Rauchverbot für Mütter!

Moderator: Moderatoren Forum 2

Was hältst Du vom Rauchverbot für Mütter

Umfrage endete am Di 5. Jul 2011, 21:54

Mein Bauch und meine Lunge gehören mir
6
30%
wenn Rauchverbot, dann nur auf freiwilliger Basis
2
10%
Wo Kinder sind ist Rauchen verboten!
12
60%
 
Abstimmungen insgesamt: 20
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 71405
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Alexyessin » Do 11. Okt 2018, 07:41

Misterfritz hat geschrieben:(10 Oct 2018, 22:15)

Ich fahre auch oft unangeschnallt - ok, damit ist bald Schluss, da ich ein neues Auto bekomme, datt piept dann. Ich bin aber auch mit 6 Jahren alleine U-Bahn gefahren, das geht ja auch bestimmt heutzutage gar nicht.
Sicherlich ist Nikotin ein Nervengift, das sich bestimmt nicht unbedingt gut für Kinder ist. Doch ich sehe Zwangsmassnahmen wie Einweisen dann doch als reichlich überzogen und auch nicht durchsetzbar an.


Da bin ich doch auf deiner Seite. Es ging mir wirklich nur um das "Früher haben wir auch...."
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11471
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Cat with a whip » Fr 12. Okt 2018, 17:36

KarlRanseier hat geschrieben:(10 Oct 2018, 22:13)


Rauchende Mütter, rauchende Väter übrigens auch, gefährden ihre Kinder, und das ist inakzeptabel.



Wenn se eh vorhaben abzutreiben dann ists ja egal, oder?
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
KarlRanseier
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon KarlRanseier » Fr 12. Okt 2018, 21:55

Cat with a whip hat geschrieben:(12 Oct 2018, 18:36)

Wenn se eh vorhaben abzutreiben dann ists ja egal, oder?



Ich finde es sehr traurig, dass wir in einer reichen, aber ausgesprochen wertelosen und asozialen Gesellschaft leben, die es nicht schafft, werdende Mütter und Väter wenigstens in einem Maße zu unterstützen, dass sie gar nicht auf die Idee kommen, abzutreiben. :(
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 55045
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 11:21

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon zollagent » Sa 13. Okt 2018, 07:14

Rauchverbot für Mütter ist wieder so ein Thema, mit dem man Dumme ködert. Der Verstand sollte einem Menschen sagen, unabhängig von Geschlecht und Alter, von solchem Unfug komplett die Finger zu lassen.
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14191
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Billie Holiday » Sa 13. Okt 2018, 10:15

KarlRanseier hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:55)

Ich finde es sehr traurig, dass wir in einer reichen, aber ausgesprochen wertelosen und asozialen Gesellschaft leben, die es nicht schafft, werdende Mütter und Väter wenigstens in einem Maße zu unterstützen, dass sie gar nicht auf die Idee kommen, abzutreiben. :(


Dort, wo Frauen nichts zu melden haben, haben diese weder freien Zugriff auf Verhütungsmittel, noch werden sie überhaupt über dieses Thema aufgeklärt, noch dürfen sie auch nach Vergewaltigung abtreiben. :thumbup:
Dort, wo Frauen über sich selbst bestimmen, wird verhütet und leider auch abgetrieben, aus unterschiedlichen Gründen.

Zum Rauchverbot.....ist nicht umsetzbar, es gibt keinen Gesetzentwurf und niemand denkt ernsthaft drüber nach.
Vermutlich ist es ein bestimmtes Klientel, das sich schlecht ernährt und raucht während der Schwangerschaft. Dort wird jede Aufklärungskampagne nicht fruchten. Und mehr als Aufklärung und Hilfestellung kann eine Gesellschaft nicht leisten.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Eulenwoelfchen
Beiträge: 492
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Eulenwoelfchen » Sa 13. Okt 2018, 18:53

Sofern man Suchtmittelverbote als Schutz für werdende Mütter als dringend geboten ansieht, kommt es mir ein wenig inkonsequent und zudem halbblindes, leicht überideologisiertes, Missionarstum vor,
dies nur für Tabakkonsum zu fordern. Wenn schon, dann müssten Alkohol in jeder Form - genauso wie nicht ärztlich verordnete Pharmaprodukte - während der Schwangerschaft verboten werden.
(scherzchen-on): Und weitergehend bräuchte es natürlich einen gesetzlich vorgeschriebenen Gesundheitsvormund, mit dem man die schwangeren Frauen unter temporäre Steuerungs-
und Unzurechnungsfähigkeit stellt. (scherzlein-off)

Wenn schon Nägel, liebe Missionsbeauftragte, dann mit wirklich idiotensicheren Köpfen. Gell. *scheibenwischer

Fazit: Der Bauch gehört immer noch ihr und nicht dir. Er ist auch kein Volkseigentum. Erst recht kein Dreibeiniges. Vor, während und auch nach der Geburt. Gell.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27835
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon jack000 » Sa 13. Okt 2018, 19:09

Misterfritz hat geschrieben:(10 Oct 2018, 22:15)
Sicherlich ist Nikotin ein Nervengift, das sich bestimmt nicht unbedingt gut für Kinder ist. Doch ich sehe Zwangsmassnahmen wie Einweisen dann doch als reichlich überzogen und auch nicht durchsetzbar an.

Was denn sind deine Vorschläge zum Thema?
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Misterfritz
Moderator
Beiträge: 5173
Registriert: So 4. Sep 2016, 14:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Misterfritz » Sa 13. Okt 2018, 19:22

jack000 hat geschrieben:(13 Oct 2018, 20:09)

Was denn sind deine Vorschläge zum Thema?
Ich habe keine, denke, es gibt keine Lösung, die ohne Zwang gehen würde.
Benutzeravatar
jack000
Moderator
Beiträge: 27835
Registriert: So 1. Jun 2008, 17:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon jack000 » Sa 13. Okt 2018, 19:55

Misterfritz hat geschrieben:(13 Oct 2018, 20:22)

Ich habe keine,

ok
Es wird sogar nicht mehr im PF geleugnet: "Ja die Gewalt gegen Frauen hat bedingt durch Zuwanderung zugenommen, und jetzt?"
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 3243
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Ammianus » Sa 13. Okt 2018, 20:04

Ich habe einen konkreten Vorschlag an alle selbsternannten Nannys:

Könnt ihr bitte eines eurer Beine ein Stück anheben.
Nur ein paar Zentimeter. Aber sofort.
Ihr steht mir nämlich damit mächtig auf dem Sack.

oder anders:

Könnt ihr die Leute nicht einfach zufriede lassen ...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11471
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Cat with a whip » Sa 13. Okt 2018, 20:11

KarlRanseier hat geschrieben:(12 Oct 2018, 22:55)

Ich finde es sehr traurig, dass wir in einer reichen, aber ausgesprochen wertelosen und asozialen Gesellschaft leben, die es nicht schafft, werdende Mütter und Väter wenigstens in einem Maße zu unterstützen, dass sie gar nicht auf die Idee kommen, abzutreiben. :(


Ich finds sehr traurig dass in unserer Gesellschaft das paternalistische Denken immer noch verbreitet ist und einige meinen in die Lebensplanung erwachsener fremder Menschen hineinreden und herummanipulieren zu müssen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
KarlRanseier
Beiträge: 1841
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 19:43

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon KarlRanseier » Sa 13. Okt 2018, 20:17

Cat with a whip hat geschrieben:(13 Oct 2018, 21:11)

Ich finds sehr traurig dass in unserer Gesellschaft das paternalistische Denken immer noch verbreitet ist und einige meinen in die Lebensplanung erwachsener fremder Menschen hineinreden und herummanipulieren zu müssen.



Nunja, aber wenn zu dieser Lebensplanung gehört, Kinder ganz bewusst zu schädigen, indem man z.B. in ihrer Gegenwart raucht, dann ist ein Hereinreden absolut angebracht. Freiheit endet immer spätestens dort, wo sie Andere unangemessen stört oder verletzt.
Wir fordern VOLKSFAHRRÄDER!
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 11471
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 20:49

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Cat with a whip » Sa 13. Okt 2018, 20:29

KarlRanseier hat geschrieben:(13 Oct 2018, 21:17)

Nunja, aber wenn zu dieser Lebensplanung gehört, Kinder ganz bewusst zu schädigen, indem man z.B. in ihrer Gegenwart raucht, dann ist ein Hereinreden absolut angebracht. Freiheit endet immer spätestens dort, wo sie Andere unangemessen stört oder verletzt.


Wenn sie abtreiben ist's doch egal, was war nochmal Ihr Punkt?
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14191
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Billie Holiday » Sa 13. Okt 2018, 20:53

Cat with a whip hat geschrieben:(13 Oct 2018, 21:11)

Ich finds sehr traurig dass in unserer Gesellschaft das paternalistische Denken immer noch verbreitet ist und einige meinen in die Lebensplanung erwachsener fremder Menschen hineinreden und herummanipulieren zu müssen.


Sehe ich auch so, leider fällt mir auf, dass die Gesellschaft sehr gern für alles verantwortlich gemacht wird, was im eigenen Leben so schief läuft. :x
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 14191
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Rauchverbot für Mütter!

Beitragvon Billie Holiday » Sa 13. Okt 2018, 21:09

Ammianus hat geschrieben:(13 Oct 2018, 21:04)

Ich habe einen konkreten Vorschlag an alle selbsternannten Nannys:

Könnt ihr bitte eines eurer Beine ein Stück anheben.
Nur ein paar Zentimeter. Aber sofort.
Ihr steht mir nämlich damit mächtig auf dem Sack.

oder anders:

Könnt ihr die Leute nicht einfach zufriede lassen ...


Keine Sorge, sobald das Kind auf der Welt ist, werden sie in Ruhe gelassen.
Ist wie bei Abtreibungsgegnern...die Sorgen richten sich aufs Ungeborene. Das Geborene in Not ist uninteressant.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jorikke und 6 Gäste