MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jan 2018, 02:32

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:25)
Wenn sie etwas faktisch richtiges schreiben, haben sie recht, schreiben sie etwas faktisch unrichtiges, haben sie unrecht.
Jetzt wird es völlig konfus. Jemandem zu sagen, dass er sich unsachlich artikuliert ist mW. keine strafbewehrte Ehrverletzung.
Wenn es sich nach Einschätzung des Moderators um Hetze handelt, bleibt es nicht stehen.
Stimmt, denn ein Beitrag ist keine Diskussion.
Nein, die tatsächliche Hetze kann dann schneller entfernt werden.

Ich habe aber jetzt keine Lust mehr auf diesen rabulistischen Unsinn, Vernunft ist offensichtlich keine Option.

Setzen wir etwas tiefgreifender an - es geht um Waffengleichheit.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17701
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon think twice » So 14. Jan 2018, 02:33

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:15)

Ich bin hier nicht der Oberrichter, es geht hier auch nicht um meine Einschätzung zu jedem Einzelfall, ich plädiere nur dafür, sachlich zu diskutieren und auf Hetze keine Gegenhetze zu starten, weil das die Moderation stark belastet und jegliche Diskussion unmöglich macht. Es gibt sicherlich User, die solche Sachen immer haarscharf an den Grenzen der Regeln formulieren, wenn du die dann regelwidrig beleidigst, kassierst du die Sanktion. Leider hat jedes System seine Schwächen, die sich ausnutzen lassen.

Asylbewerber als kriminelle Eindringlinge zu bezeichnen, sind in diesem Forum keine Einzelfaelle, sondern täglicher Usus, der noch niemals kritisiert, geschweige denn sanktioniert wurde. Und dieses Beispiel ist noch eines der Harmlosesten, von dem, was hier täglich unbeanstandet durchgeht.
Und anstatt diese Hetze als das zu bezeichnen, was es ist, nämlich Hetze, halten wir zukünftig alle das Maul, drücken lediglich den Meldeknopf und warten ab, ob die Moderation, von denen zumindest einige auf dem rechten Auge nicht so wirklich gut sehen können, sich unserer Einschätzung anschließt.
Weist du was? Dann schließt doch einfach die einschlägigen Themen. Das wäre dann am Einfachsten. Oder meinst du, es hat hier irgendjemand Bock, bei offensichtlicher Hetuze lange zu überlegen, wie man wohl antwortet, um die sensible Seele des Hetzers nicht zu verletzen und nicht den Zorn der Moderation auf sich zu ziehen?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32393
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 02:35

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:32)

Setzen wir etwas tiefgreifender an - es geht um Waffengleichheit.

Eben, Vernunft ist offensichtlich keine Option.

Ergänzung: gilt auch für den Beitrag von think twice. Haut euch halt gegenseitig die Köppe ein, ich gebe es auf, an die Vernunft zu appellieren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Unité 1 » So 14. Jan 2018, 02:35

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:27)

Alle meine Fragen wurden nicht konkret beantwortet. Ist aber okay, lass es sein, bringt eh nichts.
Im Ernst, ich verstehe gerade nicht unser Kommunikationsproblem. Ich bin darauf eingegangen und habe deine Fragen aufgenommen. Anscheinend war's nicht deutlich genug. Vielleicht liest du meinen Beitrag nochmal durch (ich bin den nach deinem nochmal zweimal durchgegangen, um mich zu vergewissern)? Kann wirklich sein, dass ich dich falsch verstanden habe, aber hellsehen kann ich nicht. Daher die Bitte um Explizierung.
Das kann der Vorstand wenn überhaupt nur im Rahmen des Forums bestimmen. Aber warum fragst du mich und nicht den Vorstand?

Warum nicht dich? Hat ja auch kein Vorstand, sondern Moderator jack000 behauptet.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17701
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon think twice » So 14. Jan 2018, 02:36

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:32)

Setzen wir etwas tiefgreifender an - es geht um Waffengleichheit.

Sehr gut! :thumbup:
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jan 2018, 02:37

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:28)

Konkretes Zitat aus den Urteilen bitte.

Heißt das, du würdest bei Originalzitaten aus Akten diese Rechtsprechung akzeptieren ?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Unité 1 » So 14. Jan 2018, 02:39

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:37)

Heißt das, du würdest bei Originalzitaten aus Akten diese Rechtsprechung akzeptieren ?

Von welcher Relevanz wäre das? Wie TomBombadil sagte, geht ihn das eigentlich gar nichts an. ("Das kann der Vorstand wenn überhaupt nur im Rahmen des Forums bestimmen. Aber warum fragst du mich und nicht den Vorstand?")
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jan 2018, 02:44

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:29)

Es ist deine Behauptung, die musst du belegen, ansonsten bleibt es nur deine Meinung. Auch okay.

Es ist ja belegt, es spricht nichts gegen die Glaubwürdigkeit der Kanzlei Dr. Böttner - jedenfalls wird nichts angeführt, was gegen die Glaubwürdigkeit der Quelle sprechen würde.

Zum Teil wird von den oberen Gerichten die Bezeichnung als „Nazi“ tatsächlich als geschützte Meinung angesehen. Vor allem in den Fällen, wo jemand dem rechten Spektrum zuzuordnen ist (OLG Thüringen, Urteil vom 27. August 2009, Az. 1 U 635/08). Ferner wird häufig berücksichtigt, dass es sich bei der Bewertung als „Nazi“, also der Zuordnung zum rechten Spektrum, regelmäßig um eine subjektive Einordnung handelt und zwar in einer gesellschaftlich wichtigen Frage (OLG Hamburg, Urteil vom 31. Oktober 1991, Az. 3 U 22/91).
https://www.strafrecht-bundesweit.de/st ... -straftat/

Die angegebenen Aktenzeichen müssten ja überprüfbar sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32393
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 02:44

Unité 1 hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:35)

Daher die Bitte um Explizierung.

Die Kernfrage ist, was es wem und/oder dem Forum und/oder dem Verein bringt, wenn User XY als "Nazi" tituliert wird (möglichst noch mit xfachen Zitaten der Hetze) und der oder seine Kumpels dann mit "linksgrünversifft" antworten und sich der ganze Käse dann über zig Seiten hinzieht, bis der Moderator die Notbremse zieht und den Strang erstmal dicht macht. Wo ist der Nutzen? Und könnte es nicht sogar sein, dass durch diese "Diskussion" die Hetze viel länger und durch die Zitate noch viel präsenter im Forum stehen bleibt, weil der Moderator eben viel mehr Beiträge zu bewerten hat und den Ausgangsbeitrag nicht schnell findet, weil den niemand gemeldet hat? Dieses Theater ist einfach nur kontraproduktiv.

Warum nicht dich? Hat ja auch kein Vorstand, sondern Moderator jack000 behauptet.

Tut mir leid, ich weiss wirklich nicht, warum ich da jetzt der Ansprechpartner bin.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32393
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 02:46

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:37)

Heißt das, du würdest bei Originalzitaten aus Akten diese Rechtsprechung akzeptieren ?

Ich hatte dich um Zitate aus den Urteilen gebeten, die deine Behauptungen belegen. Nicht mehr und nicht weniger.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jan 2018, 02:47

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:35)

Eben, Vernunft ist offensichtlich keine Option.

Ergänzung: gilt auch für den Beitrag von think twice. Haut euch halt gegenseitig die Köppe ein, ich gebe es auf, an die Vernunft zu appellieren.

Doch, genau Vernunft ist die Option schlechthin. Waffenungleichheit ist unvernünftig, nicht die Waffengleichheit. Das gilt im "virtuellen Haus" ebenso wie in Gesellschaft und Republik.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32393
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 02:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:44)

Es ist ja belegt...

Wurde es nicht, du hast immer noch nicht aus den Urteilen zitiert, die deine Behauptungen belegen würden. Der Blog der Kanzlei Dr. Böttner ist nunmal kein Gericht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32393
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 02:51

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:47)

Doch, genau Vernunft ist die Option schlechthin. Waffenungleichheit ist unvernünftig, nicht die Waffengleichheit.

Selbstjustiz ist die Abwesenheit von Vernunft. Die "Waffengleichheit" wird durch die Forenregeln sichergestellt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jan 2018, 02:52

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:46)

Ich hatte dich um Zitate aus den Urteilen gebeten, die deine Behauptungen belegen. Nicht mehr und nicht weniger.

Meine Behauptungen beziehen sich auf das Zitierte, also auf die Darstellungen der Kanzlei Dr. Böttner. Das ist belegt.

Dort sind übrigens auch die §§ des Strafrechts angeführt, wie z. B. § 185 StGB (Beleidigung), die in Frage kämen. Die Existenz des StGB dürfte wohl leicht recherchierbar sein.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jan 2018, 02:54

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:48)

Wurde es nicht, du hast immer noch nicht aus den Urteilen zitiert, die deine Behauptungen belegen würden. Der Blog der Kanzlei Dr. Böttner ist nunmal kein Gericht.

Ich habe auch keine Fotos gezeigt, wohl aber die Quelle des Zitierten belegt.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 30806
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon DarkLightbringer » So 14. Jan 2018, 02:58

Unité 1 hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:39)

Von welcher Relevanz wäre das? Wie TomBombadil sagte, geht ihn das eigentlich gar nichts an. ("Das kann der Vorstand wenn überhaupt nur im Rahmen des Forums bestimmen. Aber warum fragst du mich und nicht den Vorstand?")

Stimmt, es hätte wohl ohnehin keinerlei Relevanz. Tenor ist ja auch, Privatrecht stünde eh über dem Gesetz oder tangiere es zumindest nicht.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32393
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 03:00

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:52)

Meine Behauptungen beziehen sich auf das Zitierte, also auf die Darstellungen der Kanzlei Dr. Böttner.

Deine Behauptungen im Hinblick auf das Forum lassen sich nur im Kontext der Urteile belegen, entweder zitierst du daraus die Passagen die deine Behautpung belegen oder du lässt es sein, it's up to you.

Aber selbst wenn es so wäre, hilft das der Diskussionskultur hier kein bisschen, auf die Pöbelei "du Nazi" folgt dann die Pöbelei "du Linksgrünversiffter". Toll.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Moderator
Beiträge: 32393
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 15:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Tom Bombadil » So 14. Jan 2018, 03:01

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:58)

Stimmt, es hätte wohl ohnehin keinerlei Relevanz. Tenor ist ja auch, Privatrecht stünde eh über dem Gesetz oder tangiere es zumindest nicht.

Danke für die erneute Bestätigung für die Abwesenheit von Vernunft. Gute Nacht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
think twice
Beiträge: 17701
Registriert: Fr 4. Jul 2014, 14:14
Benutzertitel: sozialdemokratisch
Wohnort: Bunte Republik Deutschland

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon think twice » So 14. Jan 2018, 03:02

Ein Beispiel, über das ich mich sehr aufgeregt habe: User Julian bezieht sich auf eine Statistik, die belegt, dass junge Nordafrikaner ueberproportional kriminell auffallen und erklärt pauschal: "Flüchtlinge sind im Schnitt schlechtere Menschen als Deutsche."
Hm, was darf, was soll ich antworten? Ich, die jeden Tag mit Flüchtlingen zu tun hat, die sich absolut nichts zuschulden kommen lassen haben? Soll ich Julian auf die Statistik hinweisen und höflich bitten, zu differenzieren, wohl wissend, dass User Julian ungefähr so differenzieren will wie eine Parkuhr? Soll ich ihn melden, wohl wissend, dass meine Meldung von einem Moderator geprüft wird, der stramm auf Julians Schiene tickt? Schwierig, wenn ich ihm eigentlich nur in meinem Zorn sagen will: "Hetzer, halts Maul." (Was natürlich im Gegensatz zu Julians Auesserung ganz doll pfui wäre und ich mich deshalb ganz doll berherrsche)
Benutzeravatar
Unité 1
Beiträge: 3628
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 20:18
Benutzertitel: fsociety

Re: MOD-Diskussionsstrang für die Foren 2, 20, 21 und 22

Beitragvon Unité 1 » So 14. Jan 2018, 03:03

Tom Bombadil hat geschrieben:(14 Jan 2018, 02:44)

Die Kernfrage ist, was es wem und/oder dem Forum und/oder dem Verein bringt, wenn User XY als "Nazi" tituliert wird (möglichst noch mit xfachen Zitaten der Hetze) und der oder seine Kumpels dann mit "linksgrünversifft" antworten und sich der ganze Käse dann über zig Seiten hinzieht, bis der Moderator die Notbremse zieht und den Strang erstmal dicht macht. Wo ist der Nutzen? Und könnte es nicht sogar sein, dass durch diese "Diskussion" die Hetze viel länger und durch die Zitate noch viel präsenter im Forum stehen bleibt, weil der Moderator eben viel mehr Beiträge zu bewerten hat und den Ausgangsbeitrag nicht schnell findet, weil den niemand gemeldet hat? Dieses Theater ist einfach nur kontraproduktiv.
Okay, dann nochmal: Wer Nazi oder linksgrünversifft in einer ernsthaften Diskussion anbringt, dem gehört der Begriff ggf. gelöscht und sanktioniert. Hängt halt auch davon ab. Auch wenn Diskussionen ohne auskommen können, ist es mMn manchmal unerlässlich, die Beiträge oder den Nutzer in einen Kontext zu rücken. Auch wenn ich meist nicht Nazi dafür verwende, ist das eben ein umgangssprachlicher Begriff. Und so sehr ich verstehen kann, dass das für manche ehrabschneidend sein kann, so sehr kann das eben auch eine treffende Bezeichnung sein . Das kann aber a priori gar nicht bestimmt werden, sondern ist der Abwägung der Moderation unterworfen, wenn diese sich zum Einschreiten genötigt sieht. Wie sonst soll das laufen? Soll im Forum auf eine politische Bezeichnung verzichtet werden, nur weil Nazis nicht gerne so genannt werden wollen? (gewollte Überspitzung, um aufzuzeigen, wo das Problem bei solchen Entscheidungen liegt)

Und sonst: linksgrünversifft - wofür steht das? Ernsthaft, keine Ahnung. Jeder, wirklich jeder wird damit belegt, der den Trollhorden widerspricht oder abwägende bzw. differenzierende Worte findet. Nazi hingegen ist klarer definiert, und zwar bezeichnet das mittlerweile nicht zwangsläufig Nationalsozialisten, sondern hat sich für (aggressive) Rassisten, Faschos und weiteres Kroppzeug eingebürgert. Das eine ist also unbestimmte Verortung (und damit unproblematisch, wenn man der Argumentation folgte, dass das Gemeine am Nazisagen eben nicht das Nazigesagte sei), das andere schafft hingegen eine angreifbare Position. Das ist also mein Argument: Dass es weitaus problematischer ist, linksgrünversifft als Titulierung stehen zu lassen.


Tut mir leid, ich weiss wirklich nicht, warum ich da jetzt der Ansprechpartner bin.

Na du argumentierst gerade in diesem Sinn. Ich spreche dich hier als Vertreter dafür an. Wenn du das anders siehst, solltest du das deutlich machen.
Zuletzt geändert von Unité 1 am So 14. Jan 2018, 03:04, insgesamt 1-mal geändert.
"Everyday we change the world. But to change the world in a way that means anything, that takes more time than most people have."

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: sünnerklaas und 2 Gäste