Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17821
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 17:22

Adam Smith hat geschrieben:(24 May 2018, 18:18)

Amri hatte einige deutsche Identitäten.

Ja, bis zur Anhörung. Dann wurde er identifiziert und sollte doch wohl auch abgeschoben werden.
Kein Mensch ist illegal!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32544
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Tom Bombadil » Do 24. Mai 2018, 17:24

Noch so ein Highlight: https://www.welt.de/politik/deutschland ... -BAMF.html

Besonders schön finde ich die Stelle mit dem Sekundenkleber, da wird also vorsätzlich getäuscht und es fällt auch auf, aber Konsequenzen hat es keine. Oder der Opa, der sich als Jungspund ausgibt, wird so eingetragen, immerhin mit Aktennotiz.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17821
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 17:25

So, jetzt habe ich mir viel Mühe gegeben, Zusammenhänge zu erklären und morgen lese ich die gleichen Falschbehauptungen wie immer. Großartig. :p
Kein Mensch ist illegal!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Do 24. Mai 2018, 17:26

think twice hat geschrieben:(24 May 2018, 18:03)

Das ist Blödsinn, was du schreibst. Ein einreisender Flüchtling wird erstmalig in der Erstaufnahmeeinrichtung registriert. Im Chaos des Jahres 2015 ist da schon sehr viel schief gelaufen, weil ohne Dolmetscher die personen!ichen Daten abgefragt wurden. Falsch geschriebene Namen, falsche Geburtsdaten und falsche Nationalität waren keine Seltenheit. Nach der Erstregistrierung wurden sie in die Kommunen verlegt und mussten sich bei der dortigen Ausländerbehörde melden. Ihre Daten wurden von der erstregistrierung uebernommen. Zumindest bei uns war es so, dass die Ausländerbehörde sich weigerte, Namen oder andere Daten zu korrigieren, selbst wenn der Flüchtling selbst darauf hingewiesen hat, dass die Daten nicht stimmen. Geaendert wurde nur, wenn ein Originalpass vorgelegtvwurde. Es wurden erstmal falsche Papiere ausgestellt. Erst bei der Anhörung beim BAMF wurde alles mit Dolmetscher abgefragt und geprüft und dann wurden auch die Fingerabdrücke genommen.
Zitat aus dem Artikel: "Das Bamf selbst nimmt seit Herbst 2016 von allen Flüchtlingen Fingerabdrücke und kann laut Behördenchefin Cordt dadurch Mehrfachidentitäten im Asylverfahren ausschließen." Im Herbst 2016 waren aber schon über 1 Mio Flüchtlinge hier und es gab bereits mindestens 600.000 Bescheide. Der Ankunftsnachweis mit biometrischen Daten wurde auch erst irgendwann 2016 eingeführt. Und die Ausländerbehörden hatten, wenn überhaupt irgendwann im letzten Jahr die erforderliche Technik verfügbar. Da gibt es Tausende von denen keine Fingerabdrücke vorliegen. Wer hätte die denn nehmen und hinterher, falls erforderlich, mit korrigierten Personalien abgleichen sollen? Klar ist jedenfalls dass es zu Sozialbetrug auf Basis von Mehrfachidentitäten kam. Wie hoch die Dunkelziffer ist weiß niemand.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17821
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 17:34

Orbiter1 hat geschrieben:(24 May 2018, 18:26)

Zitat aus dem Artikel: "Das Bamf selbst nimmt seit Herbst 2016 von allen Flüchtlingen Fingerabdrücke und kann laut Behördenchefin Cordt dadurch Mehrfachidentitäten im Asylverfahren ausschließen." Im Herbst 2016 waren aber schon über 1 Mio Flüchtlinge hier und es gab bereits mindestens 600.000 Bescheide. Der Ankunftsnachweis mit biometrischen Daten wurde auch erst irgendwann 2016 eingeführt. Und die Ausländerbehörden hatten, wenn überhaupt irgendwann im letzten Jahr die erforderliche Technik verfügbar. Da gibt es Tausende von denen keine Fingerabdrücke vorliegen. Wer hätte die denn nehmen und hinterher, falls erforderlich, mit korrigierten Personalien abgleichen sollen? Klar ist jedenfalls dass es zu Sozialbetrug auf Basis von Mehrfachidentitäten kam. Wie hoch die Dunkelziffer ist weiß niemand.

Das ist Quatsch. Bei der Anhörung wurden schon immer Fingerabdrücke genommen. Oft auch schon bei der Erstregistrierung. Bei der irakischen Frau, die ich privat betreut, steht z.B. im Anhoerungsprotokoll und auch im ersten Registrierschein, dass wegen verstuemmelter Fingerkuppen kein Fingerabdruck möglich war. Angekommen sind sie im November 2015.
Kein Mensch ist illegal!
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 1370
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Do 24. Mai 2018, 18:28

think twice hat geschrieben:(24 May 2018, 18:34)

Das ist Quatsch. Bei der Anhörung wurden schon immer Fingerabdrücke genommen.
Frau Cordt sagt aber was anderes. Die sollte das besser beurteilen können als du. Schließlich hat sie den Überblick auf das gesamte BAMF. Und was da alles vorgefallen ist, was nicht hätte vorfallen dürfen haben wir ja in den letzten Tagen gesehen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 22689
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Do 24. Mai 2018, 18:30

Billie Holiday hat geschrieben:(24 May 2018, 14:16)

Unbehagen gibt es auf beiden Seiten, zum einen, wenn aus dem link zitiert wird, in dem Caterings den Verzicht mit Muslimen begründen und zum anderen, wenn der Eindruck entsteht, Nichtmuslime sollten sich religiösen Essgewohnheiten anpassen.
Ob die Aussage, man möchte sich aber nicht anpassen, unbedingt schon Bashing ist, sei dahingestellt. Letztendlich muß man das essen, was angeboten wird.

Moslems bestellen also beim Caterer das Essen, für Schule ect.. Naja man mag daraus lesen was man geren möchte, ich glaube sie machen das was die Kunden wollen. Desweiteren ist der Eindruck Nichtmuslime muessen sich an irgendeine Essgewohnheit anpassen, einfach als lächerlich zu bezeichen.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Marmelada
Beiträge: 8745
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Marmelada » Do 24. Mai 2018, 18:47

Billie Holiday hat geschrieben:(24 May 2018, 17:43)

Ja, den Skandal habe ich noch im Hinterkopf. Ob es heute noch Pferd in Lasagne gibt, das weiß ich nicht, weil ich mir meine selbst mache und daher weiß, was drin ist.

Der gesellschaftliche Konsens scheint mir außerhalb der muslimischen Community nicht sehr Anti-Schwein zu sein, nahezu jedes Restaurant bietet es an und an der Fleisch-Theke wird es verkauft. Jedenfalls bei uns.
Bei uns ebenfalls. Und es finden sich keine Forderungen von oder protestierende Moslems oder Linke vor Restaurants und Fleischtheken, die das verhindern wollen. Auch fegen dir im Restaurant keine Moslems oder Linke den Teller mit dem Schnitzel vom Tisch oder schlagen dir die Bratwurst aus der Hand. Insofern besteht bei uns der gesellschaftliche Konsens -inklusive der Moslems und Linken- dass jeder essen kann oder nicht essen kann, was er will. Klingt komisch, ist aber so. Wenn es dich stört, dass Moslems kein Schein essen, ist das dein persönliches Problem.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 66918
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Streitsüchtiger Grantdackl
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Alexyessin » Do 24. Mai 2018, 18:48

Tom Bombadil hat geschrieben:(24 May 2018, 17:12)

Welche dauerhafte Verfolgung? Durch Misstrauen entsteht nicht automatisch ein Nachteil.


Sorry, ich habe da wohl eine andere Einstellung.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13778
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Do 24. Mai 2018, 18:54

Marmelada hat geschrieben:(24 May 2018, 19:47)

Bei uns ebenfalls. Und es finden sich keine Forderungen von oder protestierende Moslems oder Linke vor Restaurants und Fleischtheken, die das verhindern wollen. Auch fegen dir im Restaurant keine Moslems oder Linke den Teller mit dem Schnitzel vom Tisch oder schlagen dir die Bratwurst aus der Hand. Insofern besteht bei uns der gesellschaftliche Konsens -inklusive der Moslems und Linken- dass jeder essen kann oder nicht essen kann, was er will. Klingt komisch, ist aber so. Wenn es dich stört, dass Moslems kein Schein essen, ist das dein persönliches Problem.


Was zickst du mich eigentlich ständig an. Sollte eine erwachsene Frau nicht ihr PMS unter Kontrolle haben?
Wo bitte habe ich jemals gesagt, es würde mich stören, dass IRGENDJEMAND kein Schwein isst?

:D

Es ist mir völlig wurscht, wer was isst. Mir ist bloß nicht wurscht, wenn irgendwo Außenstehende sich anpassen müßten und ohne Not Verzicht üben sollten. Aber dem ist ja nicht so.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Do 24. Mai 2018, 19:07

Marmelada hat geschrieben:(24 May 2018, 19:47)

Bei uns ebenfalls. Und es finden sich keine Forderungen von oder protestierende Moslems oder Linke vor Restaurants und Fleischtheken, die das verhindern wollen. Auch fegen dir im Restaurant keine Moslems oder Linke den Teller mit dem Schnitzel vom Tisch oder schlagen dir die Bratwurst aus der Hand. Insofern besteht bei uns der gesellschaftliche Konsens -inklusive der Moslems und Linken- dass jeder essen kann oder nicht essen kann, was er will. Klingt komisch, ist aber so. Wenn es dich stört, dass Moslems kein Schein essen, ist das dein persönliches Problem.


Das ist so.

Zitat Anfang.

Während des Ramadan (Fastenzeit) sollte tagsüber auf rauchen, essen und trinken in der Öffentlichkeit verzichtet werden. Außerdem sind während des Fastenmonats in der Regel nur wenige Einkaufszentren und Büros geöffnet.

Glücksspiele, Kartenspiele und Brettspiele sind verboten, ebenso wie Aprilscherze am 01. April (Muslime dürfen nicht lügen).

Zitat Ende.

http://www.saudi-arabien.info/einreise/ ... ensregeln/
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17821
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Do 24. Mai 2018, 19:11

Orbiter1 hat geschrieben:(24 May 2018, 19:28)

Frau Cordt sagt aber was anderes. Die sollte das besser beurteilen können als du. Schließlich hat sie den Überblick auf das gesamte BAMF. Und was da alles vorgefallen ist, was nicht hätte vorfallen dürfen haben wir ja in den letzten Tagen gesehen.

Mir egal, was Frau Cordt (angeblich) sagt. Die Aussage, dass erst seit Ende 2016 beim BAMF Fingerabdrücke genommen werden, ist falsch. Wer weiss, wer da wieder recherchiert hat.
Kein Mensch ist illegal!
Marmelada
Beiträge: 8745
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Marmelada » Do 24. Mai 2018, 19:12

Billie Holiday hat geschrieben:(24 May 2018, 19:54)

Was zickst du mich eigentlich ständig an. Sollte eine erwachsene Frau nicht ihr PMS unter Kontrolle haben?
Wieder im Pöbelmodus. Dann gifte mal schön weiter über die Moslems, die außerhalb des gesellschaftlichen Konsens stehen.

Adam Smith hat geschrieben:
Das ist so.

Zitat Anfang.

Während des Ramadan (Fastenzeit) sollte tagsüber auf rauchen, essen und trinken in der Öffentlichkeit verzichtet werden. Außerdem sind während des Fastenmonats in der Regel nur wenige Einkaufszentren und Büros geöffnet.

Zitat Ende.
Wo soll das sein? Hier jedenfalls nicht. Hier läuft auch zu Ramadan alles wie gehabt.
Marmelada
Beiträge: 8745
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Marmelada » Do 24. Mai 2018, 19:13

Adam Smith hat geschrieben:(24 May 2018, 20:07)

Das ist so.

Zitat Anfang.

Während des Ramadan (Fastenzeit) sollte tagsüber auf rauchen, essen und trinken in der Öffentlichkeit verzichtet werden. Außerdem sind während des Fastenmonats in der Regel nur wenige Einkaufszentren und Büros geöffnet.

Glücksspiele, Kartenspiele und Brettspiele sind verboten, ebenso wie Aprilscherze am 01. April (Muslime dürfen nicht lügen).

Zitat Ende.

http://www.saudi-arabien.info/einreise/ ... ensregeln/
Hier nix Saudi-Arabien. Hier Deutschland.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Do 24. Mai 2018, 19:14

Oder auch hier.

Zitat Anfang

Nach Meinung der Terrormiliz verstößt das Abrasieren des Barts gegen ihre mittelalterliche Interpretation der Scharia-Gesetze. Werden die inhaftierten Männer wiederholt dabei erwischt, droht ihnen dem Bericht zufolge die Enthauptung.
Ins Gefängnis muss Berichten zufolge auch, wer von ISIS in einer figurbetonten Jeans erwischt wird. Gleiches gilt wohl auch für Rauchen und das Hören von Musik auf dem Smartphone.

Zitat Ende.

Und wenn genügend Menschen das wollen, dann gibt es das. Ansonsten gäbe es das ja nicht.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 13778
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Billie Holiday » Do 24. Mai 2018, 19:14

Marmelada hat geschrieben:(24 May 2018, 20:12)

Wieder im Pöbelmodus. Dann gifte mal schön weiter über die Moslems, die außerhalb des gesellschaftlichen Konsens stehen.

Wo soll das sein? Hier jedenfalls nicht. Hier läuft auch zu Ramadan alles wie gehabt.


Zitier mich doch einfach, wo ich sage, dass es mich stört, wenn Muslime kein Schwein essen und wo ich darauf bestehe, dass alle immer jederzeit Schwein essen. :D
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Do 24. Mai 2018, 19:14

Marmelada hat geschrieben:(24 May 2018, 20:13)

Hier nix Saudi-Arabien. Hier Deutschland.


Es leben dafür auch zu wenig Muslime hier.
Marmelada
Beiträge: 8745
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Marmelada » Do 24. Mai 2018, 19:15

Adam Smith hat geschrieben:(24 May 2018, 20:14)

Oder auch hier.

Zitat Anfang

Nach Meinung der Terrormiliz verstößt das Abrasieren des Barts gegen ihre mittelalterliche Interpretation der Scharia-Gesetze. Werden die inhaftierten Männer wiederholt dabei erwischt, droht ihnen dem Bericht zufolge die Enthauptung.
Ins Gefängnis muss Berichten zufolge auch, wer von ISIS in einer figurbetonten Jeans erwischt wird. Gleiches gilt wohl auch für Rauchen und das Hören von Musik auf dem Smartphone.

Zitat Ende.

Und wenn genügend Menschen das wollen, dann gibt es das. Ansonsten gäbe es das ja nicht.
Hier nix Terrormiliz. Hier Deutschland.
Marmelada
Beiträge: 8745
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Marmelada » Do 24. Mai 2018, 19:16

Adam Smith hat geschrieben:(24 May 2018, 20:14)

Es leben dafür auch zu wenig Muslime hier.
Und die, die hier leben lauern darauf, endlich die Scharia einzuführen. Lasst euch doch endlich mal was Originelles einfallen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 24791
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Do 24. Mai 2018, 19:19

Marmelada hat geschrieben:(24 May 2018, 20:16)

Und die, die hier leben lauern darauf, endlich die Scharia einzuführen. Lasst euch doch endlich mal was Originelles einfallen.


Es gibt immer mehr Salafisten. Und für die gilt die Scharia. Ohne Einschränkung.

Wenn es genügend Befürworter gibt.

Zitat Anfang.

Ein Scharia-Gericht machte in der von ISIS besetzten irakischen Stadt Mosul mit einem irakischen Teenager kurzen Prozess: Weil Ayham Hussein (15) im Lebensmittelgeschäft seines Vaters auf dem Nabi Younis Marketplace westliche Musik gehört hatte, wurde der Junge kurze Zeit später enthauptet.

Dschihadisten hatten Ayham Hussein beim Hören der falschen Musik erwischt, verhaftet und einem Scharia-Gericht übergeben, welches das Todesurteil fällte”, zitiert Ahmed Shiwesh vom Nachrichtenportal ARA news einen Sprecher des Nineveh Media Center.

ARA news zeigt ein Foto von der Hinrichtung.

Zitat Ende.

Zum Glück gibt es Schiiten

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ammianus und 1 Gast