Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Letzter_Hippie
Beiträge: 444
Registriert: Mi 19. Sep 2018, 22:00

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Letzter_Hippie » Mo 24. Sep 2018, 19:05

Humelix33 hat geschrieben:(24 Sep 2018, 16:42)

Das ist auch eine super Einstellung. Nun stell dir aber vor, du wohnst in Flensburg, und die Hütte einer Person brennt in München ab, und diese kommt den langen Weg zu dir, und möchte unbedingt DEINE Hilfe beanspruchen, was würdest du dann sagen und wie reagieren?


Na, ich würde mich gebauchpinselt fühlen und feststellen dass ich BESSER bin. :D

Über den ganzen Rest, dass aus den 250'000 dann 800'000 wurden, dass nicht alle aus Syrien stammten (sondern u.a. aus dem Offizierskorps der BW :?: ), und was noch so alles in den Qualitätsmedien berichtet wurde, mag ich gar nicht reden.
Ich denke, Politik hat eine Verantwortung, und in dem Wort steckt 'antworten' drin, und so beschreibe ich etwas was mir unklar ist, und frage ob es darauf eine entsprechend schlüssige Antwort gibt.

Oder man kann es auch anders fassen: wenn mein Kind scheisse gebaut hat, dann rege ich mich nicht auf über die zerbrochene Scheibe, und die Polizei vor der Tür, oder was sonst noch alles, sondern frage erstmal: was hast du da eigentlich im Sinn gehabt?
Und von da aus kann man dann schauen ob man aus dem ganzen vielleicht noch was vernünftiges gebastelt kriegt.
Blessed be!
From the branches of Death's tree
The fruit is finally falling down
And the Harvester is free
-- Selim Lemouchi
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 1337
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 23:15

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Fliege » Mo 24. Sep 2018, 19:07

Wutbürger hat geschrieben:(24 Sep 2018, 19:11)
Wenn es nach mir ginge, würde jeden Tag eine vollbesetzte Großraummaschine Richtung Damaskus und Aleppo starten...

Da werden touristische Dimensionen benötigt, denn:
2 000 000 Abschieblinge / (365 Tage . 250 Abschieblinge pro Flugzeug)
= 22 Jahre mit je einem Abschiebeflug pro Tag!
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Mo 24. Sep 2018, 19:10

Fliege hat geschrieben:(24 Sep 2018, 20:07)

Da werden touristische Dimensionen benötigt, denn:
2 000 000 Abschieblinge / (365 Tage . 250 Abschieblinge pro Flugzeug)
= 22 Jahre mit je einem Abschiebeflug pro Tag!


Sorry, entsprechende Anzahl Maschinen muss es natürlich heißen.
Zudem Maschinen in andere Länder...
Raul71
Beiträge: 1624
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 15:35

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Raul71 » Mo 24. Sep 2018, 19:14

Wutbürger hat geschrieben:(24 Sep 2018, 19:23)

Mal ohne Zitat aus dem Strang.

Ich lehne mich mal ganz weit aus dem Fenster...

Schau doch mal beim "Blaulichrreport" deiner Stadt oder Region nach.
Dann geh auf die Bilder... und vergleiche mal die gesuchten Menschen im Hinblick auf ihr Äußeres.
Ich habe das für meine Stadt (und Nachbarstädte) gemacht und in 9 von 10 Fällen (bei den Bildern) ist es ein Mensch mit einem (nach meiner Meinung) ausländischen Äußeren (WAS natürlich nicht mit Flüchtling gleichgestzt werden KANN/MUSS!). Natürlich kann ein Tatverdächtiger auch einen deutschen Pass besitzen (mit Migrationshintergrund).
Mein Anliegen ist, dass du dir selbst einen Überblick verschaffst, wie das Verhältnis "deutsch zu migrant" in diesen Gesuchen ausfällt.


Sorry, kleiner Nachtrag:
Falls du einwendest, dass die Tatverdächtigen mit südländischen Aussehen ja nur deshalb mit einer Kamera aufgenommen sind, weil sie - anders als die vielen Deutschen Verbrecher - ja gar nicht wissen, dass solche Überwachungsinstrumente vorhanden sind... ja dann... weiß ich auch nicht...

Ich halte mich da raus, da mir inzwischen klar ist, dass die Kriminalität bei den neu hinzugekommen, ausländischen Menschen nicht weit über null tendiert. Das scheinen einige Analysten hier im Forum herausgefunden zu haben. Bestätigt könnte das durch die Insassen in den Gefängnissen werden. Ich könnte mir durchaus vorstellen, das fast alle Deutsche ohne Migrationshintergrund sein könnten.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 959
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon sunny.crockett » Mo 24. Sep 2018, 19:31

Aus dem Cicero

Die Migration sei die „Mutter aller Probleme“, sagt Horst Seehofer und erntet einen Sturm der Entrüstung. Zu Unrecht! Hat er doch nur eingestanden, was die Politik bislang verschweigt: Orthodoxe Muslime sind nicht integrierbar, verändern unsere Gesellschaft aber immer mehr.
(...)
Heuchelei als Herrschaftsprinzip.
Erklären herrschende Politiker heute Populisten zur größten Gefahr für die Demokratie, wirkt das auf mich grotesk, so, als warnten sie im Nachhinein vor der sich selbst erfüllenden Prophezeiung, der sie zuvor mutwillig den Weg bereitet haben. Der Einzug der AfD ins Parlament ist die Antwort auf politische Eliten, die die Augen vor den Umwälzungen verschließen, die sie selbst mit losgetreten haben und bis heute befördern.
(...)
Weit bedrohlicher als die Präsenz der AfD im Parlament ist der krasse Realitätsverlust von Machthabern, Medien und angeblicher Opposition, die diese Tatsache leugnen. Ihr Leugnen gefährdet die Stabilität des politischen Systems viel mehr als die Erfolge einer rechten Protestpartei. Es untergräbt das Vertrauen in die Demokratie. Wer Ursache und Wirkung verdreht, um vom eigenen Versagen abzulenken, macht Heuchelei zum Herrschaftsprinzip.
(...)
Nach 50 Jahren muslimischer Einwanderung ist klar, dass man niemanden integrieren kann, der sich nicht integrieren will. Die Integration religiöser Muslime scheitert, weil religiöse Muslime sich nicht integrieren wollen. Das hat wenig mit der Fremdenfeindlichkeit der Deutschen zu tun. Es ist ein universelles Phänomen, das überall auftritt, wo religiöse Muslime sich niederlassen: Egal ob in England, Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Österreich, Dänemark oder Schweden.
(...)
Bislang blenden unsere Eliten das Problem aus, vielleicht, weil sie innerlich bereits davor kapituliert haben. Offiziell jedenfalls ignorieren sie es und tun so, als existiere es nur in den Köpfen irgendwelcher rechten Spinner. Dass sie dadurch eben jenen vermeintlichen Spinnern die Macht geben, das sehr reale Problem in ihrem Sinn zu interpretieren, verdrängen sie. Tatsächlich schafft ihr Totschweigen ein bedrohliches Vakuum, in dem sich zunehmend Unsicherheit und Zukunftsängste breit machen. Statt darauf zu reagieren, installieren sie eine politisch korrekte Tabukultur und denunzieren jegliche Kritik am Islam als „rechts“.


Es lohnt, den ganzen Artikel zu lesen
https://www.cicero.de/innenpolitik/seeh ... uechtlinge
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Mo 24. Sep 2018, 19:37

Wutbürger hat geschrieben:(24 Sep 2018, 19:23)


Schau doch mal beim "Blaulichrreport" deiner Stadt oder Region nach.
Dann geh auf die Bilder... und vergleiche mal die gesuchten Menschen im Hinblick auf ihr Äußeres.
Ich habe das für meine Stadt (und Nachbarstädte) gemacht und in 9 von 10 Fällen (bei den Bildern) ist es ein Mensch mit einem (nach meiner Meinung) ausländischen Äußeren (WAS natürlich nicht mit Flüchtling gleichgestzt werden KANN/MUSS!). Natürlich kann ein Tatverdächtiger auch einen deutschen Pass besitzen (mit Migrationshintergrund).
Mein Anliegen ist, dass du dir selbst einen Überblick verschaffst, wie das Verhältnis "deutsch zu migrant" in diesen Gesuchen ausfällt.

Manche haben echt kranke Hobbies.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Mo 24. Sep 2018, 20:57

think twice hat geschrieben:(24 Sep 2018, 20:37)

Manche haben echt kranke Hobbies.



Die Wahrheit tut weh, nicht wahr tt?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Mo 24. Sep 2018, 21:00

Wutbürger hat geschrieben:(24 Sep 2018, 21:57)

Die Wahrheit tut weh, nicht wahr tt?

Welche Wahrheit? Dass du im Internet nach Fotos von Kriminellen suchst und sie nach Optik sortierst? Das ist gaga.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Mo 24. Sep 2018, 21:26

think twice hat geschrieben:(24 Sep 2018, 22:00)

Welche Wahrheit? Dass du im Internet nach Fotos von Kriminellen suchst und sie nach Optik sortierst? Das ist gaga.



Gaga ist, dass ich mit meiner Beobachtung ins schwarze treffe.
Auf den Fahndungsseiten der Polizei sind mit überwältigender Mehrheit Ausländer vertreten.
Und nach der links-grünen Sichtweise müssten doch (weil es mehr Deutsche als Migranten in D gibt) mehr Deutsche in deisen Fahndungen vetreten sein. Aber nix, FEHLANZEIGE!
Und auf genannter Seite war ich (später aus Interesse auch auf Nachbarstädten), weil einem Freund seine Geldbörse geraubt wurde. Von einem Menschen, der aussah wie ein Migrant und auch so sprach.
Nach langen hin und her hat sich die Polizei entschlossen ein Bild des Täters (eine Überwachungskamera hat ihn aufgenommen) zu veröffentlichen. Das hat ewig gedauert, weil in Deutschland der Täterschutz vor dem Opferschutz kommt.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Mo 24. Sep 2018, 21:29

Wutbürger hat geschrieben:(24 Sep 2018, 22:26)

Gaga ist, dass ich mit meiner Beobachtung ins schwarze treffe.
Auf den Fahndungsseiten der Polizei sind mit überwältigender Mehrheit Ausländer vertreten.
Und nach der links-grünen Sichtweise müssten doch (weil es mehr Deutsche als Migranten in D gibt) mehr Deutsche in deisen Fahndungen vetreten sein. Aber nix, FEHLANZEIGE!
Und auf genannter Seite war ich (später aus Interesse auch auf Nachbarstädten), weil einem Freund seine Geldbörse geraubt wurde. Von einem Menschen, der aussah wie ein Migrant und auch so sprach.
Nach langen hin und her hat sich die Polizei entschlossen ein Bild des Täters (eine Überwachungskamera hat ihn aufgenommen) zu veröffentlichen. Das hat ewig gedauert, weil in Deutschland der Täterschutz vor dem Opferschutz kommt.

Wegen einer geklauten Geldbörse wird ein Fahndungsfoto veröffentlicht? Das wird ja immer irrer.
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Mo 24. Sep 2018, 21:58

[/b]uote="think twice"](24 Sep 2018, 22:29)

Wegen einer geklauten Geldbörse wird ein Fahndungsfoto veröffentlicht? Das wird ja immer irrer.[/quote]


Geraubt!
Das ist ein feiner Unterschied, den du in deiner Heilen-Welt-Blase nicht sehen kannst, oder besser, nicht sehen willst.
Es geht hier aber auch gar nicht um meinen Kumpel und seine geraubte Geldbörse,
es geht um die MASSIVE Überrepräsentanz von Ausländern in den Fahndungsaufrufen der Polizei!
Auch wenn du ablenken möchtest, diese (für jeden einsehbar- auf den Polizeiseiten) Fakten kannst selbst du nicht leugnen! (Wahrscheinlich tust du es doch! :x )
Und da gibt es auch nichts zu relativieren.
Du machst dich über die Geldbörse lustig?!
Hey, da bin ich bei dir, eigentlich interessieren mich Diebstähle (bei meinem Kumpel war es Raub) auch nicht sooo sehr wie die Gewaltdelikte, bei denen deine über alles erhabenen Freunde - die Migranten - AUCH MASSIV ÜBERREPRÄSENTIERT sind.
Der Hinweis, das sich die hier aktiven Forenmitglieder selbst ein Bild machen können (auf den Polizeiseiten) schmeckt dir natürlich überhaupt nicht, denn dein Weltbild gerät bei dieser überwältigenden Faktenlage NATÜRLICH in Schieflage.
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 19305
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Di 25. Sep 2018, 06:18

Wutbürger hat geschrieben:(24 Sep 2018, 22:58)

[/b]uote="think twice"](24 Sep 2018, 22:29)

Wegen einer geklauten Geldbörse wird ein Fahndungsfoto veröffentlicht? Das wird ja immer irrer.



[/quote]Geraubt!
Das ist ein feiner Unterschied, den du in deiner Heilen-Welt-Blase nicht sehen kannst, oder besser, nicht sehen willst.
Es geht hier aber auch gar nicht um meinen Kumpel und seine geraubte Geldbörse,
es geht um die MASSIVE Überrepräsentanz von Ausländern in den Fahndungsaufrufen der Polizei!
Auch wenn du ablenken möchtest, diese (für jeden einsehbar- auf den Polizeiseiten) Fakten kannst selbst du nicht leugnen! (Wahrscheinlich tust du es doch! :x )
Und da gibt es auch nichts zu relativieren.
Du machst dich über die Geldbörse lustig?!
Hey, da bin ich bei dir, eigentlich interessieren mich Diebstähle (bei meinem Kumpel war es Raub) auch nicht sooo sehr wie die Gewaltdelikte, bei denen deine über alles erhabenen Freunde - die Migranten - AUCH MASSIV ÜBERREPRÄSENTIERT sind.
Der Hinweis, das sich die hier aktiven Forenmitglieder selbst ein Bild machen können (auf den Polizeiseiten) schmeckt dir natürlich überhaupt nicht, denn dein Weltbild gerät bei dieser überwältigenden Faktenlage NATÜRLICH in Schieflage.[/quote]
Kannst du mal diese ominösen Polizeiseiten verlinken? Ich finde sie nicht.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27809
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 25. Sep 2018, 10:21

think twice hat geschrieben:(25 Sep 2018, 07:18)
Kannst du mal diese ominösen Polizeiseiten verlinken? Ich finde sie nicht.

Es handelt sich dabei um eine Facebookseite, ich habe die auch abboniert:
https://www.facebook.com/blaulichtreportstuttgart/

PS: viewtopic.php?f=24&t=49946&p=4307037#p4307037
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Wutbürger
Beiträge: 604
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 17:28
Wohnort: kleine Stadt in NRW

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wutbürger » Di 25. Sep 2018, 10:25

think twice hat geschrieben:(25 Sep 2018, 07:18)

Geraubt!
Das ist ein feiner Unterschied, den du in deiner Heilen-Welt-Blase nicht sehen kannst, oder besser, nicht sehen willst.
Es geht hier aber auch gar nicht um meinen Kumpel und seine geraubte Geldbörse,
es geht um die MASSIVE Überrepräsentanz von Ausländern in den Fahndungsaufrufen der Polizei!
Auch wenn du ablenken möchtest, diese (für jeden einsehbar- auf den Polizeiseiten) Fakten kannst selbst du nicht leugnen! (Wahrscheinlich tust du es doch! :x )
Und da gibt es auch nichts zu relativieren.
Du machst dich über die Geldbörse lustig?!
Hey, da bin ich bei dir, eigentlich interessieren mich Diebstähle (bei meinem Kumpel war es Raub) auch nicht sooo sehr wie die Gewaltdelikte, bei denen deine über alles erhabenen Freunde - die Migranten - AUCH MASSIV ÜBERREPRÄSENTIERT sind.
Der Hinweis, das sich die hier aktiven Forenmitglieder selbst ein Bild machen können (auf den Polizeiseiten) schmeckt dir natürlich überhaupt nicht, denn dein Weltbild gerät bei dieser überwältigenden Faktenlage NATÜRLICH in Schieflage.[/quote]

Kannst du mal diese ominösen Polizeiseiten verlinken? Ich finde sie nicht.[/quote]


Liebe tt, du möchtest doch nicht schon wieder ablenken, oder?
Ich habe doch geschrieben - und da kann man nicht viel falsch verstehen - wo man nach diesen Fahndungsaufrufen suchen kann.
Aber um alle Missverständnisse auszuräumen:
- Du gehst ins Internet
- rufst google oder deine favorisierte Suchmaschine auf
- gibst Blaulicht gefolgt von deiner Stadt/ Kreis ein (es gibt auch noch andere Möglichkeiten!)
- dann (in der Ergebnisliste) gehst du auf aktuelle Polizeimeldungen oder Presseportal/Blaulicht - oder ähnliches
(ich traue auch dir zu, mit maximal 2 Klicks die richtige Seite für deine Region zu finden! Entäusche mich nicht, indem du wieder und wieder nachfragst, wo diese ominösen Seiten zu finden sind. Das würde mehr über dich und deine Absichten (Verschleierung und Ablenkung) verraten als über meine.)
- dann schaue nach den Gesuchten und vergleiche deutsches Aussehen mit ausländischen Aussehen
(Und bitte! Kein neues Ablenken mit der Debatte woran erkennt man bitte schön einen Deutschen...)
- dann frage dich, woran dieses Ungleichgewicht liegen könnte (VIEL mehr ausländische Gesichter als deutsche)
- dann darfst du mich gerne darüber informieren, wie dieses Ungleichgewicht zustande kommt
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27809
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Di 25. Sep 2018, 20:05

Jetzt entzieht auch Panama „Aquarius 2“ die Flagge

Nachdem Gibraltar dem Rettungsschiff „Aquarius“ die Registrierung entzog, konnte das Schiff erst unter neuem Namen und panamaischer Flagge seine Hilfsarbeit wieder aufnehmen. Das könnte jetzt vorbei sein.

Auf Druck der italienischen Regierung entzieht Panama dem Flüchtlings-Rettungsschiff „Aquarius 2“ die Flagge und damit die Zulassung. Das teilte die Schifffahrtsbehörde Panama am Sonntag mit. Somit würde das letzte private Rettungsschiff im zentralen Mittelmeer lahmgelegt werden, nachdem zuvor bereits Gibraltar dem Schiff – damals noch nur „Aquarius“ – die Registrierung entzogen hatte. Grund sei eine Beschwerde der italienischen Behörden. Diese hätten gemeldet, der Kapitän des Schiffes habe sich geweigert, die Flüchtlinge an ihren Herkunftsort zurückzubringen.

Salvini verfolgt seit Antritt der neuen italienischen Regierung im Juni eine Null-Toleranz-Politik gegen Migranten, die mit Booten versuchen, illegal Italiens Küsten zu erreichen. Der Minister der Rechtspartei Lega will diejenigen anzeigen, die illegale Einwanderung begünstigten. Zugleich bestritt er, in irgendeiner Weise auf Panama Druck ausgeübt zu haben. „Ich kenne nicht einmal die Vorwahl von Panama“, schrieb er. Die „Aquarius 2“ hatte am Sonntag vor Libyen weitere Migranten in Seenot aufgenommen. Bisher ist allerdings unklar, wohin sie fahren wird.

Hilfsorganisationen auf dem Mittelmeer haben entsetzt auf diese Vorhaben reagiert. „Die Ankündigung verurteilt Hunderte Männer, Frauen und Kinder, die verzweifelt versuchen, sich in Sicherheit zu bringen, zu einem nassen Grab“, schrieben Ärzte ohne Grenzen (MSF) auf Twitter. Die Organisation SOS Méditerranée forderte die EU-Regierungen auf, zugunsten der „Aquarius“ zu intervenieren. Der italienische Innenminister Matteo Salvini bestritt, Druck auf Panama ausgeübt zu haben.

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausl ... 04134.html

Aha, es geht also doch und das in Europa! Danke den Italienern und deren Regierung! Gut das diesen Verbrechern endlich mal das Handwerk gelegt wird!
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Wähler
Beiträge: 4307
Registriert: Di 25. Dez 2012, 13:04
Wohnort: Bayern

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wähler » Mi 26. Sep 2018, 13:14

FAZ 16. September 2018 Allensbach-Umfrage zu einem neuen Einwanderungsgesetz
https://www.genios.de/document?id=FAZ__ ... t&offset=0
Wenn explizit nach Flüchtlingen aus Kriegsgebieten gefragt wird, verändert sich das Meinungsbild grundlegend: In diesem Fall plädieren nur noch 36 Prozent dafür, auch den Zuzug von Flüchtlingen in dem anstehenden Einwanderungsgesetz zu regeln; das heißt jedoch nicht, dass die absolute Mehrheit für eine getrennte Behandlung im Rahmen der Asylgesetze votiert: 38 Prozent vertreten diese Position, während sich gut ein Viertel der Bevölkerung der Stimme enthält.

"Wenn Flüchtlinge jedoch erfolgreich in eine Ausbildung oder den Arbeitsmarkt integriert werden, spricht sich die Mehrheit dafür aus, sie dann wie qualifizierte Zuwanderer zu behandeln und auch abgelehnten Asylbewerbern ein Bleiberecht zu gewähren. 54 Prozent halten dies schon für richtig, wenn eine reguläre Ausbildung begonnen wurde, 58 Prozent im Falle einer festen Anstellung."
Die Gestaltung des Spurwechsels wird der Knackpunkt beim neuen Einwanderungsgesetz sein.
Zeitungstexte bei Genios mit Bibliotheksausweis kostenlos: https://www.wiso-net.de/login?targetUrl=%2Fdosearch (Zugang auch bundesweit)
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mi 26. Sep 2018, 13:19

sunny.crockett hat geschrieben:(24 Sep 2018, 20:31)

Aus dem Cicero



Es lohnt, den ganzen Artikel zu lesen
https://www.cicero.de/innenpolitik/seeh ... uechtlinge


Danke für das Einstellen dieses Artikels. :thumbup:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24126
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Mi 26. Sep 2018, 13:19

Wutbürger hat geschrieben:(24 Sep 2018, 22:58)

Geraubt!
Das ist ein feiner Unterschied, den du in deiner Heilen-Welt-Blase nicht sehen kannst, oder besser, nicht sehen willst.
Es geht hier aber auch gar nicht um meinen Kumpel und seine geraubte Geldbörse,
es geht um die MASSIVE Überrepräsentanz von Ausländern in den Fahndungsaufrufen der Polizei!
Auch wenn du ablenken möchtest, diese (für jeden einsehbar- auf den Polizeiseiten) Fakten kannst selbst du nicht leugnen! (Wahrscheinlich tust du es doch! :x )
Und da gibt es auch nichts zu relativieren.
Du machst dich über die Geldbörse lustig?!
Hey, da bin ich bei dir, eigentlich interessieren mich Diebstähle (bei meinem Kumpel war es Raub) auch nicht sooo sehr wie die Gewaltdelikte, bei denen deine über alles erhabenen Freunde - die Migranten - AUCH MASSIV ÜBERREPRÄSENTIERT sind.
Der Hinweis, das sich die hier aktiven Forenmitglieder selbst ein Bild machen können (auf den Polizeiseiten) schmeckt dir natürlich überhaupt nicht, denn dein Weltbild gerät bei dieser überwältigenden Faktenlage NATÜRLICH in Schieflage.

Nun Herr wutbürger, um dein Rätsel aufzulösen, müsstest man evtl. mal die sozialen "Armutsstatistiken" bemühen. Sind da Migranten auch da übermäßig repräsentiert, hast du schon die Antwort und eine mögliche Lösung deines Problems auf dem Präsentierteller.
Nur erkennen musst du es selber.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 24126
Registriert: Di 17. Jul 2012, 09:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon relativ » Mi 26. Sep 2018, 13:29

Wolverine hat geschrieben:(26 Sep 2018, 14:19)

Danke für das Einstellen dieses Artikels. :thumbup:

Toller Artikel :s
Zuerst beklatschen sie die pauschale "Dummbüddel" Aussage eines Herrn Seehofers nur um in Artikel selbst zu relativieren und konkretisieren.
Tja, der Cicero ein konservatives "Drecksblatt" halt, welches genauso zum Allgemeinen framing diesbezüglich beiträgt, wie ihr konservatives Schwester "Drecksblatt" Bildzeitung.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 7897
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Wolverine » Mi 26. Sep 2018, 13:32

relativ hat geschrieben:(26 Sep 2018, 14:29)

Toller Artikel :s
Zuerst beklatschen sie die pauschale "Dummbüddel" Aussage eines Herrn Seehofers nur um in Artikel selbst zu relativieren und konkretisieren.
Tja, der Cicero ein konservatives "Drecksblatt" halt, welches genauso zum Allgemeinen framing diesbezüglich beiträgt, wie ihr konservatives Schwester "Drecksblatt" Bildzeitung.


Du hast also ein Problem mit der Pressefreiheit?
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste