Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Joker
Beiträge: 11944
Registriert: Mo 18. Mai 2009, 18:40

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Joker » Do 2. Mär 2017, 14:56

Was Südamerika 1945 für Deutsche Nazis war ist heute Deutschland für Islamisten

Nach Überzeugung der Bundesanwaltschaft hat sich der 35 Jahre Mann als Mitglied der Terrormiliz al-Nusra-Front in seiner Heimat an Verbrechen gegen die Menschlichkeit beteiligt, bevor er nach Deutschland kam und Asyl beantragte.


http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/syrischer-kriegsverbrecher-und-al-nusra-kaempfer-gefasst-14905627.html
JFK
Beiträge: 7342
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon JFK » Do 2. Mär 2017, 15:04

Joker hat geschrieben:(02 Mar 2017, 14:56)

Was Südamerika 1945 für Deutsche Nazis war ist heute Deutschland für Islamisten



http://m.faz.net/aktuell/politik/inland/syrischer-kriegsverbrecher-und-al-nusra-kaempfer-gefasst-14905627.html


Ist doch super, evtl können ja die NPD Neonazis ihnen bei der Integration behilflich sein.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Fr 3. Mär 2017, 19:59

Rechtsradikale NPD-Politikerin bemerkt folgendes:
Die Bundestagsabgeordnete Sevim Dagdelen wirft der Bundesregierung vor, konkrete Angaben zum Geldeinsatz bei Deutschkursen für Flüchtlinge zu verweigern. Die Linke-Politikerin sagte dem ARD-Magazin FAKT, "ich kann es mir wirklich nicht vorstellen, dass die Bundesregierung nicht weiß, wie viele Teilnehmer in den Kursen gesessen haben". Anscheinend solle abgewartet werden, "bis das öffentliche Interesse abklingt".

FAKT hatte im September 2016 berichtet, dass offenbar ein erheblicher Teil des für Deutschkurse eingesetzten Geldes verpufft. So gibt es nach FAKT-Recherchen keine flächendeckende Kontrolle durch die Bundesagentur für Arbeit, wie viele Flüchtlinge tatsächlich teilnehmen und wie viele die Kurse auch bis zum Abschluss absolvieren. Finanziert werden die Kurse mit rund 300 Millionen Euro aus dem Etat der Bundesagentur. Einen Prüfbericht, der nach Stichproben-Kontrollen verfasst wurde, hält die Behörde bislang unter Verschluss.

Dagdelen hatte in den vergangenen Monaten mehrere Anfragen an die Bundesregierung gestellt, um mehr über die Verwendung des Geldes zu erfahren. Die bisherigen Auskünfte sind nach ihren Angaben unbefriedigend. Immerhin räumte die Bundesregierung in einer Antwort ein, dass die Bundesagentur für Arbeit bei den geprüften Kursen "häufig eine hohe Fluktuation" gegeben habe.

Konkrete Angaben gibt es immerhin aus dem Bereich der Arbeitsagentur Westmecklenburg. Die hatte festgestellt, dass von 1.497 angemeldeten Kursteilnehmern nur 716 bis zum Schluss geblieben sind. Wenn man die Zahlen aus Mecklenburg-Vorpommern für das ganze Bundesgebiet hochrechne, dann bedeute das, dass nur jeder Zweite den Kurs abgeschlossen hat, so Dagdelen. "Das hieße, 150 Millionen von den 300 Millionen Euro wurden hier aus dem Fenster geschmissen."

Die Bundesagentur für Arbeit geht indes weiterhin von einem Erfolg der Kurse aus. Man habe kein bestimmtes Sprachniveau erreichen wollen, sondern "Eindrücke" von der deutschen Sprache, teilte die Agentur auf FAKT-Anfrage mit. Und das habe man erreicht.

http://www.mdr.de/fakt/fakt-deutschkurs ... e-102.html
Aha, Sprachkurse sind neuerdings nur dafür da um einen Eindruck zu vermitteln?
=> Gibt es eigentlich irgendwas im Zusammenhang mit den "Flüchtlingen" was sich nicht als negativ herausgestellt hat?
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
schelm
Beiträge: 18534
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon schelm » Sa 4. Mär 2017, 09:30

Ein Reporter, der sich mit drei falschen Flüchtlingsidentitäten registriert. Und die falsche Antwort der Kanzlerin

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 96274.html

Was nicht sein soll, scheint immer noch problemlos möglich.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 4. Mär 2017, 10:52

schelm hat geschrieben:(04 Mar 2017, 09:30)

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 96274.html

Was nicht sein soll, scheint immer noch problemlos möglich.

Auch interessant auf was für Gestalten der Reporter getroffen ist:
In dem Heim freundete ich mich mit einer Gruppe von sechs Männern im Alter von 18 bis 35 Jahren an. Zigaretten und ein bisschen Hasch wirken Wunder bei der Kontaktpflege und schaffen Vertrauen. Die Jungs waren nach meinem Eindruck seit zwei Jahren auf „Flüchtlingstour“ durch halb Europa: die Niederlande, Frankreich, Belgien.


Ein Albaner wurde wegen Raubes, Körperverletzung und Einbruchs in Deutschland von der Polizei gesucht. Er präsentierte, ohne zu zögern, ein Schreiben der Staatsanwaltschaft.


In der Unterkunft drehten sich viele Gespräche unter den Flüchtlingen auch um den Terroranschlag auf den Berliner Weihnachtsmarkt. Es war erschreckend. Einige von ihnen begrüßten diese Mordaktion. Sie sahen darin die Strafe Gottes für die Einmischung Deutschlands in den syrischen Bürgerkrieg.


Marihuanageruch wabert durch die Luft. Es ist überhaupt kein Problem, in der Einrichtung Drogen zu kaufen.


In Karlsruhe leben einige Flüchtlinge aus Tschetschenien. Schon am ersten Abend zeigte mir einer von ihnen Propagandavideos des IS mit teilweise grauenhaften Gewaltszenen. Ganz offen outete sich der junge Mann als glühender Anhänger der Terrorgruppe.


Klar ist nur: Der deutsche Staat schaut nicht besonders genau hin. Noch nicht einmal in das Heim selbst: Dort stand groß eine Parole der in Deutschland verbotenen kurdischen PKK an einer Schlafzimmerwand. Niemand schien sich daran zu stören.

Tja, was soll man dazu noch sagen? Refugees Welcome!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13694
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Sa 4. Mär 2017, 11:02

jack000 hat geschrieben:(04 Mar 2017, 10:52)

Auch interessant auf was für Gestalten der Reporter getroffen ist:

Es ist schon seltsam. Ich arbeite nun seit über einem Jahr mit Flüchtlingen. Kaum jemand ist bereit, darüber zu reden, was ihm in der Heimat wiederfahren ist oder welche Ansichten er pflegt. Erst durch ein Screening durch professionelle Psychologen erfährt man ansatzweise, wie sie ticken.
Aber so ein Sensations-Reporter latscht durch die Flüchtlingsunterkünfte und bereitwillig werden ihm Gewaltvideos und Briefe der Staatsanwaltschaft präsentiert und Moslems kiffen fröhlich vor sich hin.

Und natürlich geht es in JEDEM Flüchtlingsheim so zu, wie es der Reporter angeblich erlebt hat, gelle?
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Sa 4. Mär 2017, 11:18

think twice hat geschrieben:(04 Mar 2017, 11:02)

Es ist schon seltsam. Ich arbeite nun seit über einem Jahr mit Flüchtlingen. Kaum jemand ist bereit, darüber zu reden, was ihm in der Heimat wiederfahren ist oder welche Ansichten er pflegt. Erst durch ein Screening durch professionelle Psychologen erfährt man ansatzweise, wie sie ticken.
Aber so ein Sensations-Reporter latscht durch die Flüchtlingsunterkünfte und bereitwillig werden ihm Gewaltvideos und Briefe der Staatsanwaltschaft präsentiert und Moslems kiffen fröhlich vor sich hin.

ggf. löst sich die Zunge eher wenn die davon ausgehen, dass man einer von denen ist:
Ich ließ mir einen Bart wachsen, zog meine älteste Kleidung an und dachte mir verschiedene Identitäten aus. Neben Deutsch spreche ich Urdu, Arabisch und Englisch. Außerdem bin ich Muslim. Unter Asylbewerbern kann ich mich unauffällig bewegen.

Und natürlich geht es in JEDEM Flüchtlingsheim so zu, wie es der Reporter angeblich erlebt hat, gelle?

Nein, nur in denen in denen er gewesen war ist das so. In allen anderen läuft das natürlich ganz anders.
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13694
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Sa 4. Mär 2017, 11:22

"Ich ließ mir einen Bart wachsen, zog meine älteste Kleidung an und dachte mir verschiedene Identitäten aus. Neben Deutsch spreche ich Urdu, Arabisch und Englisch. Außerdem bin ich Muslim. Unter Asylbewerbern kann ich mich unauffällig bewegen."

Das ist schonmal völlig hohl. Niemand spricht eine Fremdsprache so gut, dass ein Muttersprachler ihn nicht als Fremdsprachler identifizieren würde. Jeder Syrer erkennt z.B. den Nordafrikaner und umgekehrt. Und der Typ schafft es gleich bei 3 Sprachen, nicht aufzufallen. Hahaha. Du glaubst wirklich auch alles.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 13694
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon think twice » Sa 4. Mär 2017, 11:24

"Alte Kleidung" ist im Übrigen auch kein Hinweis für die Flüchtlingseigenschaft. Dank der großen Spendenbereitschaft laufen sie sehr modern gekleidet und adrett durch deutsche Straßen.
Dein Reporter ist ein Spinner.
Wie kann es sein, dass Europa seine Werte verteidigt, in dem es andere Menschen von seinen Werten ausschließt?
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 22696
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Adam Smith » Sa 4. Mär 2017, 12:27

think twice hat geschrieben:(04 Mar 2017, 11:22)

"Ich ließ mir einen Bart wachsen, zog meine älteste Kleidung an und dachte mir verschiedene Identitäten aus. Neben Deutsch spreche ich Urdu, Arabisch und Englisch. Außerdem bin ich Muslim. Unter Asylbewerbern kann ich mich unauffällig bewegen."

Das ist schonmal völlig hohl. Niemand spricht eine Fremdsprache so gut, dass ein Muttersprachler ihn nicht als Fremdsprachler identifizieren würde. Jeder Syrer erkennt z.B. den Nordafrikaner und umgekehrt. Und der Typ schafft es gleich bei 3 Sprachen, nicht aufzufallen. Hahaha. Du glaubst wirklich auch alles.

Der Flüchtling hat erkannt, dass der andere bezogen auf seine Herkunft lügt. Wenn das einige andere Flüchtlinge auch noch machen, fällt das nicht weiter auf.
schelm
Beiträge: 18534
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon schelm » Sa 4. Mär 2017, 12:37

jack000 hat geschrieben:(04 Mar 2017, 10:52)

Auch interessant auf was für Gestalten der Reporter getroffen ist:


Tja, was soll man dazu noch sagen? Refugees Welcome!

Überrascht mich nicht. Deckt sich mit meinen Erfahrungen aus den 90er Jahren und der Jahrtausendwende, nur dass da nicht vom IS, sondern von Bin Laden geschwärmt wurde. Die politisch korrekte Gesellschaft hat das alles nicht auf dem Schirm. Wenn das ZDF über die Schüler berichtete, die die Morde an CH rechtfertigten, weil man Allah beleidigt hätte, dann zuckt man halt mit den Schultern. Man interessiert sich nicht wirklich für die Ergebnisse von Integration, auch die Flüchtlingskrise scheint vergessen, einfach Augen zu und dem Zampano Schulz lauschen, der verbreitet Zuversicht und soziale Gerechtigkeit. Am besten beides in Kombination.

Politisch korrekte Gestalten, wie dieser unsägliche Til Schweiger, Krumbiegel, Grönemeyer oder " De Höhner ", die leben ja auch in einer Parallelgesellschaft, die haben zu den anderen Gestalten gar keinen Kontakt, die müssen sich auch nie mit denen auseinandersetzen, die sondern den ganzen Tag ihr Vielfaltssprechblasen ab, während es an der Basis immer ungemütlicher wird.
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
schelm
Beiträge: 18534
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon schelm » Sa 4. Mär 2017, 12:53

think twice hat geschrieben:(04 Mar 2017, 11:24)

"Alte Kleidung" ist im Übrigen auch kein Hinweis für die Flüchtlingseigenschaft. Dank der großen Spendenbereitschaft laufen sie sehr modern gekleidet und adrett durch deutsche Straßen.
Dein Reporter ist ein Spinner.

Ja, ja, immer auf die 3 Affentaktik zurückgreifen, am Ende könnte noch das monolithische Weltbild wackeln. Was nicht sein darf, kann nicht sein ! Bedauerliche Einzelfälle, was sonst ?
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 23038
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » So 5. Mär 2017, 00:43

Das rechtsnationale Hetzblatt "Die Zeit" schreibt zum Thema Arbeitsmarkt und Flüchtlinge:
Dönerbude statt Daimler

Flüchtlinge sollten den Fachkräftemangel der deutschen Wirtschaft lindern. Mittlerweile sind Arbeitsmarkt-Experten skeptisch.

Als Deutschland im Herbst 2015 Hunderttausende Flüchtlinge aufnahm, schwärmte Daimler-Chef Dieter Zetsche, dies könne die Basis für "das nächste deutsche Wirtschaftswunder" sein. Von einem "Riesenpotenzial" sprach Ingo Kramer, der Präsident des Arbeitgeberverbands. Und Post-Chef Frank Appel sagte: "Die Flüchtlingshilfe, die heute geleistet wird, ist kein Kostenfaktor, sondern eine langfristige Investition in die Zukunft des Wirtschaftsstandorts Deutschland." Die vom Fachkräftemangel ausgezehrte deutsche Wirtschaft schien geradezu auf die Flüchtlinge gewartet zu haben.

Inzwischen hat die Euphorie nachgelassen. Erste repräsentative Studien zeigen, dass die Flüchtlinge sehr unterschiedlich qualifiziert sind. Etwa jeder fünfte Volljährige hat entweder nie eine Schule besucht (neun Prozent) oder lediglich eine Grundschule (zehn Prozent). Jeder dritte verfügt nur über einen mittleren Schulabschluss. "Die meisten Flüchtlinge", vermutet der Migrationsexperte Herbert Brücker vom Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg, "werden im Bereich der angelernten Helfer landen, also nicht als Fachkraft bei Daimler, sondern eher als Hilfskraft in der Dönerbude." Wenigstens biete dieser Bereich des Arbeitsmarktes mehr Jobs als bisher gedacht, sagt Brücker. In den vergangenen drei Jahren sind in Deutschland 1,6 Millionen neue Stellen für Ungelernte entstanden. Auch deshalb ist die Arbeitslosigkeit trotz der zugewanderten Flüchtlinge bisher nicht gestiegen.

http://www.zeit.de/2017/08/fluechtlinge ... 5#comments

Es ist doch überhaupt nicht Angelegenheit bei der Aufnahme von Flüchtlingen, dass dieses überhaupt einen positiven Effekt auf wirtschaftliche Aspekte haben soll, sondern eine humanitäre Angelegenheit!

Natürlich aber soll bei den anerkannten Flüchtlingen erreicht werden, dass diese dann in die Gesellschaft und damit auch in den Arbeitsmarkt integriert werden. In Teilen wird das auch sicherlich gelingen!

Warum aber wurde von "Experten" bis hin zu von Konzernvorständen der Schwachsinn verbreitet, dass es sich bei der Aufnahme von Flüchtlingen um eine profitable Angelegenheit handelt bei dem der Fachkräftemangel gesenkt, sowie der demografische Faktor verbessert wird?

Es gab doch keinerlei Hinweise darauf, dass es so wird wie doch s.o. angekündigt wurde. Warum sagte man nicht, das die Aufnahme von Flüchtlingen eine humanitäre Angelegenheit ist die immense Kosten nach sich ziehen sowie Integrationsprobleme nach sich ziehen wird wenn es doch gar keine Hinweise auf eine andere Entwicklung gegeben hat?

=> Eine Enttäuschung ist doch um so größer wenn man von vorneherein unrealistische Scenarien versprochen hat als wenn man von vorneherein klar gesagt hätte was da auf Deutschland zukommt!
=> Profitiert von diesen Lügen/Unrealistischen Voraussagen haben doch nur die Bauernfänger von Rechts!
Ein Zeichen von Intelligenz ist der stetige Zweifel - Idioten sind sich immer todsicher, egal was sie tun ...

"allzu häufig paart sich im Gemüte, Dämlichkeit mit Herzensgüte" (Wilhelm Busch)
Merkel_Unser
Beiträge: 800
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 20:33

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Merkel_Unser » Mo 6. Mär 2017, 14:00

jack000 hat geschrieben:(05 Mar 2017, 00:43)
Warum aber wurde von "Experten" bis hin zu von Konzernvorständen der Schwachsinn verbreitet, dass es sich bei der Aufnahme von Flüchtlingen um eine profitable Angelegenheit handelt bei dem der Fachkräftemangel gesenkt, sowie der demografische Faktor verbessert wird?

Es gab doch keinerlei Hinweise darauf, dass es so wird wie doch s.o. angekündigt wurde. Warum sagte man nicht, das die Aufnahme von Flüchtlingen eine humanitäre Angelegenheit ist die immense Kosten nach sich ziehen sowie Integrationsprobleme nach sich ziehen wird wenn es doch gar keine Hinweise auf eine andere Entwicklung gegeben hat?


Man muss sich bei derartigen Aussagen eben immer die Frage stellen, wem es hilft. Arbeitgeber wollen niedrige Lohnkosten/Nebenkosten bzw. als Folge günstige Produktionskosten. Eine hohe Masse an potenziellen Arbeitnehmern (auch wenn voraussichtlich nur für die ungelernten Stellen), ist prinzipiell etwas gutes für die Arbeitgeber. Dass die große Masse der Einwanderer für den qualifizierten Arbeitsmarkt im Prinzip unbrauchbar ist, interessiert die Arbeitgeber (logischerweise) erstmal wenig. Die wenigen Rosinen kann man sich ja dennoch rauspicken.

Warum seitens der Politik die Wahrheit nicht einfach benannt wird, ist eigentlich auch relativ leicht zu beantworten. Man will die verdorbene Suppe, die der Bürger notgedrungen auslöffeln muss, irgendwie schmackhaft machen. Humanität als einziger Grund reicht einfach nicht bei den erwartbaren explodierenden Kosten (20,30,40 Millarden?), mal ganz abgesehen von den unzähligen übrigen unerwünschten Risiken und Nebenwirkungen.
Aus den selben Gründen ist die Energiewende in den Augen der Politik immernoch eine Erfolgsgeschichte, die Griechen/EU/Finanzkrise ist längst ausgestanden und sowieso geht es den Deutschen und der EU besser als jemals zuvor. Schlechte Politik verkauft sich eben auch ziemlich schlecht, deswegen garniert man sie einfach mit ein paar alternativen Fakten oder Wünschdirwas-Prognosen und schon sieht das Ganze in einer nebulösen Zukunft ganz gut aus. In 20 Jahren dürfen sich eh andere mit den falschen Prognosen und Kosten herumschlagen.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 12871
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Milady de Winter » Fr 17. Mär 2017, 18:17

MOD - bitte Strangthema beachten! Über Gauck & Co. kann woanders diskutiert werden. Danke.
- When he called me evil I just laughed -
schelm
Beiträge: 18534
Registriert: Fr 21. Aug 2009, 23:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon schelm » Sa 18. Mär 2017, 00:24

https://www.welt.de/politik/ausland/art ... Monat.html

Er droht mit der geforderten jährlichen Obergrenze ? :?: :D
Jeder Kaiser hat das Recht nackt vor sein Volk zu treten, aber dafür bedarf es eines Volkes, das nicht blind ist.
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Kibuka » Mo 20. Mär 2017, 19:04

Die Migration nimmt wieder Fahrt auf.

Die neuesten Flüchtlingzahlen aus Afrika beunruhigen Europa

https://www.welt.de/politik/deutschland ... uropa.html


Es passiert genau das, was Experten schon vor über 1 Jahr prognostiziert haben. Der Migrationsdruck aus Afrika nimmt zu. Der Kontinent weist ein explosionsartiges Wachstum der Bevölkerung auf. Ein Ende ist nicht ansatzweise absehbar.

Währenddessen betätigen sich „Sea Watch“, „Life Boat“ und die EU als Schlepper im Mittelmeer.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
CaptainJack
Beiträge: 10712
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon CaptainJack » Di 21. Mär 2017, 08:37

Kibuka hat geschrieben:(20 Mar 2017, 19:04)

Die Migration nimmt wieder Fahrt auf.



Es passiert genau das, was Experten schon vor über 1 Jahr prognostiziert haben. Der Migrationsdruck aus Afrika nimmt zu. Der Kontinent weist ein explosionsartiges Wachstum der Bevölkerung auf. Ein Ende ist nicht ansatzweise absehbar.

Währenddessen betätigen sich „Sea Watch“, „Life Boat“ und die EU als Schlepper im Mittelmeer.
Obwohl ich es anders wünschte, garantiere ich jetzt schon, dass die EU in absehbarer Zeit zu ganz anderen Mitteln der Grenzsicherung greifen wird!
Die EU wird nicht zulassen, dass sie in Afrika aufgeht.
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad
Benutzeravatar
Kibuka
Beiträge: 20915
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 20:35
Benutzertitel: Der schon länger hier lebt
Wohnort: München

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Kibuka » Di 21. Mär 2017, 09:01

[list=][/list]
CaptainJack hat geschrieben:(21 Mar 2017, 08:37)

Obwohl ich es anders wünschte, garantiere ich jetzt schon, dass die EU in absehbarer Zeit zu ganz anderen Mitteln der Grenzsicherung greifen wird!
Die EU wird nicht zulassen, dass sie in Afrika aufgeht.


Doc, wird sie. Mit Merkel, Schulz, Tsipras oder Juncker an der Spitze wird sie die EU selbst abschaffen.
Have no heroes, look up to no-one, for if you do, the best you'll ever be is second. If you have to ask why, you'll never understand!

„Weil das Wohl von einem genauso schwer wiegt, wie das Wohl von vielen.“
CaptainJack
Beiträge: 10712
Registriert: Do 6. Aug 2015, 18:56

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon CaptainJack » Di 21. Mär 2017, 09:09

Kibuka hat geschrieben:(21 Mar 2017, 09:01)

[list=][/list]

Doc, wird sie. Mit Merkel, Schulz, Tsipras oder Juncker an der Spitze wird sie die EU selbst abschaffen.

Aber dann müssten sie rechtzeitig flüchten!
"Im Namen der Toleranz lässt man zu, dass die Intoleranten ihre Infrastruktur aufbauen."
Hamed Abdel-Samad

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast