erteilt wird. Geprüft wurden vom BAMF 1799.
Man könnte Vorsatz dahinter vermuten.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ow_twitter
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Nov 2017, 09:30

Yossarian hat geschrieben:(20 Nov 2017, 09:25)

800.000 Schutztitel müssten überprüft werden bevor die Frist ausläuft und unbefristeter Aufenenthalt erteilt wird. Geprüft wurden vom BAMF 1799.
Man könnte Vorsatz dahinter vermuten.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... ow_twitter

Ja, das hat Vorsatz. Steht doch im von dir verlinkten Artikel:
Dass im BAMF nur so wenige anerkannte Schutzberechtigte noch einmal individuell auf Fortbestand ihrer Fluchtgründe geprüft werden, liegt vor allem an der enormen Arbeitsbelastung der Nürnberger Behörde. In diesem Jahr hat das Amt bis Ende Oktober bereits 547.000 Asylanträge entschieden, ein historischer Höchstwert.

Man hat wichtigeres zu tun, als sich mit alten Kamellen zu beschäftigen.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Yossarian » Mo 20. Nov 2017, 10:17

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 09:30)

Ja, das hat Vorsatz. Steht doch im von dir verlinkten Artikel:

Man hat wichtigeres zu tun, als sich mit alten Kamellen zu beschäftigen.


"alte Kamellen"?
"Keine Zeit" dafür zu haben die Asylanträge auf Gültigkeit und die Asylanträger auf Straftaten zu überprüfen sind alte Kamellen.

Natürlich
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Nov 2017, 11:40

Yossarian hat geschrieben:(20 Nov 2017, 10:17)

"alte Kamellen"?
"Keine Zeit" dafür zu haben die Asylanträge auf Gültigkeit und die Asylanträger auf Straftaten zu überprüfen sind alte Kamellen.

Natürlich

Es sind erst mal Altfälle. Und man hat nicht mal Kapazitäten, sich mit dem Neufällen zu beschäftigen. Und dann muß man halt Prioritäten setzen. Hätte man die anders gesetzt, würdest Du hier doch rumtoben, weil so viele Asylbewerber hier leben, bei denen keine Asylentscheidung fällt. Sei doch mal ehrlich.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 29095
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Mo 20. Nov 2017, 11:48

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 11:40)

Und dann muß man halt Prioritäten setzen.

Die hätte man setzen sollen, bevor man die Grenzen für Krethi und Plethi weit aufreißt. Dass die Systeme mit so vielen neuen Menschen in so kurzer Zeit überlastet sein würden, war ja auch schon vorher klar. Hat man denn seit 2015 massiv neue Mitarbeiter ausgebildet und eingestellt? Nein? Oh, schon wieder so ein "Versehen", für das niemand die Verantwortung tragen muss. Naja, die Quittung gab es ja jetzt von der FDP, Ostern wird dann eben neu gewählt, das Flüchtlingsproblem hat letztendlich für Merkels Scheitern gesorgt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Yossarian » Mo 20. Nov 2017, 12:29

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 11:40)

Es sind erst mal Altfälle. Und man hat nicht mal Kapazitäten, sich mit dem Neufällen zu beschäftigen. Und dann muß man halt Prioritäten setzen. Hätte man die anders gesetzt, würdest Du hier doch rumtoben, weil so viele Asylbewerber hier leben, bei denen keine Asylentscheidung fällt. Sei doch mal ehrlich.


Ich bin mir nicht sicher dass du verstehst worum es geht.
Nach drei Jahren erhält jeder einen unbefristeten Titel. Und ohne Prüfung erhält ihn auch jeder der massivste Straftaten in der Zwischenzeit verübt hat oder dessen Asylantrag entweder ohne Grundlage genehmigt oder dieselbe weggefallen ist.
Es geht um mehr als 800.000 Fälle von denen nichtmal 2000 bearbeitet wurden.

Du nennst das alte Kamellen, ich einen Anschlag auf diesen Staat. Und ich sehe Vorsatz, zumindest überall wo die Grünen mitregieren.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20159
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Mo 20. Nov 2017, 12:39

Tom Bombadil hat geschrieben:(20 Nov 2017, 11:48)

Die hätte man setzen sollen, bevor man die Grenzen für Krethi und Plethi weit aufreißt. Dass die Systeme mit so vielen neuen Menschen in so kurzer Zeit überlastet sein würden, war ja auch schon vorher klar. Hat man denn seit 2015 massiv neue Mitarbeiter ausgebildet und eingestellt? Nein? Oh, schon wieder so ein "Versehen", für das niemand die Verantwortung tragen muss. Naja, die Quittung gab es ja jetzt von der FDP, Ostern wird dann eben neu gewählt, das Flüchtlingsproblem hat letztendlich für Merkels Scheitern gesorgt.

Was meinst du mit Massiv, was meinst du was der Arbeitsmarkt mom. hergibt, mehr als dies hier?
http://www.bamf.de/SharedDocs/Pressemit ... ahren.html
Es ist klar, daß Merkel aufgrund des Chaos bei der Flüchtlingskrise hat federn lassen, aber sie hat die meisten Bürgerstimmen bekommen, bzw. ihre Partei, Ich sehe da kein VERSAGEN für welches sie abgetraft wurde. Wäre dies so, dann würde sie heute nicht mit am Sondierungstisch sitzen.
Nunja wäre man so ein anständiges selbernanntes Orakel, wie wohl viele besorgten Bürger hier, hätte man natürlich gewisse Entwicklungen erspähen können.
Genug Mahner aus dem nicht besorgten Bürger Lager, gab es auch schon vor 2015.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Dampflok94
Beiträge: 11551
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Dampflok94 » Mo 20. Nov 2017, 12:51

Yossarian hat geschrieben:(20 Nov 2017, 12:29)

Ich bin mir nicht sicher dass du verstehst worum es geht.
Nach drei Jahren erhält jeder einen unbefristeten Titel. Und ohne Prüfung erhält ihn auch jeder der massivste Straftaten in der Zwischenzeit verübt hat oder dessen Asylantrag entweder ohne Grundlage genehmigt oder dieselbe weggefallen ist.
Es geht um mehr als 800.000 Fälle von denen nichtmal 2000 bearbeitet wurden.

Du nennst das alte Kamellen, ich einen Anschlag auf diesen Staat. Und ich sehe Vorsatz, zumindest überall wo die Grünen mitregieren.

Das BAMF ist eine Bundesbehörde. Du kannst deinen Grünen-Haß also mal zügeln.

Und nochmals: Die Kapazitäten sind beschränkt. Du kannst dir ja wünschen, daß die Mitarbeiter des BAMF zukünftig 24/7 arbeiten. Werden die aber nicht.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Yossarian » Mo 20. Nov 2017, 12:56

Dampflok94 hat geschrieben:(20 Nov 2017, 12:51)

Das BAMF ist eine Bundesbehörde. Du kannst deinen Grünen-Haß also mal zügeln.

Und nochmals: Die Kapazitäten sind beschränkt. Du kannst dir ja wünschen, daß die Mitarbeiter des BAMF zukünftig 24/7 arbeiten. Werden die aber nicht.


.... Ahja, du denkst also dass die Prüfungen alle in Berlin stattfinden und nicht bei den Ländern, ok^^

Nach deiner Logik sollte auch die Polizei nur noch einen 8h Tag machen? Alles was zischen 18.00 bis 6.00 ..."vorfällt" bleibt dann ungesühnt.

Bei der Justiz ist es ja schon so weit, da verjähren die Strafen bis verhandelt wird.

Entweder werden Gesetze und Verordnungen eingehalten oder man braucht sie nicht mehr, dann sind wir endgültig eine Banenrepublik.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Mo 20. Nov 2017, 15:26

Yossarian hat geschrieben:(20 Nov 2017, 12:29)

Ich bin mir nicht sicher dass du verstehst worum es geht.
Nach drei Jahren erhält jeder einen unbefristeten Titel. Und ohne Prüfung erhält ihn auch jeder der massivste Straftaten in der Zwischenzeit verübt hat oder dessen Asylantrag entweder ohne Grundlage genehmigt oder dieselbe weggefallen ist.
Es geht um mehr als 800.000 Fälle von denen nichtmal 2000 bearbeitet wurden.

Du nennst das alte Kamellen, ich einen Anschlag auf diesen Staat. Und ich sehe Vorsatz, zumindest überall wo die Grünen mitregieren.

Niederlassungserlaubnis = unbefristete Aufenthaltserlaubnis
Die Niederlassungserlaubnis ist unbefristet. Mit ihr darf man in Deutschland arbeiten.

Um eine Niederlassungserlaubnis zu erhalten, muss man in der Regel seit fünf Jahren eine Aufenthaltserlaubnis besitzen und weitere Voraussetzungen erfüllen.

Wer eine Niederlassungserlaubnis beantragen möchte, muss zum Beispiel seinen Lebensunterhalt und den seiner Familienangehörigen eigenständig sichern, über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen und darf keine Vorstrafen haben. Unter Umständen kann eine Niederlassungserlaubnis auch ohne zeitliche Voraussetzungen erteilt werden, etwa für hochqualifizierte Zuwanderer.
http://www.bamf.de/DE/Willkommen/Aufent ... -node.html

Warum informiert ihr euch nicht einfach mal? :rolleyes:
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 20596
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon ThorsHamar » Mo 20. Nov 2017, 16:33

think twice hat geschrieben:(20 Nov 2017, 15:26)

Niederlassungserlaubnis = unbefristete Aufenthaltserlaubnis
Die Niederlassungserlaubnis ist unbefristet. Mit ihr darf man in Deutschland arbeiten.

Um eine Niederlassungserlaubnis zu erhalten, muss man in der Regel seit fünf Jahren eine Aufenthaltserlaubnis besitzen und weitere Voraussetzungen erfüllen.

Wer eine Niederlassungserlaubnis beantragen möchte, muss zum Beispiel seinen Lebensunterhalt und den seiner Familienangehörigen eigenständig sichern, über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen und darf keine Vorstrafen haben. Unter Umständen kann eine Niederlassungserlaubnis auch ohne zeitliche Voraussetzungen erteilt werden, etwa für hochqualifizierte Zuwanderer.
http://www.bamf.de/DE/Willkommen/Aufent ... -node.html

Warum informiert ihr euch nicht einfach mal? :rolleyes:


Warum informiert Ihr Euch nicht mal über die Realität in Deutschland?
"Wenn du wissen willst, wer dich beherrscht, mußt du nur herausfinden, wen du nicht kritisieren darfst."
Voltaire,
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Yossarian » Mo 20. Nov 2017, 17:25

think twice hat geschrieben:(20 Nov 2017, 15:26)

Niederlassungserlaubnis = unbefristete Aufenthaltserlaubnis
Die Niederlassungserlaubnis ist unbefristet. Mit ihr darf man in Deutschland arbeiten.

Um eine Niederlassungserlaubnis zu erhalten, muss man in der Regel seit fünf Jahren eine Aufenthaltserlaubnis besitzen und weitere Voraussetzungen erfüllen.

Wer eine Niederlassungserlaubnis beantragen möchte, muss zum Beispiel seinen Lebensunterhalt und den seiner Familienangehörigen eigenständig sichern, über ausreichende Deutschkenntnisse verfügen und darf keine Vorstrafen haben. Unter Umständen kann eine Niederlassungserlaubnis auch ohne zeitliche Voraussetzungen erteilt werden, etwa für hochqualifizierte Zuwanderer.
http://www.bamf.de/DE/Willkommen/Aufent ... -node.html

Warum informiert ihr euch nicht einfach mal? :rolleyes:


Und dieser Post ist in wiefern relevant zu dem von mir Angesprochen? Ach gar nicht? Na, dann.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 14581
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Mo 20. Nov 2017, 18:54

Yossarian hat geschrieben:(20 Nov 2017, 17:25)

Und dieser Post ist in wiefern relevant zu dem von mir Angesprochen? Ach gar nicht? Na, dann.

Ich dachte, gelesen zu haben, dass du schriebst, nach 3 Jahren bekommt man automatisch eine unbefristete Aufenthaltserlaubnis, auch wenn man lang vorbestraft ist.
Ach, das hast garnicht du geschrieben sondern dein Ghostwriter? Na dann.
Sei nie zu den Bescheidenen überheblich und zu den Überheblichen bescheiden.
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Yossarian » Mo 20. Nov 2017, 22:26

Du langweilst, gib dir mehr Mühe das nächste Mal und versuch wenigstens den Anschein zu wahren in irgendeinem Kontext zum Ursprungspost zu stehen.
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23670
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 20. Nov 2017, 23:56

Bullennutte, Nazisau! ...:
https://www.youtube.com/watch?v=nPfe3VFNieg
Hat der alte Sack recht oder die Polizistin?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Yossarian
Beiträge: 3835
Registriert: Do 24. Sep 2015, 12:06

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Yossarian » Do 23. Nov 2017, 06:28

Und wieder einer der Punkte in der (Medien-)Realität angekommen für die man hier schon als "Nazi" tituliert wurde.

Rund 43 Prozent der Migranten, die in Deutschland als „unbegleitete Minderjährige“ betreut werden, sind einem Zeitungsbericht zufolge in Wahrheit älter als 18 Jahre. Wie die Zeitung „Welt“ unter Berufung auf Angaben des Bundesfamilienministeriums berichtete, waren zum Stichtag 8. November von den insgesamt 55.890 Migranten „in jugendhilferechtlicher Zuständigkeit“ 24.116 sogenannte junge Volljährige


http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 05789.html
Wenn ich einen Vogel sehe der wie eine Ente watschelt und wie eine Ente schwimmt und wie eine Ente quakt dann nenne ich ihn eine Ente. Und wenn der Vogel dementiert eine Ente zu sein ist es eine russische Ente.
Benutzeravatar
Sole.survivor@web.de
Beiträge: 4241
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:37
Benutzertitel: Change Agent

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Sole.survivor@web.de » Do 23. Nov 2017, 08:09

Yossarian hat geschrieben:(23 Nov 2017, 06:28)

Und wieder einer der Punkte in der (Medien-)Realität angekommen für die man hier schon als "Nazi" tituliert wurde.



http://www.faz.net/aktuell/politik/inla ... 05789.html

Könnte an dem Fakt liegen, den du weggelassen hast
Diese Migranten bleiben über das 18. Lebensjahr hinaus in der Jugendhilfe, wenn ihre Betreuer und die Jugendämter einen besonderen Bedarf feststellen.

In einigen Bundesländern sei sogar die Mehrheit der als „unbegleitete Minderjährige“ versorgten Migranten offiziell erwachsen, hieß es weiter. In Hessen seien im Oktober von rund 5.500 Personen rund 2.900 junge Volljährige gewesen, wie das hessische Sozialministerium mitteilte. Insgesamt machen dem Zeitungsbericht zufolge die Unbegleiteten inzwischen mehr als die Hälfte aller in Obhut der Jugendämter versorgten Kinder und Jugendlichen aus.

Ist also normal und gewollt. Exkulpiert keinen einzelnen Nazi.
Striving for Excellence, Demonstrating Integrity, Activating Leadership, Acting Sustainably, Enjoying Participation, Living Diversity, Eating Meat.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20159
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 23. Nov 2017, 08:43

ThorsHamar hat geschrieben:(20 Nov 2017, 16:33)

Warum informiert Ihr Euch nicht mal über die Realität in Deutschland?

Erzähle du sie uns, du weisst doch über deinen Berliner Stadtteil bestens bescheid. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 20159
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 23. Nov 2017, 08:51

Yossarian hat geschrieben:(20 Nov 2017, 12:56)

.... Ahja, du denkst also dass die Prüfungen alle in Berlin stattfinden und nicht bei den Ländern, ok^^

Nach deiner Logik sollte auch die Polizei nur noch einen 8h Tag machen? Alles was zischen 18.00 bis 6.00 ..."vorfällt" bleibt dann ungesühnt.

Bei der Justiz ist es ja schon so weit, da verjähren die Strafen bis verhandelt wird.

Entweder werden Gesetze und Verordnungen eingehalten oder man braucht sie nicht mehr, dann sind wir endgültig eine Banenrepublik.

Evtl. sollten sich einige Deutsche mal überlegen nicht jeden Nachbarstreit zur Anzeige zu bringen, somit wird die deustche Justiz auch entlastet. ;)
Btw. sehr schwere Straftaten verjähren nicht, bzw. werden diese zeitnah dann auch zur Verhandlung gebracht.
Zugegeben sind auch die kleineren Verbrechen die evtl. sogar intensiv von einigen diesen Tätern begangen werden und nicht zur Verhandlung kommen ärgerlich, aber aus meiner Sicht eher die Ausnahme.
Viel häufiger fallen Bagatelldelikte, oder Leichtkriminalität von Einmaltätern/Ersttätern durch dieses Raster.
Noch was, sagt dir Schichtbetrieb etwas? Ja? Na dann brauchst du dir über die Zeit zwischen 18.00 und 6.00 Uhr auch keine Sorgen zu machen, auch da sind Polizisten unterwegs.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 3 Gäste