Der NSU-Prozess

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Keoma » Do 12. Jul 2018, 15:01

Selina hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:57)

Nö, da is nix normal. Wären auch zu viele Zufälle auf einmal. Es wundert mich zwar ein wenig, dass diese Zweifel gerade von dir kommen. Aber berechtigt sind die Fragen auf alle Fälle. Frag mich nur, wer uns die beantwortet. "Die Antwort, mein Freund, weiß ganz allein der Wind" ;)


Und wieso wundert es dich, dass Zweifel von mir kommen?
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Selina » Do 12. Jul 2018, 15:04

Keoma hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:01)

Und wieso wundert es dich, dass Zweifel von mir kommen?


Ich meine nur diese speziellen Zweifel. Solche Fragen kommen sonst eher aus dem linken bis linksliberalen "Lager" ;)
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Keoma » Do 12. Jul 2018, 15:07

Selina hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:04)

Ich meine nur diese speziellen Zweifel. Diese Fragen kommen sonst eher aus dem linken bis linksliberalen "Lager" ;)


Und?
Ich nicht? :D
Das kommt von Schubladendenken in diesem Forum.

Im Ernst, ich bin seit vierzig Jahren SPÖ-Mitglied und jahrelanger Funktionär.
Deswegen muss mir ja nicht alles gefallen, was von links kommt.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Selina » Do 12. Jul 2018, 15:35

Keoma hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:07)

Und?
Ich nicht? :D
Das kommt von Schubladendenken in diesem Forum.

Im Ernst, ich bin seit vierzig Jahren SPÖ-Mitglied und jahrelanger Funktionär.
Deswegen muss mir ja nicht alles gefallen, was von links kommt.


Interessant. Das hätte ich jetzt echt nicht gedacht. Und warum hat der Kurz da nicht mit euch koaliert? So schlecht habt ihr doch gar nicht abgeschnitten beim letzten Mal. Oder?
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 12142
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Keoma » Do 12. Jul 2018, 15:40

Selina hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:35)

Interessant. Das hätte ich jetzt echt nicht gedacht. Und warum hat der Kurz da nicht mit euch koaliert? So schlecht habt ihr doch gar nicht abgeschnitten beim letzten Mal. Oder?


Keiner wollte mehr eine große Koalition.
Tatsächlich haben die letzten Jahre große Koalition mehr Problem verursacht als gelöst.
Ideologisch passen ÖVP und SPÖ sowieso nicht zusammen, interessanter Weise ÖVP und FPÖ eigentlich auch nicht.
Aber jetzt entfernen wir uns schon zu weit.
Moralische Entrüstung ist Eifersucht mit einem Heiligenschein.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 7788
Registriert: Do 29. Sep 2016, 14:33

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Selina » Do 12. Jul 2018, 15:54

Keoma hat geschrieben:(12 Jul 2018, 16:40)

Keiner wollte mehr eine große Koalition.
Tatsächlich haben die letzten Jahre große Koalition mehr Problem verursacht als gelöst.
Ideologisch passen ÖVP und SPÖ sowieso nicht zusammen, interessanter Weise ÖVP und FPÖ eigentlich auch nicht.
Aber jetzt entfernen wir uns schon zu weit.


Ja, leider ist das der falsche Thread für solch eine Diskussion. Aber spannend fänd ich das schon, da mehr zu erfahren.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Weltregierung
Beiträge: 4268
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Weltregierung » Do 12. Jul 2018, 17:42

zollagent hat geschrieben:(12 Jul 2018, 09:13)

ICH habe keinerlei Hoffnung auf einen Schlußstrich. Wie kommst du auf so einen Unfug?

Dann weiß ich nicht warum die Forderung nach der Aufklärung offener Feagen mit dem Vorwurf Verschwörungstheorie torpedierst. Es sind nunmal noch viele Fragen offen, angefangen mit wie die Opfer ausgewählt wurden und mit wessen Mithilfe, bis hin zum Motiv für den Polizistenmord von Heilbronn.
>>wer kein rückgrat hat, der wird vereidigt auf den staat<< (WTG)
Tomaner
Beiträge: 5842
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Tomaner » Do 12. Jul 2018, 17:47

Konservativer hat geschrieben:(12 Jul 2018, 15:30)

Dass sie mit den Uwes im Untergrund lebte, die Finanzen regelte und von den Raubüberfällen wusste, bestreitet die Verteidigung von Zschäpe auch gar nicht. Die Verteidigung hat ja auch 10 Jahre Haft für ihre Mandantin gefordert.

Zschäpe bestreitet aber, dass sie an den Morden beteiligt war, darüber von den Uwes im Vorfeld eingeweiht wurde und in die Planung der Mordaktionen eingebunden war.


Der Zweck von Rechtsradikalen sind aber keine Banküberfälle, sondern die Ermordung "minderwertigen" Leben und Angst schüren. Man muß nicht direkt an den Morden beteiligt sein um für Mord verurteilt zu werden. Es reicht den zweck dieses Bündnisses unterstützt zu haben.
Konservativer
Beiträge: 98
Registriert: Do 28. Jun 2018, 13:03

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Konservativer » Do 12. Jul 2018, 19:45

Tomaner hat geschrieben:(12 Jul 2018, 18:47)
Man muß nicht direkt an den Morden beteiligt sein um für Mord verurteilt zu werden.


Wenn meine Frau ohne mein Wissen heimlich Morde begeht, kann man mir dann später vorwerfen ein Mörder zu sein, nur weil ich über Jahre mit ihr in einer Ehe gelebt und das Geld für uns verdient habe. :?:
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7036
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Ein Terraner » Do 12. Jul 2018, 20:08

Solange nicht geklärt ist warum die Polizei es für eine gute Idee hielt ein Wohnmobil mit zwei Leichen drinnen quer durch die Stadt zu fahren wird es wohl keinen Schlussstrich geben.
Licht und Dunkel
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Boracay » Do 12. Jul 2018, 20:23

Tomaner hat geschrieben:(12 Jul 2018, 09:42)

Wer aber für Uwes den Untergrund organisiert, sowie Kasse führt und noch selbst Verbrechen wie Brände legt, ist nicht nur Mitwisserin.


Der macht sich schuldig in der Mitgliedschaft einer terroristischen Vereinigung und Brandstiftung - nicht eines Mordes den er nicht begangen hat. Mitwisserschaft ist kein Mord.

Was soll eigentlich der Zweck gewesen sein in den Untergrund zu gehen und zu verbleiben?


Liebe. Schließlich war sie in einer Beziehung mit einem der Jungs und hatte vermutlich auch sonst niemanden.

Wo genau siehst du den Mord? Wie genau würde dieser im Verfahren nachgewiesen?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon zollagent » Do 12. Jul 2018, 20:27

Weltregierung hat geschrieben:(12 Jul 2018, 18:42)

Dann weiß ich nicht warum die Forderung nach der Aufklärung offener Feagen mit dem Vorwurf Verschwörungstheorie torpedierst. Es sind nunmal noch viele Fragen offen, angefangen mit wie die Opfer ausgewählt wurden und mit wessen Mithilfe, bis hin zum Motiv für den Polizistenmord von Heilbronn.

Mag ja sein, aber das ändert alles weder was an der Täterschaft noch an der Beteiligung von Frau Zschäpe an den Morden, betrifft also das Urteil eher nicht. Fragen stellen ist natürlich in Ordnung, nur gleich die Erklärungen dazu liefern, ohne daß man dazu wirklich was weiß, das nennt man nun mal Verschwörungstheorie.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon zollagent » Do 12. Jul 2018, 20:47

Boracay hat geschrieben:(12 Jul 2018, 21:23)

Der macht sich schuldig in der Mitgliedschaft einer terroristischen Vereinigung und Brandstiftung - nicht eines Mordes den er nicht begangen hat. Mitwisserschaft ist kein Mord.



Liebe. Schließlich war sie in einer Beziehung mit einem der Jungs und hatte vermutlich auch sonst niemanden.

Wo genau siehst du den Mord? Wie genau würde dieser im Verfahren nachgewiesen?

Das Gericht geht davon aus, daß sie sowohl an den Vorbereitungshandlungen beteiligt war, als auch die Aktionen geplant und gesteuert hat. DAS ist dann schon Mittäterschaft bei den Morden.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon zollagent » Do 12. Jul 2018, 20:48

Konservativer hat geschrieben:(12 Jul 2018, 20:45)

Wenn meine Frau ohne mein Wissen heimlich Morde begeht, kann man mir dann später vorwerfen ein Mörder zu sein, nur weil ich über Jahre mit ihr in einer Ehe gelebt und das Geld für uns verdient habe. :?:

Genau das "ohne Wissen" hat man ihr schlichtweg nicht abgenommen. Ich würde das in dieser Gemengelage auch nicht glauben.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Boracay
Beiträge: 3976
Registriert: So 30. Dez 2012, 23:26

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Boracay » Do 12. Jul 2018, 21:04

zollagent hat geschrieben:(12 Jul 2018, 21:47)

Das Gericht geht davon aus, daß sie sowohl an den Vorbereitungshandlungen beteiligt war, als auch die Aktionen geplant und gesteuert hat. DAS ist dann schon Mittäterschaft bei den Morden.


Und wie ist das nachgewiesen?
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon zollagent » Do 12. Jul 2018, 21:10

Boracay hat geschrieben:(12 Jul 2018, 22:04)

Und wie ist das nachgewiesen?

Die Richter sehen es als nachgewiesen an. Da kannst du noch so protestieren. Ohne sie hätte es kein NSU-Trio gegeben. Und auch die Morde nicht.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Marmelada
Beiträge: 9025
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30
Benutzertitel: Licht & Liebe

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Marmelada » Do 12. Jul 2018, 21:41

zollagent hat geschrieben:(12 Jul 2018, 21:27)

Mag ja sein, aber das ändert alles weder was an der Täterschaft noch an der Beteiligung von Frau Zschäpe an den Morden, betrifft also das Urteil eher nicht. Fragen stellen ist natürlich in Ordnung, nur gleich die Erklärungen dazu liefern, ohne daß man dazu wirklich was weiß, das nennt man nun mal Verschwörungstheorie.
Ich habe weder Zschäpes Beteiligung in Frage gestellt noch Erklärungen geliefert. Offene Fragen, Ungereimtheiten und eine Rekordfrist für die Aktenöffnung bleiben trotzdem.

https://www.stimme.de/suedwesten/nachri ... 70,4055260
Der ehemalige Chef des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestags, Clemens Binninger (CDU), hält auch nach dem Urteil gegen Rechtsterroristin Beate Zschäpe etliche Fragen für ungeklärt. «Die wichtigste offene Frage ist nach wie vor, war der NSU wirklich nur ein Trio?», sagte er der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. Er bezweifele, dass alle 27 Verbrechen allein von Zschäpes Komplizen Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt begangen worden sind, ohne dass die beiden auch nur an einem Tatort Spuren hinterlassen hätten. Auch die Auswahl der Opfer und Tatorte wirft für Binninger Fragen auf: «Manche Tatorte liegen so abseits, dass man eigentlich Ortskunde braucht und sie nicht zufällig entdeckt. Gab es dabei Helfer vor Ort?»

[...]

Beim Mord an der jungen Polizistin Michèle Kiesewetter und dem Mordversuch an ihrem Kollegen in Heilbronn sieht Binninger ebenfalls Klärungsbedarf: Rätsel gäben noch die bislang unbekannten DNA-Spuren am Rücken eines Opfers auf sowie die Zeugenhinweise auf flüchtende, blutverschmierte Männer in Tatortnähe. Gleiches gelte für das Motiv.


Benutzeravatar
odiug
Moderator
Beiträge: 10085
Registriert: Di 25. Sep 2012, 06:44

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon odiug » Do 12. Jul 2018, 21:42

Boracay hat geschrieben:(12 Jul 2018, 22:04)

Und wie ist das nachgewiesen?

Willst du jetzt nochmals 5 Jahre Beweisführung vor Gericht für dich persönlich aufgearbeitet haben :?:
Lies die öffentlichen Prozessprotokolle und die Urteilsbegründung, wenn sie vor liegt.
Moderatoren sind die Herren des Forums :x
Aber wir sind edel und gut, gerecht und unbestechlich und sorgen uns innig um das Wohlergehen unsrer Foristen.
Ich habe nun eine deutsche Tastatur ... äöüß :cool:
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7525
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon aleph » Do 12. Jul 2018, 22:40

doppelt
Zuletzt geändert von aleph am Do 12. Jul 2018, 22:41, insgesamt 1-mal geändert.
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54
Benutzeravatar
aleph
Moderator
Beiträge: 7525
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:25
Benutzertitel: Hat den Überblick
Wohnort: ប្រទេសអាល្លឺម៉ង់

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon aleph » Do 12. Jul 2018, 22:40

odiug hat geschrieben:(12 Jul 2018, 22:42)

Willst du jetzt nochmals 5 Jahre Beweisführung vor Gericht für dich persönlich aufgearbeitet haben :?:
Lies die öffentlichen Prozessprotokolle und die Urteilsbegründung, wenn sie vor liegt.

Das schriftliche Urteil wird erst nächstes Jahr vorliegen :D
Dass so was so lange dauert ...
Ich denke, das werden die Anwälte beurteilen, ob die Mordbeteiligung der Z. nachgewiesen wurde. Tatsache ist jedenfalls, dass sie vor der NSU an Verbrechen aktiv beteiligt war. Daher ist es logisch anzunehmen, dass sie bei der NSU nicht nur Mitwisserin war. Aber es muss halt bewiesen werden. Das werden die Juristen schon richtig machen.
https://www.onetz.de/deutschland-welt/j ... 30691.html
Auf dem Weg zum Abgrund kann eine Panne lebensrettend sein. Walter Jens
Economic Left/Right: -2.5 Social Libertarian/Authoritarian: -3.54

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste