Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48976
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon yogi61 » Mi 4. Jun 2008, 12:05

Hiob hat geschrieben:Wissen die SPD-Anhänger überhaupt was sie wollen? Wussten sie das überhaupt jemals? Mir kommen da ehrlich gesagt Zweifel. Keine Wählerschaft ist so undurchsichtig - um nicht zu sagen seltsam - wie die SPD-Wähler!



Ja,die wussten es mal. Es gab bei Arbeitern,Gewerkschaftlern und "Linken" praktisch einen Automatismus SPD zu wählen. Ein Teil der Linken ist mit dem Entstehen der Grünen abgewandert und
nun wandern eben noch viele zur Linkspartei ab,die ja nur entstanden ist,weil die SPD sich von ihren Wurzeln verabschiedet hat.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon lamb of god » Mi 4. Jun 2008, 13:44

Noch ein kleiner Hinweis. Am Wochenende hat die SPD ja in Nürnberg festgelegt sich der FDP öffnen zu wollen. Kann mir mal ein SPD-ler sagen, wieso man ausgerechnet mit einer Partei zusammenarbeiten will, die gegen jede Form von Mindestlohn ist? Nur als Hinweis: Die FDP war bisher die einzige Partei, die gegen alle Mindestlohnregelungen(Entsendegesetze, Postmindestlohn) gestimmt hat.
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Talyessin » Mi 4. Jun 2008, 18:20

lamb of god hat geschrieben: Nur als Hinweis: Die FDP war bisher die einzige Partei, die gegen alle Mindestlohnregelungen(Entsendegesetze, Postmindestlohn) gestimmt hat.


Zumindest zeigt die FDP hier eine gerade Linie. Das ist ja das, was man von den SPD´s nicht hat.

Talyessin
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Talyessin » Mi 4. Jun 2008, 18:23

yogi61 hat geschrieben:

Ja,die wussten es mal. Es gab bei Arbeitern,Gewerkschaftlern und "Linken" praktisch einen Automatismus SPD zu wählen. Ein Teil der Linken ist mit dem Entstehen der Grünen abgewandert und
nun wandern eben noch viele zur Linkspartei ab,die ja nur entstanden ist,weil die SPD sich von ihren Wurzeln verabschiedet hat.


Wurzeln verabschiedet möcht ich gar ned sagen, eher nicht mit eingebunden - daß was passieren musste war klar, und wäre die CDU mit nur der Hälfte der Vorschläge gekommen, die die SPD ( Regierungsapparat Schröder - nicht die Basis ) beschlossen hat, dann wären die Sozns aber ganz gewaltig aufgegangen.
Der Fehler sind nicht die Reformen ansich ( wobei die AUCH handwerklich schlecht sind !! ) sondern, das man nach guter alter preussischer Manier diese von OBEN herab befohlen hat, anstatt diese mit der eigenen Basis abzuklären.

Talyessin
Benutzeravatar
Derjohnkiwi_alt
Beiträge: 702
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:23

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Derjohnkiwi_alt » Sa 14. Jun 2008, 21:15

Löschen falsches Forum :blush:
Benutzeravatar
John Galt
Beiträge: 14664
Registriert: So 1. Jun 2008, 22:44
Benutzertitel: No Gods or Kings. Only Man.

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon John Galt » Di 17. Jun 2008, 12:47

Die SPD sollte sich auf ihre wahren Werte besinnen und die Neoliberale Politik den schwarz-gelben überlassen. :thumbup:

Die SPD steckt ganz tief im Dreck und Kurt Beck ist nicht bereit auszusteigen und anzuschieben. :rofl:
Civilization is the progress toward a society of privacy. The savage’s whole existence is public, ruled by the laws of his tribe. Civilization is the process of setting man free from men.
Benutzeravatar
ralphon
Beiträge: 2737
Registriert: Fr 6. Jun 2008, 23:15
Benutzertitel: Bier predigen, Wasser saufen

Re: Es geht um einen Richtungskampf

Beitragvon ralphon » So 22. Jun 2008, 11:13

lamb of god hat geschrieben:Interview mit Rudolf Dreßler im D-Radio



es geht um einen Richtungsstreit, um einen Richtungskampf. Man kann das auch in die Kurzform fassen, Neoliberalismus kontra Sozialstaat, also Neoliberalismus nach dem Motto: Jeder ist seines Glückes Schmied, vertreten von jenen, bei denen der Schmied schon war, kontra Sozialstaat, das Streben nach Chancengleichheit, nach mehr Gerechtigkeit


Das Problem der SPD ist, daß sie nur diese Alternativen kennt. Egal wie dieser Streit ausgeht, die Richtung ist falsch.

Chancengleichheit ist die Vorraussetzung dafür, daß jeder seines Glückes Schmied ist. Das sagen weder die Neoliberalen noch kann per Sozialstaat Chancengleichheit hergestellt werden.
Zuletzt geändert von ralphon am So 22. Jun 2008, 11:45, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
ralphon
Beiträge: 2737
Registriert: Fr 6. Jun 2008, 23:15
Benutzertitel: Bier predigen, Wasser saufen

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon ralphon » So 22. Jun 2008, 11:41

Ergänzung: Diese Leute sind mal mit Marx aufgewachsen, der seine Ökonomie einseitig auf Großindustrie und Klassengegensatz aufgebaut hat. Und nun gehören sie per Wahl plötzlich zu den oberen 10000 und haben beruflich nur zur Oberklasse Kontakt. Eine gefährliche Kombination.
Benutzeravatar
logiCopter
Beiträge: 4846
Registriert: So 8. Jun 2008, 09:33
Benutzertitel: kommt in den Himmel

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon logiCopter » Mo 23. Jun 2008, 12:01

Platon hat geschrieben:
Interessant zu sehen, dass die Mehrheit noch gegen die Linkspartei eingestellt ist. Doch in Zukunft wird man der Versuchung sicherlich nicht widerstehen können. :(

Natürlich wird man in Zukunft der Versuchung nicht widerstehen können.
Der Versuchung dann eben doch lieber Union oder FDP zu wählen. :P

Ich freu mich schon auf diese ganzen neuen Wähler.
Willkommen im Lager der Vernunft. :hat:

http://www.bild.de/BILD/news/politik/20 ... 24330.html
***
YOU DON'T NEED A WEATHERMAN TO KNOW WHICH WAY THE WIND BLOWS
Bob Dylan
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6812
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 08:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon jmjarre » Sa 5. Jul 2008, 12:31

yogi61 hat geschrieben:
Welchen Versuchungen, meinst Du etwas wieder sozialdemokratische Politik zu machen?


Hat doch Beck gemacht! Mehr Gewerkschaftsnähe-ALG I verlängert usw....aber das passt den SPD-lern nicht
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste