Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Platon » So 1. Jun 2008, 11:29

Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot
Die Mehrheit der SPD-Anhänger sieht eine mögliche rot-rot-grüne Bundesregierung mit Sorge. 53 Prozent meinen, eine solche Links-Koalition sei "eher schlecht" für die Zukunft des Landes, ergibt eine Emnid-Umfrage im Auftrag der "Bild am Sonntag". Die Umfrage zeigt auch: Parteichef Kurt Bekch ta viel Vertrauen verspielt.
Die Mehrheit der SPD-Anhänger lehnt eine mögliche rot-rot-grüne Bundesregierung nach der Bundestagswahl 2009 ab. 53 Prozent erwarten, eine solche Links-Koalition sei "eher schlecht“ für die Zukunft des Landes. Nur 37 Prozent fänden ein solches Links-Bündnis "eher gut“. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag“. Auch bei allen Befragten sind die Gegner einer rot-rot-grünen Regierung mit 63 Prozent ("eher schlecht“) gegenüber 23 Prozent ("eher gut“) in der Mehrheit.

72 Prozent der Deutschen glauben SPD-Chef Kurt Beck nicht, wenn er sagt, er schließe eine Zusammenarbeit mit der Linken nach der Bundestagswahl 2009 aus. Nur 21 Prozent glauben Beck. Selbst von den SPD-Anhängern sagt eine Mehrheit (55 Prozent), sie vertraue Becks Aussagen nicht. Nur 43 Prozent glauben dem eigenen Vorsitzenden. Emnid befragte am 28. und 29. Mai 1001 Bundesbürger

QUELLE

Interessant zu sehen, dass die Mehrheit noch gegen die Linkspartei eingestellt ist. Doch in Zukunft wird man der Versuchung sicherlich nicht widerstehen können. :(
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48987
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon yogi61 » So 1. Jun 2008, 11:44

Platon hat geschrieben:
Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot
Die Mehrheit der SPD-Anhänger sieht eine mögliche rot-rot-grüne Bundesregierung mit Sorge. 53 Prozent meinen, eine solche Links-Koalition sei "eher schlecht" für die Zukunft des Landes, ergibt eine Emnid-Umfrage im Auftrag der "Bild am Sonntag". Die Umfrage zeigt auch: Parteichef Kurt Bekch ta viel Vertrauen verspielt.
Die Mehrheit der SPD-Anhänger lehnt eine mögliche rot-rot-grüne Bundesregierung nach der Bundestagswahl 2009 ab. 53 Prozent erwarten, eine solche Links-Koalition sei "eher schlecht“ für die Zukunft des Landes. Nur 37 Prozent fänden ein solches Links-Bündnis "eher gut“. Das ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Emnid für "Bild am Sonntag“. Auch bei allen Befragten sind die Gegner einer rot-rot-grünen Regierung mit 63 Prozent ("eher schlecht“) gegenüber 23 Prozent ("eher gut“) in der Mehrheit.

72 Prozent der Deutschen glauben SPD-Chef Kurt Beck nicht, wenn er sagt, er schließe eine Zusammenarbeit mit der Linken nach der Bundestagswahl 2009 aus. Nur 21 Prozent glauben Beck. Selbst von den SPD-Anhängern sagt eine Mehrheit (55 Prozent), sie vertraue Becks Aussagen nicht. Nur 43 Prozent glauben dem eigenen Vorsitzenden. Emnid befragte am 28. und 29. Mai 1001 Bundesbürger

QUELLE

Interessant zu sehen, dass die Mehrheit noch gegen die Linkspartei eingestellt ist. Doch in Zukunft wird man der Versuchung sicherlich nicht widerstehen können. :(


Welchen Versuchungen, meinst Du etwas wieder sozialdemokratische Politik zu machen?
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Ferit » So 1. Jun 2008, 11:54

yogi61 hat geschrieben:
Welchen Versuchungen, meinst Du etwas wieder sozialdemokratische Politik zu machen?


Mit den PDS-Kommunisten wird das sicherlich nicht möglich sein.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48987
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon yogi61 » So 1. Jun 2008, 12:04

Gaucho hat geschrieben:
yogi61 hat geschrieben:
Welchen Versuchungen, meinst Du etwas wieder sozialdemokratische Politik zu machen?


Mit den PDS-Kommunisten wird das sicherlich nicht möglich sein.


Aus Deiner Sicht vielleicht nicht,aber ich gehe auch davon aus,dass Du keine Sozialdemokrat bist.
Die beknackten Schlagwörter von "PDS-Kommunisten" und so kannst Du Dir sparen.. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Ferit
Beiträge: 2948
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:16
Benutzertitel: Prolet
Wohnort: Pacific Northwest

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Ferit » So 1. Jun 2008, 12:31

yogi61 hat geschrieben:Aus Deiner Sicht vielleicht nicht,aber ich gehe auch davon aus,dass Du keine Sozialdemokrat bist.


Nette Erkenntnis.

yogi61 hat geschrieben:Die beknackten Schlagwörter von "PDS-Kommunisten" und so kannst Du Dir sparen.. :)


Entschuldige mal, man darf das Kind doch wohl beim Namen nennen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48987
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon yogi61 » So 1. Jun 2008, 14:05

Gaucho hat geschrieben:
yogi61 hat geschrieben:Aus Deiner Sicht vielleicht nicht,aber ich gehe auch davon aus,dass Du keine Sozialdemokrat bist.


Nette Erkenntnis.

yogi61 hat geschrieben:Die beknackten Schlagwörter von "PDS-Kommunisten" und so kannst Du Dir sparen.. :)


Entschuldige mal, man darf das Kind doch wohl beim Namen nennen.



Ja,mit dem Avatar kannst Du sogar Beckstein einen Sozialisten nennen. :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon lamb of god » Mo 2. Jun 2008, 00:42

Selbst die Mehrheit der SPD-Wähler glaubt der Parteispitze kein Wort.

Wieso sollten unter diesem Aspekt eigentlich unentschloossene Wähler der SPD noch ihre Stimme hinterher werfen? :giggle:
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon lamb of god » Mo 2. Jun 2008, 00:45

yogi61 hat geschrieben:
Ja,mit dem Avatar kannst Du sogar Beckstein einen Sozialisten nennen. :)
Wenn's reicht. Mit dem Avatar war selbst FJS ein Kommunist.
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon bakunicus » Mo 2. Jun 2008, 01:44

hallo lamb ...

schön das du auch her gefunden hast.
gefällts dir hier ?

gruß bakunicus
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 22:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Mind-X » Mo 2. Jun 2008, 01:51

Naja, früher oder später wird es keine Mehrheit mehr sein, die dagegen ist.

Die Frage ist, die sich stellt, wie verärgert muss man auf die anderen möglichen Partner sein, bevor das für die meisten als Lösung erscheint!?
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
Tischler
Beiträge: 595
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:53
Wohnort: Stuttgart

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Tischler » Mo 2. Jun 2008, 03:01

Zumindest die Abneigung der Parteispitze gegen Rot-Rot wird mit Beck fallen.

Spätestens wenn er sich wäscht, rasiert und einen besseren Job angeboten bekommt.

Was Neuwahlen angeht, das wird sich niemand trauen. Wie zuvor schon geschrieben wurde, beide Parteien würden zuviele Federn lassen.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Talyessin » Mo 2. Jun 2008, 08:45

Es ist doch eh immer das Gleiche. Erst wird lamentiert, nie, und dann siehts nach der Wahl doch wieder anders aus.
Und da wundern sich unsere Damen und Herren Volksvertreter, das ihnen nicht getraut wird.

Ob und wie eine Koalition rot-rot funktionieren wird ist ja eh ein anderes Thema.

Talyessin
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48987
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Heimatminister
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon yogi61 » Mo 2. Jun 2008, 09:07

Mind-X hat geschrieben:Naja, früher oder später wird es keine Mehrheit mehr sein, die dagegen ist.

Die Frage ist, die sich stellt, wie verärgert muss man auf die anderen möglichen Partner sein, bevor das für die meisten als Lösung erscheint!?



Es ist ja in erster Linie die sogenannte Elite der SPD,die mit Vorbehalten gegen "die Linke" behaftet ist. Da spielen natürlich auch gekränkte Eitelkeiten mit hinein und auch die mangelnde Einsicht,dass man sozialdemokratische Positionen aufgegeben hat und blind einem neoliberalem Bundeskanzler gefolgt ist,der seine feuchten Träume aus dem noch feuchteren England abkupfern wollte.
Ich gehen hin und wieder mal zum SPD-Stammtisch ( obwohl ich kein Mitglied bin) und kann feststellen,dass zumindest hier die Basis eigentlich sehr viel dichter an den Positionen und Forderungen der Linkspartei ist,als die Führung. Die Mitglieder sind oft hin und hergerissen zwischen der fast schon als kindisch anzusehenden Ablehnung ihrer Führung gegen die Linke und den doch gefühlten Notwendigkeiten,wenn man wirklich sozialdemokratisch denkt.
Die SPD hat ja eine Tradition und diese ist es,die die Basis noch einigermassen zusammenhält,aber man kann den Bogen auch überspannen und ein schwacher Vorsitzender mit Zick-Zack-Kurs könnte dann der Partei doch den Rest geben.
Wenn man die Gazetten aufschlägt,fragt man sich doch jeden Tag wieder neu,wer in der SPD eigentlich das sagen hat,selbst in der Spitze herrscht eine tiefe Kluft zwischen Kurt Beck,A. Nahles und Ottmar Schreiner auf der einen Seite und den SPD leuten,die einen Job in der Regierung haben.
Manchmal kann man die Basis schon ein wenig bedaueren. Beim letzten Bundestagswahlkampf standen diese armen Schweine an ihrer Wahlständen und waren innerhalb von Minuten auszuzählen,weil es eben nicht so einfach ist,gegen die eigenen Überzeugungen zu diskutieren.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon lamb of god » Mo 2. Jun 2008, 12:03

yogi61 hat geschrieben:Manchmal kann man die Basis schon ein wenig bedaueren. Beim letzten Bundestagswahlkampf standen diese armen Schweine an ihrer Wahlständen und waren innerhalb von Minuten auszuzählen,weil es eben nicht so einfach ist,gegen die eigenen Überzeugungen zu diskutieren.
Mein Bedauern hält sich in Grenzen. Wenn du mal mit Leuten vom Type Faustus und Kanzlermacher in der Realität diskutiert hast vergeht es dir. Besoners wenn es die eigene Verwandtschaft ist. Allein dieser völlig irrationale Hass auf Lafontaine...da könnt man meinen der hätte denen die Kinder weggefressen.
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24604
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon bakunicus » Mo 2. Jun 2008, 12:15

lamb of god hat geschrieben:Mein Bedauern hält sich in Grenzen. Wenn du mal mit Leuten vom Type Faustus und Kanzlermacher in der Realität diskutiert hast vergeht es dir. Besoners wenn es die eigene Verwandtschaft ist. Allein dieser völlig irrationale Hass auf Lafontaine...da könnt man meinen der hätte denen die Kinder weggefressen.



der hass auf lafontaine ist meiner meinung pure angst.
lafontaine könnte die medien sicher die nächsten 5 jahre jede woche mit einem neuen spd-interna skandal versorgen.
er hat ja bis heute noch nicht wirklich gesagt warum er gegengen ist ;)

das problem ist für mich ein anderes.
nur rot rot grün kann eine mehrheit machen.
alle anderen koalitionen sind inhaltlich untragbar !!

daraus ergiebt sich für alle linken parteien eine besondere verantwortung, die sie im moment alle nicht wahrnehmen.

ich galube es läuft so :

2009 große koalition.

dann relativ schnell der bruch und ein neuanfang bei der spd.
evtl. wird sich lafontaine dann sogar zurückziehen, um einem bündnis zwischen einer stark nach links gerückten spd und der LiPa nicht im weg zu stehen.

gruß bakunicus
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon lamb of god » Mo 2. Jun 2008, 12:23

bakunicus hat geschrieben:hallo lamb ...

schön das du auch her gefunden hast.
gefällts dir hier ?
Wenn's hier so gut weiterläuft, werde ich das PF in die Wüste schicken. 8)
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
lamb of god
Beiträge: 6215
Registriert: So 1. Jun 2008, 23:34
Benutzertitel: Benutzertitel

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon lamb of god » Mo 2. Jun 2008, 12:26

bakunicus hat geschrieben:ich galube es läuft so :

2009 große koalition.

dann relativ schnell der bruch und ein neuanfang bei der spd.
evtl. wird sich lafontaine dann sogar zurückziehen, um einem bündnis zwischen einer stark nach links gerückten spd und der LiPa nicht im weg zu stehen.
Mein Tipp:
2009 Jamaica
2013 Ampel
2017 Groko
2021 RRG da es dann völlig egal ist, weil sowieso Brüssel alles bestimmt
2005 vs.2009

Hallo Oslo! Seit wann wird der Nobelpreis für einen Wahlkampf verliehen???
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 07:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Talyessin » Mo 2. Jun 2008, 12:36

bakunicus hat geschrieben:
der hass auf lafontaine ist meiner meinung pure angst.
lafontaine könnte die medien sicher die nächsten 5 jahre jede woche mit einem neuen spd-interna skandal versorgen.
er hat ja bis heute noch nicht wirklich gesagt warum er gegengen ist ;)


Lies doch sein "Mein Herz schlägt links"

Da lässt er´s doch richtig krachen in Bezug auf Schröder und weitere.

bakunicus hat geschrieben:das problem ist für mich ein anderes.
nur rot rot grün kann eine mehrheit machen.
alle anderen koalitionen sind inhaltlich untragbar !!

daraus ergiebt sich für alle linken parteien eine besondere verantwortung, die sie im moment alle nicht wahrnehmen.

ich galube es läuft so :

2009 große koalition.

dann relativ schnell der bruch und ein neuanfang bei der spd.
evtl. wird sich lafontaine dann sogar zurückziehen, um einem bündnis zwischen einer stark nach links gerückten spd und der LiPa nicht im weg zu stehen.

gruß bakunicus


Denke das hängt an den Grünen. Entweder fallen sie um und Schw(ampeln) oder es gibt da wieder einen Linksschwenk.

Talyessin
Useldinger

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Useldinger » Mo 2. Jun 2008, 15:28

Platon hat geschrieben:
Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Und mich haben sie noch nicht mal gefragt...
Acheiropoietos

Re: Mehrheit der SPD-Anhänger gegen Rot-Rot

Beitragvon Acheiropoietos » Mo 2. Jun 2008, 17:53

yogi61 hat geschrieben:Ja,mit dem Avatar kannst Du sogar Beckstein einen Sozialisten nennen.


Wie rechts darf man denn allerhöchstens sein, um einen Kommunisten einen Kommunisten nennen zu dürfen? Nur mal so zur Info...

:hat:

Acheiropoietos

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: zollagent und 2 Gäste