Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon pikant » Di 5. Dez 2017, 14:18

Dampflok94 hat geschrieben:(05 Dec 2017, 14:15)

Undich hoffe, daß die SPD sich ihre humane Haltung nicht abkaufen läßt. Die CSU als familienfeindliche Truppe? Hätte ich auch nie gedacht!


Reden und Taten unterscheiden sich auch schwer bei der CSU und wenn es ums Geld geht, spielt auch dort die Familie keine Rolle mehr.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 5. Dez 2017, 15:06

CaptainJack hat geschrieben:(05 Dec 2017, 13:20)

So langsam reicht´s mit diesem inflationären Begriff! Ich kann doch nicht alles, was für absolute soziale Verwerfungen sorgen wird (Parallelgesellschaften, Automatik des Bleibens, katastrophale Wohnsituationen, Niedergang unseres Sozialsystemes, usw.), der "Menschlichkeit" unterordnen!? :eek: Für weitere Milliarden Menschen kannst du das auch verwenden. :mad:
Wir haben im Vergleich "eine Menschlichkeit" (bewusst in ") ohnegleichen bewiesen. Die "Menschlichkeit" war so groß, dass wir 5000% mehr Menschlichkeit bewiesen haben, als der Durchschnitt der EU-Länder. Was willst du eigentlich?

Nunja du hast ja mehr oder weniger gefragt was die SPD reitet. Also es ist wohl eher die Menschlichkiet und eher nicht das Bedürfnis noch mehr Flüchtlinge hier aufzunehmen.
Menschlichkeit ist nicht etwas , welches man eine Zahl gibt, wo sie dann aufzuhören hat, dies kapieren Leute wie du eben nicht.
D.h. nix anderes , wenn man Menschen hier aufnimmt um ihnen , wenn auch nur subzidären Schutz zu gewären, hat man m.M. die menschliche Verpflichtung, wenn möglich, ihren engen Familieangehörigen (Frau,KInder) diesen auch zu gewären. Das hat nämlich nix damit zu tun wieviele man Aufnimmt, aber diejenigen die da sind, sollte man doch anständig behandeln und Familie vorzuenthalten aus niederen Beweggründen gehört eben nicht zur Menschlichkeit, wie ich sie verstehe.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon CaptainJack » Di 5. Dez 2017, 15:29

Dampflok94 hat geschrieben:(05 Dec 2017, 14:15)

Undich hoffe, daß die SPD sich ihre humane Haltung nicht abkaufen läßt. Die CSU als familienfeindliche Truppe? Hätte ich auch nie gedacht!
"Familienfeindlich" oder "familienfreundlich" ist in diesem Zusammenhang Quatsch und nur vorgeschützt. Brutal am eigentlichen Thema vorbei!
CaptainJack

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon CaptainJack » Di 5. Dez 2017, 15:39

relativ hat geschrieben:(05 Dec 2017, 15:06)

Nunja du hast ja mehr oder weniger gefragt was die SPD reitet. Also es ist wohl eher die Menschlichkiet und eher nicht das Bedürfnis noch mehr Flüchtlinge hier aufzunehmen.
Menschlichkeit ist nicht etwas , welches man eine Zahl gibt, wo sie dann aufzuhören hat, dies kapieren Leute wie du eben nicht.
D.h. nix anderes , wenn man Menschen hier aufnimmt um ihnen , wenn auch nur subzidären Schutz zu gewären, hat man m.M. die menschliche Verpflichtung, wenn möglich, ihren engen Familieangehörigen (Frau,KInder) diesen auch zu gewären. Das hat nämlich nix damit zu tun wieviele man Aufnimmt, aber diejenigen die da sind, sollte man doch anständig behandeln und Familie vorzuenthalten aus niederen Beweggründen gehört eben nicht zur Menschlichkeit, wie ich sie verstehe.
Nein, hat man nicht. Die Person, die bei uns ist, sollte, wenn das Bedürfnis besteht, zur Familie heimatnah zurückgeführt werden. Man hat inzwischen genug von diesen versteckten Einwanderungen.
Du solltest dich erst einmal kundig machen, was subsidiär bedeutet!
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12526
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Dampflok94 » Di 5. Dez 2017, 15:41

CaptainJack hat geschrieben:(05 Dec 2017, 15:29)

"Familienfeindlich" oder "familienfreundlich" ist in diesem Zusammenhang Quatsch ...

Nein, das ist es nicht. Genau darum geht es. Wenn Politiker, die sonst gern das hohe Lied der Familie singen das plötzlich vergessen, wenn ihre xenophoben Neigungen die Überhand gewinnen, dann ist das bemerkenswert.
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 5. Dez 2017, 15:49

CaptainJack hat geschrieben:(05 Dec 2017, 15:39)

Nein, hat man nicht. Die Person, die bei uns ist, sollte, wenn das Bedürfnis besteht, zur Familie heimatnah zurückgeführt werden. Man hat inzwischen genug von diesen versteckten Einwanderungen.
Du solltest dich erst einmal kundig machen, was subsidiär bedeutet!

Wie die Bedeutung sagt dir, man muss ihnen die Familie vorenthalten? Wieso damit sie evtl. freiwillig wieder gehen? Ich glaube du solltest dich mal eher mit den Begriff Menschlichkeit auseinandersetzen und diesen nicht vermischen/gleichsetzen mit: "Wir haben eh schon so viele aufgenommen , also muessen wir keine Menschlichkeit mehr aufbringen.
Subsidär bedeutet btw. ja, daß man diese Menschen eben nicht zurückführen kann, weil sie in ihren Heimatländern von Tod und Gewalt bedroht sind, dies Faktoren gelten eben auch für einen "behelfmäßigen Schutz".
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
CaptainJack

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon CaptainJack » Di 5. Dez 2017, 15:51

Dampflok94 hat geschrieben:(05 Dec 2017, 15:41)

Nein, das ist es nicht. Genau darum geht es. Wenn Politiker, die sonst gern das hohe Lied der Familie singen das plötzlich vergessen, wenn ihre xenophoben Neigungen die Überhand gewinnen, dann ist das bemerkenswert.
Bemerkenswert ist nur, wie wir mäßlos und ohne Rücksicht auf die eigenen Bürger sind.
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12526
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Dampflok94 » Di 5. Dez 2017, 16:12

CaptainJack hat geschrieben:(05 Dec 2017, 15:51)

Bemerkenswert ist nur, wie wir mäßlos und ohne Rücksicht auf die eigenen Bürger sind.

Wer ist bitte wir?
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon schelm » Di 12. Dez 2017, 08:24

Hier beschreibt der Focus etwas unfreiwillig, wie aus Flüchtlingen letztlich Zuwanderer werden, eine Behauptung, für die man auch hier bereits 2015 diskreditiert wurde.

Was genau steckt hinter der Söder-Zahl?

Von den knapp 600.000 abgelehnten Asylbewerbern sind weniger als die Hälfte, nämlich 229.063, ausreisepflichtig. Der Rest hat einen befristeten (34 Prozent) oder unbefristeten (43 Prozent) Aufenthaltsstatus. Zum Beispiel, weil die Betroffenen einen Deutschengeheiratethaben. Von den rund 230.000 Ausreisepflichtigen hat rund die Hälfte (163.184) eine Duldung. Diese Personen können deshalb aus „rechtlichen oder tatsächlichen“ Gründen nicht abgeschoben werden. Bei 60.511 Asylbewerbern fehlen etwa die Reisedokumente. Damit bleiben 65.879 Ausreisepflichtige ohne Duldung. Die Zahl derjenigen, die eigentlich unmittelbar ausreisen müssten, ist also geringer als die von Söder lancierte.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 66634.html
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27477
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 12. Dez 2017, 08:35

Unglaublich, wenn man mal konsequente Ahnungslosigkeit in real erleben möchte muss man sich nur diesen Adipositas-Patienten und diesen anderen Grund homosexuell (Den maximal abschreckenden Beispiel einer Weiblichkeit) zu werden anschauen:

Erklärt das nicht so einiges der komplett geistesgestörten "Refugees welcome" Scene? Wenn vollkommen Hirnschaden besteht wissen wir nun wo das angesiedelt ist ...
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Dampflok94
Moderator
Beiträge: 12526
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 16:59
Benutzertitel: Betriebsrat
Wohnort: Berlin

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Dampflok94 » Di 12. Dez 2017, 09:37

jack000 hat geschrieben:(12 Dec 2017, 08:35)

Unglaublich, wenn man mal konsequente Ahnungslosigkeit in real erleben möchte muss man sich nur diesen Adipositas-Patienten ...

So dick ist der AfD-Hirni doch gar nicht. :?:
Leute kauft mehr Dampflokomotiven!!!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 12. Dez 2017, 10:50

schelm hat geschrieben:(12 Dec 2017, 08:24)

Hier beschreibt der Focus etwas unfreiwillig, wie aus Flüchtlingen letztlich Zuwanderer werden, eine Behauptung, für die man auch hier bereits 2015 diskreditiert wurde.


http://www.focus.de/politik/deutschland ... 66634.html

Die Zahlen sind ja ungeheuerlich.
Wie Sarrazin schon behauptete, in 100 Jahre, naja evtl werden es auch 200 Jahre, oder sogar 1000. Egal, Hauptsache das Fremde übernimmt uns. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 12. Dez 2017, 10:56

jack000 hat geschrieben:(12 Dec 2017, 08:35)

Unglaublich, wenn man mal konsequente Ahnungslosigkeit in real erleben möchte muss man sich nur diesen Adipositas-Patienten und diesen anderen Grund homosexuell (Den maximal abschreckenden Beispiel einer Weiblichkeit) zu werden anschauen:

Erklärt das nicht so einiges der komplett geistesgestörten "Refugees welcome" Scene? Wenn vollkommen Hirnschaden besteht wissen wir nun wo das angesiedelt ist ...

Tja es ist halt schwer zu verstehen, daß es Menschen gibt, für die gelebte Menschlichkeit nicht nur eine leere Worthülse ist, die man für sein Feigenblatt nach aussen braucht.
Das hat weniger mit geistesgestört zu tun, als mit der Konsequenz seiner Überzeugungen. Man darf dies durchaus anders sehen, aber denjenigen mit anderen Sichtweise als Geistesgestört zu bezeichnen, zeugt nicht gerade für einen lupereinen Demokraten.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
krone
Beiträge: 544
Registriert: Mo 11. Sep 2017, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon krone » Di 12. Dez 2017, 11:10

relativ hat geschrieben:(12 Dec 2017, 10:56)

Tja es ist halt schwer zu verstehen, daß es Menschen gibt, für die gelebte Menschlichkeit nicht nur eine leere Worthülse ist, die man für sein Feigenblatt nach aussen braucht.
Das hat weniger mit geistesgestört zu tun, als mit der Konsequenz seiner Überzeugungen. Man darf dies durchaus anders sehen, aber denjenigen mit anderen Sichtweise als Geistesgestört zu bezeichnen, zeugt nicht gerade für einen lupereinen Demokraten.

Das was uns die Menschlichkeit gebracht hat sind Leute die Tod den Juden rufen.
Das Allahu Akbar das in unseren stâdten immer lauter ertönt ist das Heil Hitler von1933.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 12. Dez 2017, 11:18

krone hat geschrieben:(12 Dec 2017, 11:10)

Das was uns die Menschlichkeit gebracht hat sind Leute die Tod den Juden rufen.
Das Allahu Akbar das in unseren stâdten immer lauter ertönt ist das Heil Hitler von1933.

Nein, dafür sind diese Hornochsen die dies rufen selber Verantwortlich.
Da lassen wir die Menschlichkeit mal schön raus, gelle.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14054
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Di 12. Dez 2017, 12:46

relativ hat geschrieben:(12 Dec 2017, 11:18)

Nein, dafür sind diese Hornochsen die dies rufen selber Verantwortlich.
Da lassen wir die Menschlichkeit mal schön raus, gelle.


Ganz menschlich läßt man sie gewähren.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 12. Dez 2017, 12:58

Billie Holiday hat geschrieben:(12 Dec 2017, 12:46)

Ganz menschlich läßt man sie gewähren.

Ja die Frage kann man sich stellen, warum die Demontration dann nicht aufgelöst wird/wurde. Da kann man die das Deeskalationkonzept der Polizei in Frage stellen. Evtl. war die für die Polizieleitung kritische Masse noch nicht erreicht. Darüber sollte man diskutieren.
Ich bin da im Vorfeld für klare Ansagen an den Veranstalter und wenn dann solche Dinge wiederholt passieren, wir die Demo eben aufgelöst mit all der möglichen Konsequenzen. Wie bei anderen Demos in Deutschland eben auch.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1874
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bolero » Di 12. Dez 2017, 12:59

relativ hat geschrieben:(12 Dec 2017, 11:18)

Nein, dafür sind diese Hornochsen die dies rufen selber Verantwortlich.
Da lassen wir die Menschlichkeit mal schön raus, gelle.

Du drehst dir alles so hin, wie es dir am besten schmeckt!!
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24104
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Di 12. Dez 2017, 13:03

Bolero hat geschrieben:(12 Dec 2017, 12:59)

Du drehst dir alles so hin, wie es dir am besten schmeckt!!

Oder könnte es daran liegen, daß mein Horizont einfach wesentlich weiter geht als deiner? :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 1874
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 21:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Bolero » Di 12. Dez 2017, 13:06

relativ hat geschrieben:(12 Dec 2017, 13:03)

Oder könnte es daran liegen, daß mein Horizont einfach wesentlich weiter geht als deiner? :D

Dein Kuschel-Horizont sicherlich!
„Ein System, das leicht missbraucht werden kann, wird leicht missbraucht.“ (Münch)

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Letzter_Hippie, Orbiter1 und 2 Gäste