Mittelmeer-Flüchtlinge

Moderator: Moderatoren Forum 2

WinstonChurchill

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon WinstonChurchill » Do 23. Apr 2015, 16:15

Ich wäre dafür, Australien und die USA zu zwingen Flüchtlinge aufzunehmen, die haben mehr als genug Platz, aber die Schotten fast komplett dichtgmacht.
Nicht nur Europa sondern die ganze zivilisierte welt in der noch kein Krieg herrscht, sollte Flüchtlinge aufnehmen. Europa kann das nicht auf Dauer alleine tragen, die USA und Australien müssten helfen.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8155
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Do 23. Apr 2015, 16:36

WinstonChurchill » 23. Apr 2015, 17:15 hat geschrieben:Ich wäre dafür, Australien und die USA zu zwingen Flüchtlinge aufzunehmen, die haben mehr als genug Platz, aber die Schotten fast komplett dichtgmacht.
Nicht nur Europa sondern die ganze zivilisierte welt in der noch kein Krieg herrscht, sollte Flüchtlinge aufnehmen. Europa kann das nicht auf Dauer alleine tragen, die USA und Australien müssten helfen.

Na hoffentlich nimmt Dich die NSA jetzt in die Terrorkartei auf...
Es ist Deutscvhland hier!
happySchland
Beiträge: 1501
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 16:57

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon happySchland » Do 23. Apr 2015, 18:19

Marie-Luise » Fr 17. Apr 2015, 21:26 hat geschrieben:Je mehr gemacht wird, desto mehr Asylanten begeben sich aufs Mittelmeer.

Das ist ja nun mitlerweile widerlegt.
Seit der Beendigung Mare Nostrums kommen mehr Flüchtlinge über das Mittelmeer.
Den Flüchtenden ist es scheißegal wie sehr sich die EU darum bemüht/nicht bemüht Menschen vor dem Ertrinken zu retten.
Sie versuchen es so oder so. Dies zeigt, die Fluchtgründe stehen im Vordergrund, nicht die Chancen auf eine erfolgreiche Flucht.
Bitte keine Wörter in den Mund legen und beim Thema bleiben.
Vielen Dank!
Marie-Luise

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Marie-Luise » Do 23. Apr 2015, 18:26

happySchland » Do 23. Apr 2015, 19:19

Dies zeigt, die Fluchtgründe stehen im Vordergrund, nicht die Chancen auf eine erfolgreiche Flucht.


Einen Grund hat Jeder, und es muß nicht unbedingt ein Grund sein, um demjenigen Asyl zu gewähren.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 13367
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Böse Königin
Wohnort: -access denied-

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Milady de Winter » Do 23. Apr 2015, 19:05

happySchland » Do 23. Apr 2015, 19:19 hat geschrieben:Das ist ja nun mitlerweile widerlegt.
Seit der Beendigung Mare Nostrums kommen mehr Flüchtlinge über das Mittelmeer.
Den Flüchtenden ist es scheißegal wie sehr sich die EU darum bemüht/nicht bemüht Menschen vor dem Ertrinken zu retten.
Sie versuchen es so oder so. Dies zeigt, die Fluchtgründe stehen im Vordergrund, nicht die Chancen auf eine erfolgreiche Flucht.

Dann dürfte man das Scheitern eben dieser auch nicht als so dramatisch ansehen.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13873
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Teeernte » Do 23. Apr 2015, 20:31

WinstonChurchill » Do 23. Apr 2015, 17:15 hat geschrieben:Ich wäre dafür, Australien und die USA zu zwingen Flüchtlinge aufzunehmen, die haben mehr als genug Platz, aber die Schotten fast komplett dichtgmacht.
Nicht nur Europa sondern die ganze zivilisierte welt in der noch kein Krieg herrscht, sollte Flüchtlinge aufnehmen. Europa kann das nicht auf Dauer alleine tragen, die USA und Australien müssten helfen.



Die "helfen" doch schon !! Insbesondere Australien zeigt - wie "ES" geht !!

Ob nun eine Ecke Afrika für Solarpanels "gemietet" - so kann man auch ein schönes Heim für Fremde aller Nationen bauen... mit einem Stück renaturierter Wüste - zum selbst beackern. Die Feldfrüchte können wieder an die Neuankömmlinge verteilt werden...

06:00 Uhr wecken.....07:00 Uhr raustreten zur Arbeit... auf dem eigenen Acker... den Leuten beibringen - wie das mit der Arbeit ist. ...und - wer nicht will - heeeeee dem steht AFRIKA offen....
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon bakunicus » Do 23. Apr 2015, 20:33

Marie-Luise » Do 23. Apr 2015, 19:26 hat geschrieben:
Einen Grund hat Jeder, und es muß nicht unbedingt ein Grund sein, um demjenigen Asyl zu gewähren.


http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... ftslaender

In der deutschen Debatte heißt es oft, die meisten Bootsflüchtlinge im Mittelmeer kämen aus wirtschaftlichen Gründen nach Europa. Unsere Grafik, die auf Daten der Grenzschutzagentur Frontex beruht, beweist das Gegenteil. Sie zeigt: Die meisten Bootsflüchtlinge stammen aus Ländern, in denen Krieg und Verzweiflung herrscht. Sie belegt: Die Flucht von Menschen hängt eng mit der prekären politischen Situation in einem Land zusammen. Die Daten zeigen auch, dass nur ein Bruchteil der Flüchtlinge aus diesen Ländern die Überfahrt über das Mittelmeer wagt – im Falle Syriens weniger als ein Prozent. Denn die meisten Menschen fliehen in Nachbarländer oder irren durch die Krisenstaaten selbst.


sehr wohl haben die bootsflüchtlinge also doch zum allergrößten teil einen grund der zur antragsstellung auf asyl in europa berechtigt.
es sind keine armutsflüchtlinge, sondern politische flüchtlinge.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 13873
Registriert: Do 11. Sep 2014, 17:55

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Teeernte » Do 23. Apr 2015, 20:41

bakunicus » Do 23. Apr 2015, 21:33 hat geschrieben:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... ftslaender



sehr wohl haben die bootsflüchtlinge also doch zu 99% einen grund der zur antragsstellung auf asyl in europa berechtigt.
es sind keine armutsflüchtlinge, sondern politische flüchtlinge.


Du bist genau der Richtige - für Camp Alpha - Zeltplatzchef //Erlebnisparkleiter....Afrika hat solche tollen leerstehenden Flächen die nach renaturierung schrieen... Man könnte eine Zeltnäherei aufmachen... Da kannst Du aufnehmen wen Du willst.
Bei den ...Leuten auf Reisen - sollen ja JEDE MENGE Ärzte, ...Spezialisten und FACH-Leute dabei sein - die sollten eine Art Amerika um "1900" doch hin bekommen ??? Das REICHT.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7060
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » Do 23. Apr 2015, 20:59

Teeernte » Do 23. Apr 2015, 21:41 hat geschrieben:
Du bist genau der Richtige - für Camp Alpha - Zeltplatzchef //Erlebnisparkleiter....Afrika hat solche tollen leerstehenden Flächen die nach renaturierung schrieen... Man könnte eine Zeltnäherei aufmachen... Da kannst Du aufnehmen wen Du willst.
Bei den ...Leuten auf Reisen - sollen ja JEDE MENGE Ärzte, ...Spezialisten und FACH-Leute dabei sein - die sollten eine Art Amerika um "1900" doch hin bekommen ??? Das REICHT.

Man mag unterschiedlicher Meinung sein, aber ein neuer Zeltplatz auf dem Stadionvereinsrasen?
Das wäre doch mal eine Maßnahme, aber doch nicht immer rumgeseiere.
Es handelt sich hierbei immer noch um Menschen.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22413
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon ThorsHamar » Do 23. Apr 2015, 21:24

bakunicus » vor 50 Minuten hat geschrieben:
http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... ftslaender



sehr wohl haben die bootsflüchtlinge also doch zum allergrößten teil einen grund der zur antragsstellung auf asyl in europa berechtigt.
es sind keine armutsflüchtlinge, sondern politische flüchtlinge.


Wenn das stimmt, ist es eine Schweinerei von den Männern, ihre Frauen und Kinder allein zu Hause zu lassen ...
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon bakunicus » Do 23. Apr 2015, 21:30

ThorsHamar » Do 23. Apr 2015, 22:24 hat geschrieben:
Wenn das stimmt, ist es eine Schweinerei von den Männern, ihre Frauen und Kinder allein zu Hause zu lassen ...


unfug ...
die größte chance so eine flucht zu überstehen, die haben junge männer.
und selbst wenn ein erwachsener verheirateter mann sich allein auf den weg macht, und seine familie in der obhut von geschwistern oder onkeln lässt, dann auch meist in der hoffnung die familie nachholen zu können, oder aus europa harte währung ins afrikanische exil schicken zu können.
und da sind sogar 50-100 € eine bank.

du verkennst da motivation und not massiv.
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 22413
Registriert: Di 19. Mai 2009, 21:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon ThorsHamar » Do 23. Apr 2015, 21:38

bakunicus » vor 4 Minuten hat geschrieben:
unfug ...
die größte chance so eine flucht zu überstehen, die haben junge männer.
und selbst wenn ein erwachsener verheirateter mann sich allein auf den weg macht, und seine familie in der obhut von geschwistern oder onkeln lässt, dann auch meist in der hoffnung die familie nachholen zu können, oder aus europa harte währung ins afrikanische exil schicken zu können.
und da sind sogar 50-100 € eine bank.

du verkennst da motivation und not massiv.


Moment mal: Bei Dir zu Hause ist Krieg, Deine Familie wird politisch verfolgt und Du sagst zu Mutti und Kindern: Der Papa haut mal ab nach Deutschland.
Ich schreibe euch dann .... oder was???
Sowas macht man nicht bei politischer Verfolgung!
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon bakunicus » Do 23. Apr 2015, 21:43

ThorsHamar » Do 23. Apr 2015, 22:38 hat geschrieben:
Moment mal: Bei Dir zu Hause ist Krieg, Deine Familie wird politisch verfolgt und Du sagst zu Mutti und Kindern: Der Papa haut mal ab nach Deutschland.
Ich schreibe euch dann .... oder was???
Sowas macht man nicht bei politischer Verfolgung!


was nutzt es denn wenn papa arbeitslos im zeltlager sitzt ?
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 7060
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Bielefeld09 » Do 23. Apr 2015, 22:45

bakunicus » Do 23. Apr 2015, 22:43 hat geschrieben:
was nutzt es denn wenn papa arbeitslos im zeltlager sitzt ?

Wer nicht weiß worum es geht, der schreibt eben so ein Blechschrott.
Aber biite, mitgefühl sieht anders aus.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Handsome
Beiträge: 673
Registriert: Di 27. Mär 2012, 11:48

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Handsome » Fr 24. Apr 2015, 05:44

Bielefeld09 » Do 23. Apr 2015, 22:45 hat geschrieben:Wer nicht weiß worum es geht, der schreibt eben so ein Blechschrott.
Aber biite, mitgefühl sieht anders aus.


Das nennst Du Mitgefühl? Ich nenne es Dummheit! Wenn man vor "Mitgefühl" nicht mehr rational denken kann, dann sollte man es unterlassen, sich zu so etwas zu äußern. Die einzige Chance besteht darin, wirtschaftliche Flüchtlinge sofort wieder zurück zu schicken und in den entsprechenden Ländern dafür zu sorgen, dass sich Zukunftsperspektiven entwickeln. Ein Problem ist natürlich, dass in vielen dieser Länder eine Religion vorherrscht, die eine positive Entwicklung schlichtweg nicht zulässt.
Wo sind eigentlich die ganzen Entwicklungshilfen hin? In welche Taschen sind die geflossen? Aufgebaut und durch Islamisten wieder zerstört?
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8155
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Fr 24. Apr 2015, 07:59

Schlimmer als der Islam ist das Clan- und Stammesdenken.
In so einem afrikanischen oder arabischen Dorf ist es unvorstellbar, dass der Geeignetste demokratisch zum Bürgermeister gewählt wird und dass der Amtsträger sich dem Gemeinwohl verpflichtet fühlt. Sondern das wird von den Clans geregelt und ein öffentliches Amt innezuhaben bedeutet, da für seinen Clan das Maximale rauszuholen.
Und überall in Europa, wo wir es nicht mehr mit einzelnen Flüchtlingen zu tun haben, sondern bereits mit vernetzten Clans, da entwickeln sich Parallelstrukturen, die auf die Demokratie und die rechtsstaatlichen Institutionen pfeifen und wir importieren uns genau jene Faktoren, die bereits auch in den Herkunftsländer eine gesellschaftliche Weiterentwicklung verhindern.
Es ist Deutscvhland hier!
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon JFK » Fr 24. Apr 2015, 08:50

Quatschki » Fr 24. Apr 2015, 08:59 hat geschrieben:Schlimmer als der Islam ist das Clan- und Stammesdenken.
In so einem afrikanischen oder arabischen Dorf ist es unvorstellbar, dass der Geeignetste demokratisch zum Bürgermeister gewählt wird und dass der Amtsträger sich dem Gemeinwohl verpflichtet fühlt. Sondern das wird von den Clans geregelt und ein öffentliches Amt innezuhaben bedeutet, da für seinen Clan das Maximale rauszuholen.
Und überall in Europa, wo wir es nicht mehr mit einzelnen Flüchtlingen zu tun haben, sondern bereits mit vernetzten Clans, da entwickeln sich Parallelstrukturen, die auf die Demokratie und die rechtsstaatlichen Institutionen pfeifen und wir importieren uns genau jene Faktoren, die bereits auch in den Herkunftsländer eine gesellschaftliche Weiterentwicklung verhindern.


Es kommen die, die von den Clans ausgebeutet werden, die Sadisten haben da die Oberhand, die setzen sich doch nicht auf ein Schlauchboot, um in Europa Toiletten zu putzen.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 8155
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 08:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon Quatschki » Fr 24. Apr 2015, 09:09

JFK » 24. Apr 2015, 09:50 hat geschrieben:
Es kommen die, die von den Clans ausgebeutet werden, die Sadisten haben da die Oberhand, die setzen sich doch nicht auf ein Schlauchboot, um in Europa Toiletten zu putzen.

Das glaub ich nicht. Einfache Bauern, Hirten oder Tagelöhner haben nicht das Geld.
Gestern bei Lanz hatten sie auch so einen Häuptlingssohn, gut ausgebildet, als "Vorzeigeasylanten".
Der hat irgendwas erzählt, dass die rivalisierenden Clans quasi die potenzielle männliche Konkurrenz vertreiben.
Es kann aber genauso gut sein, dass er von seinen Leuten ins Ausland geschickt wurde, um Dollars oder Euros zu machen, die dann im inneren Machtkampf gebraucht werden, um die eigene Position zu stärken.
Leider hat der Moderator diesbezüglich nicht nachgehakt, sondern nur auf die schlimme Überfahrt fokussiert.
Es ist Deutscvhland hier!
JFK
Beiträge: 8915
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon JFK » Fr 24. Apr 2015, 09:24

Quatschki » Fr 24. Apr 2015, 10:09 hat geschrieben:Das glaub ich nicht. Einfache Bauern, Hirten oder Tagelöhner haben nicht das Geld.
Gestern bei Lanz hatten sie auch so einen Häuptlingssohn, gut ausgebildet, als "Vorzeigeasylanten".
Der hat irgendwas erzählt, dass die rivalisierenden Clans quasi die potenzielle männliche Konkurrenz vertreiben.
Es kann aber genauso gut sein, dass er von seinen Leuten ins Ausland geschickt wurde, um Dollars oder Euros zu machen, die dann im inneren Machtkampf gebraucht werden, um die eigene Position zu stärken.
Leider hat der Moderator diesbezüglich nicht nachgehakt, sondern nur auf die schlimme Überfahrt fokussiert.


Ein Häuptlisohn der auch noch €$£ machen soll ist doch begrüßenswert, wenn er straffällig wird muss er eben belangt werden, wie jeder andere Menschen auch vor dem Gericht gleich ist.

Wir kennen nicht die Beweggründe, aber sie kommen, wenn wir die Toren zumachen gehen gehen Sie woanders in Europa Schweden oder so, ich denke nicht dass Schweden die Toren zu machen würde, Hat also auch keinen Sinn für die Deutschen sie zu zuzumachen, das bei einem Völkerentscheid die Tore offen bleiben, das ist zu selbstverständlich.

Was willst du Messen und differenzieren, das ist doch alles ein Riesen großes Elend da drüben.
»Menschen, weigert euch, Feinde zu sein« (Römer 12)
anton
Beiträge: 52
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 14:46

Re: Mittelmeer-Flüchtlinge

Beitragvon anton » Mi 27. Mai 2015, 21:01

Auf diese Weise bewegen sich Millionen Menschen aus Afrika Richtung Europa. Was unsere Politiker veranstalten, wird das Problem nicht lösen. Es kann nicht sein, dass sie das nicht wissen. Also versucht man Zeit zu gewinnen. Am Ende wird es katastrophal enden.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste