Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 13:41

unity in diversity hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:39)

Baumaterial und Arbeitsstunden, kann man nachrechnen.
Dann kommt wenigerbraus.


was willst du da "nachrechnen"?

da sind die aktuellen Kaufpreise in München

kannst du überall nachlesen.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7174
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Ein Terraner » So 23. Sep 2018, 13:43

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:36)

völlig unbrauchbares Beispiel

Sicher "wollen die das.

Nur irgendwer MUSS diese Wohnungen ja finanzieren

NUR Staat/Genossenschaften REICHT nicht

Du vergisst die Spekulation wegszurechnen, wenn du nur Material und Arbeitszeit rechnest und nicht die aktuellen Wunschpreise ist das mit der Finanzierung kein großes Problem mehr.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 13:45

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:43)

Du vergisst die Spekulation wegszurechnen, wenn du nur Material und Arbeitszeit rechnest und nicht die aktuellen Wunschpreise ist das mit der Finanzierung kein großes Problem mehr.


welche "Spekulation"?

sollen der Vertrieb und die Bauträger wieder mal "umsonst" arbeiten?

WAS sollen deine immer wieder völlig realitätsfremden "Vorschläge"?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6777
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon unity in diversity » So 23. Sep 2018, 13:48

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:38)

nein, hat er nicht

der Sinn und Zweck von vermietetem Wohneigentum ist schon seit Jahrzehnten die Wertsteigerung ( für den EIGENTÜMER)

DESWEGEN wird das überhaupt von Millionen Bundesbürgern gemacht.

Das ist sowas von 90er.
Damals hat man den Anlegern Steuersparmodelle empfohlen, die alle daneben gegangen sind.
Zuletzt geändert von unity in diversity am So 23. Sep 2018, 13:52, insgesamt 1-mal geändert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 13:51

unity in diversity hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:48)

Das ist so 90er.
Damals hat man den Anlegern Steuersparmodelle empfohlen, die alle daneben gegangen sind.



das IST auch so HEUTE

auch HEUTE kaufen sich Bürger Wohnungen zum Vermieten mit der Intention, eine Wertsteigerung derselben für die EIGENE Altersvorsorge zu erzielen

ICH bevorzuge ja eher Wohnimmobilienfonds
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6777
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon unity in diversity » So 23. Sep 2018, 13:56

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:51)

das IST auch so HEUTE

auch HEUTE kaufen sich Bürger Wohnungen zum Vermieten mit der Intention, eine Wertsteigerung derselben für die EIGENE Altersvorsorge zu erzielen

ICH bevorzuge ja eher Wohnimmobilienfonds

Ob man damit eine Volkswirtschaft am Laufen halten kann?
Kurzfristig schon.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7174
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Ein Terraner » So 23. Sep 2018, 13:57

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:45)

welche "Spekulation"?


Du denkst doch nicht ernsthaft das Holz und Stein so teuer sind? In München und Umgebung werden lmmobilien aktuell ca. 75% über Realwert gehandelt. Zieh das ab und du hast deinen Spekulationsbereinigten Kaufpreis.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6181
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 09:05

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon jorikke » So 23. Sep 2018, 13:57

unity in diversity hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:48)

Das ist so 90er.
Damals hat man den Anlegern Steuersparmodelle empfohlen, die alle daneben gegangen sind.


Ganz genau. Damals hatte der Staat kapiert, Wohnraum muss her.
Um Steuergelder zu sparen, hat er private Bauherren geködert.
Denen wurde Rendite vorgegaukelt und es klappte.
Wie man jetzt private Bauträger mit Mietpreisbremsen usw. finden will, weiß der liebe Herrgott.
Unter den Voraussetzungen muss man diesmal halt Steuergelder in die Hand nehmen.
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 6777
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon unity in diversity » So 23. Sep 2018, 14:06

jorikke hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:57)

Ganz genau. Damals hatte der Staat kapiert, Wohnraum muss her.
Um Steuergelder zu sparen, hat er private Bauherren geködert.
Denen wurde Rendite vorgegaukelt und es klappte.
Wie man jetzt private Bauträger mit Mietpreisbremsen usw. finden will, weiß der liebe Herrgott.
Unter den Voraussetzungen muss man diesmal halt Steuergelder in die Hand nehmen.

Oder man fördert gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaften.
Baumaterial und Arbeitsstunden müssen vergolten werden, ebenso Instandhaltung.
Dann bricht die Immobilienblase zusammen und alle können gut damit leben.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 14:22

unity in diversity hat geschrieben:(23 Sep 2018, 14:56)

Ob man damit eine Volkswirtschaft am Laufen halten kann?
Kurzfristig schon.



das dient nicht dazu , die Volkswirtschaft am Laufen zu halten...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 15:45

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Sep 2018, 16:38)

Was denkst du wie hoch die Preise sein werden wenn die aktuelle Blase verpufft und der Immobilienmarkt keine profitabel Anlagemöglichteit mehr darstellt?


erzähl mal, wie hoch die Kaufpreise (Neubau) in 5 Jahren in München sein werden...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7174
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Ein Terraner » So 23. Sep 2018, 15:50

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 16:45)

erzähl mal, wie hoch die Kaufpreise (Neubau) in 5 Jahren in München sein werden...

Wenn man sich die Angebote ansieht ist der Preis aktuell bei ~9000€ Neubau, Wenn es so weiter geht wie bisher wird er in 5 Jahren bei 16-17.000€ stehen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 15:57

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Sep 2018, 16:50)

Wenn man sich die Angebote ansieht ist der Preis aktuell bei ~9000€ Neubau, Wenn es so weiter geht wie bisher wird er in 5 Jahren bei 16-17.000€ stehen.



ich denke da platzt bald die Blase?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7174
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Ein Terraner » So 23. Sep 2018, 16:09

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 16:57)

ich denke da platzt bald die Blase?


Nicht wenn der Staat nicht eingreift, geht es weiter wie bisher und anscheinend werden diese Preise ja von Irgendwem bezahlt. Aber was das für Folgen hätte kannst du dir in Sylt ansehen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 16:13

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Sep 2018, 17:09)

Nicht wenn der Staat nicht eingreift, geht es weiter wie bisher und anscheinend werden diese Preise ja von Irgendwem bezahlt. Aber was das für Folgen hätte kannst du dir in Sylt ansehen.


Soll "der Staat" verbieten, das ausländische Investoren sich in München Wohnungen kaufen?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7174
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Ein Terraner » So 23. Sep 2018, 16:15

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 17:13)

Soll "der Staat" verbieten, das ausländische Investoren sich in München Wohnungen kaufen?

Verbote lösen keine Probleme.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 16:22

Ein Terraner hat geschrieben:(23 Sep 2018, 17:15)

Verbote lösen keine Probleme.



eben

WAS soll er denn dann machen, der "Staat"?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7174
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Ein Terraner » So 23. Sep 2018, 16:24

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 17:22)

eben

WAS soll er denn dann machen, der "Staat"?

viewtopic.php?p=4305183#p4305183
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 38880
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 14:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Realist2014 » So 23. Sep 2018, 16:36




Eine derartige "Option" mit "Nullverzinsung" wird es niemals geben

Dafür baut aber dann auch niemand mehr Wohnungen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 7174
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 18:48
Wohnort: München

Re: Mietpreisbremse - Eingriff in die freie Marktwirtschaft !

Beitragvon Ein Terraner » So 23. Sep 2018, 16:39

Realist2014 hat geschrieben:(23 Sep 2018, 17:36)

Eine derartige "Option" mit "Nullverzinsung" wird es niemals geben

Dafür baut aber dann auch niemand mehr Wohnungen


"round and round it goes, where it stops, nobody knows", weil die Menschen dann nirgends mehr wohnen wollen, stimmts. :rolleyes:

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast