Wir benoten Joachim Gauck.

Moderator: Moderatoren Forum 2

Ich gebe Joachim Gauck diese Note ...

sehr gut
29
25%
gut
18
16%
befriedigend
6
5%
ausreichend
7
6%
mangelhaft
24
21%
ungenügend
31
27%
 
Abstimmungen insgesamt: 115
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48209
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon yogi61 » Sa 3. Aug 2013, 14:06

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 14:39 hat geschrieben:Ah die alternative Weltsicht der Linksextremisten. Schön das Gauck euch nicht gefällt, aber woran liegt es, nicht genug Weltrevolution in seinen Reden?


Wenn Du Dich für das von ihm propagierte Freiheitsideal des Liberalismus erwärmen kannst, ist das Deine Sache und ich kritisiere das auch gar nicht. Für mich ist er ein Ablenkungskandidat der während der Kriese aufgebaut wurde, der genau das vertritt, was die Krise ausgelöst hat,aber bis zur Wahl werden wir auch sicher nicht mehr viel über das Damoklesschwert welches da nach wie vor über Europa hängt erfahren. Ich halte die Wahl dieser Person für den klassischen Griff ins Klo, es ist so, als ob der Arzt bei Kopfschmerzen empfehlen würde, sich mit dem Hammer aufs Ohr zu schlagen und mir persönlich haben irgendwelche Ora et Labora-Reden noch nie den Anlass gegeben mich nicht kritisch mit bestimmten Ereignissen in diesem Land auseinanderzusetzen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon Weltregierung » Sa 3. Aug 2013, 14:13

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 14:39 hat geschrieben:Ah die alternative Weltsicht der Linksextremisten. Schön das Gauck euch nicht gefällt, aber woran liegt es, nicht genug Weltrevolution in seinen Reden?


Nein, es ist viel einfacher: Ich lasse mich nicht gerne von senilen Pastoren, die nicht einen Tag ihres Lebens in der freien Wirtschaft gearbeitet haben, über "Freiheit und Verantwortung" belehren. Blinde und Farben, nicht wahr? :)
https://www.youtube.com/watch?v=xc80T5QuwQA

the public sucks
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3819
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 14:17

yogi61 » Sa 3. Aug 2013, 07:06 hat geschrieben:
Wenn Du Dich für das von ihm propagierte Freiheitsideal des Liberalismus erwärmen kannst, ist das Deine Sache und ich kritisiere das auch gar nicht. Für mich ist er ein Ablenkungskandidat der während der Kriese aufgebaut wurde, der genau das vertritt, was die Krise ausgelöst hat,aber bis zur Wahl werden wir auch sicher nicht mehr viel über das Damoklesschwert welches da nach wie vor über Europa hängt erfahren. Ich halte die Wahl dieser Person für den klassischen Griff ins Klo, es ist so, als ob der Arzt bei Kopfschmerzen empfehlen würde, sich mit dem Hammer aufs Ohr zu schlagen und mir persönlich haben irgendwelche Ora et Labora-Reden noch nie den Anlass gegeben mich nicht kritisch mit bestimmten Ereignissen in diesem Land auseinanderzusetzen.


Ablenkung von der Euro Krise? Ich stehe da eher mit der AfD und denke der Euro wird letztendlich scheitern, aber es ist nicht die Aufgabe des Präsidenten Krisen zu vertiefen indem er das Ende anspricht oder vorhersagt. Als Grußaugust ist es sogar seine Pflicht sich aus der Tagespolitik herauszuhalten und den Konsens bei moralischen Themen her zureden. A

Mit seinen zwei Frauen und auch ansonsten wenig verklemmten Verhalten steht er doch mehr für das neue Konsens Deutschland als für konservative oder wirtschaftliberale Thesen.

Das er kein großer Anti-Amerikaner ist das ist wohl richtig. Aber all die Probleme der Welt auf die Amis zu schieben ist eh kein Lösungsansatz.
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3819
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 14:25

Weltregierung » Sa 3. Aug 2013, 07:13 hat geschrieben:
Nein, es ist viel einfacher: Ich lasse mich nicht gerne von senilen Pastoren, die nicht einen Tag ihres Lebens in der freien Wirtschaft gearbeitet haben, über "Freiheit und Verantwortung" belehren. Blinde und Farben, nicht wahr? :)


Belehren können Politiker niemanden, sie können nur Interessen vertreten. :D Meistens ihre eigenen, aber ich denke nicht das andere Kandidaten andere Impulse setzen würden es sei denn sie stehen der Linken oder der NPD nahe. Und Verantwortung ist schon relevant im Leben.

Freiheit ist ein politisches Modewort was leider alles bedeuten kann. Aber "soziale Gerechtigkeit" ist das Linke Gegenmodell das genau so inhaltsarm und auch alles bedeuten kann, meist mehr Geld für meine Wählergruppe.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48209
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon yogi61 » Sa 3. Aug 2013, 14:30

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 15:17 hat geschrieben:
Ablenkung von der Euro Krise? Ich stehe da eher mit der AfD und denke der Euro wird letztendlich scheitern, aber es ist nicht die Aufgabe des Präsidenten Krisen zu vertiefen indem er das Ende anspricht oder vorhersagt. Als Grußaugust ist es sogar seine Pflicht sich aus der Tagespolitik herauszuhalten und den Konsens bei moralischen Themen her zureden. A

Mit seinen zwei Frauen und auch ansonsten wenig verklemmten Verhalten steht er doch mehr für das neue Konsens Deutschland als für konservative oder wirtschaftliberale Thesen.

Das er kein großer Anti-Amerikaner ist das ist wohl richtig. Aber all die Probleme der Welt auf die Amis zu schieben ist eh kein Lösungsansatz.


Mit dem Grußaugust wärst Du aber bei ihm unten durch. ;) Einigermassen vernünftig Menschen haben auch keinen Hype um Gauck gemacht, das waren andere Leute, die diesen Posten und die Wahl Gaucks instrumentalisiert haben, weil sie in der Regierung nichts gebacken bekommen haben und weil einigen Zeitungsmachern, die glauben inzwischen die Republik zu beherrschen gerade der neue Kanzlerkandidat abhanden gekommen war. Ich bleibe dabei, dieser Mann ist sicher kein Präsident dieses gesamten Volkes,denn dazu ist seine Sicht viel zu sehr getrübt und im Tunnel seines individuellen Sinns für Freiheit. Wie gesagt,ich bin schon froh, dass einige Menschen inzwischen aus ihrem Rausch aufgewacht sind und beim nächsten Mal,werden wir hoffentlich wenigstens wieder während einer Fußballweltmeisterschaft ins Boxhorn gejagt, da habe ich als Fan dann doch etwas mehr davon.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon Marmelada » Sa 3. Aug 2013, 14:33

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 15:25 hat geschrieben:Belehren können Politiker niemanden, sie können nur Interessen vertreten. :D Meistens ihre eigenen, aber ich denke nicht das andere Kandidaten andere Impulse setzen würden es sei denn sie stehen der Linken oder der NPD nahe.
Ja, mit so einer strikten Schwarz/Weiß-Einteilung bekommt der Tag Struktur. :rolleyes: Der erste Bundespräsident, den ich bewusst wahrgenommen habe, war Richard von Weizsäcker und trotz meines "Linksextremismus" war er mE der beste von allen seitdem. Er steht aber weder der Linken noch der NPD nahe.
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon Weltregierung » Sa 3. Aug 2013, 14:35

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 15:25 hat geschrieben:
Belehren können Politiker niemanden, sie können nur Interessen vertreten. :D Meistens ihre eigenen, aber ich denke nicht das andere Kandidaten andere Impulse setzen würden es sei denn sie stehen der Linken oder der NPD nahe.


Klar, wer andere Ansichten vertritt als Gauck, muss natürlich ein Extremist sein. Gähn. :|
https://www.youtube.com/watch?v=xc80T5QuwQA

the public sucks
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48209
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon yogi61 » Sa 3. Aug 2013, 14:40

Weltregierung » Sa 3. Aug 2013, 15:35 hat geschrieben:
Klar, wer andere Ansichten vertritt als Gauck, muss natürlich ein Extremist sein. Gähn. :|


Das ist bitter, aber vielleicht ist Gauck ja der Extremist? :)
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3819
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 14:42

Marmelada » Sa 3. Aug 2013, 07:33 hat geschrieben:Ja, mit so einer strikten Schwarz/Weiß-Einteilung bekommt der Tag Struktur. :rolleyes: Der erste Bundespräsident, den ich bewusst wahrgenommen habe, war Richard von Weizsäcker und trotz meines "Linksextremismus" war er mE der beste von allen seitdem. Er steht aber weder der Linken noch der NPD nahe.


Ich habe auch kein Problem mit Weizsäcker gehabt. Er hatte die moralischen Reden am besten drauf, keine Frage. Die Inhaltliche Kritik an Gauck kam nun mal meist von Leuten die der NPD oder der Linken nahe stehen.

Die SPD und Grüne haben Gauck ja zuerst entdeckt, der Konsens Präsident aus dem Osten. Das er inhaltlich eher ein Bürgerrechts- Liberaler ist , das ist vermutlich richtig.
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3819
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 14:43

Weltregierung » Sa 3. Aug 2013, 07:35 hat geschrieben:
Klar, wer andere Ansichten vertritt als Gauck, muss natürlich ein Extremist sein. Gähn. :|


Das habe ich nicht behauptet, Herr Strohmann.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48209
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon yogi61 » Sa 3. Aug 2013, 14:45

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 15:43 hat geschrieben:
Das habe ich nicht behauptet, Herr Strohmann.

:?:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3819
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 14:47



The Straw Man fallacy is committed when a person simply ignores a person's actual position and substitutes a distorted, exaggerated or misrepresented version of that position. This sort of "reasoning" has the following pattern:

Person A has position X.
Person B presents position Y (which is a distorted version of X).
Person B attacks position Y.
Therefore X is false/incorrect/flawed.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 48209
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Lupenreiner Demokrat
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon yogi61 » Sa 3. Aug 2013, 14:51

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 15:47 hat geschrieben:
The Straw Man fallacy is committed when a person simply ignores a person's actual position and substitutes a distorted, exaggerated or misrepresented version of that position. This sort of "reasoning" has the following pattern:

Person A has position X.
Person B presents position Y (which is a distorted version of X).
Person B attacks position Y.
Therefore X is false/incorrect/flawed.


Ich hatte auch mal so ein Handbuch für Foren, leider taugte es nicht all zu viel.
Zuletzt geändert von yogi61 am Sa 3. Aug 2013, 15:55, insgesamt 1-mal geändert.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Weltregierung
Moderator
Beiträge: 3953
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:57
Benutzertitel: Wirr ist das Volk

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon Weltregierung » Sa 3. Aug 2013, 18:59

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 15:43 hat geschrieben:
Das habe ich nicht behauptet, Herr Strohmann.


Darum hast Du hier auch kaum einen Beitrag geschrieben, ohne die NPD und Linksextremisten zu erwähnen. Ist klar, Genosse. :)
https://www.youtube.com/watch?v=xc80T5QuwQA

the public sucks
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3819
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 20:19

Weltregierung » Sa 3. Aug 2013, 11:59 hat geschrieben:
Darum hast Du hier auch kaum einen Beitrag geschrieben, ohne die NPD und Linksextremisten zu erwähnen. Ist klar, Genosse. :)


Die habe ich erwähnt, Kamerad, ich habe nicht behauptet jeder der Gauck nicht mag ist ihr Anhänger.

Aber wenn du inhaltlich Gauck nicht abkannst nur zu, was ist denn das Problem mit seinen Reden oder seiner Art das Amt zu bekleiden warum er dir nicht gefällt.?

Ich persönlich halte das Amt per se für überflüssig aber das hat nichts mit seiner Person zu tun,
Zuletzt geändert von MG-42 am Sa 3. Aug 2013, 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
Max73
Beiträge: 1027
Registriert: Mi 20. Feb 2013, 09:18
Benutzertitel: Ahoi

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon Max73 » Sa 3. Aug 2013, 20:19

jack000 » Sa 7. Jul 2012, 21:21 hat geschrieben:Meine Benotung: Sehr gut!

Ich halte nichts von der These, dass Wulff von den Medien abgesägt wurde. Denn bei Gauck wird man keine von Unternehmern bezahlte Urlaube, die dann in bar zurückerstattet wurden, etc.. finden. Wulff war und ist ein Schnorrer: viewtopic.php?f=20&t=29619
=> Gaucks Weste aber ist rein!

Ich tippe auf dubiose Verbindungen zur Staatsicherheit.

Gauck = ungenügend.
Benutzeravatar
MG-42
Beiträge: 3819
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 17:12
Wohnort: U.S.A.

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 20:20

Max73 » Sa 3. Aug 2013, 13:19 hat geschrieben:Ich tippe auf dubiose Verbindungen zur Staatsicherheit.

Gauck = ungenügend.


Beispiel Numero Uno. :D
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon Tantris » Sa 3. Aug 2013, 21:24

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 21:20 hat geschrieben:
Beispiel Numero Uno. :D


Null inhaltliche kritik, einfach eine rechtsknallerlüge nachgeplappert.

Gibts eigentlich auch kritik an gauck, die irgendwas aussagt?


Irgendein feullieutonist hat sich mal über "selbstverliebte wortgirlanden" mockiert... ist da was dran? Wie ist seine redeweise im verlgeich zu anderen präsidenten?
Marmelada
Beiträge: 7942
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 00:30

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon Marmelada » Sa 3. Aug 2013, 21:36

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 21:19 hat geschrieben:Die habe ich erwähnt, Kamerad, ich habe nicht behauptet jeder der Gauck nicht mag ist ihr Anhänger.
---->

MG-42 » Sa 3. Aug 2013, 14:39 hat geschrieben:Ah die alternative Weltsicht der Linksextremisten. Schön das Gauck euch nicht gefällt, aber woran liegt es, nicht genug Weltrevolution in seinen Reden?
Welche Reden denn? Es wird doch kaum über welche berichtet. Entweder das liegt an einer rinkslechten Verschwörung in der Medienlandschaft oder Gauck sagt eben nichts, worüber man berichten könnte. Und mit diesem Umstand beschäftigt sich jener Artikel Wo ist Gauck?. Hier in der satirischen Version: Wo ist Gauck? II

Noch viel mehr würde mich aber die Antwort auf meine Frage von oben interessieren, was den Hype um ihn rechtfertigte. Was, in Gottes/Jehovas/Allahs Namen?
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 08:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Wir benoten Joachim Gauck.

Beitragvon Tantris » Sa 3. Aug 2013, 21:43

Marmelada » Sa 3. Aug 2013, 22:36 hat geschrieben:---->

Welche Reden denn? Es wird doch kaum über welche berichtet. Entweder das liegt an einer rinkslechten Verschwörung in der Medienlandschaft oder Gauck sagt eben nichts, worüber man berichten könnte. Und mit diesem Umstand beschäftigt sich jener Artikel Wo ist Gauck?. Hier in der satirischen Version: Wo ist Gauck? II

Noch viel mehr würde mich aber die Antwort auf meine Frage von oben interessieren, was den Hype um ihn rechtfertigte. Was, in Gottes/Jehovas/Allahs Namen?


Ich glaube letzteres hat mit seinem job zu tun.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste