Eure Prognose: 24-Jähriger tötet Lebensgefährtin

Moderator: Moderatoren Forum 2

1) Prognose - 2) Wie lange soll er ins Zuchthaus

1 Jahr Gefängnis (Prognose)
4
15%
2 bis 3 Jahre Gefängnis (Prognose)
2
7%
4 bis 5 Jahre Gefängnis (Prognose)
5
19%
6 bis 10 Jahre Gefängnis (Prognose)
8
30%
4 Jahre Zuchthaus (soll)
0
Keine Stimmen
5 bis 9 Jahre Zuchthaus (soll)
1
4%
10 bis 15 Jahre Zuchthaus (soll)
0
Keine Stimmen
16 bis 20 Jahre Zuchthaus (soll)
2
7%
21 Jahre und länger (soll)
3
11%
Er hat einen Menschen umgebracht, so hat er kein Recht auf Leben
2
7%
 
Abstimmungen insgesamt: 27
WuesteErde

Re: Eure Prognose: 24-Jähriger tötet Lebensgefährtin

Beitragvon WuesteErde » Mi 3. Dez 2008, 21:18

Tantris hat geschrieben:
Falsch. Totschlag ist lediglich die vorsätzliche Tötung.

Nein. Ohne niedrige beweggründe wäre es gar nicht strafbar und somit kein totschlag.

Stell dir unter "niedrigen beweggründen" nicht nur das moralisch allgemein verworfene vor. Auch Rache, eifersucht, wut, gerechte wut, sehr gerechtfertigte wut... all das ist niedrig.
Erst ein motiv, wie notwehr, wäre es nicht mehr.


Es gibt vorsätzliche Körperverletzung mit Todesfolge - aber niemals vorsätzlichen Totschlag.

Das wäre eben Mord.

:rant:
FelixKrull
Beiträge: 16529
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:58
Kontaktdaten:

Re: Eure Prognose: 24-Jähriger tötet Lebensgefährtin

Beitragvon FelixKrull » Mi 3. Dez 2008, 21:28

nabend toughdaddy!

Sonstige niedrige Beweggründe

Die herrschende Meinung versteht unter diesem Begriff solche Motive, die sittlich auf niedrigster Stufe angesiedelt sind und nach den Wertmaßstäben des deutschen Kulturkreises besonders verwerflich oder gar verachtenswert sind. [...]
So genannte normal-psychologische Verhaltensweisen wie zum Beispiel Wut und Eifersucht sind dann niedrige Beweggründe, wenn die Motive, auf die sie sich gründen, als niedrige Beweggründe einzustufen sind, also wenn z. B. Grund der Eifersucht eine erhebliche Eigensucht oder übersteigertes Ehrgefühl ist .[...]

http://de.wikipedia.org/wiki/Mord#Mordmerkmale

Ein Streit - eine Diskussion - mit einem Mord zu beenden, dürfte doch wohl kein Wertmassstab sein, dass in Deutschland als normal angesehen wird und eine praktikable Lösung darstellt.

nb
Wechselt von google auf:
https://ixquick.com/deu/ oder https://duckduckgo.com
Keine Tracker http://www.ghostery.com/ für den Browser.
Benutzeravatar
Gehenna
Beiträge: 109
Registriert: Fr 6. Jun 2008, 00:53

Re: Eure Prognose: 24-Jähriger tötet Lebensgefährtin

Beitragvon Gehenna » Mi 3. Dez 2008, 22:44

WuesteErde hat geschrieben:Es gibt vorsätzliche Körperverletzung mit Todesfolge - aber niemals vorsätzlichen Totschlag.

Das wäre eben Mord.

:rant:


Leider nicht korrekt, siehe §§ 212, 211 StGB, s.a. § 15 StGB. Ein Mord liegt dann vor, wenn mindestens eines der in § 211 StGB genannten Mordmerkmale erfüllt ist.
petronius
Beiträge: 6494
Registriert: Do 5. Jun 2008, 16:42
Benutzertitel: advocatus diaboli

Re: Eure Prognose: 24-Jähriger tötet Lebensgefährtin

Beitragvon petronius » Do 4. Dez 2008, 10:36

yogi61 hat geschrieben:Ist das hier ein Tippspiel? Das Urteil wird massgeblich vom Prozessverlauf und der Beweisaufnahme abhängen.
Ich frage mich schon,ob jetzt an jedem Tag ein Einzelfall herausgepickt wird und dann durch einen entsprechenden Strang dokumentiert werden soll,dass unsere Rechtsprechung zu lasch ist.
Bis das geklärt ist,tippe ich lieber die Fußballbundesliga.


dem schließe ich mich an
quamquam ridentem dicere verum
quid vetat?
(horaz)
petronius
Beiträge: 6494
Registriert: Do 5. Jun 2008, 16:42
Benutzertitel: advocatus diaboli

Re: Eure Prognose: 24-Jähriger tötet Lebensgefährtin

Beitragvon petronius » Do 4. Dez 2008, 10:40

nobody hat geschrieben:Die bezeichnung zuchthaus sollte nur zur besseren differenzierung der umfrage(antworten) dienen.

abgesehen davon bevorzuge ich das wort "zuchthaus" anstatt gefängnis. ein zuchthaus dient der bestrafung und der rache!


und das sind eben nicht die ziele unseres justizsystems

strebst du also einen systemwechsel an, zurück ins mittelalter z.b.?
quamquam ridentem dicere verum
quid vetat?
(horaz)
Marcin
Beiträge: 10101
Registriert: Do 5. Jun 2008, 07:20
Benutzertitel: Kulturchauvinist

Re: Eure Prognose: 24-Jähriger tötet Lebensgefährtin

Beitragvon Marcin » Do 4. Dez 2008, 11:24

Er hat einen Menschen umgebracht, so hat er kein Recht auf Leben 8% [ 2 ]



:lol:
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 15:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: Eure Prognose: 24-Jähriger tötet Lebensgefährtin

Beitragvon ToughDaddy » Fr 5. Dez 2008, 13:23

nobody hat geschrieben:nabend toughdaddy!


http://de.wikipedia.org/wiki/Mord#Mordmerkmale

Ein Streit - eine Diskussion - mit einem Mord zu beenden, dürfte doch wohl kein Wertmassstab sein, dass in Deutschland als normal angesehen wird und eine praktikable Lösung darstellt.

nb


Falsch ein Ausraster ist eine normal-psychologische Verhaltensweise. Ansonsten wäre jeder Totschlag Mord.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste